Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Grundsicherung Rückgriff

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2011, 20:16   #1
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard Grundsicherung Rückgriff

Hallo,
ich habe folgendes Problem.
Mein Sohn könnte wegen einer psychischen Erkrankung in vorübegehende EU-Rente abgeschoben werden.
Da er erst 26 jahre ist mit eig. Wohnung könnter er aufstockendes
Sozialgeld bekommen! Grundsicherung gibt es ja nur bei auf Dauer genehmigter EU-Rente.
Nun bin ich (verheiratet) selber in ALG I.
Leider sieht es mit 58 Jahren schlecht mit neuer Arbeit aus.
Als ich vor einiger Zeit über einen Sozialplan eine gute Abfindung
bekommen habe, dachte ich mir bis 63 jahren kommts du mit dem Geld, wenn man sparsam ist, hin.
Wie das Leben einem so mitspielt wurde mein Sohn als ich schon aus dem Betrieb ausgeschieden war krank.
Zur Zeit bekommt er Hartz IV.
Wenn ich nun zum Kindesunterhalt herangezogen werde, ist meine
Lebensplanung natürlich im A........
Es könnte sogar so sein, dass ich wenn ich Zahlen müßte selber in Hartz IV abrutschen könnte.
Mit einigen Vorerkrankung, ohne Schwerbehindertenprozente und sehr vielen Bewerbungen, habe ich bisher auch keinen neuen Job gefunden.
Alles nur Absagen. Stelle schon besetzt usw. Viel Grück auf ihrem
Lebensweg usw.
Nun weiß ich nicht was auf meine Frau (Hausfrau) und mich zukommt.
Wie kann ich mich wehren wenn das Sozialamt Geld sehen will?
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 00:31   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.323
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Grundsicherung Rückgriff

Hallo ikarus,

Zitat:
Mein Sohn könnte wegen einer psychischen Erkrankung in vorübegehende EU-Rente abgeschoben werden.
Welche konkreten Zeichen deuten darauf hin, SOOO schnell gibt es KEINE EM-Rente, die Rentenkasse läßt sich so schnell niemanden "zuschieben"

Läuft da schon ein entsprechender Antrag, gab es schon eine Reha-Maßnahme und/oder Gutachten von der Rentenversicherung, die den Schluß zulassen, dass er tatsächlich eine Zeitrente erhalten wird

Zitat:
Da er erst 26 jahre ist mit eig. Wohnung könnter er aufstockendes
Sozialgeld bekommen! Grundsicherung gibt es ja nur bei auf Dauer genehmigter EU-Rente.
Ist das mit der Rente eine Idee vom Jobcenter (EU-Rente gibt es nicht mehr seit 2001, das heißt jetzt Rente wegen ErwebsMinderung), hat er entsprechende Ansprüche (Beitragszeiten) dafür bei der Rentenkasse angesammelt ???

War er beim Amtsarzt ???

SozialGELD (nach SGB II) bekommt er NICHT als Einzelperson, sondern NUR als Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft, der mindestens auch EINE erwerbsfähige Person angehört, in seinem Falle käme dann also NUR SozialHILFE in Frage.

Bei SozialHILFE kommt IMMER die Unterhaltspflicht der nächsten Angehörigen zum Tragen, deine Frau wird ebenfalls als unterhaltsberechtigt (bei dir) anerkannt, kann mir NICHT vorstellen, dass sie nun deswegen arbeiten gehen müßte.

Es handelt sich hier NICHT mehr um "Kindes-Unterhalt" im üblichen Sinne, meines Wissens sind die Einkommensgrenzen (der Unterhaltsverpflichteten) in diesem Falle etwas "großzügiger" als bei "normalem" Kindes-Unterhalt (der Anspruch endet, soviel ich weiß, mit 25 Jahren)

Aber möglich ist heutzutage (fast) Alles, deine eigene "Altersvorsorge" wird wohl in gewissen Grenzen geschützt sein, aber das könnt ihr dann konkret nur direkt beim Sozialamt erfahren, wenn ihr dort eure Einkommens- /Vermögensverhältnisse offenlegen müsst.

Wenn du meine Fragen zum aktuellen Stand der Dinge beantwortest, kann man dir sicher mehr dazu sagen, wie wahrscheinlich das Alles auf euch zukommen könnte.

"Abschiebung" in die EM-Rente wird gerne und oft von den Jobcentern versucht, das heißt aber noch lange nicht, dass die DRV da auch mitmacht.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
grundsicherung, rückgriff

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundsicherung Fabienne71 Grundsicherung SGB XII 2 20.01.2011 14:44
Grundsicherung HiLo Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 27.03.2009 12:35
von ALG II in die grundsicherung aladin ALG II 2 15.04.2008 18:35
Grundsicherung? Baloo1979 KDU - Miete / Untermiete 4 06.11.2007 08:38
Grundsicherung angie1984 Anträge 1 08.05.2006 18:50


Es ist jetzt 08:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland