QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Grundsicherung SGB XII

Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Grundsicherung SGB XII

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2018, 06:57   #26
Fairina
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Fairina
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.807
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Oh was haben wir hier denn für feine Früchtchen. Meinst du und der Herr Lumpi, man wird umsonst EM geschrieben? Lies mal und dann noch einmal bis du es verstehst.

Typisch Stammtisch!
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2018, 07:23   #27
totenkopf
Elo-User/in
 
Benutzerbild von totenkopf
 
Registriert seit: 29.11.2017
Beiträge: 55
totenkopf
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Ich bin voll EM und das auf Dauer. Auch weiß ich, das man nicht ohne Grund diesen Status erhält, jedenfalls in den allermeisten Fällen.

In ihrem Fall ist es natürlich ein Wagnis, aber probieren geht vor studieren. So schnell wird man die dauerhafte volle EM nicht los, da sind die Ämter meines Erachtens nach doch recht vorsichtig.

Jeder geht den Weg, den er für sich als richtig erachtet, dann aber mit allen Konsequenzen, so wie ich gerade.

Es gibt auch den Begriff " arbeiten auf Kosten der Gesundheit", der die EM eben nicht beseitigt. Er lässt die Rente ruhen und nach dem Scheitern des Arbeitsversuches wird diese wieder weiter gezahlt. Im großen und ganzen dürfte das auch für Grusi-Bezieher ohne EMR-Anspruch gelten.

Übrigens, ich bin ein Mensch und kein "Früchtchen", sowie katholisch und nicht protestantisch.

Aber, wenn ich jemanden auf die Füsse getreten bin, war dies nicht beabsichtigt. Ich bitte in dem Fall um Nachsicht und Entschuldigung.


PS: War es nicht ein Bekannter von Isabel, um den es hier geht?

Geändert von totenkopf (06.08.2018 um 08:38 Uhr)
totenkopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2018, 18:55   #28
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.324
isabel
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Hallo,
es ist alles nicht so wild. Im August habe ich nur ein paar Stunden, die geteilt werden auf 3 St schicht.
Ich weiss es selber nicht, wieviel ich noch arbeiten kann, dass wird sich heraustellen. Körperlich habe ich mich selber von Gebrechlichkeiten rausgezogen _ das ist schon gut, aber andere Sachen sind immer noch nicht ganz in Ordnung.
So lange, wie ich nicht weiss, in welchen Umfang ich arbeiten kann, werde ich meine kleine ER nicht gefährden.
Ich weiss,es sind nur Truäme,aber ich habe schon ein Plan - voraussichtig, es geht gut mit meinem Anfang.
Es ist einfach nur Geduld angefragt. Das Problem ist, dass ich nicht mehr so jung bin. Hoffnungsschimmer gibt es trotzdem, sogar wenn ich die Rente verlireren sollte.
LG
isabel

Hallo Toten kopf,
es ging nur um Mich. Mein Freund kann nach Schlaganfall nicht viel mehr machen.
Aber ich, nach eigene Bemühungen und Überprüfung für wenige Stunden im Monat - kann ich entscheiden, ob ich ich weiter mache. oder: ist das mir schon jetzt zu viel.
Mein Traum ist: zumindestens ehrenamtlich in Palliativmedizin tätig zu werden.
Es könnte auch passieren, wenn es mir gut geht und alle Papiere in Ord. sind, dass ich den Beruf, zumindestens zu meiner Altersrente übernehme. Von Beruf bin ich Ärztin
Da muss ich einfach sagen: es ist meinTraum und nicht vielmehr. Ehrlich gesagt, ich weiss ,leider ,nicht, wo ich anfangen kann. Bei Ärztekammer ist eine Ausbildung in dieser Richtung zumindestens 2.190,00 Wert. Das Geld, habe ich ,selbstversändlich, nicht. Ob meine Kräfte für Vollzeit Arbeit, Aber nur Nachmittags und Nachts, reichen, kann ich momentan nicht sagen. Ich versuche es, vielleicht mit Sponsoren,den Kurs zu machen.
Na,ja - verlassen wir die Traüme, ich bin mir nicht ganz sicher, falss ich in Pflege erfolgreich wäre. (obwohl: als Artzt oder Ärztin
habe ich den Kranknschwester nur Empfehlung gegeben.


Ich glaube einfach, dass ich nur Unsinn geschrieben hatte und meinen Träumen nachchgeeifert bin.
Ich finde es gut, dass man noch Traüme hat.
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!

Geändert von isabel (06.08.2018 um 19:13 Uhr)
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 02:17   #29
Herr Lumpi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Herr Lumpi
 
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 19
Herr Lumpi
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

In einer Arbeitsgesellschaft wird selbstverständlich niemand umsonst aus dem Wettbewerb gezwungen, dafür bekommen eine Menge Leute auch noch Geld, nämlich Lohn. Davon abgesehen will ich niemanden drängen seiner Erkrankung zum Trotz und im Schweiße seines Angesichts für Brot zu schufften biss dass, aber, darum geht es ja auch gar nicht. Wenn jemand nach einer Krankheit oder Verletzung auf dem Weg der Besserung ist und ein Arbeitsangebot bekommt, muss das ja nicht unbedingt ein Komplott gegen ihn sein. Ich steck nicht drin in der Geschichte, meinte nur ganz allgemein, wenn jemand arbeiten kann und will, dann braucht er einen passenden Job.

Betrachtet man die Dinge einmal im Großen und Ganzen, geht der Arbeitsgesellschaft die klassische Arbeit immer mehr zur Neige.

Die heutige Welt setzt weniger auf Muskelkraft, im Lohnarbeitssektor meine ich. Nicht in den Muskelaufbauschulen, die immer mehr Zulauf bekommen, weil eben die körperliche Arbeiten langsam aber sicher von Maschinen, Robotern und sonstigen Digitalen, abgelöst werden.

Das setzt eine Menge Leute frei von der Arbeit gegen Lohn, deshalb dann die Muskelarbeit am eigenen Körper ohne Lohn. Das ist nur eine Randglosse. Jeder sucht eben auf seine Art und Weise nach einer sinnstiftenden und befriedigenden Tätigkeit außerhalb der bezahlten Arbeit, wenn er keine hat. Geht "ihr" doch genauso.

Man kann mir nicht erzählen irgendwer hockt freiwillig in so einer geschlossenen Einrichtung und dreht Däumchen, wenn es ihm auch möglich wäre sich einer Sache zu widmen die was einbringt. Etwas mehr Lebensfreude, mehr Kommunikation, neue Erfahrungen, zusätzliches Wissen und Können oder eigenes Geld. Die Liste lässt sich fortsetzen.

Selbstverständlich kann auch ein Früchtchen Subjekt sein (siehe Hugo Egon Balder), ich meinte damit einen genderneutralen Menschen der sich nicht widerspruchslos zum Objekt abstempeln lässt. Objekt als proletarisches Subjekt ohne Macht über sein eigenes Leben gedacht.
Herr Lumpi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 04:28   #30
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.324
isabel
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Hallo,
es ist manchmal ganz gut, eigene Kräfte und den Job erst mal ausprobieren, bevor man sich verpflichtet. Ich habe ein Arbeitsvertrag bekommen, aber noch nicht unterschrieben - was wahrscheinlich auch nicht passiert. Die Kraft hätte ich schon, aber die Arbeitsbedingungen sind katastrophal und haben nichts mit dem besprochenen zu tun. Mehr steht in meinem Thema: "Die Pechsträhne will nicht weg..." https://www.elo-forum.org/grundsiche...n-sgb-xll.html
Na ja, da bleibt nur mein Traum, in Palliativmedizin zu mindest ehrenamtlich zu arbeiten - und das schaffe ich viel besser, als Pflege ohne Infos und Einarbeitung.Die über 80-jährige Seniorin - Mutter meiner Patientin, hat nach ca 1 min. gleich gesagt, dass ich zu alt und zu dünn für die Pflege bin. Gut, soll sie sich andere suchen - wie ich gehört hatte, hat sie fast alle Pflegedienste durch.
Ich hätte meine Rente risikiert- aber nicht unter diesen Umständen.
Von einem Praktikum um die 20 St Woche rate ich dringlich ab.
LG
isabel
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 13:14   #31
Herr Lumpi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Herr Lumpi
 
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 19
Herr Lumpi
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

Zitat von totenkopf Beitrag anzeigen
PS: War es nicht ein Bekannter von Isabel, um den es hier geht?
Einen Bekannter von "Kerosin".

Und es handelt sich beim Threadstarter entweder um eine überfürsorgliche Mutter oder um einen besorgten Freund, dass lässt sich mangels Eigenmeldung des Bekannten im Forum nicht klären.

Isabel meint aber auch das man ausprobieren sollte was geht und dazu wäre ein Praktikum eigentlich auch da. Heutzutage werden Praktikanten selbstverständlich als Billiglohnarbeiter gar nicht mehr entlohnt und mehrmals aus dem Vertragsverhältnis gekündigt damit sie wieder unentgeltlich ein weiteres Praktikum leisten müssen. Davon ist hier grundsätzlich nicht die Rede, doch wenn es um Zwangsarbeit geht kann man das ja mal erwähnen. Die Transformation der Arbeit steht im Mittelpunkt der Betrachtung.

Also wenn der Bekannte will, soll er es doch bitte versuchen.

An Isabel. Ich habe in der Pflege auch dicke und dünne Menschen arbeiten gesehen, das ist nicht das einzige Kriterium. Wenn bei der Tätigkeit schwer zu tragen ist sind genügend kräftige Muskeln selbstverständlich rückenschonender als auf Kosten der Knochen den Patienten zu schleppen. Aber es sind eben auch schwere oder leichte Personen zu pflegen, daher würde sich vermutlich schon die richtige Pflegeperson finden lassen.

Jedes Problem hat mindestens zwei Seiten, daher ist für die Lösung desselben die Kenntnis beider bzw. aller beteiligten Personen und deren Schilderung der Problemlage, von Vorteil.

Für jedes Kopfproblem ist körperliche Tätigkeit soweit möglich, die erstbeste Medizin. Laufen, Schwimmen, Radfahren oder von mir aus, ach die EM ist so vielfältig. Man könnte auf den letzten Drücker noch etwas davon mitmachen.

Also möchte hier noch jemand über Kerosins Bekannten quatschen oder ist die Liste der Vernunft mit dem Thema durch?
Herr Lumpi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 08:40   #32
kerosin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kerosin
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 154
kerosin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

kleines update:

Überraschenderweise ist es zu keinem Vorstellungsgespräch gekommen. Vielmehr hat der AG festgelegt, wann mein Bekannter das Praktikum zu beginnen hat. Es ist weder etwas bekannt über konkrete Ziele, angedachte Tätigkeiten noch über Arbeitszeiten. Das einzige, was man weiß, ist die Gesamtdauer von 4 Wochen und die Vergütung in Höhe von 0 Euro.

Den Praktikumsvertrag darf mein Bekannter mit seinen Heimbetreuern selbst aufsetzen und dann dem AG vorlegen.

Also für mich klingt das alles sehr planvoll und ganz im Sinne (gesellschaftliche Integration) meines Bekannten. Auch das Verhalten gegenüber meines schwerbehinderten Bekannten kann man nur respektvoll und vorbildlich bezeichnen. Nicht!
kerosin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 06:30   #33
kerosin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kerosin
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 154
kerosin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

update:

Das "Praktikum" hat begonnen. Die Arbeitsdauer beträgt täglich 4-5h für zunächst 5 Wochen. Zu erledigen sind bisher niedere Bürotätigkeiten, für die das reguläre Personal keine Zeit oder Lust hat aber betriebsrelevant sind. Die Vergütung beträgt wie schon erwähnt 0 Euro.

Nach der "Leistungserprobung" darf mein Bekannter täglich zur Ergotherapie kutschen und dort "ein Rezept unterschreiben". Er meint wohl eine Art Anwesenheitsliste, die für die Abrechnung gebraucht wird.

Der Chef der Firma will noch eine Meldung ans "Asiamt" machen. Gemeint ist sicher das Jobcenter oder Arbeitsamt. Das ist aber für den Bekannten gar nicht zuständig.

Der Bekannte hingegen scheint sich schon wieder auf dem Weg zu sehen, all seine Probleme elegant zu lösen. Denn schließlich bedeutet Arbeit in seiner Welt viel Geld, Ruhm, Frauen.

Wenn er dann wieder einmal feststellen muß, dass all das für ihn unerreicht bleibt, ist der nächste Rückfall vorprogrammiert. Das gilt es zu vermeiden.

Ich bin mir völlig unklar, wie ich mich jetzt verhalten soll.
kerosin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2018, 02:38   #34
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.324
isabel
Standard AW: Im Leistungsbezug nach SGB XII und Praktikum in einer regulären Firma. Ist das rechtens?

@Kerosin
es bleibt nur die Hoffnung, dass Dabei Bekannte von selbst erkennt, Das es nicht auf Dauer für in ist. Das habe ich nach 2 Schichten schon begreifen.
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
firma, praktikum, regulärer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung einer fremden BfA zu VorstellungsG bei einer Firma,Rechtsbehelfsbelehrung Linsen87 Zeitarbeit und -Firmen 19 07.05.2016 13:00
SB ruft ZA Firma während Termin an. Rechtens? qwertz123 Zeitarbeit und -Firmen 3 29.06.2015 09:08
erzwungenes praktikum am ende einer maßnahme rechtens? skunkylein Allgemeine Fragen 31 21.03.2015 15:24
Praktikum & Minijob bei junger Firma - Zwangsvermittlung verhindern studi ALG II 15 14.02.2013 14:16
Mache nächste Woche 1 Praktikum in einer Insolvenz-Firma.Bin verzweifelt. cosmich Job - Netzwerk 43 20.06.2011 09:50


Es ist jetzt 19:09 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland