Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Die Pechsträne will nicht weg, betreffend meines Minijobs im Bezug von Leistungen des SGB Xll

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2018, 17:36   #26
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.729
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Die Pechsträne will nicht weg, betreffend meines Minijobs im Bezug von Leistungen des SGB Xll

Die Problematik ist mir schon klar. Ich denke aber, dann ist in einem Hospiz, wo dann vielleicht auch Pfleger usw. Was mitbekommen allemal besser als alleine in einem Privathaushalt.

Vielleicht gibt es in einem Hospit ja sogar supervisionsgespraeche oder sowas fuer die Mitarbeiter.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 18:29   #27
isabel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.269
isabel
Standard AW: Die Pechsträne will nicht weg, betreffend meines Minijobs im Bezug von Leistungen des SGB Xll

Hallo, Kerstin,
vielen Dank für Dein Verständnis.
Auf jeden Fall - von privaten Haushalten bin ich schon geheilt.
Ich werde alle mögliche entsprechende Stellen anrufen, aber all zuviel Hoffnung mache ich mir nicht. Die Seniorin hatte in einem Recht: ich bin zu alt.
Es ist auch gut für mich, dass ich nicht mehr so viel erwarte - dann ist keine Enttäuschung mehr.
Es geht mir schon viel besser und ich denke, ab heute kann ich im Inet suchen und dann morgen anrufen - aber nicht alle auf einmal. Ganz langsam, ohne inneren Druck.
Und wenn ich jetzt nichts finde - viell. später.
Momentan werde ich mich wieder auf mein Sport konzentrieren. (nach kurzer Zeit Joggen habe ich immer fürchterlichen Muskelkatter)
Und, was für mich sehr wichtig ist, haben mich und meinem Freund für Herbst meine Eltern eingeladen. Oase der Ruhe.
LG
isabel
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2018, 15:29   #28
Herr Lumpi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 17
Herr Lumpi
Standard AW: Die Pechsträne will nicht weg, betreffend meines Minijobs im Bezug von Leistungen des SGB Xll

Ganz vorsichtig gefragt, sag mal Isabel, ist das dein richtiger Vorname, oder heißt Du vielleicht mit Nachnamen, Isabel?

Also von "kurzem Joggen" einen Kater Karlo zu bekommen ist schon fragwürdig, sind das nicht doch eher Krämpfe, als ein, Muscle Tom Cat?

Magnesiummangel wäre eine Ursache, und wenn du stark abgenommen hast, eine wahrscheinliche. Aber zur Erinnerung, Magnesium ist ein Kalziumantagonist.

Ohne entsprechende Beinmuskulatur ist Joggen nur eine Spielart der Folter, also besser Muskelaufbau und Kondition parallel trainieren. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer extra Portion "Protein" nach dem Sport? Ein langsames, z.B. Casein und etwas Bewegung dazu. Dann wird das noch was mit dem Langlauf. Mit einem längeren Sparziergang könnte man sich das Gehen auch wieder angewöhnen, nur steigern bis das Gefühl wieder ok ist, sollte man sich schon-end.
Herr Lumpi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 03:51   #29
isabel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.269
isabel
Standard AW: Die Pechsträne will nicht weg, betreffend meines Minijobs im Bezug von Leistungen des SGB Xll

Hallo, Herr Lumpi,
In meinen ausweis steht Isabella als meiner zweiter Vornamen.
An Magnesium und Kalzium Mangel hab ich, selbstverständlich,
auch gedacht und , habe ich bei Apotheke auch gekauft.
Langlauf ist nicht mein Ziel,
Ich betrachte Sport als sehr gesundes Hobby. Mit 58 J. werde ich sowieso keine Sportlerin.
LG
isabel
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 04:19   #30
isabel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.269
isabel
Standard AW: Die Pechsträne will nicht weg, betreffend meines Minijobs im Bezug von Leistungen des SGB Xll

Hallo,
wenn ich doch in dem Forum mit meinem Thema bin, möchte ich noch was dazu schreiben:
Meine Tochter hat mir jeglichen Kontakt verboten.
Mein Psychiater hat nur zwei Fragen gestellt:
Ist oder war sie Deprie? Ja
Hatte oder hab sie noch Psychotherapeutin? Ja.
Dann hab ich erfahren, was ich schon früher vermutet hatte: die ganze Schuld liegt bei der Mutter.Es ist irgenwie in Mode, Schuld den Eltern zuzuschreiben. Schön, meine Kindheit war noch viel dramatischer. Aber ich habe nicht viel darüber gesprochen.
Jetzt sind meine Eltern 82. Es ist mir momentan egal, was früher ( mitsamt Betrug), passiert war. Das ist eine sehr lange Geschichte, die ganz wahrscheinlich keinen interessiert.
LG
isabel
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
minijob, pechsträne

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MiniJob nicht antreten, was sind die Folgen? Lyda Ein Euro Job / Mini Job 5 20.05.2015 00:45
Nicht Vermittlunsfähig, Minijob Alg2 ALG II 4 13.10.2014 08:51
Minijob nicht angetreten Neutrum Allgemeine Fragen 4 26.05.2014 13:30
Minijob/Urlaub nicht genhmigt.... Minijob Ein Euro Job / Mini Job 8 04.08.2010 19:18
Nicht krankenverischert ist das ein Problem für Minijob??? jadeschatten Ein Euro Job / Mini Job 7 25.01.2009 16:14


Es ist jetzt 05:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland