Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Möchte was loswerden

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  56
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2011, 23:43   #26
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Möchte was loswerden

==> Sind Arbeitslose faul?
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2011, 10:03   #27
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
Immer die Konflikte zwischen den Arbeitenden und den Erwerbslosen, hört es nie auf?
Nein, das hört unter dieser Obrigkeit nie auf!
Denn das ist das Beste für die überhaupt, daß sich Arbeitende u. Erwerbslose, Kranke u. Gesunde, Rentner u. Junge dauernd in den Haaren liegen, aufgehetzt von einer hörigen Presse.

Man stelle sich vor, es herrschte Einigkeit quer durch die Schichten der Bevölkerung..............

Sie wären in Null-Komma-Nix hinweggefegt!
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 09:00   #28
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
Im allgemeinen macht es mich so rasend, wenn man gefragt wird, was man so macht, Hast Du Arbeit? Ja, was machst du denn so den lieben langen Tag? Mann, ich möchte auch mal den ganzen Tag rumfaulenzen! Da geht einem das Messer in der Tasche auf, wenn ich sowas höre (möchte nicht aggressiv klingen) aber wenn ich mich rechtfertigen muss, wenn mich mal die Polizei kontrolliert, oder wenn mir mal geholfen wird, immer wird gefragt. Ich bin keine, die jeden alles sagt aber muss mich immer rechtfertigen. Als müsste ich zu Kreuze kriechen weil ich Staatsgelder kassiere.

"Na, du liegst du doch den Staat auf der Tasche!" Ich habe es so satt!!! Ehrlich!

Immer die Konflikte zwischen den Arbeitenden und den Erwerbslosen, hört es nie auf? Kehrt nie Ruhe ein? Im Endeffekt sitzen wir im selben Boot, daß wir von den Medien gegeneinander aufgehetzt werden. Ich belöffle ja auch keinen weil er arbeiten geht im Gegenteil, ich bewundere die Leute, die die Kraft haben, das jeden Tag zu tun.

keiner kann in den anderen Menschen hineinschauen, und wer sich trotzdem fälschlicherweise ein Urteil erlaubt, sollte erstmal sich selbst an die eigne Nase fassen, mein Fazit.

Das Ganze ist doch eine Empfindungs- und Erziehungssache. Zuerst ist es erst einmal JEDEM peinlich ausgehalten zu werden. Als ich in den Beruf ging 1968 konnte ich noch im August unter mehr als 60 Ausbildungstellen wählen. Da waren Menschen, die von der Sozialhilfe lebten, in der Regel unwillig zu arbeiten oder sie waren krank.

Heute sieht das anders aus. Anerzogene Vorurteile legt man nicht so schnell ab. Das dauert Jahre und Jahrzehnte. Es heißt ja noch immer, wer Arbeit sucht bekommt auch welche.

Ich habe am 1. Januar 2001 aufgehört zu arbeiten und wurde in ganz wenigen Fällen angesprochen, welchen Beruf ich habe.(Nur zur Anmerkung: In diesen 8,5 Jahren habe ich mich durch eigenes Vermögen am Leben erhalten, bin gereist, habe meinen Lebensunterhalt bestritten) Wenn diese Frage auftaucht ist man denn dann falsch beraten zu sagen... ich bin Schlosser, Kaufmann, Bauhelfer oder Manager, wenn man es denn war?

Seit rund 1,5 Jahren bin ich nunmehr ALG II Bezieher und habe damit nicht die geringsten Probleme. Ich werde von meinem Umfeld völlig normal behandelt. Ich behandele andere Menschen ja auch so.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 09:04   #29
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Natürlich gibt es unter den Arbeitslosen faule und fleißige Menschen.

Aber

Natürlich gibt es unter den Angestellten ebenso faule und fleißige Menschen.


Die Fragestellung ist idiotisch. Wie bemisst man die Begriffe faul und fleißig
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 16:44   #30
dwgobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2011
Beiträge: 18
dwgobi
Standard AW: Möchte was loswerden

Hallo!

Bin neu hier und will mich in EU-Renten-/Gutachterhemen einlesen.

Kurz zu deinem Neurologen: Ich habe mit Neurologen nur schlechte Erfahrungen gemacht, bei einem bin ich sogar aus der Praxis rausgeschmissen worden, weil ich ihm widersprochen habe. Wenn es sich vermeiden lässt, gehe ich nicht mehr zu dieser Ärztegattung.

Normalerweise kann es ja nicht sein, dass du von diesem einen, bestimmten Arzt abhängig bist, wenn es um deine Rente geht. Du hast ja immer noch freie Arztwahl und es müsste dir freistehen, dir einen anderen Neurologen zu suchen. Falls du Nachteile befürchtest, frag doch einfach bei deinem Rententräger nach. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man dich zwingen kann, bei solch einer arroganten Niete zu bleiben!

By the way... Ich stecke mitten im Rentenverfahren (Status: Sozialgericht) und da der Gerichtsgutachter ein Psychologe war (warum auch immer - das versteht kein Mensch, da ich orthopädische Probleme habe) und mir attestiert hat, arbeiten gehen zu können, muss ich nun einen orthopädischen Gutachter suchen, der auch vom Gericht anerkannt wird.

Ich habe keine Ahnung, woher ich so einen Gutachter nehmen soll...

Viel Glück noch bei der Neurologen-Suche!
dwgobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 19:27   #31
Sozialromantiker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.05.2011
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 4
Sozialromantiker
Standard AW: Möchte was loswerden

Ich kann dich gut verstehen, und wünsch dir alles Gute!
Lass dich von diesen "Unmenschen" (sorry, für mich sind die meisten genau das) nicht unterkriegen, das ist genau das was die wollen, dass man obwohl man im Recht ist, mürbe wird.
Sozialromantiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 08:59   #32
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von dwgobi Beitrag anzeigen
Hallo!

Bin neu hier und will mich in EU-Renten-/Gutachterhemen einlesen.

Kurz zu deinem Neurologen: Ich habe mit Neurologen nur schlechte Erfahrungen gemacht, bei einem bin ich sogar aus der Praxis rausgeschmissen worden, weil ich ihm widersprochen habe. Wenn es sich vermeiden lässt, gehe ich nicht mehr zu dieser Ärztegattung.

Normalerweise kann es ja nicht sein, dass du von diesem einen, bestimmten Arzt abhängig bist, wenn es um deine Rente geht. Du hast ja immer noch freie Arztwahl und es müsste dir freistehen, dir einen anderen Neurologen zu suchen. Falls du Nachteile befürchtest, frag doch einfach bei deinem Rententräger nach. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man dich zwingen kann, bei solch einer arroganten Niete zu bleiben!

By the way... Ich stecke mitten im Rentenverfahren (Status: Sozialgericht) und da der Gerichtsgutachter ein Psychologe war (warum auch immer - das versteht kein Mensch, da ich orthopädische Probleme habe) und mir attestiert hat, arbeiten gehen zu können, muss ich nun einen orthopädischen Gutachter suchen, der auch vom Gericht anerkannt wird.

Ich habe keine Ahnung, woher ich so einen Gutachter nehmen soll...

Viel Glück noch bei der Neurologen-Suche!
Das mit den Neurologen ist ein Einzelfall. Denke darüber lohnt es sich nicht zu schreiben.

Orthopädische Gutachter kannst Du dir vom Gericht benennen lassen. Du kannst in Orthopädischen Kliniken nachfragen, bei der Kassenärztlichen Vereinigung, bei dem von dir beauftragten Rechtsanwalt
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 14:46   #33
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Möchte was loswerden

kleiner Nachtrag:

ich wünschte, das alles was ich früher erlebt hätte, das wäre nie passiert. Aber es ist passiert. Mir läuft immernoch ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich an meine Schulzeit denke. Wenn ich manche aus meinen früheren Klassen/Schulen sehe. Sie sind zwar nicht mehr die von früher (zumindest äußerlich), sie haben jetzt Kinder, haben Arbeit, einen großen Freundeskreis und es scheint zumindest besser zu laufen als bei denen, die von ihnen früher gemobbt wurden. Irgendwo ist es schon ungerecht. Ich bin daheime, habe manchmal starke Schmerzen, häufig Alpträume, nehme Tabletten und mein Tagesrhythmus entspricht nicht der Norm.

Ich habe Depressionen und andere Dinge, die nicht gesund sind. Ich habe nie jemanden gemobbt oder schikaniert.

Ich möchte hier offen darüber reden und die Öffentlichkeit soll davon ruhig erfahren. Nein, ich bin kein Opfer, sondern habe es überlebt. Mehrere Suizidversuche habe ich deswegen hinter mir. Wie ich das alles überstanden habe, weiss ich bis heute nicht. Die Ängste und das Ganze haben mir sämtliche Kraft genommen, die ich nicht mehr habe und es wird ne Weile dauern, bis ich wieder bei vollen Kräften bin. Ich bin kein armes kleines Ding, was bedauert werden soll, ich möchte gehört und gelesen werden und stehe offen dazu, was mich zu dem gemacht hat, was ich jetzt bin.
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 15:07   #34
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Möchte was loswerden

Hallo,

auch kleiner Nachtrag von mir:

mir geht es ähnlich, aufgrund Erkrankung seit 2006...noch gearbeitet und versucht bis Anfang 2009...bin ich nun im Status: § 125 SGB III und Rentenantragsteller....
..und ich habe in keinster Weise das Gefühl, dass ich ein Schmarotzer bin, auf gar keinen Fall...dafür habe ich zu lange gearbeitet...ich hab 40 Jahre durchgehende Beschäftigung hinter mir, nicht einen Tag ohne Beschäftigung...keine Lücken...und hohe Beiträge habe ich in dieser Zeit auch gezahlt, nicht zu wenig...
immer Vollzeit beschäftigt gewesen...
mein Beschäftigungsverhältnis besteht immer noch...

und inzwischen ist der ein oder andere mir auch doof gekommen (man sieht es mir nicht an)...und es ging auch über: was machst du denn den ganzen Tag?..meine Antwort: nichts, gar nichts und geniesse es...
die Antwort vom Fragesteller...HÄ????...
kannst du denn ohne Arbeit oder Beschäftigung?..ja,kann ich und wie...!!
und wenn sie mir ganz quer kommen..dann kommt die Keule raus:
wenn du solange gearbeitet hättest wie ich, dann könntest du auch ohne schlechtes Gewissen zu Hause sitzen...und nun hör auf und lass mich in Ruhe...
das klappt dann meistens...

Ich bin kein Schmarotzer, ich habe 40 Jahre lang volle Beiträge eingezahlt...und ich bin krank....und warte auf die Entscheidung der dRV...
ganz einfach eigentlich oder?

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 17:03   #35
Despair->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Ort: am Weißwurst-Äquator
Beiträge: 44
Despair
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat:
Und da diejenigen, die noch einer Beschäftigung nachgehen eben mit ihren Steuer- und Sozialabgaben für die nicht arbeitsfähigen mitaufkommen, besteht verständlicherweise ersteinmal ein "gesundes" Misstrauen gegenüber allen nicht sichtbaren/ feststellbaren Krankheiten.
Herr, wir brauchen Hirn ! Ich kann es nicht mehr hören !

Bitte, niemand hier sollte es persönlich nehmen, deshalb habe ich auch lediglich den Text zitiert. Solche Aussagen kommen von überall, aber wenn ich die höre, dann frage ich mich doch ernsthaft, wie viele Gehirnzellen derjenige hat, der solch einen Spruch von sich lässt.

Haben diese Menschen schon mal darüber nachgedacht, dass

a) die meisten Hartz IV-Empfänger und/oder Renter bevor sie (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr arbeitsfähig wurden, durchaus gearbeitet haben - viele sogar den größten Teil ihres Lebens - und somit über Jahre hinaus - reichlich Steuern und Sozialabgaben gezahlt haben? Und sind diese Gelder, die vom Lohn abgezogen werden, nicht dafür gedacht (so wird es zumindest ja immer behauptet), dass man damit den Anspruch erwirkt, im Falle der Arbeitsunfähigkeit und/oder Rente finanzielle Unterstützung zu erhalten?

b) gerade Rentner keinesfalls *auf Kosten der Allgemeinheit* leben, selbst wenn sie Sozialleistungen oder Grundsicherung erhalten. Man muss in Mathematik keine Leuchte sein, um begreifen zu können, dass diese Menschen einen nicht unwesentlichen Teil selbst zu ihrem Lebensunterhalt beitragen - nämlich in der Form, dass ihre gesamten Rentenbezüge angerechnet werden. Sie leben also größtenteils von eigenem Geld und nur in geringem Maße von dem der Allgemeinheit.

Wer glaubt, er wäre allein deshalb ein *besserer Mensch*, weil er physisch und psychisch noch in der Lage ist, zu arbeiten und/oder aufgrund seines (noch) geringen Alters das Glück hat, dass man ihm auch Arbeit gibt, der disqualifiziert sich mit solchen Aussagen selbst.

Habbe feddisch - tut mir leid, wenn das jetzt sehr emotinal war, aber genau diesen Spruch habe ich mir selbst gestern von einer Sachbearbeiterin des Sozialamtes anhören *dürfen*. Meine Reaktion darauf dürfte klar sein .


@ Maneki Neko

Ich kann dich sehr gut verstehen . Und deshalb weiß ich auch, dass selbst das kein wirklicher Trost ist, wenn das Selbstwertgefühl erst einmal derart am Boden liegt. Und dafür ist man keineswegs alleine verantwortlich, denn Sprüche wie: "Jetzt reiß dich doch mal zusammen, nur vom Jammern wird's nicht besser - tu endlich selber was!" helfen da nicht weiter - im Gegenteil. In vielen Fällen hapert es nämlich keineswegs am fehlenden Willen, sondern derjenige kann einfach nicht mehr, auch wenn er noch so sehr wollte. Und ein Umfeld, das sein Selbstwertgefühl nur immer noch weiter niedertrampelt, gibt dem ganzen dann irgendwann den Rest.

Liebe Maneki, ich würde dir auch raten, suche dir einen anderen Arzt. Es gibt auch *vernünftige* Ärzte (weiß das aus eigener Erfahrung) und ein solcher könnte dir bezüglich deiner Rentenprobleme vielleicht sogar weitaus mehr helfen, als der jetzige. Und wenn ich einen solchen Arzt hätte, dann würde ich den noch ein einziges Mal konsultieren - und ihm dann aber ganz gehörig meine Meinung sagen . Das baut Frust ab, kann das Selbstbewusstsein somit sogar stärken und danach kann er dir mal im Mondschein begegnen.

Lass dich nicht unterkriegen (auch wenn es oft schwer ist), sondern denke dir immer: Wer dich nicht will, der hat dich gar nicht verdient ! Punkt !
Despair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 18:16   #36
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
Wenn ich manche aus meinen früheren Klassen/Schulen sehe. Sie sind zwar nicht mehr die von früher (zumindest äußerlich), sie haben jetzt Kinder, haben Arbeit, einen großen Freundeskreis und es scheint zumindest besser zu laufen als bei denen, die von ihnen früher gemobbt wurden.
Irgendwo ist es schon ungerecht. Ich bin daheime, habe manchmal starke Schmerzen, häufig Alpträume, nehme Tabletten und mein Tagesrhythmus entspricht nicht der Norm.

Ich habe Depressionen und andere Dinge, die nicht gesund sind. Ich habe nie jemanden gemobbt oder schikaniert.

Ja, die, die gemobbt wurden und sich nicht wehren konnten, sind heute krank; die, die gemobbt haben, haben ihre negativen Gefühle an den anderen ausgelebt; denen geht es heut gesundheitlich deutlich besser.

Ich habe 15 Jahre lang meinen "Chefmobber" gesucht; ich wollte ihn..., mittlerweile habe ich ihn gefunden, er hat einen anderen Namen angenommen, aber jetzt ist mir meine Rache nicht mehr so wichtig, nur meine Zukunft; mit der Vergangenheit habe ich abgeschlossen, Schulzeit u.s.w. ist ja schon lange her, ändern kann ich eh nix mehr, obwohl ich manchmal denke, fährste ma hin, aber das ist mir dann nicht mehr so wichtig, wichtiger ist, mein Leben zu meistern.

Mein Kind, 9, sagt immer zu mir, Papa, geh doch arbeiten, toll.
Ich mein, er ist erst 9, er weiss zwar dass ich Rente kriege (nur Grundsicherung, aber dass weiss er nicht), und dass ich die Rente aufgrund einer Krankheit kriege, weil ich oft so traufig bin.

Natürlich nehme ich starke Medikamente, und wenn er da ist, bin ich natürlich nicht traurig, zumindest merkt er es nicht, bzw. viell. bin ich ernster als andere oder lache weniger, das merkt er, aber die Depression, die geht völlig an ihm vorbei.

Ich verstehe, dass das schlimm ist für ihn, wenn "alle" arbeiten, nur Papa nicht, und dass er will, dass ich arbeite, irgendwann wird er das verstehen.

Ich hatte schon lange Depressionen, als ich die Mutter meines Sohnes kennengelernt habe, gings ab.
Dann kam der Kampf ums Kind, Ärzte haben gesagt, kämpf nicht weiter, komm in 5 Jahren wieder zu ihm; ich habe gesagt, ich kann nicht, ich muss kämpfen und wenn ich dabei kaputt gehe; nun, ich bin kaputt :)

Sorry, ich wollt eigentlich nur einen kleinen Beitrag schreiben, löschen will ich das auch nciht, kam einfach so.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 18:22   #37
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Möchte was loswerden

ich wünschte mir, daß man den "Phänomen" Mobbing mehr Aufmerksamkeit schenkt und es besser in den Medien behandelt wird. Ich wünschte nur, mir wäre es nie passiert, mir wird dafür immernoch die Schuld gegeben.

Wenn es Euch beliebt, eröffne ich einen eigenen Thread.
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 19:42   #38
schlumpfine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
Mir läuft immernoch ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich an meine Schulzeit denke. Wenn ich manche aus meinen früheren Klassen/Schulen sehe. Sie sind zwar nicht mehr die von früher (zumindest äußerlich), sie haben jetzt Kinder, haben Arbeit, einen großen Freundeskreis und es scheint zumindest besser zu laufen als bei denen, die von ihnen früher gemobbt wurden. Irgendwo ist es schon ungerecht. Ich bin daheime, habe manchmal starke Schmerzen, häufig Alpträume, nehme Tabletten und mein Tagesrhythmus entspricht nicht der Norm.
das unterschreibe ich so, genauso gehts mir auch. war nur einmal zu einem klassentreffen, nur um mal zu schauen... ach wie leid denen doch alles tat und wie gerne sie doch alles ungeschehen machen würden... wers glaubt... ich jedenfalls nicht. das mobbing in der schule führte bei mir zu einem erstem sm-versuch mit 9 jahren und das ging hüpsch so weiter...

noch dazu, das mein mutter eine krebserkrankung mit jahrelangen, laufenden krankenhausaufenthalten durch mein kindheit schob, mein stiefvater mich gehasst und geschlagen hat. danach ein prügelnder, saufender ehemann, weil alles besser war, als zuhause bei den eltern. scheidung, vergewaltigung, arbeitslosigkeit... HARTZ4...ich bin ein wrack, das aber noch ganz gut aussieht. habe vor 6 monaten antrag auf gdb gestellt, attest vom allg. arzt noch nicht da (was soll ich denn da schreiben???)

depressionen seit frühester kindheit, fibromyalgie, rheumatische beschwerden, reizdarmsyndrom... alles sachen, die man nicht sieht, also sind sie nicht da??? mittlerweile seit monaten: aufstehen, arbeiten, 12 stunden schlafen und immer kaputt. bei krankmeldung hat man "wohl wieder mal zuviel gefeiert"...

ich hab dieses "leben" so satt... aber ich "seh doch gut aus"

ja, wer andere runtermacht, dem geht es besser und was gehen uns die opfer von damals an. reiss dich doch mal zusammen, ich bin auch platt nach der arbeit... hääää? zwischen platt und koma besteht immer noch ein unterschied, nämlich der, das ich nicht mehr lebe, nur noch vegetiere.

rente? kannste vergessen, ich sehe ja "so gut aus" und wenn der lohn wenigstens einer wäre, bei dem man auch mit 6 stunden überleben könnte... haha... die zahlen, die so kursieren, von 30.000 jahres-bruttolohn für nen normalen arbeitnehmer... DAS haben wir als ehepaar nicht mal zusammen bei vollzeit...

ich werde also wahrscheinlich irgendwann dem ganzen ein ende setzen... sooo ist es jedenfalls nicht noch 25 jahre auszuhalten und nochmal jobcenter??? NIEMAAALS...

sorry...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 15:13   #39
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Möchte was loswerden

das schlimme an der ganzen Sache ist daß man Depressionen nicht ansieht, nur wenn man es offensichtlich zeigt

kann die Sätze ne mehr hören wie:

das kostet den Steuerzahler aber ganz schön was

ich hab mein ganzes Leben lang gearbeitet und du? Sitzt faul daheim rum und machst dir nen Fetten


Du willst dich doch nur vor Maßnahmen drücken und machst einen auf Krank

wissen die diejenigen wie es mir geht? Nein! Haben sie Depressionen und Ängste? Nein!

und trotz alledem versuche ich mein Leben zu leben

und auch wenn ich jedes mal die Rente bewilligt bekommen habe habe ich trotzdem Angst vor der Zukunft und daß sie mir weggenommen wird
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 04:51   #40
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Möchte was loswerden

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen

kann die Sätze ne mehr hören wie:

das kostet den Steuerzahler aber ganz schön was

ich hab mein ganzes Leben lang gearbeitet und du? Sitzt faul daheim rum und machst dir nen Fetten


Du willst dich doch nur vor Maßnahmen drücken und machst einen auf Krank
Dann sage Ihnen, das du nicht möchtest, dass Sie so mit dir umgehen, und weise auch auf die Konsequenzen hin, falls Sie nicht vom Kurs abweichen.

Zitat von Maneki Neko Beitrag anzeigen
Haben sie Depressionen und Ängste? Nein!
Woher weisst du das?
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 18:19   #41
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Möchte was loswerden

es gibt Leute, die streiten es ja permanent ab, daß sie Depressionen haben und tun so als wäre nix weil sie Angst haben daß man sie für Gaga hält.

wenn sie auf andere schimpfen, die sich dazu äußern, scheinen sie entweder es zu verdrängen oder ihnen geht es genauso schlimm

man kann es ja nicht wissen ob derjenige depressiv wissen
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 10:59   #42
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Möchte was loswerden

Naja, ob andere nun depressiv sind oder nicht, sollte dir erst mal egal sein. Ausnahme: Die Leute bitten dich direkt um Rat. Ich würde auch nicht mit jedem über meine Schwierigkeiten sprechen. Und das ist auch nicht böse gemeint.

Viel wichtiger ist, dass du dich von denen löst, welche dir nicht gut tun, oder dir nicht glauben etc. Und wenn jemand von selbst ein Thema anschneidet, worüber du nicht sprechen möchtest, dann lenkst du entweder vom Thema ab, oder reichst die Hand,wünschst noch einen angenehmen Tag und gehst weiter.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 17:51   #43
Um Lai Tung->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 12
Um Lai Tung
Standard AW: Möchte was loswerden

Hallo Maneki Neko.
"Freunde" ,die einem die Persönlichkeit dadurch bewerten ,ob man erwerblos ist oder nicht....sind keine Freunde.
Die kennens wohl so ...dass man respekt durch "Geld" erkaufen soll...das ist einfach Dumm..geht genauso an die ..die sagen "wir Steuerzahler..blabla"
...ich würde zu denen sagen :
"Werde erstmal "Mensch"...dann weisst du ...dass du nicht perfekt bist & in dieselbe Situation gelangen kannst..wie wir."
Die können noch so super Mega Arbeiten in Super Mega Berufen ausüben...
aber in einem sind diese durchgefallen: In der "Schule des Lebens".
Lass dich nicht fertig machen von denen.
Einfach versuchen zu Lächeln & nichts sagen .. (das ist auch Gift für die Mobber)
...ansonsten...versuche nie darüber nachzudenken , wenn andere dir das Gefühl geben ,dass du ein armes kleines Ding sein sollst etc..
Vorallem danach ,wenn man die geschehnisse im nachinein nachdenkt & im Kopf anfängt zu analysieren..manchmal wie ein Loop...versuche dich abzulenken.
Ich kenn das selber (habe was im Soziale Phobie Bereich)
Die wissen es nicht ,dass man durch die Ängste oder das ungewisse ,was noch auf einem zukommt im Alltag etc.. permanent wie unter Feuer oder Wasser ist & ein Gefühl jeden Tag hat ,als hätte man Bungee-Jumping oder ähnliches hinter sich & gleich wieder vor sich,mehrmals am Tag.
Ganz im gegenteil...du bist "mutiger & Ausdauernder" & kein kleines Ding ,wie jemand der so etwas behauptet & nicht weiss oder sowas intensiv erlebt hat.
Wechsle dein Psychiater/Neurologe...ich glaube der hat selber Probleme..
Gesundheit geht vor.
Würde auch vorschlagen beim Vdk oder ähnliches Mitglied zu werden (bin auch bald Mitglied dort). Das wird dir das Gefühl geben..wenn es irgendwann mal eng wird, dass die dir in allen Lebenslagen helfen werden...die lechzen nur so danach denen deine Rechte zu zeigen
Ich wünsche dir alles Beste in deinem Leben
Um Lai Tung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 12:21   #44
Maneki Neko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Maneki Neko
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 948
Maneki Neko
Standard AW: Möchte was loswerden

danke für die Blumen @UmLaiTung!



du sprichst mir aus der Seele!
Maneki Neko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
loswerden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schulden loswerden MaikHH Schulden 4 17.01.2012 10:21
Ich will meinen SB loswerden! LadyOscar AfA /Jobcenter / Optionskommunen 54 28.02.2011 18:34
Wie Maßnahme loswerden? emma04 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 28.04.2009 13:06
Meine rechtsschutzversicherung will uns loswerden DieFrettchen Allgemeine Fragen 40 21.01.2009 17:27
Verdacht: Krankenkasse will mich loswerden ofra Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 13.08.2008 13:07


Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland