Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  28
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.12.2010, 11:22   #26
Kalkulator->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 1.110
Kalkulator Kalkulator Kalkulator Kalkulator
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Ich befürchte, das Ansinnen der Wohnungsbesichtigung ist nichts weiter als Verzögerungstaktik.

Egal wie das Ergebnis, der Umzug soll abgelehnt werden, man sucht nur noch die passenden Argumente.

Ist die Wohnung wie vom Vermieter behauptet, selbst Schuld, räum auf und das Mietverhältnis ist wieder in Butter.

Ist die Wohnung nicht wie vom Vermieter behauptet, auch alles halb so schlimm, der Vermieter übertreibt halt ein bisschen, das stört das Mietverhältnis doch nicht weiter.
Kalkulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 11:36   #27
insomnia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2010
Ort: Zwischen Odenwald u. Taunus
Beiträge: 71
insomnia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Eilig Beitrag anzeigen
Das kann man dann anders machen. Wenn diese Behauptungen angeführt werden, würde ich 1 Photo zeigen und darauf hinweisen, dass es eine ganze Reihe Photos dieser Art gibt. Das Photo wieder einstecken und abwarten, was danach kommt.

Immer nur kurz aufblitzen lassen, dass man gewappnet ist, für die ARGE UND den VM.
Das war auch mein Gedanke, keine Fotos von der Wohnung sondern Weihnachtsbilder auf denen auch die Wohnung drauf ist und Leute die mit dieser Sache nichts zu tun haben (Zeugen).


IG

I
insomnia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 14:31   #28
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Kalkulator Beitrag anzeigen
Ich befürchte, das Ansinnen der Wohnungsbesichtigung ist nichts weiter als Verzögerungstaktik.

Egal wie das Ergebnis, der Umzug soll abgelehnt werden, man sucht nur noch die passenden Argumente.

Ist die Wohnung wie vom Vermieter behauptet, selbst Schuld, räum auf und das Mietverhältnis ist wieder in Butter.

Ist die Wohnung nicht wie vom Vermieter behauptet, auch alles halb so schlimm, der Vermieter übertreibt halt ein bisschen, das stört das Mietverhältnis doch nicht weiter.
Jepp, gut erkannt!
Könnte mich grad' beißen, dass ich da nicht von selbst draufgekommen bin, aber dieser blöde andauernde Schlafdefizit...
Danke, Kalkulator, unter diesem Gesichtspunkt wird mein Schreiben (in aller Sachlichkeit) noch eine Nuance verschärft.

@insomnia
Meine Digi hat gestern das Zeitliche gesegnet, mein Besuch muss somit auch noch seine Software mitbringen, sonst bekomme ich die pics nicht auf meinen Schlepptopf.
Frei nach Hape Kerkeling..."Schätzele, weiße bescheid"
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 15:43   #29
sonnenstrahl12
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 81
sonnenstrahl12
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

da alle deine strafanzeigen wegen mangels an beweisen zurückgewiesen wurden, ergibt sich seitens der arge keinen grund. im gegenteil dein vermieter gibt an du verwahrlost die wohnung und kommst deinen mieterpflichten nicht nach. entweder du machst die tür auf oder der umstand wird weiterhin gegen dich verwendet, sprich der vermieter holt sich einen grund in die wohnung zu kommen.
gut wenn er dich rauskündigt wäre dir ja geholfen und du müsstest umziehen.
aber momentan nennst du keine ersichtlichen gründe für die arge warum sie dir einen umzug genehmigen sollten auf ihre kosten. selber hindert dich ja keiner wohnraum mit selbigen kosten zu finden und den umzug selbst zu finanzieren.
sonnenstrahl12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 16:33   #30
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Meine Digi hat gestern das Zeitliche gesegnet...
Kann es sein, daß Du mit allem technischen Gerät auf Kriegsfuß bist?

Auto, Laptop, Digi.............. in kurzem Zeitraum.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 17:09   #31
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Kann es sein, daß Du mit allem technischen Gerät auf Kriegsfuß bist?

Auto, Laptop, Digi.............. in kurzem Zeitraum.
Wie kommst du auf das schmale Brett
Davor (alles 2010) waren es noch Spülmaschine und Drucker!
Ernsthaft, ich bin megafroh, wenn es 2011 ist, das 10er war def. nicht mein Jahr, auch ausserhalb der Technik.

@sonnenstrahl
Du machst es Dir mit Auskünften mMn etwas zu einfach.
Das Mietverhältnis ist zerrüttet,Fakt.
Es gibt keine Verwahrlosung, das wird ggfs. von Zeugen an Eides statt erklärt und fototechnisch dokumentiert.
Ständige Schikane kann durchaus gesundheitliche Prob's auslösen, dann wird der Arzt eben mit in's Boot geholt,Punkt.
Nicht der VM will rein, sondern ein Schnüffler!Da ich solche ***nur bei beantragter Erstausstattung (die ich nicht brauche) in meiner "zweiten Haut" dulden würde, bleibt die Tür zu, Ende der Durchsage!
Weitere Korrektur: Nicht die Arge-SB spinnt,ich bin, da kaputt geschuftet, EM-Rentnerin mit ergänzender Grusi.
Empfehlung -> lesen,nochmals lesen,denken,verstehen und erst dann schreiben!
Den Spruch mit der Eigenfinanzierung hättest Du Dir schenken können, denn wenn ich die Knete dafür hätte, wäre ich hier längst raus.
Ich suche (und erhalte gottlob überwiegend) sachlichen Gedankenaustausch, Sprüche bringen weder mich noch andere weiter.

Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 17:18   #32
sonnenstrahl12
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 81
sonnenstrahl12
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

wenn der vermieter soviel angeblich grütze über dich verbreitet die nicht stimmt, dann wäre doch der nächste logische schritt eine klage wegen verleumdung. ich hab schon verstanden wer zum hausbesuch kommen möchte. sehe keinen grund warum du die nicht reinlassen solltest um zu schauen ob du verwahrlost und vielleicht hilfe brauchst zukünftig oder ob du es nicht brauchst.
oft genug ist die wahrnehmung derer die hilfe brauchen etwas getrübt was verwahrlosung betrifft.
zudem muss der vermieter ja triftige gründe angegeben haben und die kosten würde unter umständen wieder die öffentliche hand tragen müssen für dich aufgrund deiner bedürftigkeit.
von daher kann von schnüffler keine rede sein, ich denke man möchte dir nur helfen

nach wie vor nennst du keine gründe für einen umzug, da nicht erkennbar ist an welcher stelle das mietverhältnis beendet werden müsste und von zerrüttung ist nix ersichtlich. denn immerhin wurden alle klagen als unbegründet abgewiesen und ein arzt stellt gerne mal eine gefälligkeitsurkunde aus. ob das dann im zusammenhang mit deinem vermieter zusehen ist, ist eine auslegungsache. dieses finanziert dir allerdings nach wie vor keinen umzug.
sonnenstrahl12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 17:29   #33
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von sonnenstrahl12 Beitrag anzeigen
wenn der vermieter soviel angeblich grütze über dich verbreitet die nicht stimmt, dann wäre doch der nächste logische schritt eine klage wegen verleumdung. ich hab schon verstanden wer zum hausbesuch kommen möchte. sehe keinen grund warum du die nicht reinlassen solltest um zu schauen ob du verwahrlost und vielleicht hilfe brauchst zukünftig oder ob du es nicht brauchst.
oft genug ist die wahrnehmung derer die hilfe brauchen etwas getrübt was verwahrlosung betrifft.
zudem muss der vermieter ja triftige gründe angegeben haben und die kosten würde unter umständen wieder die öffentliche hand tragen müssen für dich aufgrund deiner bedürftigkeit.
von daher kann von schnüffler keine rede sein, ich denke man möchte dir nur helfen

nach wie vor nennst du keine gründe für einen umzug, da nicht erkennbar ist an welcher stelle das mietverhältnis beendet werden müsste und von zerrüttung ist nix ersichtlich. denn immerhin wurden alle klagen als unbegründet abgewiesen und ein arzt stellt gerne mal eine gefälligkeitsurkunde aus. ob das dann im zusammenhang mit deinem vermieter zusehen ist, ist eine auslegungsache. dieses finanziert dir allerdings nach wie vor keinen umzug.
Du sprichst ja hier in Deinem Beispiel offensichtlich (auch) Hilfe psychischer Art an.

Die ist am wenigsten von ARGE/JC- u. sonstigen Mitarbeitern zu erwarten.

Daher wäre in diesem hypothetischen Fall erst recht zu raten:

bloß nicht reinlassen!
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 18:07   #34
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Auf ein Neues, habe ja grad nichts Besseres zu tun

Zitat von sonnenstrahl12 Beitrag anzeigen
wenn der vermieter soviel angeblich grütze

Nein, nicht angeblich, es ist gequirlte Schei*e in Potenz!

über dich verbreitet die nicht stimmt, dann wäre doch der nächste logische schritt eine klage wegen verleumdung

Vor einer Klage erfolgt zunächst eine Strafanzeige.Diese beinhaltete bereits den Vorhalt der Verleumdung, auch das schrieb ich bereits

ich hab schon verstanden wer zum hausbesuch kommen möchte. sehe keinen grund warum du die nicht reinlassen solltest

Lass mal nachdenken ...als da wären zunächst einmal der Art 13 GG und die mangelnde Rechtsgrundlage als Sachgrund.
Weitere Gründe liegen in der mir mehr als bekannten "Struktur" des männlichen ADlers, das jedoch tut hier nichts zur Sache.

um zu schauen ob du verwahrlost und vielleicht hilfe brauchst zukünftig oder ob du es nicht brauchst.
oft genug ist die wahrnehmung derer die hilfe brauchen etwas getrübt was verwahrlosung betrifft.

Ich verstehe schon, was Du meinst.Nennt man krankheitsuneinsichtig bei Messie-Syndrom. Sei versichert, ausser einem abgewrackten Stützskelett, permanenten Schmerzen und div. Weichteilprob's ist bei mir alles noch im grünen Bereich, insbesondere mental!

zudem muss der vermieter ja triftige gründe angegeben haben
?

und die kosten würde unter umständen wieder die öffentliche hand tragen müssen für dich aufgrund deiner bedürftigkeit.
von daher kann von schnüffler keine rede sein, ich denke man möchte dir nur helfen

Ja nee, is klar. Nebenbei ist die Erde eine Scheibe...
Ich habe zwar blaue Augen, aber blauäugig bin ich deswegen noch lange nicht.

nach wie vor nennst du keine gründe für einen umzug, da nicht erkennbar ist an welcher stelle das mietverhältnis beendet werden müsste und von zerrüttung ist nix ersichtlich.

Wo fängt bei Dir Zerrüttung an? Muss der VM erst zuschlagen?

denn immerhin wurden alle klagen als unbegründet abgewiesen

Ja und? Allein die Tatsache, dass es von meiner Seite zur Strafanzeige kam, ist ein mehr als deutliches Indiz der Zerrüttung.
Davon ab, für jedes wg. Mangel an Beweisen abgewiesene VV, bei dem der Beklagte dennoch schuldig war, hätte ich gern einen €.
Dann gäbe es kein Problem mit selbstfinanziertem Umzug, eine Weltreise wäre möglich und das Elo bekäme eine fette Spende.

und ein arzt stellt gerne mal eine gefälligkeitsurkunde aus.

sag mal, hast Du gar keine Angst vor einem Sturz?
Wenn ich mich so weit aus dem Fenster hängen würde wie Du mit einem solch selten dämlichen Spruch, hätte ich Panik

ob das dann im zusammenhang mit deinem vermieter zusehen ist, ist eine auslegungsache. dieses finanziert dir allerdings nach wie vor keinen umzug.

Also, irgendwie ist Deine Denke/Schreibe merkwürdig und nicht eben angenehm vertraut.Ich überlege nur, ob gelangweilter SB, BILD-Leser auf Entzug oder schlicht ein Wadenbeißer dahintersteckt.
Vielleicht komme ich noch drauf.

  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 18:32   #35
insomnia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2010
Ort: Zwischen Odenwald u. Taunus
Beiträge: 71
insomnia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Ich habe auch keine Ahnung, versuche aber zu helfen.
Warum gibt es Leute die auch keine Ahnung haben, nicht in der Politik sind, und dann auch noch kontraproduktiv sind???

LG

I
insomnia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 20:12   #36
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Hallo Christine,
bin auch mal in einer ähnlichen Situation gewesen - leider musste auch ich die glorreiche Erfahrung machen, dass allein ein zerrüttetes Mietverhältnis für die ARGE kein Grund ist, einen Umzug zu finanzieren. Heute kann ich die Handlungsweise des Amtes sogar ein wenig nachvollziehen, denn kein SB geht das "Risiko" ein, dass es beim nächsten Mietverhältnis nicht auch wieder zu persönlichen Differenzen kommt.
Gründe für die ARGE, mir dennoch einen Umzug zu finanzieren, gab es dahin gehend, als dass sich meine familiäre Situation änderte und es Mietmängel gab, die die Schwangerschaft und auch später das Neugeborene hätten schädigen können. Als Nachweis reichte hier mein ergiebiger Schriftverkehr an den Vermieter, die Mängel zu beseitigen (was dieser fleißig ignorierte) bzw. ein Schreiben des Deutschen Mieterbundes. Ich brauchte weder Fotos noch Zeugen etc.
Ich meine, du solltest den Außendienstmitarbeiter - so unangenehm das vielleicht auch sein mag - rein lassen, vielleicht findet dieser Gründe, warum man dir dennoch einen Umzug finanzieren sollte. Denn das Hereinlassen, auch wenn rechtlich nicht ganz einwandfrei, zeugt doch von deinem Willen zur "Mitarbeit", was vom Amt meiner Erfahrung nach recht positiv bewertet wird. Auf jeden Fall besser, als wenn man sich stur auf die Hinterbeine stellt....
Noch einen Tipp (und mir ist klar, wie schwer das fällt, aber glaub mir, für dich vor Gericht und für das Amt von unschlagbarer Bedeutung): Versuche irgendwie die Wogen mit deinem bisherigen Vermieter zu glätten. Ich weiß nicht was vorgefallen ist, stimmt schon, aber mindestens das Amt sollte der Überzeugung sein, dass du keine Querulantin bist und auch einlenken kannst. Du sollst ja nicht dem Vermieter gleich um den Hals fallen und den nächsten Grillabend im Hof planen :-D aber sei ihm gegenüber freundlich, betont zurückhaltend und bloß nicht auf Anfeindungen etc. eingehen, dem geht schneller die Luft aus als man annimmt.

Nun, ich wünsche dir jedenfalls alles erdenklich Gute und drücke dir die Daumen! In dem Sinne.....
maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 20:56   #37
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Nachtrag: Um auf den vom Amt vorgeführten "Grund" zurück zu kommen, deine Wohnung besichtigen zu müssen, würde ich dennoch dahin gehend Widerspruch einlegen, als dass du sachlich vorträgst, dass deine Wohnung nicht verwahrlost ist. Bei der Prüfung des Widerspruchs muss der Vermieter dann glaubhaft darlegen - und falls nötig auch beweisen (!!!) können, dass Verwahrlosung vorliegt, was äußerst schwierig werden dürfte, wenn er keine Fotos bzw. Zeugen vorlegen bzw. benennen kann. Allein die Behauptung reicht in meinen Augen nicht aus.

Aber wie gesagt, besteht die ARGE auf den Hausbesuch, dann möge man doch bitte einen anderen Grund benennen. Vielleicht fällt dir dann die "Zusammenarbeit" etwas leichter, zumal du dir ja von der ARGE wünschst, dass man deinen Umzug finanzieren möge.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2010, 11:53   #38
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
Nachtrag: Um auf den vom Amt vorgeführten "Grund" zurück zu kommen, deine Wohnung besichtigen zu müssen, würde ich dennoch dahin gehend Widerspruch einlegen, als dass du sachlich vorträgst, dass deine Wohnung nicht verwahrlost ist. Bei der Prüfung des Widerspruchs muss der Vermieter dann glaubhaft darlegen - und falls nötig auch beweisen (!!!) können, dass Verwahrlosung vorliegt, was äußerst schwierig werden dürfte, wenn er keine Fotos bzw. Zeugen vorlegen bzw. benennen kann. Allein die Behauptung reicht in meinen Augen nicht aus.

Aber wie gesagt, besteht die ARGE auf den Hausbesuch, dann möge man doch bitte einen anderen Grund benennen. Vielleicht fällt dir dann die "Zusammenarbeit" etwas leichter, zumal du dir ja von der ARGE wünschst, dass man deinen Umzug finanzieren möge.
Hallo Maiglöckchen

danke für Deine freundliche und sachliche Stellungnahme.
Es ist in der Tat so, dass ich, unter Auslassung der Rechtslage,auch sehr persönliche Gründe habe, keinesfalls den ADler einzulassen.
Diese haben nichts mit dem Zustand der Wohnung o.Ä. zu tun, hier dreht es sich um sehr private Gründe, die ich nicht im Netz verbreiten kann und will.
Selbstredend hast Du Recht, wenn Du sagst, dass ich einem "Querulantenverdacht" vorbeugen sollte, wenn die Umzugsgenehmigung halbwegs problemlos erteilt werden soll.Nur, dem Grusiamt (nicht Arge) habe ich die mittlerweile recht dicke Akte Vermieter/Mieter vorgelegt, im erläuternden Gespräch markierte ich dann das mMn Relevante, welches in Kopie im Amt verblieb (Strafantrag + Einstellungsbegründung StaAwa).
Es ist mir ein Rätsel, wieso die SB einen Punkt meiner Anzeige herausgriff (Verleumdung in Bezug auf vorgebliche Verwahrlosung), und aus diesem haltlosen "Gegenschuß" meines VM einen Schnüffelgrund konstruierte
Auf so ein schiefes Brett muß Mensch erst mal kommen!
Ich werte das als persönlichen Affront, so falsch kann man selbst mein -häufig gedrechseltes- Wort nicht verstehen.
Bezüglich Vermieter sei gesagt, dass ich in jedem Antwortschreiben auf die Briefe seines RA diesen darum bat, doch bitte auf seinen Mandanten einzuwirken, diesen sinnlosen Kleinkrieg einzustellen.
Einen Mediator hatte ich im Sommer zwischengeschaltet, vergebliche Liebesmüh...
Ich will nichts weiter als meine Ruhe, ich möchte schlicht angstfrei in (m)einer Wohnung leben können, das ist bei pünktlicher Mietzahlung und ansonsten ebenso korrektem Verhalten nicht zuviel verlangt!
Ich trage keine Schuld daran, dass mein VM genitalgesteuerte Aussetzer hat, soviel zur "Ursache" dieser never ending Story.
Natürlich sind meine Friedensangebote schriftlich dokumentiert, bei einem evtl. Gerichtsverfahren bin ich gerne bereit, das alles vorzulegen.
Ganz allgemein:
Mich verwundert, dass kein user bisher auf die im Eingangströöt genannte Feststellungsklage einging.
Grundsätzlich ist es doch so, dass im Falle eines nicht genehmigten Umzuges trotz "Angemessenheit" weder Kaution noch Umzugskosten übernommen werden.
Warum und mit welchem Recht?
Auch ein Leistungsempfänger ist doch soweit noch mündiger Bürger, als dass er, so grundsätzlich ein Umzugsgrund anerkannt wird, dann einen Mietvertrag abschließen darf. Warum also muss LE mit einem Mietangebot aufschlagen und sich das genehmigen lassen? Die Rahmenbedingungen sind doch klar, KdU sind vorgegeben ect.
Wie oft muss ein Wohnungsinteressent schnell "zuschlagen", sonst ist die Hütte anderweitig vermietet?
Wie oft sind SB's nicht zeitnah erreichbar und können ergo nicht "absegnen"?
Wie oft scheiterten an dieser überflüssigen Genehmigung Vertragsabschlüsse?
Ich betrachte dieses "Genehmigungsverfahren" als durch nichts zu rechtfertigende, willkürliche Beschneidung bürgerlicher Rechte!
Die Handhabung könnte so easy sein, sehr viele Neuanmietungen würden nicht durch diese Willkür torpediert ->
Umzugsgrund anerkannt -> Wohnung im angemessenen Rahmen gefunden -> Mietvertag unterschreiben -> Behörde Unterlagen vorlegen -> Behörde überweist Kaution und Umzugskosten -> umziehen -> fertig.
Und das alles ohne outing vor VM, ohne überflüssige Termine ect.

Die gegenwärtige Vorgehensweise muss mMn dringend auf den Prüfstand, daher meine Idee mit einer grundsätzlichen Feststellungsklage (die, bei -träum- positivem Urteil, durchaus für jeden LE einen Nutzwert haben könnte)

fg
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 08:41   #39
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Hallo Christine, na da hattest du vollkommen recht und ich so eine Ahnung, solche Sachen wie mit Vermieter und SB´s sind natürlich sehr vielschichtig und undurchschaubar, mit meinen Ratschlägen hab ich dir sicher nicht weitergeholfen, aber hoffentlich Trost gespendet.
Was die Sache mit dem Ablauf der Anmietung einer neuen Wohnung betrifft, so werde ich ebenfalls nie verstehen warum das so kompliziert ist, wenn sich der Betroffene an die Rahmenbedingungen der KdU hält und trotzdem erstens mehrere Wohnungsangebote vorlegen muss (der SB geht ja nicht mit zur Wohnungsbesichtigung und anhand einer allgemeinen Wohnungsbeschreibung kann ja schließlich nicht "abgelesen" werden welches die bessere Wohnung ist, worin sich der Leistungsempfänger auch heimisch fühlen kann) und zweitens die damit anfallenden Kosten wie Kaution und Umzugskosten nicht übernommen werden, da diese im Regelsatz ja nicht enthalten sind. Woher also nehmen wenn nicht stehlen? Da Ansparen unmöglich gewesen ist, hab ich das letztlich so geregelt als dass ich mir diese Kosten per Vorschuss (also Kredit) hab geben lassen, zahlte es halt in kleinen Raten wieder zurück. War okay so. Besser so als in der alten Wohnung geblieben. Manchmal muss man halt abwägen, was besser ist, der Nutzen danach oder der Ärger davor. Ich bin in dieser Hinsicht wohl etwas pragmatisch veranlagt, aber das mit den Augen eines Dritten zu betrachten ist keine schlechte Lösung. Da diese Kosten grundsätzlich nicht übernommen werden, hilft auch nicht das Sinnieren darüber warum und weshalb.
Hab ein Ziel vor Augen und geh diesen Weg, wie gesagt, ich drück dir alle Daumen die ich hab (also alle beide ) und wünsch dir wie gesagt alles Gute!

LG vom maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 09:00   #40
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

ich schon wieder

Mich verwundert, dass kein user bisher auf die im Eingangströöt genannte Feststellungsklage einging.
Grundsätzlich ist es doch so, dass im Falle eines nicht genehmigten Umzuges trotz "Angemessenheit" weder Kaution noch Umzugskosten übernommen werden.
Warum und mit welchem Recht?

na ja, genau deswegen.... weil eben NICHT genehmigt...

Auch ein Leistungsempfänger ist doch soweit noch mündiger Bürger, als dass er, so grundsätzlich ein Umzugsgrund anerkannt wird, dann einen Mietvertrag abschließen darf. Warum also muss LE mit einem Mietangebot aufschlagen und sich das genehmigen lassen? Die Rahmenbedingungen sind doch klar, KdU sind vorgegeben ect.

auch hier wieder.... na ja, bisher ist ja bedauerlicherweise kein Umzugsgrund anerkannt worden. Und mit EINEM Mietangebot aufschlagen??? Also meinereiner kennt das so: 3-5 Mietangebote (!) Krieg die mal... gar nicht so einfach...

Wie oft muss ein Wohnungsinteressent schnell "zuschlagen", sonst ist die Hütte anderweitig vermietet?
Wie oft sind SB's nicht zeitnah erreichbar und können ergo nicht "absegnen"?
Wie oft scheiterten an dieser überflüssigen Genehmigung Vertragsabschlüsse?

Also ich hab in dieser einen Hinsicht wohl entweder zuviel Glück gehabt oder der Wille die Wohnung zu bekommen war so groß, als dass er selbst vom SB nicht übersehen werden konnte *kreisch* - jedenfalls hab ich am gleichen Tag noch meinen SB - außerhalb der Geschäftszeiten wohlgemerkt!!! - persönlich kontaktiert, das Wohnungsangebot (da besichtigt) besprochen und meine Genehmigung bekommen. Hätte das die SB nicht gemacht weil nicht da, so hätte ich den Abteilungsleiter gesprochen, ganz einfach.

Ich betrachte dieses "Genehmigungsverfahren" als durch nichts zu rechtfertigende, willkürliche Beschneidung bürgerlicher Rechte!
Die Handhabung könnte so easy sein, sehr viele Neuanmietungen würden nicht durch diese Willkür torpediert ->
Umzugsgrund anerkannt -> Wohnung im angemessenen Rahmen gefunden -> Mietvertag unterschreiben -> Behörde Unterlagen vorlegen -> Behörde überweist Kaution und Umzugskosten -> umziehen -> fertig.
Und das alles ohne outing vor VM, ohne überflüssige Termine ect.

Tja wenn das so einfach wäre gäb´s kein HartzIV

Die gegenwärtige Vorgehensweise muss mMn dringend auf den Prüfstand, daher meine Idee mit einer grundsätzlichen Feststellungsklage (die, bei -träum- positivem Urteil, durchaus für jeden LE einen Nutzwert haben könnte)

So sehr man sich auch drüber ärgert, aber eine Feststellungsklage auch erfolgreich durchzuziehen brauchst du bestimmt mehr Nerven als du bei deinem Vermieter /deinem SB jemals brauchtest; mal ganz abgesehen davon dass du dann das "schwarze Schaf" deines Amtes bist und alle anderen Abläufe weiterhin so wie gewohnt gehandhabt werden, du hättest also in der Schlacht zwar einen Sieg errungen, deshalb aber nicht den Krieg gewonnen...
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 04:32   #41
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

@Maiglöckchen (wenn ich in Deinem Zitat weiterschriebe, würde es 'nen Meter lang )

Hallo,
ich kämpfe mal wieder mit Müdigkeit und Nichtschlafenkönnen, habe also nicht die 100%ige Konzentration, explizit auf Deine freundlichen Beiträge einzugehen.
Da ist mir bei dem "nicht" doch ein fataler Fehler unterlaufen
Ich meinte, wenn ein Umzugsgrund anerkannt ist, dass man dann trotz Kenntniss der Rahmenbedingungen ff.
Ich werde, wenn alle Stricke reißen, diese merkwürdige "Vorfinanzierung" der Kaution durch eine Bank unter die Lupe nehmen.Die Werbung dafür ist ja vollmundig...
Ggfs müsste ich mir dann noch das Geld für die Spedition (körperlich geht bei mir nicht mehr viel) als zweckgebundenes Darlehen privat leihen und später auf dem Klageweg versuchen, einzutreiben.
Und ja, ich weiß, dass ich mir keine Freunde im "Amt" machen werde, wenn ich Gas gebe...
Ich mache mein weiteres Vorgehen von der Reaktion auf mein Abwehrschreiben Hausbesuch abhängig.
Ist SB einsichtig, bin ich gerne bereit, wie bisher eine pflegeleichte Kundin zu bleiben.Ansonsten...nein, ich werde meine Rechte nicht gegen Stressfreiheit verkaufen.
Hat was mit meiner Würde und Selbstwertgefühl zu tun.
Mir sind einige "Dinge genommen" worden, die "Restbestände" gebe ich nicht kampflos her
Nicht ganz Recht gebe ich Dir bzgl. Stressvergleich VM vs. Grusiamt.
Die Wohnung ist nun mal die zweite Haut des Menschen, eine massive Unsicherheit im direkten Umfeld lässt sich nicht vergleichen mit den relativ emotionslosen Kämpfen gegen Ablehnungsbescheide.Zumindest differenziere ich da, das kann bei anderen Menschen anders sein.
Hab lieben Dank für deine guten Wünsche, ich weiß freundliche Worte zu schätzen.

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 10:28   #42
Supi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
@Maiglöckchen (wenn ich in Deinem Zitat weiterschriebe, würde es 'nen Meter lang )

Hallo,
ich kämpfe mal wieder mit Müdigkeit und Nichtschlafenkönnen, habe also nicht die 100%ige Konzentration, explizit auf Deine freundlichen Beiträge einzugehen.
Da ist mir bei dem "nicht" doch ein fataler Fehler unterlaufen
Ich meinte, wenn ein Umzugsgrund anerkannt ist, dass man dann trotz Kenntniss der Rahmenbedingungen ff.
Ich werde, wenn alle Stricke reißen, diese merkwürdige "Vorfinanzierung" der Kaution durch eine Bank unter die Lupe nehmen.Die Werbung dafür ist ja vollmundig...
Ggfs müsste ich mir dann noch das Geld für die Spedition (körperlich geht bei mir nicht mehr viel) als zweckgebundenes Darlehen privat leihen und später auf dem Klageweg versuchen, einzutreiben.
Und ja, ich weiß, dass ich mir keine Freunde im "Amt" machen werde, wenn ich Gas gebe...
Ich mache mein weiteres Vorgehen von der Reaktion auf mein Abwehrschreiben Hausbesuch abhängig.
Ist SB einsichtig, bin ich gerne bereit, wie bisher eine pflegeleichte Kundin zu bleiben.Ansonsten...nein, ich werde meine Rechte nicht gegen Stressfreiheit verkaufen.
Hat was mit meiner Würde und Selbstwertgefühl zu tun.
Mir sind einige "Dinge genommen" worden, die "Restbestände" gebe ich nicht kampflos her
Nicht ganz Recht gebe ich Dir bzgl. Stressvergleich VM vs. Grusiamt.
Die Wohnung ist nun mal die zweite Haut des Menschen, eine massive Unsicherheit im direkten Umfeld lässt sich nicht vergleichen mit den relativ emotionslosen Kämpfen gegen Ablehnungsbescheide.Zumindest differenziere ich da, das kann bei anderen Menschen anders sein.
Hab lieben Dank für deine guten Wünsche, ich weiß freundliche Worte zu schätzen.

fG
Christine
Hallo Christine
ich drücke dir die daumen. finde deine einstellung gut, dass du deine freiheit nicht verkaufen wirst. habe gleichen kampf wie du vor einem jahr begonnen und bin noch dabei. muss aber dazu sagen, dass ich den richter der richter erwischt habe, der mehr arge ist als alles andere.

naja, aufgeben gibt es nicht und ich weiß es kostet kraft, aber man verkauft sich nicht und ist sich treu. das ist ein verdammt gutes gefühl , was manche hier leider zu vergessen scheinen. ebenso sehen viele anwälte alles gerne pragmatisch. ich kann dieses wort nicht mehr hören. das SGB ist in meinen augen schon da minimum was ein mensch braucht und da gibt es weder vergleiche noch sonstige kompromisse. ich kann einen vergleich bei schadenersatz etc eingehen, aber niecht bei grundsicherung. hätte ichhier spielraum, dann hieße das im umkehrschluss, dass es zu hoch berechnet wäre und dazu muss wohl nichts mehr gesagt werden.

was ich dir sagen wollte, es ist schön zu sehen das es immer wieder leute gibt, die sich nicht wegen des lieben friedenswillen verkaufen und beugen lassen. ziehe den hut vor dir.

was kaution etc. angeht, immer daran denken zweckgebunden mit rückzahlungsvereinbarung. beides sollte deutlich sein, damit man dir nicht einen strick daraus drehen kann.

ich wünsche dir alles gute und kopf hoch. ich weiß es ist hart und heftig, lebe das seit mehr als ein jahr schon, aber die früchte werden langsam reif und dann sollen sie bekanntlich am besten schmecken
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 12:36   #43
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
@Maiglöckchen (wenn ich in Deinem Zitat weiterschriebe, würde es 'nen Meter lang )

Hallo,
ich kämpfe mal wieder mit Müdigkeit und Nichtschlafenkönnen, habe also nicht die 100%ige Konzentration, explizit auf Deine freundlichen Beiträge einzugehen.
Da ist mir bei dem "nicht" doch ein fataler Fehler unterlaufen
Ich meinte, wenn ein Umzugsgrund anerkannt ist, dass man dann trotz Kenntniss der Rahmenbedingungen ff.
Ich werde, wenn alle Stricke reißen, diese merkwürdige "Vorfinanzierung" der Kaution durch eine Bank unter die Lupe nehmen.Die Werbung dafür ist ja vollmundig...
Ggfs müsste ich mir dann noch das Geld für die Spedition (körperlich geht bei mir nicht mehr viel) als zweckgebundenes Darlehen privat leihen und später auf dem Klageweg versuchen, einzutreiben.
Und ja, ich weiß, dass ich mir keine Freunde im "Amt" machen werde, wenn ich Gas gebe...
Ich mache mein weiteres Vorgehen von der Reaktion auf mein Abwehrschreiben Hausbesuch abhängig.
Ist SB einsichtig, bin ich gerne bereit, wie bisher eine pflegeleichte Kundin zu bleiben.Ansonsten...nein, ich werde meine Rechte nicht gegen Stressfreiheit verkaufen.
Hat was mit meiner Würde und Selbstwertgefühl zu tun.
Mir sind einige "Dinge genommen" worden, die "Restbestände" gebe ich nicht kampflos her
Nicht ganz Recht gebe ich Dir bzgl. Stressvergleich VM vs. Grusiamt.
Die Wohnung ist nun mal die zweite Haut des Menschen, eine massive Unsicherheit im direkten Umfeld lässt sich nicht vergleichen mit den relativ emotionslosen Kämpfen gegen Ablehnungsbescheide.Zumindest differenziere ich da, das kann bei anderen Menschen anders sein.
Hab lieben Dank für deine guten Wünsche, ich weiß freundliche Worte zu schätzen.

fG
Christine
Hi Christine - also das meinte ich eigentlich auch. Nicht dass man mich hier falsch versteht, ich habe auch schon meine Schlachten geschlagen, so ist das nicht dass ich alles hinnehme was mir vorgesetzt wird. Jedoch weiß ich wann sich ein "Kampf" noch lohnt und wann eben nicht. Auf der anderen Seite bin ich nun mal mit einem Diplomatengen ausgestattet warum es mir denn nicht zu Nutze machen??? Mit viel Geschrei löst man nun mal keine Probleme...
Na dann, bin ich mal gespannt wie die Reaktion auf dein Schreiben ausfällt, dass man sich doch um einen anderen Besuchsgrund bemühen möge als den, den DU ohnehin nicht als gegenteilig beweisen musst - vielmehr verlagere dich doch mal darauf dass dein oller Vermieter Beweise vorlegen möge dass dem so ist wie er sagt, na da kann er ja nicht einfach mal eben Fotos etc. vorlegen, denn davon wüsstest du schließlich was.
Wäre wirklich sehr lieb von dir wenn du uns mal auf dem Laufenden halten würdest was das angeht, bin echt gespannt wie der Krimi weitergeht. Verzeih mir meine Neugier

LG vom maigloeckchen und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 12:52   #44
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Supi Beitrag anzeigen
Hallo Christine
ich drücke dir die daumen. finde deine einstellung gut, dass du deine freiheit nicht verkaufen wirst. habe gleichen kampf wie du vor einem jahr begonnen und bin noch dabei. muss aber dazu sagen, dass ich den richter der richter erwischt habe, der mehr arge ist als alles andere.

naja, aufgeben gibt es nicht und ich weiß es kostet kraft, aber man verkauft sich nicht und ist sich treu. das ist ein verdammt gutes gefühl , was manche hier leider zu vergessen scheinen. ebenso sehen viele anwälte alles gerne pragmatisch. ich kann dieses wort nicht mehr hören. das SGB ist in meinen augen schon da minimum was ein mensch braucht und da gibt es weder vergleiche noch sonstige kompromisse. ich kann einen vergleich bei schadenersatz etc eingehen, aber niecht bei grundsicherung. hätte ichhier spielraum, dann hieße das im umkehrschluss, dass es zu hoch berechnet wäre und dazu muss wohl nichts mehr gesagt werden.

was ich dir sagen wollte, es ist schön zu sehen das es immer wieder leute gibt, die sich nicht wegen des lieben friedenswillen verkaufen und beugen lassen. ziehe den hut vor dir.

was kaution etc. angeht, immer daran denken zweckgebunden mit rückzahlungsvereinbarung. beides sollte deutlich sein, damit man dir nicht einen strick daraus drehen kann.

ich wünsche dir alles gute und kopf hoch. ich weiß es ist hart und heftig, lebe das seit mehr als ein jahr schon, aber die früchte werden langsam reif und dann sollen sie bekanntlich am besten schmecken
ich schliesse mich dem gesagten voll an. ich gehöre auch zu denen, die sich nicht beugen.
aus dem grund weil ich auch noch morgen mein eigenes bild im spiegel ansehen möchte ohne das mir übel wird.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2011, 09:32   #45
Verleihnix987->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.06.2010
Beiträge: 1
Verleihnix987
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

[QUOTE=Christine Vole 2010;743459]Hallo Maiglöckchen

danke für Deine freundliche und sachliche Stellungnahme.
Es ist in der Tat so, dass ich, unter Auslassung der Rechtslage,auch sehr persönliche Gründe habe, keinesfalls den ADler einzulassen.
Diese haben nichts mit dem Zustand der Wohnung o.Ä. zu tun, hier dreht es sich um sehr private Gründe, die ich nicht im Netz verbreiten kann und will.
Hallo Christine!

Nur ne Vermutung von mir, kannst du den ADler nicht wegen Befangenheit ablehnen und jemand anderen verlangen??

Viel Kraft und lieben Gruß
Verleihnix987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2011, 10:36   #46
joseff
Elo-User/in
 
Benutzerbild von joseff
 
Registriert seit: 16.11.2010
Ort: am Harz
Beiträge: 126
joseff
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Verleihnix987 Beitrag anzeigen
Nur ne Vermutung von mir, kannst du den ADler nicht wegen Befangenheit ablehnen und jemand anderen verlangen??
Hallo,
dann könnte Aktenkundig werden was nicht Aktenkundig sein soll!
Sowas gibt es auch, auch ich habe das Problem das ich zwei Sb versuche abzulehnen, nicht weil ich sie nicht mag sonder zu Ihrem und meinem Schutz, will ich mal so sagen.

Und immer wieder kommt es in der grossen maschinerie des Amtes dazu das mir an der Info gesagt wird "Herr Sowieso" ist zuständig, dann weise ich die Dame die dort Sitz darauf hin als was ich früher Tätig war(nicht was jetzt manche denken sondern ich hatte zwei Gastro-Betriebe) und erklär ihr das es besser ist das der Grund warum ich diese Beiden ablehne nicht Aktenkundig wird. Nach kurzem Telefongespräch mit der Obigen Etage ist dann alles ok.

LG Joseff
joseff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 14:17   #47
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

[QUOTE=Verleihnix987;746675][QUOTE=Christine Vole 2010;743459]Hallo Maiglöckchen

danke für Deine freundliche und sachliche Stellungnahme.
Es ist in der Tat so, dass ich, unter Auslassung der Rechtslage,auch sehr persönliche Gründe habe, keinesfalls den ADler einzulassen.
Diese haben nichts mit dem Zustand der Wohnung o.Ä. zu tun, hier dreht es sich um sehr private Gründe, die ich nicht im Netz verbreiten kann und will.


Nun, das muss jeder für sich alleine entscheiden. Ich habe ChristineVole deshalb den Rat gegeben den AD-ler reinzulassen, damit man in Zusammenarbeit etwa Gründe finden möge, doch einen Umzug mit seinen anfallenden Kosten zu genehmigen, mir ist klar, kein einfaches Unterfangen, aber es gibt auch menschliche SB´ler. Eine Nadel im Heuhaufen gibt es schließlich auch
Ich bin halt der Meinung, wenn man etwas haben möchte, kann man sich nicht später darauf berufen dass man dies und jenes nicht möchte, wohlwissend, dass es zu einem "normalen" Bewilligungsverfahren dazu gehört. Wie oben aber schon erwähnt, ich will niemandem Vorschriften machen. Ich lasse jedem seinen eigenen Willen
  Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 15:11   #48
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
Ich bin halt der Meinung, wenn man etwas haben möchte, kann man sich nicht später darauf berufen dass man dies und jenes nicht möchte, wohlwissend, dass es zu einem "normalen" Bewilligungsverfahren dazu gehört. Wie oben aber schon erwähnt, ich will niemandem Vorschriften machen. Ich lasse jedem seinen eigenen Willen
ich glaube kaum dass zur normalen feststellung der erforderlichkeit eines umzuges ein hausbesuch gehört, wenn als grund zerrüttetes verhältnis zum vermieter (in diesem fall auch strafanzeige) angegeben wurde.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 18:53   #49
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
ich glaube kaum dass zur normalen feststellung der erforderlichkeit eines umzuges ein hausbesuch gehört, wenn als grund zerrüttetes verhältnis zum vermieter (in diesem fall auch strafanzeige) angegeben wurde.
Hmm, stimmt, vielleicht war das Wort "normal" falsch gewählt, ich hätte auch üblich o. ä. schreiben können, oder auf die Ermessensfreiheit des SB / AD verweisen können, jedenfalls ist es mir durchaus bewusst, dass dies nicht der Normalfall ist, aber dennoch auch nicht ganz unüblich. Also wenn hier jedes einzelne Wort auf die Goldwaage gelegt wird, dann sag ich lieber gar nichts mehr dazu. Ich gebe zu es wird mir schwer fallen aber ich kann auch mal ruhig sein.

@ christine vole2010
Nach wie vor - viel Glück!

LG vom maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 19:02   #50
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch, jetzt spinnen die total

Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
Also wenn hier jedes einzelne Wort auf die Goldwaage gelegt wird, dann sag ich lieber gar nichts mehr dazu. Ich gebe zu es wird mir schwer fallen aber ich kann auch mal ruhig sein.
kann ich gut nachvollziehen. vor allem dann wenn die passenden argumente ausgehen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hausbesuch, spinnen, total

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jetzt spinnen die vollkommen!!!! oxmoxhase Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 59 04.01.2011 22:34
Anhörung gleich für jedes BG-Mitglied bekommen - ja spinnen die jetzt vollkommen?? PandorasBox ALG II 31 27.10.2010 16:56
Spinnen die jetzt total.... mandy2 ALG II 3 13.02.2010 16:19
Jetzt spinnen die bei der ARGE völlig! kleinerstreuner Anträge 13 05.11.2009 17:40
Spinnt Vattenfall jetzt total? Heiko1961 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 11 05.06.2007 10:50


Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland