Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2011, 14:21   #1
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Hiho, Leute!

Ich hab mal eine Frage für eine Freundin.

Diese bezieht Grundsicherung und hat nun von der Grusi eine Anfrage zu ihren vorgelegten Kontoauszügen( ja, ungeschwärzt, jaaaaa, ich weiiiiß -.- ).

Die Grusi will wissen, wofür genau verschiedene, anscheinend wahllose Abbuchungen waren.

Die Fragen:
WOZU wollen die das wissen und dürfen die das überhaupt fragen?
Weiter: Eine der fraglichen Abbuchungen war ein Geburtstagsgeschenk, dass sie für sich selbst gekauft hat, von Geld, das sie in Bar von ihrer Mutter erhalten hat. Kann sie dies so angeben, oder werden ihr Geburtstagsgeschenke in Bargeldform als Einkommen angerechnet und von der Grusi abgezogen?
Eine weitere der Abbuchungen ist für einen laufenden Ratenkredit für ihren Rechner. Kann sie dies so angeben, oder darf sie auch keine Ratenkredite laufen haben?

Danke schonmal an alle die sich die Mühe machen mit Rat zur Seite zu stehen!

Nachtrag:
Wie ich grad erfuhr sind da noch 2 hakelige Sachen bei der Anfrage:
1. Wird gefragt wofür eine Überweisung im letzten Jahr an eine Stadtkasse war, was die Kollegin einfach nicht mehr weiß. Wie hier verfahren?
2. Nach dem aktuellen Kontostand wird ebenfalls gefragt. Warum und wofür? Was sagt der aus? Sie kann ihre Kröten genausogut in Bar bei sich rumliegen haben und wie oft soll sie solche Fragen denn maximal beantworten? Täglich? o.O
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 14:26   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat:
oder werden ihr Geburtstagsgeschenke in Bargeldform als Einkommen angerechnet und von der Grusi abgezogen?
Ja!

Aber wenn sie sich von ihrem Erspartem was kauft... das geht das Amt nichts an.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 15:03   #3
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Geldausgänge gehen das Sozialamt regelmäßig nichts an. Bei Verdacht auf was auch immer sind Anfragen genau zu begründen.

Geschenke über der Bagatellgrenze von 50 Euro im Jahr sind Einkommen.

Den Kontostand dürfen sie bei jedem Antrag erfragen, normalerweise müssen Kontoauszüge vorgelegt werden. Daß ausnahmsweise der Kontostand abgefragt wird könnte rechtmäßig sein wenn zu erwarten ist, daß das Schonvermögen überschritten wird weil z.B. nicht verwertbares Vermögen verwertbar wird, kann man sich aber drüber streiten.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 15:23   #4
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von Nimschö Beitrag anzeigen
Die Grusi will wissen, wofür genau verschiedene, anscheinend wahllose Abbuchungen waren.

Die Fragen:
WOZU wollen die das wissen und dürfen die das überhaupt fragen?

Ja, fragen können die schon, ob eine Antwort kommt, ist demjenigen HE überlassen.

Weiter: Eine der fraglichen Abbuchungen war ein Geburtstagsgeschenk, dass sie für sich selbst gekauft hat, von Geld, das sie in Bar von ihrer Mutter erhalten hat. Kann sie dies so angeben, oder werden ihr Geburtstagsgeschenke in Bargeldform als Einkommen angerechnet und von der Grusi abgezogen?

Da wird nichts angegeben, wenn es in bar erfolgte.
Die Abbuchung kann dadurch keinen Zusammenhang erstellen.
Deshalb >> nur bares ist wahres


Eine weitere der Abbuchungen ist für einen laufenden Ratenkredit für ihren Rechner. Kann sie dies so angeben, oder darf sie auch keine Ratenkredite laufen haben?

Sie kann so viele Ratenkredite haben, die sie auch bedienen kann.
Andernfalls, lauern schon die Gläubiger.

Nachtrag:
Wie ich grad erfuhr sind da noch 2 hakelige Sachen bei der Anfrage:
1. Wird gefragt wofür eine Überweisung im letzten Jahr an eine Stadtkasse war, was die Kollegin einfach nicht mehr weiß. Wie hier verfahren?

Nun, ihrem Gedächtniss etwas nachhelfen
Ein Grusi HE hat ja nicht viele unerklärliche Abbuchungen von seinem Konto.

2. Nach dem aktuellen Kontostand wird ebenfalls gefragt. Warum und wofür?

Ganz einfach >> das Gusi Amt möchte einfach über ihre Vermögensverhältnisse informiert sein, ist auch ok.

Was sagt der aus? Sie kann ihre Kröten genausogut in Bar bei sich rumliegen haben

Das stimmt schon, aber bei einem vorhanden Konto, leichter nachzuvollziehen.

und wie oft soll sie solche Fragen denn maximal beantworten? Täglich?

Nicht täglich, sondern bei einer Weiterbewilligung, zwar lästig, aber nicht zu vermeiden.
Also immer Ruhe bewahren, es kommt nicht immer so schlimm,
wie man im voraus vermutet.
Immer etwas positiv denken ....
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 15:37   #5
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

grundsätzliches: ausgaben gehen das amt nichts an. mit dem grusi-regelsatz nach dem sgb12 hat man genauso dispositionsfreiheit wie beim alg2.
ausnahme: die betroffene hat schon mehrfach vorschuss verlangt weil sie mit ihrem geld nicht hinkommt.

zur stadtkasse: könnte es sein dass die zahlung dorthin sich auf säumis- und mahngebühren für bücher aus der städtischen bücherei handelt? diese werden nämlich auch über die stadtkasse bezahlt.
ebenso ordnundswidrigkeiten (z.a. "wildpinkeln", ruhestörender lärm ect). solche dinge braucht sie dem amt nicht mitzuteilen.
da sollte sie mal nachdenken ob es sich um sowas handelte.

ratenkredit kann sie so angeben. diese dinge gehören zur bereits genannten dispositionsfreiheit.

hier im forum wurde mal der rat gegeben wenn bei einer abbuchung mal der grund für diese erfragt wird, dass man dann sagt es sei für eine sexuelle dienstleistung gewesen. dann ist schnell ruhe mit der fragerei.

geldgeschenke sind, genau wie bei alg2, immer anzugeben.
allerdings ist mir dieser satz etwas unklar:
Zitat:
Eine der fraglichen Abbuchungen war ein Geburtstagsgeschenk, dass sie für sich selbst gekauft hat, von Geld, das sie in Bar von ihrer Mutter erhalten hat.
hat sie das geschenkte geld auf ihr konto eingezahlt und damit dann die rechnung beglichen?

für die zukunft: lieber die mutter direkt das geschenk zahlen/bzw den betrag ans geschäft überweisen lassen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 15:50   #6
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
hier im forum wurde mal der rat gegeben wenn bei einer abbuchung mal der grund für diese erfragt wird, dass man dann sagt es sei für eine sexuelle dienstleistung gewesen. dann ist schnell ruhe mit der fragerei.
Dies Ammenmärchen kursiert wohl noch immer ...

Bei solchen "Dienstleistungen", gibbet es nur bares
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 15:57   #7
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von Myri Beitrag anzeigen
Den Kontostand dürfen sie bei jedem Antrag erfragen, normalerweise müssen Kontoauszüge vorgelegt werden. Daß ausnahmsweise der Kontostand abgefragt wird könnte rechtmäßig sein wenn zu erwarten ist, daß das Schonvermögen überschritten wird weil z.B. nicht verwertbares Vermögen verwertbar wird, kann man sich aber drüber streiten.

bye Myri
Wo genau kann man das nachlesen?

Und wie kann Schonvermögen überschritten werden, wenn bereits beim Erstantrag die Bedürftigkeit durch Vorlage der Kontoauszüge ermittelt worden ist? Bei einem Folgeantrag ist sowas fraglich. War bislang anstandslos ALG II gezahlt worden und sind durch die automatischen Datenabgleiche nach § 52 SGB II ohne Ergebnis geblieben, dient die Aufforderung von Kontobelegen aus dem vorangegangenen ALG II-Bezugszeitraum nicht der Prüfung von Hilfebedürftigkeit, sondern der zusätzlichen Kontrolle von Leistungsmissbrauch. Solange also kein konkreter Leistungsmissbrauchsverdacht vorliegt muss man erstmal garnix.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 16:11   #8
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

also aus eigener Erfahrung habe ich erfahren dürfen, dass selbst ein Richter vom SG Schleswig der Meinung war ich müsste erkären, was ich für etwas über 15 € im März 2010 eingekauft habe.
Da ich u.a. dies nicht getan habe wurden die Leistungen eingestellt.

Ihr habt ja alle Recht mit Euren Angben, aber wenn selbst die Richter solche Dreistigkeiten erlauben - was bringen diese dann noch?

Ebenso mit den Kontoauszügen. Die Bedürftigkeit ist gerade festgestellt worden und das Amt fordert gerade einmal vier Tage später die Kontoauszüge rückwirkend von einem Jahr an, da Zweifel an meiner Bedürftigkeit bestehen.

Wie also kann man sich gegen solche dreisten Forderungen wehren, wenn die Leistungen gestrichen werden?

Ihr geht immer davon aus, dass das Amt sich auch an diese §§ hält - tut es aber nicht. Denen sind diese §§ egal.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 16:18   #9
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von nordlicht22
Wie also kann man sich gegen solche dreisten Forderungen wehren, wenn die Leistungen gestrichen werden?
Kämpfen! Wenn es nötig ist bis zur nächsten Instanz
Zitat:
Gibt es keine Anhaltspunkte für Leistungsmissbrauch, muss sich der SGB II-Träger nach § 67a Abs. 1 SGB X auf Daten beschränken, die zur Prüfung der künftigen Hilfebedürftigkeit benötigt werden. Weiter gehende Datenanforderungen darf der Folgeantragsteller zur Wahrung seines Rechts auf informationelle Selbstbestimmung nach Art. 2 GG abwehren. Dazu kann er eine Feststellungsklage beim Sozialgericht erheben (LSG BaWü vom 14.12.2007 - L 13 AS 4282/07) oder, falls die Fortzahlung mit einem Bescheid nach § 66 SGB I versagt wird, Anfechtungsklage, jeweils verbunden mit einem Antrag auf einstweilige Leistungsgewährung nach § 86b Abs. 2 SGG, wenn eine Notlage drot
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 16:21   #10
Nimschö
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Danke schonmal für Eure lieben Antworten!

OK, die HE wird jetzt nach ihrem Willen der Dame von der Grusi mitteilen, für was die Abbuchungen waren und dass sie es bei dem einen Ding einfach nicht mehr weiß. Alles Infos, die ihr nicht weh tun. Uuuund sie wird dabei noch sanft darauf hinweisen, dass ihr bewußt ist diese Angaben nicht machen zu müssen und dass sie über die Erfragung "ein wenig irritiert ist"...

Dem letzten Beitrag von nordlicht22 muss ich leider im Schlussatz recht geben: Die besten Gesetze nützen nichts, wenn die gesetzesausführenden Organe sich weigern sie einzuhalten. Und das passiert in Schland zu Hauf
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 16:22   #11
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Wie also kann man sich gegen solche dreisten Forderungen wehren, wenn die Leistungen gestrichen werden?
Ganz einfach gesagt >> überhaupt nicht konventionell, leider <<

Bei einer Leistungseinstellung, hilft nur eine Klage.
Na klar, zieht sich schon hin, denen ist es doch egal ob man
zu Grunde geht. Das ist doch gerade die Sauerei dabei.
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 17:38   #12
Manon7
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Manon7
 
Registriert seit: 10.02.2011
Beiträge: 62
Manon7 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Ich hatte auf meinen Kontoauszügen einen Betrag von 9 euro, den ich geschwärzt hatte bzw. an wen ich den geschickt habe.Diesen Kontoauszug wollte sie neu und ungeschwärzt haben.
Als ich ihr dann allerdings ein "Geständniss" ablegte, das war ein einmaliger Betrag für ne christl.Singlebörse, traf mich ein abfälliger Blick aber das stimmte sie dann doch gnädig....meine Güte ist das alles demütigend!
Manon7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 18:07   #13
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von Manon7 Beitrag anzeigen
Ich hatte auf meinen Kontoauszügen einen Betrag von 9 euro, den ich geschwärzt hatte bzw. an wen ich den geschickt habe.Diesen Kontoauszug wollte sie neu und ungeschwärzt haben.
Als ich ihr dann allerdings ein "Geständniss" ablegte, das war ein einmaliger Betrag für ne christl.Singlebörse, traf mich ein abfälliger Blick aber das stimmte sie dann doch gnädig....meine Güte ist das alles demütigend!
bei solchen fragen bitte für die zukunft merken: du sagst dass es sich bei dem fraglichen betrag um eine zahlung handelt, die in den bereich politik/religion/sexuelle ausrichtung gehört.
diese dinge dürfen geschwärzt werden (bestätigt auch durch ein bsg-urteil).
mit dieser antwort wahrst du dir ein stück weit deine intimsphäre und deine menschenwürde.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 19:11   #14
Manon7
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Manon7
 
Registriert seit: 10.02.2011
Beiträge: 62
Manon7 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Man lernt hier dauernd dazu,danke Piccolo.Allerdings wer weiß was die sich dann erst zusammenreimen
Manon7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 19:43   #15
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von Manon7 Beitrag anzeigen
Man lernt hier dauernd dazu,danke Piccolo.Allerdings wer weiß was die sich dann erst zusammenreimen
was jemand über dich denkt, das kannst du eh nicht beeinflussen.
was andere wissen schon.

du schriebst ja, dass du abfällig angeguckt wurdest als du sagtest wofür diese kleine abbuchung war. mit diesem wissen können sie im amt sich auch was zusammenreimen.
das endet dann vielleicht sogar in einem "besuch" des aussendienstes, der mal gucken will ob du nicht doch inzwischen durch die single-börse jemanden kennengelernt hast und mit dem vielleicht zusammenlebst.

die phantasie der behörden ist leider unerschöpflich wenn es darum geht irgendwie gelder zu sparen.

gib niemals mehr von dir preis als die gesetzgebung verlangt.
in deinem fall hätte der oberbegriff politik/religion/sexuelle ausrichtung völlig genügt.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 19:49   #16
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Ich verstehe nicht, wieso die Argen Rechenschaft über Ausgaben fordern.

Es wird doch immer betont, dass ALGII eine pauschale Leistung ist, mit der der Empfänger frei disponieren kann.

Da ICH doch damit auskommen muss, geht es doch einen SB überhaupt nicht an, ob ich mir jetzt für 50 Euro was zum Anziehen kaufe oder Billigfraß aus dem Discounter.

Außerdem erscheint doch, jedenfalls bei mir, auf den Kontoauszügen immer der Laden, bei dem ich mit Karte bezahlt habe.

Wenn jetzt jemand wissen will, was ich vor Monaten für 15 Euro bei Aldi, Lidl und Co. gekauft habe, kann ich doch irgendwas erzählen. Kann doch kein SB und kein Richter kontrollieren.

Es kann auch niemand erwarten, dass ich die Kassenzettel für Lebensmittel mitnehme - oder muss ein ALGII Empfänger jetzt jeden Beleg sammeln und der Arge einreichen?

Neulich las ich in einem Lebensmittelladen, dass aus Umweltschutzgründen auf den Ausdruck eines Kassenzettels verzichtet wird. Wer trotzdem einen haben will, solle das sagen. Dann bekäme er einen.

Demnächst Realität? Kassenzettel nur für ALGII Empfänger?

Und Kaltwasserzahlung durch die Arge nur noch, wenn bewiesen wird, dass man Mineralwasser kauft? Wo kämen wir denn hin, dass die Arge uns das Wasser bezahlt.
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 20:05   #17
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Die Gründe warum die von mir diese Auskünfte haben wollten und noch so einige unverschämte Dinge mehr, war ganz einfach - die vermuten sehr viel und unterstellen Betrug, leider nicht offiziell. Jedenfalls sind die meiner Aufforderung mich doch anzuzeigen, wenn sie so davon überzeugt sind das ich Leistungsbetrug anstrebe, sind sie nicht nachgekommen. Jedenfalls fehlen die Beweise und die hoffen in den Kontoauszügen (inzwischen sollen die letzen 16 Monate vorgelegt werden) einen Beweis zu finden - was sie nicht werden Da sie das letzte Mal schon nichts gefunden haben konstruieren die irgendwelche Vermutungen und stellen dann noch dämlichere Fragen. Wie eben "was haben sie dann und dann für 100 cent bei xxx eingekauft". Da komme ich dann schon langsam in die Überlegung, ob das nicht Schikane ist und ob ich so etwas anzeigen kann. Die Begründung vom Kreis war lächerlich. Da es sich hier um einen angeblichen Einkauf in einem (nach deren Recherchen!) Desiger Möbelgeschäft in Höhe von ca. 15 € incl. Versand handelte müssten die das erfahren, da ich ja eine Erstausstattung beantragt hätte. Auf meine Frage, was ich denn deren Meinung nach an Möbeliar für 15 € minus Versandkosten - also so 9 -10 € - erstanden haben könnte, habe ich bis dato keine Antwort erhalten. Diese Antwort habe ich jetzt angemahnt - neben ca. 30 weiteren unbeantwortet, unbearbeiteten Fragen und Anträgen.

Lange Rede - kurzer Sinn
Die suchen zwanghaft Beweise um Gelder einsparen zu können.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 21:56   #18
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 950
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Bei solchen "Dienstleistungen", gibbet es nur bares
also ich kann meine Pornos auch gegen Lastschrift download- aeh, ups...
ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 22:02   #19
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Die Gründe warum die von mir diese Auskünfte haben wollten und noch so einige unverschämte Dinge mehr, war ganz einfach - die vermuten sehr viel und unterstellen Betrug, leider nicht offiziell. Jedenfalls sind die meiner Aufforderung mich doch anzuzeigen, wenn sie so davon überzeugt sind das ich Leistungsbetrug anstrebe, sind sie nicht nachgekommen. Jedenfalls fehlen die Beweise und die hoffen in den Kontoauszügen (inzwischen sollen die letzen 16 Monate vorgelegt werden) einen Beweis zu finden - was sie nicht werden Da sie das letzte Mal schon nichts gefunden haben konstruieren die irgendwelche Vermutungen und stellen dann noch dämlichere Fragen. Wie eben "was haben sie dann und dann für 100 cent bei xxx eingekauft". Da komme ich dann schon langsam in die Überlegung, ob das nicht Schikane ist und ob ich so etwas anzeigen kann. Die Begründung vom Kreis war lächerlich. Da es sich hier um einen angeblichen Einkauf in einem (nach deren Recherchen!) Desiger Möbelgeschäft in Höhe von ca. 15 € incl. Versand handelte müssten die das erfahren, da ich ja eine Erstausstattung beantragt hätte. Auf meine Frage, was ich denn deren Meinung nach an Möbeliar für 15 € minus Versandkosten - also so 9 -10 € - erstanden haben könnte, habe ich bis dato keine Antwort erhalten. Diese Antwort habe ich jetzt angemahnt - neben ca. 30 weiteren unbeantwortet, unbearbeiteten Fragen und Anträgen.

Lange Rede - kurzer Sinn
Die suchen zwanghaft Beweise um Gelder einsparen zu können.

War das denn ein Designer-Möbelladen?

Ich hab neulich für meinen Enkel eine Espritjacke ersteigert bei ibääh.

Für 1 Euro + 2,50 Versand - gut, dass mein Jobcenter nicht interessiert, wofür ich mein Geld ausgebe.
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 22:03   #20
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von ArNoN Beitrag anzeigen
also ich kann meine Pornos auch gegen Lastschrift download- aeh, ups...

DU bezahlst dafür? Gibst doch auch kostenlos - oder reichen dir kleine Filmchen nicht und brauchst schon die Langversion?
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 22:09   #21
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
War das denn ein Designer-Möbelladen?

Gute Frage - ich habe das Geschäft bis Heute nicht ausfindig machen können und die SB, die diese Behauptung aufgestellt hat, rückt keine Spionageergebnisse raus. Sie hat wohl den Namen von dem Überweisungsempfänger in die Suchmaschine gegeben und ist irgendwann auf einen Möbelgeschäft gestoßen. Ich habe nur Reiseveranstalter, Hotel, Bierbar, Disko und einen Buchladen unter dem Namen gefunden. Sie muss über 100 Seiten Suchergebnisse durchgelesen haben, denn bei der 100. Seite habe ich aufgehört zu suchen. Zumindest weiß ich jetzt womit diese SB ihr Gehalt rechtfertigt - mit schnüffeln auf unterster Ebene. In Frankreich gibt es gut bezahlte Schnüffler - Trüffelschweine

Ich hab neulich für meinen Enkel eine Espritjacke ersteigert bei ibääh.

Für 1 Euro + 2,50 Versand - gut, dass mein Jobcenter nicht interessiert, wofür ich mein Geld ausgebe.
So sollte es ja auch sein
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 00:11   #22
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 950
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: Komische Fragen wofür Ausgaben waren

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
DU bezahlst dafür? Gibst doch auch kostenlos - oder reichen dir kleine Filmchen nicht und brauchst schon die Langversion?
aeh, nein, ja, kommtdraufan ;)

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
und die SB, die diese Behauptung aufgestellt hat, rückt keine Spionageergebnisse raus.
och, dann soll sie das mal nachweisen...

Zur Not, falls da nix kommt, wuerde ich mal Akteneinsicht beantragen - leider ist das ja noch nicht strafbar, sonst haette ich mal drueber nachgedacht, entsprechende Strafanzeige zu erstatten und eine Beschlagnahme der Akte anzuregen - ok, die 'Hausdurchsuchung' waere eher unspektakulaer, aber versehentlich verlieren koennen die dann nix mehr...

Zitat:
Sie hat wohl den Namen von dem Überweisungsempfänger in die Suchmaschine gegeben und ist irgendwann auf einen Möbelgeschäft gestoßen. Ich habe nur Reiseveranstalter, Hotel, Bierbar, Disko und einen Buchladen unter dem Namen gefunden. Sie muss über 100 Seiten Suchergebnisse durchgelesen haben, denn bei der 100. Seite habe ich aufgehört zu suchen.
da sieht man mal wieder: Auch Gugl hat nicht immer recht... Ggf. ein Buchstabendreher?

ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausgaben, fragen, komische

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Komische EGV - was tun ? Halo Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 24.09.2010 19:23
komische Formulierungen in EGV diego Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 12 21.05.2009 21:54
ARGE:komische Fragen zum Auto... bert62 ALG II 18 08.08.2007 19:34
Komische Fragen meiner SB alf53 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 16 08.03.2007 17:07
Einladung der Arge wofür? Josch ALG II 14 16.11.2005 00:31


Es ist jetzt 18:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland