Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2011, 19:02   #1
Tinchen1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 27
Tinchen1
Standard Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Hallo zusammen,

ich habe nun ein paar mal versucht mit dem Rechner die Grundsicherungshöhe zu berechnen und verstehe das auf Grund meiner lernbehinderung nicht.
Kann mir jemand mal helfen?

Also:
Ich selbst habe 930 E EM-Rente, dazu bezahle ich 456 E private KK, 170E für mein Haus ab, 250E Nebenkosten (Gas/Strom/Heizung)
Habe einen 400 Euro Job, bekomme Unterhalt für die Kids (15,18) inkl. Kindergeld 1100 E, 50 E weil ich meine Garage vermietet habe.

Mein Freund und ich haben eine Bedarfgemeinschaft (also ab nächstem Jahr, wenn das Jahr rum ist)
Er ist behindert, hat SBA ein G (aG wurde grade beantragt), B, hatte bisher studiert, wird Erwerbsunfähig jetzt erklärt.

Wieviel Grundsicherung bekommt er?
Die 323 E?
Ich weiß, dass ich für ihn aufkommen muss, aber würde prinzipiell erstmal wissen wollen, wieviel er überhaupt selbst bekäme.

Liebe Grüße
Tinchen
Tinchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 15:22   #2
Tinchen1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 27
Tinchen1
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Hallo zusammen,

bin immer noch bei dieser Berrechnung, komme aber langsam vorwärts.
Eine Frage jedoch:
Ich bin zwar für meinen Freund unterhaltspflichtig aber gilt das auch für seine private KK? (er kommt als erwerbsunfähiger da nicht mehr raus)

Bisher habe ich mir errechnet, dass er etwa um 220 Euro bekäme, naja besser als nix

Freue mich über eine Antwort.

Liebe Grüße
Tinchen
Tinchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 19:30   #3
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Die BG besteht nur aus Euch 2, die Kinder haben bedarfsdeckendes Einkommen und fliegen raus.

Bedarf:
323 Du
323 Er
456 abzüglich Kinder KK
??? seine KK
170 Kredit wäre möglich
150 3/5 Nebenkosten
160 Erwerbstätigenfreibetrag

Einkommen:
930 EM
400 Job
50 Garage

Rechnen mußt Du aufgrund der Unbekannten selbst. Da das Haus bald abbezahlt sein dürfte ist die Tilgung wohl zu übernehmen.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 22:24   #4
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.201
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Zitat von Tinchen1 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe nun ein paar mal versucht mit dem Rechner die Grundsicherungshöhe zu berechnen und verstehe das auf Grund meiner lernbehinderung nicht.
Kann mir jemand mal helfen?

Also:
Ich selbst habe 930 E EM-Rente, dazu bezahle ich 456 E private KK, 170E für mein Haus ab, 250E Nebenkosten (Gas/Strom/Heizung)
Habe einen 400 Euro Job, bekomme Unterhalt für die Kids (15,18) inkl. Kindergeld 1100 E, 50 E weil ich meine Garage vermietet habe.

Mein Freund und ich haben eine Bedarfgemeinschaft (also ab nächstem Jahr, wenn das Jahr rum ist)
Er ist behindert, hat SBA ein G (aG wurde grade beantragt), B, hatte bisher studiert, wird Erwerbsunfähig jetzt erklärt.

Wieviel Grundsicherung bekommt er?
Die 323 E?
Ich weiß, dass ich für ihn aufkommen muss, aber würde prinzipiell erstmal wissen wollen, wieviel er überhaupt selbst bekäme.

Liebe Grüße
Tinchen
Wenn dein Freund eine eigene Bedarfsgemeinschaft ist, dann bekommt er 359 Euro
Wie hoch dieser Satz im nächsten Jahr sein wird, steht noch in den Sternen.

Dazu kommen noch die Kosten einer angemessenen Unterkunft.

Für privat Versicherte zahlt die Arge einen bestimmten Satz, aber genaues weiß ich darüber nicht.

Wenn ihr eine Bedarfsgemeinschaft werdet, rechnet sich alles anders.

Deine Kinder fallen dann mit ihrem Einkommen aus der BG, das überschüssige Kindergeld wird dir dann noch als Einkommen angerechnet.

Der Bedarf für die Erwachsenen reduziert sich auf je 323 Euro.

Wenn ich so deine Zahlen überschlage, werdet ihr als BG wohl keine Leistung vom Jobcenter bekommen. Dann müsstest du auch die Versicherung deines Freundes bezahlen.

Für alle einfacher wäre es, wenn du ein Zimmer an deinen "Mitbewohner" vermieten würdest.

Ich frage mich aber, warum du dir schon Gedanken darüber machst, was nächstes Jahr ist. Man kann zwar so grob einige Zahlen nennen.
Aber wer weiß, was im nächsten Jahr ist. Vielleicht wohnt das ältere Kind dann gar nicht mehr bei euch. Oder Hartz IV gibts gar nicht mehr.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2011, 16:50   #5
Tinchen1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 27
Tinchen1
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Hallo ihrs,

ersteinmal lieben Dank für eure Antworten.
Ich habe nun mit dem Amt gesprochen und auch mit dem Bürgerbüro bei uns und es ist so wie Ela es sagt...wir bekommen nichts, bzw. die Kinder müssen noch für meinen Freund aufkommen.
Klar, da besteht kein Diskussionsbedarf, geht so nicht.

Dass mein Freund "Vermieter" hier ist halten wir zu risikoreich, weil hier viel kontrolliert wird.
Wir werden eine kleine 1-Zi.Wohnung in der Nähe suchen, so dass wir uns noch häufig sehen können, er mal hier übernachtet und ich bei ihm.

Was ich traurig an der Geschichte finde:
Als Behinderter darf man in Deutschland keine Beziehung haben, verheiratet sein.

Naja wir machen das Beste draus, danke nochmal..

Liebe Grüße
Tinchen
Tinchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2011, 22:55   #6
merlano
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Beiträge: 118
merlano Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Zitat:
Was ich traurig an der Geschichte finde:
Als Behinderter darf man in Deutschland keine Beziehung haben, verheiratet sein.
... passt sehr schön zu dem "Fred" <<Ohne Arbeit leben lernen – 50plus arm,arbeitslos, stigmatisiert>> unter der ü50-Rubrik ...

Wobei 50plus und arbeitslos einfach durch Grundsicherung & behindert ersetzt wird ...

Einsam & allein leben lernen, etc.

Als Behinderter ist man einfach generell zu doof sich evtl. selbst zu verwalten. Wieso darf ich meine Angelegenheiten (Zahlung der KV-Beiträge, ...) nicht allumfassend allmonatlich mit einem Betrag XXX selbst regeln???
Wieso muss das das Sozialamt bzw. "meine" dort angestellte, lebenslange "Bewährungshelferin" für mich erledigen??? Was kostet so ein "Bevormundungsservice"?
Mit den Jahren wird man einfach "gaga" und lethargisch ...!
ARRRGH.
merlano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 10:22   #7
naturelle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2010
Ort: 87700
Beiträge: 65
naturelle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Guten Morgen zusammen,
könntet ihr mir einen guten Grundsicherungsrechner empfehlen? Ich steh auch auf dem Schlauch irgendwie.
Habe eben in zwei verschiedenen Rechnern meine Daten eingegeben und bekam bei beiden völlig unterschiedliche Ergebnisse bei raus.

Bei mir ist auch das Problem, mein Lebensgefährte bekommt Hartz 4 und ist auch der Hauptmieter sozusagen. Wenn ich das jetzt in den Rechner eingebe, muss ich ihn ja auch anführen ... ich teile die Miete dann und dann kommt auch noch die Frage nach der Schwerbehinderung. Ich hab 50 %, aber da stehen dann noch die Merkzeichen von G und AG glaub ich, das trifft bei mri aber nicht zu?

Weiter bekomme ich derzeit bei Hartz 4 auch Mehrbedarf bei kostenaufwendigerer Ernährung. Das sind für mich rund 25 € mehr im Monat. Bei der Grundsicherung stehen da plötzlich 35 €?

Kann ja nicht sein, das ich mit Hartz 4 weniger Geld bekommen habe, als mit Grundsicherung. Versteht mich nicht falsch. Bei mir läuft derzeit kein Antrag auf Grundsicherung. Hatte Rente beantragt, aber wurde zum zweiten Mal abgelehnt und jetzt weiß ich noch nicht wie es weiter gehen soll.

Vielleicht könnt ihr mir beim Berechnen etwas helfen?

Liebe Grüße
naturelle
naturelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 02:19   #8
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.938
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Hier geht es um einen Grundsicherungsrechner (SGB XII)
Sozialhilfe Rechner | geldsparen.de

Eine kleine Fragerunde gab es dazu hier im Forum:
http://www.elo-forum.org/grundsicher...s-rechner.html
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 09:14   #9
naturelle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2010
Ort: 87700
Beiträge: 65
naturelle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Oh, vielen Dank.
Ich bekomme sonst immer eine Antwort in mein Email Postfach, wenn ich hier eine Antwort auf ein Posting bekomme. Diesmal jedoch nicht.
Deshalb hab ich auch noch gar nicht weiter rein geschaut.

Also, vielen Dank, werd es mir mal anschauen.

Herzlichst naturelle
naturelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2011, 17:11   #10
sandra893->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 1
sandra893
Standard AW: Berechnung Grundsicherung zu schwer :(

Hallo zusammen,

also ich habe hier alles gelesen und die einzelnen Fälle sind doch sehr speziell
wie ich finde. Ich hatte ein ähnliches Problem. Konnte aber zusammen mit
meinem Freund das berechnen.
Er hatte auch im Internet dazu gefunden, dass war das hier. Uns hat es
geholfen, allerdings haben wir auch noch einmal mit unserem Amt gesprochen.

Aber die Rechner haben auch sehr geholfen, auch um wenigstens Ansatzweise
zu wissen, was man bekommt.

Gruß, sandra
sandra893 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, grundsicherung, schwer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Berechnung Grundsicherung nach SGB XII und II micha007 Grundsicherung SGB XII 33 06.03.2010 15:45
Leicht mittelschwer, schwer funix1 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 21 16.05.2009 14:35
»Wir haben schwer zu kämpfen« Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.01.2009 16:56
Eingliederungszuschüsse - Perspektiven für schwer vermittelbare Avensis Ü 50 2 30.03.2008 18:33


Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland