Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Beistand bei Sozialhilfe

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2011, 13:58   #1
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.717
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Beistand bei Sozialhilfe

Hallo zusammen,

folgendes Problem, meine Mutter ist verstorben vor 2 Wochen.

Mein Bruder und Ich haben einen Antrag auf Beerdigungskostenbeihilfe beim Sozialamt gestellt.

Laut Testament bin ich der Alleinerbe, mein Bruder wurde laut Testament ausgeschlossen, wir beide haben das Erbe heute ausgeschlagen, da wir nur Schulden Erben würden.

Nun hat mein Bruder heute einen Brief vom Sozialamt bekommen, wo er zu einem Gespräch in das Sozialamt kommen soll, frist bis zum 30.6.11, also kein fester Termin, er soll zu den üblichen Öffnungszeiten kommen.

Wie sieht es da mit dem Beistand aus, muß der auch zugelassen werden, gibt es da einen Paragraphen, könnt ihr mir da helfen ?

Gruß Frank71
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 14:05   #2
Capri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 699
Capri Capri
Standard AW: Beistand bei Sozialhilfe

Guck mal hier, Beitrag #17 und 18:

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...tml#post838419
Capri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 14:28   #3
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Beistand bei Sozialhilfe

Hallo Frank,

mein aufrichtiges Mitgefühl.

Ergänzend zu Capri noch ganz kurz:
Sollte man Dir einen Beistand verwehren, Rechtsgrundlage erfragen, ggfs. Gesprächsabbruch.
Ich denke aber (auch Erfahrungswert), dass in Sachen Beerdigung die entsprechenden SB etwas humaner gestrickt sind.
Vermutlich wird Dein Bruder (erwerbstätig?) aufgefordert werden, sein Einkommen/Vermögen offen zu lagen.
Man versucht immer, zunächst die Angehörigen in die Pflicht zu nehmen.
Dein Bruder soll da bitte keine "Schnellschüsse" abgeben -> Unterschriften ect., auch da gilt, erst mal alles einstecken und prüfen bzw. prüfen lassen. Gerade in der Trauerphase ist das rationale Denken/Handeln nicht unbedingt gegeben und man sollte möglichst (teure) Fehler vermeiden.
Beistand auch hier nach § 13 SGB 10, da die HibLL auch in das SGB eingebettet ist.

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beistand, sozialhilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beistand bei einem Termin (§ 59 SGB II) mit dem SB: Muss sich der Beistand ausweisen? Johnny ALG II 42 04.02.2014 14:42
Rückforderung von Sozialhilfe Knoedels Grundsicherung SGB XII 15 12.02.2011 02:01
AU - Schein bei Sozialhilfe Tieger Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 24.08.2010 13:20
Sozialhilfe / ibäähverkäufe Flippi88 Allgemeine Fragen 12 13.03.2010 15:19
Erfolgreich mit Beistand! (Gegenteil vom Beistand-Reinfall Thread) Wanted Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter 4 10.06.2009 13:55


Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland