Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2012, 14:12   #101
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

@Maneki:

mich meint er



Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Und schon wieder zeigst Du Dein tolles soziopathisches Verhalten. Ich bin begeistert.

Du bist halt ein echter Forentroll, aber leider von minderwertiger Qualität, da leider völlig ohne Niveau. Nur weiter so, Du schaffst schon noch den Rauswurf aus dem Forum.

Du bist einer derjenigen, die sich hier auf ihre "Hilfe" einen ......


Sie hat schon genug Angst, das muss man nicht noch schüren.

Ja, manchmal hilft Realität (bis jetzt ist nämlich noch gar nix passiert,gell?)
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 00:32   #102
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

nee, noch ne aber ich hoffe daß es sich zum Guten für mich entwickelt
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2012, 09:14   #103
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

ich fass jetzt mal (ganz ohne Emotionen) zusammen:

-Weiterbewilligungsantrag gestellt
-diesbezüglich Gutachtertermin wahrgenommen
-derzeit Wartestatus auf Bescheid.

Maneki, das sind die nackten Fakten.
Mehr kannste momentan nicht tun.
Diese Ängste hocken im Kopf, du kreiselst
nur um das Thema, bist aber eben jetzt einfach zur
Passivität gezwungen.



Du hast für jedes jetzt folgende Szenario
a) Bewilligung
b) Ablehnung

einen Plan.

Und du reagierst, wenn es nötig ist (bei Bescheid)

Nicht jetzt schon, verdirb dir doch nicht deine Tage dadurch.






P.S. Ich hab den Krempel (krasser Gutachtertermin) selber hinter mir.
Der lief (in meinen Augen) fies ab und ich dachte mir nur: Auweh, die Rente kannste vergessen.

Meine Ärztin meinte, dies sei beabsichtigt.
Und sie hatte recht.
Ging glatt durch.
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 18:15   #104
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Turnusabrechnung im BK, ich habe eine Forderung von knapp 80 € zu zahlen, die monatl. Forderungen sind dann ab Juni fürs Gas 78 € und Strom 38 €

ich rechnete schon fest damit

so, wie stelle ich den Amt die Übernahme von den knapp 80 € als Antrag? Dreizeiler, Formular oder andere? Habe ich überhaupt Anspruch?

ich bin mir 100 sicher, daß das Amt sich wieder grämt und das ganze wieder auf eine Gerichtsverhandlung hinauslaufen wird weil es wieder den Amt zu hoch seie...

Habe leider kein Scanner sonst würd ichs hier rein posten

bin etwas ratlos...
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 18:34   #105
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Einfach ein kleiner Antrag ohne Ausschmückungen. Und das Schreiben des Gaslieferanten im Anhang dazu. Das reicht normalerweise aus.
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 18:40   #106
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Einfach ein kleiner Antrag ohne Ausschmückungen. Und das Schreiben des Gaslieferanten im Anhang dazu. Das reicht normalerweise aus.
so wie das hier?

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf formlos_antrag-kostenerstattung_betriebskosten_deutschlvorlage0410.pdf (5,3 KB, 30x aufgerufen)
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 19:27   #107
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Genau. Mehr braucht es nicht.

Und die neuen Abschläge für Heizkosten natürlich auch beantragen.
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 19:30   #108
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

steht mir das eigentlich zu? ich meine es gab ja änderungen im Gesetzfall, oder?
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 22:20   #109
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Was sollte sich denn hier geändert haben?
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2012, 11:05   #110
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

den Gerichtsbeschluss werde ich bald hier posten, sobald ich einen Scanner habe
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2013, 19:11   #111
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

also ich blick bei den ganzen Wirr Warr nicht durch wegen die Heizkosten. Muss grade wieder die letzten Tage heizen, kotzt mich voll an, da wird das Amt wieder rummotzen

der eine sagt, ich kriege die Heizkosten, der andere sagt es gibt gewisse Richtlinien wo man nicht heizen darf.

klärt mich bitte jemand auf? Ich blick da ne mehr durch
__

Gib Trollen keine Chance
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 00:41   #112
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

ich weiß nicht ob das was mit der Gesundheit zu tun hat aber ich nehme Antiepileptika. Das führt dazu, nebenbei nehme ich auch noch Antidepressive, daß ich sehr niedrigen Blutdruck habe, das haben mir viele Ärzte schon gesagt

ich hab gelesen daß Menschen mit niedrigen Blutdruck kältefühlig sind was auch der Fall bei mir ist, zudem habe ich Probleme mit den Nasennebenhöhlen weil ich mich da schnell erkälte und es höllisch kratzt

kann man das auch als Argument einbringen?

Haus is sehr schlecht isoliert, selbst die Leute oben haben ähnlichen Gasverbrauch

Energieversorger werd ich wohl jedes Jahr neu wechseln je nachdem wie günstig sie sind, hab ja keine andere Wahl.

und zu frieren hab ich auch keine Lust

weiß jemand hier was zur aktuellen Gesetzeslage?
__

Gib Trollen keine Chance
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 01:25   #113
sober
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.08.2012
Beiträge: 69
sober Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Ehrliche Antwort? Nein.
Ich wohne DG, gar nicht isoliert und saniert, durch die Fenster pfeift der Wind, Gas-Etagenheizung, Essstörung, Depressionen, PTB, Persönlichkeitsstörung, EU-Rente seit knapp 10 Jahren.
Ich zahle im Monat einen Abschlag in Höhe von 55€ an Gas- von meiner Rente. Das bedeutet, dass meine Heizung nie die Einstellung von 20°C sieht- anders kann ich mir das nicht leisten.
Versorger wechsel ich regelmäßig.
sober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 09:00   #114
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat:
der eine sagt, ich kriege die Heizkosten, der andere sagt es gibt gewisse Richtlinien wo man nicht heizen darf.
Es gibt einen Heizkostenspiegel, an dem die sich orientieren können. Die müssen aber ganz genau prüfen, ob DU wirklich verschwenderisch heizt oder ob es Gründe gibt, die das nötig machen. Das kann an der Wohnung liegen und, meiner Meinung nach, auch an einem Gesundheitszustand. Gesundheitlich müsste man das durch ein Attest belegen. Ich habe 40qm und zahle 76€ für Gas.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 10:29   #115
Rentier
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2011
Beiträge: 206
Rentier
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
ich hab gelesen daß Menschen mit niedrigen Blutdruck kältefühlig sind was auch der Fall bei mir ist, zudem habe ich Probleme mit den Nasennebenhöhlen weil ich mich da schnell erkälte und es höllisch kratzt
Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen

kann man das auch als Argument einbringen?

Haus is sehr schlecht isoliert, selbst die Leute oben haben ähnlichen Gasverbrauch

Energieversorger werd ich wohl jedes Jahr neu wechseln je nachdem wie günstig sie sind, hab ja keine andere Wahl.

und zu frieren hab ich auch keine Lust

weiß jemand hier was zur aktuellen Gesetzeslage?
Einbringen kann man alles und zu frieren braucht keiner. Nur, das sind auch Argumente für einen Umzug, wenn man z.B. in einem Altbau wohnt mit Isolierungs- und Heizungsmängel.

Z.B. Altbau mit pfeifenden Fenstern und einem alten Gaswandofen, in der ganzen WHG, wird teuer oder auch Nachtspeicheröfen werden sehr teuer, wenn man nicht frieren will.
Dagegen sind Neubauten mit moderner Zentralheizung augenscheinlich erheblich billiger, nur, man kann da auch nicht mehr voll heizen, da alles zentral geregelt wird, begrenzt in der Temperatur. In der Regel aber auch nicht viel billiger.

Und da ist der Ansatzpunkt, wenn man nicht aus seiner Bude will, Vergleichsangebote, mit tatsächlichen Nebenabrechnungen, zum Vergleich. Dann wird man nämlich schnell feststellen, dass Heizung vielleicht ein wenig eingespart wird, aber die anderen Nebenkosten zu hoch sind, bzw. der gesamte Kaltmietpreis zu hoch ist. Bei gleicher Größe. Und da liegt der Punkt, Altbau ist immer im Quadratmeterpreis erheblich billiger als modernisierte Bauten, oder Neubauten und das sind in der Regel paar Euro pro Quadratmeter. Nicht mit aufzuwiegen, wenn die Heizkosten in der bisherigen Wohnung auch 1 Euro pro Quadratmeter über den Soll liegen.

Eine Einsparung ist hier nur möglich, wenn man in eine noch kleinere WHG zieht, ob zumutbar, gewollt vom Amte, lassen wir mal so stehen.

Es gibt aber bei Heizungen Ausreißer und das sind die alten Gaswandöfen und die alten Nachtspeicherheizungen. Die können schnell Kosten jenseits von 2 Euro / m² verursachen. Was ganz schnell 50 Euro im Monat mehr bedeuten kann, als der Durchschnitt, hochgerechnet auf die nächsten zehn Jahre, wird jeder Umzug fürs Amte billiger. Aber das betrifft nur die Ausreißer.

Wegen 5 oder 10 % Heizkosten mehr, ist es aber lächerlich, da wieder auch hier die Gesamtmiete entscheidend ist und ob überhaupt vergleichbare Wohnungen auf den Markt zu finden sind, zum gleichen Gesamtpreis, bei der gleichen Größe.

Die Vorgaben und Richtlinien findet man alle bei harald-thome.de unter örtliche Richtlinien.

Und noch dazu, muss man sich eine neue Wohnung suchen, kommt bei SGB XII die 10 %, aber anders als man denkt. Die neue Wohnung sollte, wegen anstehender Mieterhöhungen, wird damit begründet, 10 % unter den Höchstwerten der KdU liegen.
Damit wird es dann noch schwieriger, überhaupt noch angemessene Wohnungen zu finden.

Daher immer durchrechnen, ob jetzt überhaupt der zulässige Höchstwert der KdU im gesamten überschritten wird. Dazu die aktuellen Wohnungsangebote sondieren (immoscout, immowelt usw.) und ausdrucken. Dazu die örtlichen Richtlinien sehr genau lesen.
Rentier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 15:00   #116
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

wie gesagt, ich möchte nicht umziehen bzw mich aus meiner Wohnung rauszwingen lassen, weil ich daran hänge, ein Umzug Geld und Kraft kosten würde, auch wenn das Amt es zahlt.

ich habe 43 qm und bin im angemessenen Bereich.

ein Attest kann ich aufbringen nur die Ärzte fragen mich dann wozu ich sowas brauche weil ich eh GDB von 50 habe (durch Epilepsie) und das Amt sich nicht so querzustellen hat. Jeder Arzt, jede Krankenschwester würde mir bestätigen daß ich nen langsamen Puls habe, bin relativ ruhiger Mensch und das soll auch so bleiben. Als ich noch in der Schule war, hatte ich extrem hohen Blutdruck und Herzrytmusstörungen (durch Mobbing und Druck)

bei Hektik bekomme ich umso mehr Anfälle und die Depris verschlimmern sich

was wird und will das Amt tun? Mich rausekeln aus der Wohnung und mich auf Teufel komm raus in ne Billigbude zwingen? Gegen meinen Willen? Mich hat der letzte Umzug Nerven gekostet das glaubt man gar nicht.

Mir nen Gutachter ums Knie wickeln? Na von mir aus aber er sollte nicht willkürlich handeln. Denn meist tun die das? Gesundheitsamt kann ich mir vorstellen oder MD Amtsseitens daß ich da gefälligst anzutreten habe weil ich ja mir Krankheiten einbilde und angeblich verschwenderisch mit den HK umgehe?

sowas wird wahrscheinlich auf mich zukommen, oder meint Ihr nicht? Was die sich alles einfallen lassen um einzusparen.

die kann doch ruhig frieren, egal, die kann doch ruhig Anfälle bekommen oder sogar noch verrecken is ja eh ne Schmarotzerin. So ist zumindest mein Eindruck

wie gesagt ich will nicht umziehen lasse mich aber nicht zwingen nur weil die sich zu fein sind, zu zahlen, wenn man das mit den ganzen Mist vergleicht was für Banken investiert sind das echt Peanuts

außerdem musste es ja erst letztes Jahr vor Gericht enden, was noch teurer für sie war, ich hasse diese Kacke mit den Amt und das ewige Hin und Her

notfalls hole ich mir Attests auch wenn die Ärzte noch mehr Prass auf das Amt bekommen
__

Gib Trollen keine Chance
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 15:40   #117
sober
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.08.2012
Beiträge: 69
sober Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Ich kann dir nicht sagen, inwieweit das Amt auf Atteste eingeht.
Ich weiß auch nicht, ob es ein Gutachten für Epilepsie-Erkrankte gibt, dass sie eine bestimmte Raumtemperatur benötigen.

Ein GdB von 50 bringt dir nicht viel, zumindest nicht ohne Pflegestufe oder Merkzeichen.
sober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 19:08   #118
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von sober Beitrag anzeigen
Ich kann dir nicht sagen, inwieweit das Amt auf Atteste eingeht.
Ich weiß auch nicht, ob es ein Gutachten für Epilepsie-Erkrankte gibt, dass sie eine bestimmte Raumtemperatur benötigen.

Ein GdB von 50 bringt dir nicht viel, zumindest nicht ohne Pflegestufe oder Merkzeichen.
du hast mich falsch verstanden, da ich aufgrund meiner Epilepsie Tabletten nehmen muss und Antidepressiva, ist mein Puls sehr niedrig

und durch den niedrigen Puls ist auch die Kälteempfundlichkeit hoch

Niedriger Blutdruck (Hypotonie) - Onmeda.de
__

Gib Trollen keine Chance
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 19:46   #119
sober
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.08.2012
Beiträge: 69
sober Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Das ist bei meiner Erkrankung ebenfalls nicht anders. Deswegen wurde mir noch nie etwas zugesprochen.
sober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 20:10   #120
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von sober Beitrag anzeigen
Das ist bei meiner Erkrankung ebenfalls nicht anders. Deswegen wurde mir noch nie etwas zugesprochen.
hast du jemals mehr beantragt? die richtlinien für die obergrenze von heizkosten gelten im allgemeinen nur für 'normale' wohnungen (also nicht unterste kategorie) und soweit bis du glaubhaft machen kannst - zb durch ärztliche atteste oder darstellung baulicher mängel (keine iso-fenster, kellerwohnung, 3 aussenwände ect.) - dass du höhere heizkosten hast bzw benötigst.
gerade im sgb12 geht das weil wir ja die öffnungsklausel haben, sprich bei nachgewiesenem (!) grund gibt es auch mehr geld.

bei mir traf das auf die alte wohnung zu. zugluft ohne ende und ich bin u.a. chronisch lungenkrank ect. allerdings muss man sich dann auf einen hausbesuch und eine amtsärztliche begutachtung einstellen.
ich habe das über mich ergehen lassen und mir wurden die höheren heizkosten bezahlt bzw auch nachzahlungen übernommen.
hier brauche ich das nicht mehr. meine neue wohnung ist viel besser isoliert.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 20:16   #121
sober
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.08.2012
Beiträge: 69
sober Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
hast du jemals mehr beantragt? die richtlinien für die obergrenze von heizkosten gelten im allgemeinen nur für 'normale' wohnungen (also nicht unterste kategorie) und soweit bis du glaubhaft machen kannst - zb durch ärztliche atteste oder darstellung baulicher mängel (keine iso-fenster, kellerwohnung, 3 aussenwände ect.) - dass du höhere heizkosten hast bzw benötigst.
gerade im sgb12 geht das weil wir ja die öffnungsklausel haben, sprich bei nachgewiesenem (!) grund gibt es auch mehr geld.

bei mir traf das auf die alte wohnung zu. zugluft ohne ende und ich bin u.a. chronisch lungenkrank ect. allerdings muss man sich dann auf einen hausbesuch und eine amtsärztliche begutachtung einstellen.
ich habe das über mich ergehen lassen und mir wurden die höheren heizkosten bezahlt bzw auch nachzahlungen übernommen.
hier brauche ich das nicht mehr. meine neue wohnung ist viel besser isoliert.
Hallo,

da ich zu wohlhabend bin, steht mir außer Wohngeld nichts zu.
Und im Wohngeldgesetz ist rein gar nichts vorgesehen, da gibt es ja nicht einmal die Heizkostenpauschale.
Ich heize somit weniger, anders wüßte ich nicht, wie ich die Kosten decken sollte.
sober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 14:05   #122
Rentier
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2011
Beiträge: 206
Rentier
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
wie gesagt, ich möchte nicht umziehen bzw mich aus meiner Wohnung rauszwingen lassen, weil ich daran hänge, ein Umzug Geld und Kraft kosten würde, auch wenn das Amt es zahlt.
Chemnitz, wenn ich richtig liege,

Brutto-Kaltmiete: 267,84 €
angemessene Heizkosten: 64,32 €

gesamt: 332,16 €

deine Aufstellung:

Brutto-Kaltmiete: 247,50 €
angemessene Heizkosten: 75,48 €

gesamt: 322,98 €

http://www.chemnitz.de/chemnitz/media/download/soziales_und_gesundheit/richtlinie_kdu.pdf


Und verweise sie mal auf folgendes:

Zitat:
Unter Berücksichtigung der vorgenannten Ausgangsbedingungen wird folgender Umgang mit
Unangemessenheit der Unterkunfts- und Heizungskosten empfohlen:
1. Aus wirtschaftlichen Gründen kann eine Kostensenkungsaufforderung unterbleiben, wenn

die tatsächliche Brutto-Warmmiete die Summe aus angemessener Brutto-Kaltmiete und
angemessenen Kosten für Heizung und Warmwasser nicht übersteigt
(„Warmmietenneutralität“).
Rentier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 14:12   #123
Rentier
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2011
Beiträge: 206
Rentier
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
wie gesagt, ich möchte nicht umziehen bzw mich aus meiner Wohnung rauszwingen lassen, weil ich daran hänge, ein Umzug Geld und Kraft kosten würde, auch wenn das Amt es zahlt.
Ist so im Bereiche SGB XII auch nicht mehr. In vielen Städten übernehmen es mittlerweile Mehraufwandsbeschäftigte.

Ob dann die Möbel noch heile ankommen, eine andere Frage.
Rentier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 15:15   #124
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat von Rentier Beitrag anzeigen
Ist so im Bereiche SGB XII auch nicht mehr. In vielen Städten übernehmen es mittlerweile Mehraufwandsbeschäftigte.

Ob dann die Möbel noch heile ankommen, eine andere Frage.
noch ein Grunde mehr NICHT umzuziehen. Denn meine Sachen sind mir heilig und irgendwelchen Fremden vertraue ich nicht meine Möbel und Sachen an, ich hoffe das Amt begreift es es hat auch was mit der Menschenwürde zu tun.

wenn man doch umzieht dann und dann die Miete steigt, jammern die auch wieder rum, ich ziehe nicht um oder aus, so wie es den Amt in den Kram paßt, ich habe keine Lust auf das rumgeschubse und das gejammere, ich wäre verschwenderisch oder ein Nassauer

wie oft musste ich mir das schon von denen anhören, ich könne ja mal die Heizung abdrehen und mir warme Pullover anziehen, bzw kalt duschen das würde Leuten wie mir "guttun" damit "wir" merken, daß wir denen nicht auf der Tasche liegen sollen und wenn mir kalt wäre, sollte ich ja rausgehen und Sport machen, auch wenn es Winter oder Herbst ist

Zitat aus sämtlichen Gedächtnisprotokollen im Laufe der Jahre wo ich Leistungen beziehe
__

Gib Trollen keine Chance
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 15:17   #125
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Zwangsumzug auch bei SGB XII? - Energiekosten bezogen

Zitat:
ich könne ja mal die Heizung abdrehen und mir warme Pullover anziehen, bzw kalt duschen das würde Leuten wie mir "guttun" damit "wir" merken, daß wir denen nicht auf der Tasche liegen sollen und wenn mir kalt wäre, sollte ich ja rausgehen und Sport machen, auch wenn es Winter oder Herbst ist
Solche Texte lassen die auch nur vom Stapel, wenn man da ohne Beistand auftaucht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bezogen, energiekosten, zwangsumzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X Jungblut U 25 4 22.12.2010 06:53
Leistung zu Unrecht bezogen? ForenUser ALG II 12 25.08.2010 18:46
241 Euro zu Unrecht bezogen wg. Energiepauschale? Perle26 KDU - Miete / Untermiete 21 22.05.2010 10:22
Hausbesuch obwohl nur die Grundsicherung bezogen wird Bintu Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 16 27.03.2009 17:00
Umzug: Vorwurf ALG II zu Unrecht bezogen zu haben Tom28 ALG II 1 24.07.2008 11:42


Es ist jetzt 14:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland