QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Grundsicherung SGB XII

Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Grundsicherung SGB XII

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2018, 10:29   #51
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Hallo @pflegeassi

Zitat:
Zum einen kann ich nicht nachvollziehen wie die auf den Betrag kommen.
und

Zitat:
Wenn ich von € 620 die € 267 abziehe, bleibt ein Restbetrag von € 353.
Das kann ich auch nicht so richtig nachvollziehen, die 620€ ist deine Rente und nun müßte das Amt die 416€ Regelleistung beachten und was drüber ist, wird ja sonst zur Miete genommen.

Bei der Aufstellung vom Amt fehlen dir 63€, das kommt einer kürzung vom Regelsatz gleich.

Der Betrag 267,18 € ist das die Ratenzahlung für die Kaution?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 10:42   #52
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Moin seepferdchen,

nein. die Kaution beträgt 2x € 250.

Dieser Betrag ist ein aus "sozialhilferechtlicher Sicht übersteigendes Einkommen von monatlich 267,18 € " wie sie schreibt.
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 11:09   #53
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Ja das habe ich gelesen und dieser Betrag ist nicht richtig, es sei denn
sie hat hier noch eine Summe genommen ausser deiner Rente?

Also 620€ plus Betrag X
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 11:16   #54
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

ich habe keine Ahnung - hab ihren ganzen Text kopiert. Kam per mail.

Mehr Einkommen habe ich nicht, habe ich ihr auch belegt.

Habe ich eine Möglichkeit? Viell. Widerspruch einlegen oder an den Abteilungsleiter schreiben?
Ich krieg das sonst nicht hin. Seh es schon kommen, das ich hierbleiben muss. Familie ist auch nicht gerade mit Reichtümern gesegnet, sonst hätte ich da nachgefragt.
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 11:43   #55
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Zitat:
Mehr Einkommen habe ich nicht, habe ich ihr auch belegt.
Gut dann würde ich ein Schreiben fertig machen, wo du deinen Sachverhalt darlegst und um Klärung wie sie auf diesen Satz bzw. Betrag kommt, das ist für dich nicht nachvollziehbar und der Regelsatz von 416€ wird hier völlig ausser acht gelassen.

Bitte das Schreiben nicht per E-Mail versenden, wenn dann vorab per Fax mit qualifizierten Sendebericht also Kopie der ersten Seite und dann per Post.

Schreibe bitte zunächst mal an den SB................verweise eindringlich auf eine schnelle Bearbeitung deines Anliegens, es geht um deine Wohnung.

Bis jetzt hast du keinen Verwaltungsakt/Bescheid bekommen,
diese E-Mail vom SB ist kein Bescheid, sondern nur ein Informationsschreiben.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 11:51   #56
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

oki, danke. Mach ich und stelle es vorher wie immer hier rein. Bezweifle das ich jetzt was anständiges zustande bekomme.

Mit Sachverhalt meinst Du, Kaution und Abzahlung an Gerichtskosten sowie Zahnarztkosten?
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 12:01   #57
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Mit Sachverhalt meine ich der SB soll dir nachvollziehbar aufführen wie er auf diesen Betrag kommt, du hast eine Rente von 620€ und 416€ müßen dir zum leben bleiben.

Zitat:
Dieser Betrag ist ein aus "sozialhilferechtlicher Sicht übersteigendes Einkommen von monatlich 267,18 € " wie sie schreibt.
Und genau diesen Satz nimmst du mit in deinem Schreiben, woher sie diesen Betrag nimmt, ist so nicht nachvollziehbar.

Zitat:
Mit Sachverhalt meinst Du, Kaution und Abzahlung an Gerichtskosten sowie Zahnarztkosten?
Diese Kosten Gerichtskosten/Zahnarztkosten sind leider nicht relevant für das Amt.Kaution trägst du ja auch selbst, richtig.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 12:06   #58
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

sorry - bin total durch den Wind.

Ich muss erstmal an die Luft, stelle das Schreiben nachher rein.

Unabhängig davon kann sie verlangen, den übersteigenden Betrag zu sparen?
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 12:22   #59
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Zitat:
Unabhängig davon kann sie verlangen, den übersteigenden Betrag zu sparen?
Nein dieser Betrag der übersteigt ist dann für deine Miete, wie ich dir bereits geschrieben habe. 416€ Regelesatz plus 204€ dein Mietanteil = 620€
Und der Restbetrag der zur Miete fehlt wird vom Amt übernommen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 16:10   #60
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Nein dieser Betrag der übersteigt ist dann für deine Miete, wie ich dir bereits geschrieben habe. 416€ Regelesatz plus 204€ dein Mietanteil = 620€
Und der Restbetrag der zur Miete fehlt wird vom Amt übernommen.

ja das hatte ich auch gelesen. Aber Miete zahle ich ja erst ab 01.05. Deswegen frage ich
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 16:22   #61
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

@pflegeassi

Zitat:
Aber Miete zahle ich ja erst ab 01.05. Deswegen frage ich
Ja aber das erklärt noch nicht zum einen wie der SB auf diesen Betrag kommt und zum anderen wenn der SB hier schon meint eine Rechnung aufzustellen, dann hat er den Regelsatz zu berücksichtigten, darum
habe ich das so geschrieben. Der SB kann sich nicht einfach darüber hinwegsetzen und schreiben, das der Betrag X anzusparen ist und gleichzeitig dir 68€ fehlen an der Regelleistung das haut nicht hin.

Zitat:
"sozialhilferechtlicher Sicht
Das habe ich noch mal aufgegriffen, diese zwei Worte bedeuten in erster Linie das der Regelsatz der sozialrechtlicher Vorgabe unterliegt dem SGB. § 27a SGB XII Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarfe und Regelsätze

Und genau darum geht es, also ein Schreiben fertigen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 16:47   #62
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

hallo seepferdchen,

hier mal der Text (ist es richtig, ein Schreiben mit Rechtsbehelfsbelehrung anzufordern oder das lieber weglassen?)

den Eingang Ihrer Mail bestätige ich Ihnen.

Die gewünschte Bestätigung über angemessenen Wohnraum habe ich angefordert.

Mietbeginn ist der 01.05.2018.

Ich bitte Sie, mir nachvollziehbar mitzuteilen, wie der Betrag von € 267,18 zustande kommt.

Zitat:

Bereits jetzt weisen wir daraufhin, dass Sie ein aus sozialhilferechtlicher Sicht übersteigendes Einkommen von monatlich 267,18 € haben“


Meine mtl. Rente beträgt € 620,54, Der Regelsatz liegt bei € 416.

Da die Angelegenheit dringend ist (der Umzugsunternehmer muß auch planen), bitte ich um schnellstmögliche Antwort mit Rechtsbehelfsbelehrung.

Mit freundlichen Grüßen,
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 17:06   #63
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Zitat:
Da die Angelegenheit dringend ist (der Umzugsunternehmer muß auch planen), bitte ich um schnellstmögliche Antwort in einem rechtsfähigen Bescheid.
Das wäre mein Vorschlag, der Text hervorgehoben.

Zitat:
Meine mtl. Rente beträgt € 620,54, der Regelsatz liegt bei € 416. also für ein notwendigen Lebensunterhalt
Zitat:
Ich bitte Sie, mir nachvollziehbar mitzuteilen, wie der Betrag von € 267,18€ errechnet bzw. sich zusammensetzt?
Zitat:
Die gewünschte Bestätigung über angemessenen Wohnraum habe ich am Datum XXXX angefordert.
Zitat:
den Eingang Ihrer Mail bestätige ich Ihnen.
Ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom XXXX per E-Mail.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 17:34   #64
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

herzlichen Dank !!
Geändert und ausgedruckt. Geht heute noch weg.

gruß pflegeassi
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 15:57   #65
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Hallo,

ich hab jetzt mal eine Frage: ich hab wegen der Umzugskostenübernahme ja noch keinen Bescheid. Kann ich eigentlich jetzt die zweite Hälfte der Kaution überweisen oder muss ich das Geld liegen lassen für ein evtl. ansparen?
Wobei : die Kaution muss ja überwiesen werden. Eigentlich egal. Aber wenn selbst was dazulegen muss , habe ich nichts mehr zum Leben diesen Monat. Total verzwickte Situation.

gruß pflegeassi
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 16:23   #66
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Hallo @pflegeassi

Zitat:
Aber wenn selbst was dazulegen muss , habe ich nichts mehr zum Leben diesen Monat. Total verzwickte Situation.
Du kannst da nichts ansparen und nun hast du noch die Möglichkeit zum einen eine Sachstandanfrage zu schreiben und zum anderen ein Vorschuss beantragen, weil es ist eine Notlage, du hast kein Geld für Lebensmittel, geschweige für ggf. Mdikamente/Zuzahlung.

Du mußt zum ausdruck bringen, das du nicht ansparen kannst,
wie auch von 416€ über die Hälfte ansparen

Ich schau noch ob ich ggf. noch einen anderen §§ finde.

§ 38 SGB XII Darlehen bei vorübergehender Notlage

(1) Sind Leistungen nach den § 27a Absatz 3 und 4, der Barbetrag nach § 27b Absatz 2 sowie nach den §§ 30, 32, 33 und 35 voraussichtlich nur für kurze Dauer zu erbringen, können Geldleistungen als Darlehen gewährt werden.

Darlehen an Mitglieder von Haushaltsgemeinschaften im Sinne des § 19 Abs. 1 Satz 2 können an einzelne Mitglieder oder an mehrere gemeinsam vergeben werden.
(2) Die Regelung des § 105 Abs. 2 findet entsprechende Anwendung.

Eine andere Möglichkeit sehe ich im moment leider auch nicht.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 08:57   #67
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Guten Morgen,

so heute habe ich per Mail von meiner Sachbearbeiterin eine Nachricht erhalten. Ich kopier sie mal hier rein :

"über Ihren Antrag auf Übernahme der Umzugskosten kann erst abschließend nach Vorlage der Bestätigung des für ..........zuständigen Sozialhilfeträgers, hinsichtlich der Angemessenheit Ihrer neuen Wohnung, entschieden werden.

Um Wiederholungen zu vermeiden, verweisen wir daher auf unsere E-mail vom 23.02.2018. Reichen Sie die Bestätigung in Ihrem eigenen Interesse schnellstmöglich ein.

Zu Ihrer Anmerkung hinsichtlich Rentenhöhe und Regelbedarf, merken wir an, dass Sie angegeben haben mietfrei zu wohnen.

Gemäß § 27 a Abs. 4 SGB XII ist eine abweichende Regelbedarfsfestsetzung zu treffen, wenn ein durch den Regelbedarf abgedeckter Bedarf anderweitig gedeckt ist. In Ihrem Falle wurden daher folgende im Regelbedarf enthaltene Anteile nicht berücksichtigt, da diese derzeit bei Ihnen nicht anfallen:

Abteilung 4: Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung - entspricht 36,89 €

Abteilung 5: Innenausstattung, Haushaltsgeräte, lfd. Haushaltsführung - entspricht 25,64 €

Ein rechtsmittelfähiger Bescheid kann erst nach Vorlage der o. g. Bestätigung erfolgen."

Bin mal wieder total überfordert. Bei dem in Zukunft zuständigen Träger direkt angerufen, die bearbeitende Dame ist krank. Die Vertretung versprach mir, sich direkt darum zu kümmern (diesmal hab ich mir den Namen gemerkt).

Da ich davon ausgehe, das sie weiterhin der Meinung ist, das ich ansparen müsste (obwohl der Brief des Vermieters vorliegt, in dem ausdrücklich steht, das im Februar und im März jeweils 1 Monatsmiete Kaution und im April die erste Miete zu zahlen ist) frage ich mich, ob es sinnvoll ist, einen Darlehnsantrag zu stellen. Aber wenn ich das richtig gelesen habe, ist das eine Kann-Bestimmung, d.h. für mich, das es ebenfalls abgelehnt wird (sagt mir mein Gefühl, denn symphatisch waren wir uns nicht unbedingt, nur freundlich).

Was machen? Zum Abteilungsleiter gehen, nochmal mit der Sachbearbeiterin reden und sie auf das Schreiben des Vermieters hinweisen?

gruß pflegeassi
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 09:34   #68
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Guten Morgen @pflegeassi,

auf jeden Fall wenn möglich persönlich beim SB vorsprechen ggf. den Abteilungsleiter verlangen, es kann doch nicht ewig dauern um zu prüfen,ob die neue Wohnung angemessen ist.

Zitat:
frage ich mich, ob es sinnvoll ist, einen Darlehnsantrag zu stellen. Aber wenn ich das richtig gelesen habe, ist das eine Kann-Bestimmung, d.h. für mich, das es ebenfalls abgelehnt wird (sagt mir mein Gefühl, denn symphatisch waren wir uns nicht unbedingt, nur freundlich).
Nun mal langsam der genannte
§ 38 SGB XII Darlehen bei vorübergehender Notlage und das ist bei dir der Fall, du hast kein Schonvermögen.

Zitat:
dass Sie angegeben haben mietfrei zu wohnen.
Das bezieht sich jetzt auf die jetzige Wohnung, richtig?

Gruß Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 09:51   #69
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

moin seepferdchen,

ja das mietfrei wohnen bezieht sich auf die jetztige Situation.

Aber kann sie das Schreiben des Vermieters einfach ignorieren, in dem steht wann ich welche Zahlungen vor Schlüsselübergabe zu leisten habe?

Den § 38 SGB XII hab ich gelesen, deswegen schrieb ich ja "Kann-Bestimmung". Sie muß also nicht
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 13:17   #70
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Zitat:
Aber kann sie das Schreiben des Vermieters einfach ignorieren, in dem steht wann ich welche Zahlungen vor Schlüsselübergabe zu leisten habe?
Nun es geht jetzt darum, ob die Wohnung angemessen ist in den Kosten?

Habe in Erinnerung das die Wohnung angemessen ist, richtig?

Ich will jetzt nicht alle Beiträge noch mal lesen, daher meine Frage.

Zitat:
deswegen schrieb ich ja "Kann-Bestimmung". Sie muß also nicht
Nun wenn eine Notlage vorliegt, dann muß der SB, heißt ja nicht umsonst
vorübergehende Notlage....................
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 13:24   #71
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

ja, die Wohnung ist in den Kosten angemessen, liegt noch unter dem Satz.

Hast Du viell. nen §§ wo drin steht, das geholfen werden "muss". Die erzählt mir wieder sonstwas
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 14:08   #72
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Zitat:
Hast Du viell. nen §§ wo drin steht, das geholfen werden "muss". Die erzählt mir wieder sonstwas
Nun die Kosten sind wie du schreibst sogar unter der Grenze und somit
muß nach § 35 SGB XII Abs.: 1 Satz 1

Zitat:
(1) 1Bedarfe für die Unterkunft werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt.
und

dann noch dieser § 37 SGB XII Ergänzende Darlehen

Zitat:
(1) Kann im Einzelfall ein von den Regelbedarfen umfasster und nach den Umständen unabweisbar gebotener Bedarf auf keine andere Weise gedeckt werden, sollen auf Antrag hierfür notwendige Leistungen als Darlehen erbracht werden.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 12:08   #73
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Mahlzeit,

so jetzt habe ich einen Riesenfehler gemacht.
Ich habe hier im Amt angerufen und wollte einen Termin bei der Abteilungsleiterin haben. Zentrale hat mich durchgestellt, von der Dame wurde ich gefragt worum es geht, natürlich in meiner Blauäugigkeit erzählt und prompt wurde ich an die Sachbearbeiterin weiter verbunden. Freundlich wie immer hat sie mir erneut erklärt, das es nicht anders geht und ich müsste nach dem Gesetz ansparen.Habe alle Gesetze, die mir hier und von der Sachbearbeiterin genannt wurden, durchgelesen. Es gibt keinen § der das Ansparen fordert. Ich müßte Kautionsübernahme am bald zuständigen Amt beantragen.Dort angerufen, Antrag per mail gestellt und gleichzeitig darum gebeten, den Betrag auf mein Konto zu überweisen da der Vermieter nicht erfahren soll, das ich Grusi erhalten werden (auf Datenschutz hingewiesen). Heute nochmal dort angerufen. Mail ist angekommen.Klar - was sonst.Die Dame habe ich gefragt, ob es einen § für das Ansparen von Umzugskosten gibt. Es wurde klar verneint. Gleichzeitg teilte sie mir aber mit, das eine Kaution immer direkt an den Vermieter überwiesen wird (Begründung: es gab schon Fälle, wo die Kaution anderweitig genutzt wurde). Ich sagte nur, man könne nicht alle in einen Topf werfen und mir indirekt unterstellen, ich würde die Kaution nicht zahlen. Nochmals auf den Datenschutz hingewiesen - ich denke, der zählt auch für mich in diesem Fall.
Wenn ich aber jetzt den Bescheid erhalte und dann Widerspruch einlege, läuft mir definitiv die Zeit davon.
Hätte ich eine andere Möglichkeit, das Geld zu bekommen würde ich es machen.
Die hiesige Sachbearbeiterin noch gefragt (um das endlich zum Abschluss zu bringen) ob mir das nicht als Darlehn bewilligt werden kann. Kam eine klare Absage ohne Begründung.
So eine Bettelei ist grausam.
Ich habe hier im Forum jetzt jemanden gefunden, der mit mir zum Amt gehen würde. Aber das ist wohl erst sinnvoll wenn ich den Bescheid habe oder kann ich auch ohne Bescheid dort vorstellig werden?

gruß pflegeassi

Nachtrag: eben beim zukünftigen Amt angerufen und nachgefragt wegen der Bescheinigung Angemessenheit der Wohnung. Jetzt wurde mit mitgeteilt, die Kosten wären nicht angemessen, weil die Heizkosten (!) €7,00 zu hoch sind.Dieses wurde der Sachbearbeiterin hier auch so mitgeteilt. Mein Einwand, das die Heizkosten sich ja nach dem Verbrauch des vorherigen Mieters berechnen, wurde zwar zugestimmt aber wäre im Moment egal. Ich muss damit rechnen, das meine hiesige Sachbearbeiterin die Übernahme der Umzugskosten ablehnt.

Geändert von pflegeassi (06.03.2018 um 13:00 Uhr)
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 13:31   #74
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 22.058
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Grüß dich @pflegeassi,

ich hoffe du hast jetzt gemerkt, das anrufen dich kein Stück weiterbringt, egal in welcher Angelegenheit, mit dem Amt bitte nur schriftlich und E-Mail ist auch keine gute Idee, nicht böse gemeint, ich kann nur aus der Erfahrung dir schreiben, bitte alles schriftlich,belegbar und auf dem Postwege bzw. wenn es dir möglich ist per qualifizierten Fax also die Kopie von der ersten Seite!

Ich weiß ist ein Mehraufwand aber du hast es hier mit dem Amt zu tun und der ganze Schriftverkehr in Kopie zu deinen Unterlagen.

Zitat:
Die hiesige Sachbearbeiterin noch gefragt (um das endlich zum Abschluss zu bringen) ob mir das nicht als Darlehn bewilligt werden kann. Kam eine klare Absage ohne Begründung.
Auch klar ist ja mündlich gewesen, schriftlich hätte der SB begründen müßen.

Zitat:
So eine Bettelei ist grausam.
Den Satz streich mal ganz schnell aus deinen Gedanken, es geht um dein Recht, dazu gehört das der SB auch eine Beratungspflicht samt Auskunftpflicht hat. Und vorallem du hast
dir deinen Gesundheitszustand nicht ausgesucht, dafür mußt du
keine Erklärung usw. abgegeben, also Kopf hoch!

§ 13 SGB I und § 14 SGB I

Zitat:
Es gibt keinen § der das Ansparen fordert.
Eben

Zitat:
Ich sagte nur, man könne nicht alle in einen Topf werfen und mir indirekt unterstellen, ich würde die Kaution nicht zahlen. Nochmals auf den Datenschutz hingewiesen - ich denke, der zählt auch für mich in diesem Fall.
Lies bitte auch mal diesen § 81 SGB X

Und schau doch mal bei Tante Google nach diesem Suchbegriff: "fachliche Hinweise § 35 SGB XII" ggf. findest du da einen Link zu deiner Stadt?

Zitat:
Ich habe hier im Forum jetzt jemanden gefunden, der mit mir zum Amt gehen würde.
Gut ist super .............

Zitat:
Jetzt wurde mit mitgeteilt, die Kosten wären nicht angemessen, weil die Heizkosten (!) €7,00 zu hoch sind
Ich fasse das nicht, ist doch völlig richtig, deine Antwort, das der Vermieter erstmal den Verbrauch vom Vormieter zu Grunde
gelegt hat.

Das geht ab in den Widerspruch sowie du den Bescheid hast.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 12:48   #75
pflegeassi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pflegeassi
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Meck-Pom
Beiträge: 159
pflegeassi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug, Übernahme Umzugskosten , Wohngeldantrag oder Grusi?

Mahlzeit,

@ seepferdchen: ich weiß, man sollte nicht telefonieren. Bin halt oft zu gutgläubig oder b....

Heute Post vom in Zukunft zuständigen Amt bekommen.
Ich füge hier nur mal die wichtigsten Passagen ein:

"bezugnehmend auf Ihr Schreiben.......... die Kosten für die neue Unterkunft "unangemessen hoch" (das wurde unterstrichen und fett geschrieben) sind. Demzufolge kann eine Anerkennung dieser Kosten sozialhilferechtlich nach § 35 Abs 1 SGB XII nicht erfolgen.

Dann wird die Bruttokaltmiete angegeben, die dort erlaubt ist und wie hoch meine Bruttokaltmiete ist. Liegt € 7 darunter.

Dann kommen die Heizkosten:

Lt. Mietvertrag auf mtl. 74€; angemessene Heizkosten für einen 1-Pers.-Hauhalt lt. Richtlinien,gültig ab 01.01.2013, Euro 68,81€ mtl.
(also € 5,19 zu hoch).

Dann wieder fett geschrieben:
"Demnach sind Ihre Unterkunftskosten lt. Wohnungsangebot zu hoch."

Der nächste Absatz macht mich allerdings stutzig:
Kurzfassung: wenn ich mich für die Whg entscheide, wird nur die Bruttokaltmiete bis 000.00 Euro übernommen. Heizkosten werden in Höhe von 000.00 Euro übernommen.

Zum Schluss steht noch, das ich dagegen keinen Widerpsruch einlegen kann, weil noch kein Bescheid.

Was bedeutet das jetzt für mich? Bekomme ich gar kein Geld? Ich kann ja eigentlich die Miete von meiner Rente zahlen und will nur Aufstockung zur Grundsicherung (so sehe ich es).

Ich hatte zwar schon mal bei der Wohngeldstelle angerufen, die mich aber an das Sozialamt verwiesen haben. Aber wenn die wirklich nicht zahlen wollen (bei Bescheideingang Widerspruch ist klar, aber das dauert ja immer) kann ich dann Wohngeld beantragen?

Meine z.Zt. zuständige Sachbearbeiterin hier hat mich gestern angerufen und gesagt, das ich einen Bescheid erhalte über die Übernahme der Umzugskosten - aber eben halt abzüglich der anzusparenden Summe. Auf den Bescheid warte ich jetzt.

Wenn alle Stricke reißen (habe dort auch Antrag auf Kautionsdarlehn gestellt) wer ist der nächste Ansprechpartner?

Kann man sich nicht an irgendwelche Politiker wenden? Es kann doch nicht angehen, das wegen nicht mal € 6 so ein Zirkus gemacht wird.

gruß pflegeassi

Ich hab mir gerade mal den § 35 SGB XII durchgelesen.Da steht unter Abs. 2 "Übersteigen die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang, sind sie insoweit als Bedarf der Personen, deren Einkommen und Vermögen nach § 27 Absatz 2 zu berücksichtigen sind, anzuerkennen" .
Kann man das nicht auf mich anwenden?
pflegeassi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
grusi, umzug, umzugskosten, wohngeldantrag, Übernahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Übernahme der Umzugskosten bei Aufforderung zum Umzug duch Jobcenter Hondo2412 KDU - Umzüge... 10 16.02.2018 11:38
Übernahme der Umzugskosten Oktopuss Grundsicherung SGB XII 5 28.08.2012 10:32
Umzugskosten -Übernahme-?? MissJacky8 KDU - Umzüge... 11 05.02.2012 18:02
Umzug in anderes Bundesland erlaubt? Übernahme von Umzugskosten bei Grundsicherung Psychohexe KDU - Umzüge... 2 17.09.2010 13:29
Übernahme der Umzugskosten ganneff KDU - Umzüge... 4 26.03.2010 08:52


Es ist jetzt 17:29 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland