Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Streichung der Grundsicherung

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2011, 20:29   #1
Raschenk->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2011
Beiträge: 3
Raschenk
Standard Streichung der Grundsicherung

Hallo erstmal :)

Bevor ich zu meinem eigentlichen Anliegen kommen kann, hier kurz ein Überblick der letzten 4 Tage:

Meine Freundin und ich wohnen zusammen. Sie hat vom Amt erst nach einigen Krämpfen Ihr Hartz4 zugestanden bekommen.

Problem 1: Ihr letzter Lohn, der alten Firma, wurde Ihr als ständiges Einkommen angerechnet. Was so ja schon mal komplett falsch ist und somit der Brechnungsbogen/bescheid ja auch falsch ist! Zudem dadurch uns in einer Nachzahlung 377€ Unterschlagen wurden.

Problem 2: Sie wurde von der Arge aus, zu einer AGH vermittelt, die Sie auch täglich ableistet. Es macht Ihr ja auch Spaß und Ihr wurde bei erfolgreicher Teilnahme eine Ausbildung angeboten (was natürlich super ist, da sie noch keine hat). Nun geht es ums Thema Fahrtkosten, diese betragen bei uns (auch nachgewiesen) über 107€...diese will natürlich keiner erstatten.
Ich kann es nicht, da ich auch selbst nur Hartz4 beziehe :( Nun kam vom AA ein Vermittlungsvorschlag. Sie müsste im Schichtdienst arbeiten. Nur das es hier keinerlei Verbindungsmöglichkeiten gibt um passend zu den Schichten zugelangen, Mitfahrgelegenheiten gibt es ebenso nicht. Und das Zwischen unseren Ort und der Arbeitsstelle 20KM liegen, kann sie bei besten willen nicht.
Davon mal abgesehen, dass Sie ja schon eine andere AGH macht.

Nun kam am gestrigen Dienstag ein netter Brief des AA...
In dem stand, das sie Ihr den Anspruch auf Grundsicherung vom 1.6 bis einschließlich 31.august 2011 gestrichen wurde, da sie den Vermittlungsvorschlag nicht angenommen hätte.

Sie war beim Amt und hatte Ihnen damals auch Ihr Problem geschildert.
Da wurden wir abgespeist, da es ja nicht so schlimm wäre und sie ja diese AGH machen würde...

Ist das Rechtens so? Ich habe leider keine Ahnung und ich weis nur, das
es hier bei uns im Amt reine Schikane ist und sämtliche Arbeitslosen täglich spüren müssen wie gleichgültig und egal wir denen dann doch sind!!

Jetz zu meiner Frage:

Was kann ich tun? An wen kann ich mich wenden?

Ich weis einfach nicht weiter...

Trotzdem Liebe Grüße aus dem Saarland!
Raschenk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 00:37   #2
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Herzlich willkommen im Elo-Forum!

Seid ihr noch unter 25 Jahre alt?
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 05:45   #3
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Kannst du uns hierzu noch ein paar Infos geben?

Welche Eingliederungsvereinbarungen hat deine Freundin unterschrieben? Sind die AGHs in diesen genannt?

Habt ihr außer dem Vermittlungsvorschlag einen Anhörungsbogen erhalten bzw. diesen beim Termin mit der Sachbearbeiterin unterschrieben? Wenn ja, gibt es dazu eine Kopie?

Zu den Fahrtkosten - im Rahmen eines 1-EUR-Jobs wird ja eine Mehraufwandsentschädigung gezahlt. Diese muss auch die Fahrtkosten abdecken. Problem ist, dass diese häufig ja auch erst nachträglich gezahlt wird.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 07:45   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Zitat:
( Nun kam vom AA ein Vermittlungsvorschlag. Sie müsste im Schichtdienst arbeiten. Nur das es hier keinerlei Verbindungsmöglichkeiten gibt um passend zu den Schichten zugelangen, Mitfahrgelegenheiten gibt es ebenso nicht. Und das Zwischen unseren Ort und der Arbeitsstelle 20KM liegen, kann sie bei besten willen nicht.
Schichtdienst hört sich aber nicht nach einer AGH an, sondern naxh einem regulärem Job. Aber, wenn sie da nicht in zumutbarer Zeit hinkommen kann, ist der Job nicht zumutbar und kann abgelehnt werden.
Scann mal bitte die Eingliederungsvereinbarung, den Sanktionsbescheid, die Anhörung und diesen Vermittlungsvorschlag ein. Persönliche Daten unkenntlich machen!
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 09:21   #5
Raschenk->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.05.2011
Beiträge: 3
Raschenk
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Ich bin 23 (gelernter Rettungsassistent) und sie ist 19.

In Ihrer EV ist die Stelle die sie momentan macht enthalten (schwesternhelferin im SOS-Kinderdorf/Altenpflege ist es)

Dies ist halt diese AGH. Der Verrmittlungsvorschlag wäre für eine Leihfirma (Welche einen als Deutschen nur runterr macht -.- Meine Tante hat dort gearbeitet und ich auch für 3Monate. Da dort nur Ausländer sind und diese Ihre Arbeit nicht wirklich ernst nehmen, wurden wir damals gekündigt.
Ja wir wurden gekündigt, weil wir mehr Teile in einer Schicht kontrolliert haben wie die Leute Selbst (745Teile/pro Schicht sind normal, wir haben ~1000 pro Schicht geschafft. Dabei wurde uns dann noch unterstellt wir würden unsere Listen fälschen >.< Und über diesen Zustand wurde das Amt auch unterwiesen, die wissen also Bescheid)

Bei Uns ist halt das Problem, dass wir weder ein Auto noch einen Führerschein haben. Ich habe meinen letztes Jahr abgeben müssen -> Zu schnelles fahren und muss ihn neu machen, was ja momentan ohne Geld leider nicht geht. Busse fahren hier sehr unregelmässig, was ein pünktliches Erscheinen für diesen Vermittlungsvorschlag unmöglich macht, schon wegen diesen Schichten.

Einen Anhörungsbogen haben wir auch bekommen, nur da wir genau 120m vom Amt entfernt wohnen, waren wir persönlich dort. DOrt haben wir dann die Situation geschildert und wurden damit abgespeist, das es nicht so schlimm wäre und sie ja die AGH machen würde.

Meine Freundin hat heute erstmal alle Dokumente mit zu Ihrer AGH genommen.
Die frau wo dort für Sie zuständig ist, kennst sich sehr gut mit dem Amt aus und hat uns damals schon super helfen können. Sobald Sie wieder zuhause ist,
Scanne ich Euch mal alle wichtigen Dateien ein.

Schon mal Danke im voraus :) So fühlt man sich wenigstens nicht mehr ganz alleine mit diesem Probelem

Liebe Grüße

Steven
Raschenk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 09:51   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Zitat:
(schwesternhelferin im SOS-Kinderdorf/Altenpflege ist es)
Als Ein-Euro-Job? Das wäre nicht zusätzlich. Da werden Arbeitsplätze vernichtet!!!!!!!
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 09:59   #7
Raschenk->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.05.2011
Beiträge: 3
Raschenk
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Soll wohl eine Art der Berufsqualifizierung sein. Da sind noch einige andere junge Leute und sie lernen dort halt alles wichtige aus dem Bereich der Altenpflege.

Soweit ich weis, wird eine Arbeitsstunde mit 1,50€ vergütet.

Aber keine Sorge, unser Arbeitsamt vernichtet hier genügend Arbeitsplätze!

Das Amt verhindert mir ja auch, das ich wieder in meinen gelernten beruf gehen kann. Was ich liebend gerne tun würde -.- Es werden Leute in unseren Rettungsdienst geschoben, die weder Bock noch die Lust haben sich mit Patienten rumzuschlagen...aber ich als ausgebildeter RettAss mit Examen wird eben nicht vorgeschlagen dort hinzu kommen...Leider haben Bewerbungen dorthin auch nichts gebracht, da sie die Leute vom Amt nehmen müssen -.-
Raschenk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 20:05   #8
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Streichung der Grundsicherung

Zitat von Raschenk Beitrag anzeigen
Das Amt verhindert mir ja auch, das ich wieder in meinen gelernten beruf gehen kann. Was ich liebend gerne tun würde -.- Es werden Leute in unseren Rettungsdienst geschoben, die weder Bock noch die Lust haben sich mit Patienten rumzuschlagen...aber ich als ausgebildeter RettAss mit Examen wird eben nicht vorgeschlagen dort hinzu kommen...Leider haben Bewerbungen dorthin auch nichts gebracht, da sie die Leute vom Amt nehmen müssen -.-
Glaubst du das?
Sie stellen ein, wen sie wollen. Vielleicht bekommen sie für die anderen einen Eingliederungszuschuss.

Bei uns gibt es mehrere Unternehmen, die die Rettungsdienste fahren. Da könntest du es einfach bei der Konkurrenz versuchen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arge, grundsicherung, streichung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Streichung der ALG II gere ALG II 3 30.05.2009 11:58
Androhung der Streichung des ALG 2 bth654 ALG II 5 08.03.2009 11:10
Streichung des Mehrbedarfs Mennix Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 06.10.2008 14:28
Streichung des Regelsatzes Jean r-d U 25 4 04.07.2008 22:03
Umgangskosten /Streichung korruptus Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 12 03.10.2007 20:31


Es ist jetzt 05:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland