Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Grusi Ärztliches Attest

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2011, 08:56   #1
lolos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Grusi Ärztliches Attest

Hallo,
habe da doch nochmal Fragen zur Grusi und Attest.

Ab November geht der Trubel mit zusätzlicher Grundsicherung zur Rente los. Bin seit Scheidung einige Male umgezogen. Erste Wohnung war die teuerste und erstmal ein Auffang, bei getrennten Haushalt. Zweite Wohnung kam es nicht zum Einzug, da Beziehungsprobleme plötzlich dagegen sprachen (Partner im selben Haus und aggressiv) sowie das Wohnung auch nicht saniert wurde, wie angekündigt. Vom Preis wäre es gegangen, billigste und kleinste Wohnung, aber auch in anderer Stadt. In der dritten Wohnung konnte man es keine 8 Monate aushalten, laufend Probleme mit Nachbarn, Trinker, Ruhestörung, Bedrohung, Anzeigen. Vermieter kümmerte sich ein Dreck und nahm ihn noch in Schutz, außer ewig teure Nachtspeicherheizung und Lärm vor der Tür (viel Verkehr). Ärger mit letzter Wohnung kann durch Anzeigen usw. nachgewiesen werden... Jetzige Wohnung ist die zweitbilligste, 55 qm, 275 kalt, aber mit Kinderzimmer, bin aber alleine. Im Antrag der Grusi will man wissen, wo man die letzten 12 Monate gewohnt hat, warum Umzug , wer den bezahlt hat.
Was soll ich unter den letzten 12 Monate verstehen ? Letztes Jahr oder wirklich die letzten 12 Monate ab dato. ?
Habe gehört, wenn man ein ärztliches Attest hat, das man auf die jetzige Wohnung angewiesen ist, dann kann es sein, das daß Amt die vollen Kosten übernehmen muss. Fühle mich recht wohl in der neuen Wohnung, habe meine Ruhe, besonders psychisch ist das wichtig (Rente wegen psychischen Beschwerden). Noch einen Umzug könnte ich nicht mehr vertragen, da ich mich an die lieben Nachbarn gewöhnt habe, ruhiges Umfeld usw. Der Stress der Umzüge in den letzten Monaten hängt ein noch im Nacken, besonders der Psychoterror mit der letzten Wohnung.
Wenn man ein Attest von einem besagten Vertrauensarzt vorlegt, wie macht das Amt das, können die dann selbst auch nochmal durch einen Arzt prüfen lassen. ?

Danke
  Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2011, 09:22   #2
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Grusi Ärztliches Attest

12 Monate bedeutet 12 Monate.
Die Umzüge hast du aus deinem Vermögen oder Lebensunterhalt bezahlt, Gründe für die Umzüge hast du ja genannt.
Allerdings gehen das Grundsicherungsamt solche Sachen auch nichts an, da es vor dem Bezug war.

Zur Frage wegen der Wohnung, wurde dir gesagt, dass sie unangemessen ist ?

Die Regelungen, dass man auf die jetztige Wohnung angewiesen ist, gelten bei älteren Menschen oder wenn man schon lange in der Wohnung wohnt.

Aber wenn dir ein Arzt bestätigt, dass du aufgrund deiner Gesundheit im Augenblick nicht mehr umziehen kannst, du aufgrund deiner Probleme da wohnen bleiben sollst, könnte es sein, dass das Amt dies akzeptiert.

Genau weiss ich es aber nicht.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2011, 17:35   #3
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: Grusi Ärztliches Attest

Zitat von lolos Beitrag anzeigen
Wenn man ein Attest von einem besagten Vertrauensarzt vorlegt, wie macht das Amt das, können die dann selbst auch nochmal durch einen Arzt prüfen lassen. ?

Danke
Gut möglich, daß das passiert. Mein Mann (EU/GRUSI) wurde zum Gesundheitsamt geschickt, damit dort der Amtsarzt prüfen sollt ob ihm wegen seiner psychischen Erkrankung mehr Wohnraum (zusätzliches Zimmer) zusteht.
Es steht ihm zu, so die Feststellung des Arztes
Ebenso höhere KdU damit wir nicht im berüchtigsten Ghetto wohnen müssen.
Die Überprüfung durch den Amtsarzt war also sehr sinnvoll und wichtig!
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
attest, grusi, Ärztliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärztliches Attest! Sachuck Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 24.05.2011 13:42
Ärztliches attest Money77 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 07.09.2010 15:59
Ärztliches Attest LucaBA Allgemeine Fragen 1 06.02.2010 18:59
Ärztliches Attest Money77 Allgemeine Fragen 19 17.08.2009 18:55
Bewerbungstraining und Ärztliches Attest LuckyLuke ALG II 3 13.11.2007 13:47


Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland