Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2017, 13:05   #1
waal
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Ich fülle gerade an meinem neuen Wohnort einen den Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt aus.

Dort wird danach gefragt, ob Erwerbsunfähigkeit vorliegt und es gibt eine Zeile, da wird nach konkreten Diagnosen gefragt.

Ich schreibe da den Teufel rein - aber mich würde interessieren, ist das rechtens? Das Sozialamt geht ja nicht an, was man hat, nur, ob man arbeiten kann. Und Ärzte sitzen da ohnehin nicht.

Was soll diese Frage?
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 15:13   #2
Annie
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.09.2015
Beiträge: 86
Annie
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Es wäre vorteilhaft wenn du das entsprechende Vormular/Brief hochladen könntest. Dann wissen wir alle wovon du sprichst.
Annie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 15:23   #3
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 712
liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Das versuchen manche Sozialämter und sind da ein wenig neugierig...! Ich würde auf den Bescheid der DRV hinweisen welche deine Erwerbsminderung für alle anderen Behörden rechtsverbindlich festgestellt hat und somit Auskünfte deine Erkrankung betreffend für den Leistungsanspruch nicht relevant sind.

Es kann dir sogar passieren das du noch die sogenannte Leistungsabsprache ausfüllen sollst wo auch noch Schweigepflichtsentbindungen für deine Ärzte verlangt werden und über eine eventuelle Überwindung der Notlage mit verschiedenen Angeboten geredet werden soll...

Das wurde bei mir auch versucht aber als ich selbiges nicht unterschrieben zurückgeschickt hatte mit einer Erklärung das meine Erwerbsminderung seit fast 40 Jahren besteht und die Überwindung der Notlage somit nicht mehr möglich ist war Ruhe...

liesa
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 17:22   #4
waal
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Anbei die Zeile als Foto. Also es ist das "ganz normale" Formular zum Antrag auf Sozialhilfe; ich kann mich nur nicht erinnern, dass ich dazu früher beim ersten Antrag Auskunft geben musste...

Das Gutachten der DRV an meinem alten Wohnort hat mich bis März 2018 erwerbsunfähig eingestuft; dieses bzw. eine schriftliche Bestätigung über die Dauer wurde auch vom Amt erfragt und reiche ich ein, sobald es mir vorliegt. Eben, nur das geht die ja was an.

Nee, Schweigepflichtsenbindung etc. mache ich auch nicht für Gutachter - ich reiche alles selber ein. Einmal und nie wieder...

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
img_20170824_181050.jpg  
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 17:49   #5
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.403
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Das Formular einfach an den zuständigen Datenschützer weiterleiten.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 18:08   #6
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 712
liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Bei Art/Bezeichnung (Diagnose) hatte ich damals hingeschrieben: Volle Erwerbsminderung, siehe eingereichten Bescheid der DRV vom...

liesa
__

Keine Rechtsberatung! Gebe nur eigene Erfahrungen weiter!
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 08:15   #7
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 712
liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
wieso fragst Du uns?
Weil das ein Forum für solche Fragen ist zum Beispiel...???


liesa
__

Keine Rechtsberatung! Gebe nur eigene Erfahrungen weiter!
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 07:30   #8
waal
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard

Meiner Erfahrung nach bekomme ich von der SB bei solchen Fragen den Datenschutz betreffend nur Blödsinn erzählt :(
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 07:37   #9
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.053
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Das Formular ist doch eindeutig:

"Art/Diagnose" da würde bei mir stehen "Arbeitsunfähig"

Nicht mehr und nicht weniger. Motto: "Soviel wie nötig, sowenig wie möglich!"
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 07:52   #10
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 712
liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Art/Diagnose" da würde bei mir stehen "Arbeitsunfähig
Er ist nicht Arbeitsunfähig sondern Erwerbsgemindert.

Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied...


liesa
__

Keine Rechtsberatung! Gebe nur eigene Erfahrungen weiter!
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 08:18   #11
waal
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard

Zitat von liesa Beitrag anzeigen
Er ist nicht Arbeitsunfähig sondern Erwerbsgemindert.

Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied...


liesa
Zum einen das, zum anderen ist Erwerbs- und Arbeitsunfähigkeit keine Diagnose. Eine Diagnose ist die genaue Bezeichnung für eine Erkrankung und hat einen ICD10-Schlüssel. Ich hab einfach alles durchgestrichen und im Anschreiben auf das DRV Gutachten hingewiesen.
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 08:19   #12
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.053
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Zitat von liesa Beitrag anzeigen
Er ist nicht Arbeitsunfähig sondern Erwerbsgemindert.

Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied...


liesa
Oh wie schwer! Dann würde in dem Feld "Erwerbsgemindert" stehen. Sorry, dass ich nicht gleich darauf hingewiesen habe.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 08:21   #13
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.053
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Zitat von waal Beitrag anzeigen
Zum einen das, zum anderen ist Erwerbs- und Arbeitsunfähigkeit keine Diagnose. Eine Diagnose ist die genaue Bezeichnung für eine Erkrankung und hat einen ICD10-Schlüssel. Ich hab einfach alles durchgestrichen und im Anschreiben auf das DRV Gutachten hingewiesen.
Die Diagnose lautet "Erwerbsgemindert" Die Ursache lautet Krankheit "sowieso"!

Natürlich kannst und darfst Du dem JC auch mitteilen, was die Ursacher der Diagnose ist, ich würde es nicht tun.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 10:20   #14
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Lighthouse, bei Dir fehlen echt die Basics.

HAst Du schonmal was von Datenschutz gehört? Medizinische Daten (und dazu gehören auch Diagnosen) sind besonders sensibel. Die gehören nicht in die Hände von SBs ohne medizinische Ausbildung. Wenn man wegen bestimmter Dagnisen eine Mehrbedarf geltend machen will, legt man diese Diagnosen nur dem äD offen.

Warum ist das so? Weil bestimmte Diagnosen bei Menschen ohne medizinische Ausbildung leicht falsch gedeutet werden.
Ich erkläre es Dir mal an einem Beispiel: Ich selber habe eine cerebrale Bewegungsstörung durch Sauerstoffmangel während der Geburt. Auf Deutsch heisst dass, durch den Sauerstoffmangel sind Gehirnzellen abgestorben oder geschädigt worden, die Bewegungen, die durch diese Hirnzellen gesteuert werden kann ich nicht oder nur erschwert ausführen. Was denkt nun der uninformierte Laie? Hirnschaden, alles klar, die hat einen an der Waffel. Würdest Du Du das wollen? Mal ganz davon abgesehen, dass es grottenfalsch ist. Ich habe Abitur, eine abgeschlossene Ausbildung, bin vollzeit berufstätig. Passt nicht wirklich zu "Die hat einen an de Waffel, oder?"

Tu Bitte Dir und uns den Gefallen und lies Dich hier im Forum mal etwas ein, damit Du ein Gespür dafür bekommst, sie wir hier miteinander umgehen und bestimmte Dinge sehen. Für einen Neuling tritts Du sehr selbstbewusst und provokativ auf. Mss das wirklich sein?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 12:20   #15
waal
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard

Ich will das nicht mitteilen einfach aus dem Grund, weil es persönlich ist. Die Institution muss begründen, warum sie Daten sammeln will - nicht der Bürger, warum er die nicht preisgibt.

Es gibt ein Recht auf Privatheit und in der Geschichte auch unzählige Beispiele, warum das notwendig ist.

Meine Krankheiten sind mir weder peinlich noch fürchte ich Diskriminierung. Aber sie gehen die SB nichts an und anfangen kann sie damit ohnehin nichts, zumal auch eine seltene vorliegt.

Mehrbedarf versuche ich wegen einer Gastrointestinalerkrankung zu beantragen, da diese aber auch nicht in den Standardkatalogen (wie Zöliakie usw.) vorgesehen ist, weiß ich nicht, ob das klappt. Aber auch die geht die SB nix an, solange sie nicht zufällig auch Gastroenterologin ist.

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Die Diagnose lautet "Erwerbsgemindert" Die Ursache lautet Krankheit "sowieso"!

Natürlich kannst und darfst Du dem JC auch mitteilen, was die Ursacher der Diagnose ist, ich würde es nicht tun.
Nee - erwerbsgemindert beschreibt das per Gutachter festgestellte Vermögen, noch oder nicht mehr arbeiten gehen zu können. Die Diagnose beschreibt eine Krankheit. 2 Leute können die gleiche Krankheit und damit Diagnose haben aber völlig unterschiedlich erwerbs(un)fähig sein.

Geändert von axellino (28.08.2017 um 12:32 Uhr)
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 15:03   #16
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechten

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
Nur das ging mir immer am Füdele vorbei, weil die Grundsatzfrage für mich war: BRINGT MIR MEIN VERHALTEN VORTEILE ODER NICHT.
NA, dann beobachte mal. vielleicht geht Dir dann irgendwann auf, dass die Frage lauten sollte BRINGT MIR MEIN VERHALTEN NACHTEILE ODER NICHT.

Und es ist schlicht das Recht eines Antrgstellers, dass er sien Diagnosen nicht jedem offen präsentiert. Und seine Rechte wahrzunehmen hat für mich etwas mit Haltung und Selbstwertgefühl zu tun.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 16:00   #17
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.229
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechten

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
... Allein 750.000 Sanktionen enstanden durch Meldeverstöße, die ein intelligenter Mensch vermeiden würde....

donnerwetter... anhand der blossen angabe "750.000 Sanktionen enstanden durch Meldeverstöße" eine aussage über den intelligenzgrad der betroffenen zu treffen...

kleiner tippp, in jobcentern und der AfA werden leute wie du dringend gebraucht, die innerhalb von sekunden eine aussage darüber treffen können, ob ein ELO in der lage ist, einer bestimmte weiterbildung/umschulung zu schaffen, so vom grad der intelligenz her... spart man sich die kosten für teure psychologische gutachten...

ob die sanktionen immer gerechtfertigt waren kannst du nämlich garnicht beurteilen... und ob sich jemand gegen eine unberechtigte sanktion wehrt hat auch nichts mit intelligenz zu tun... auch nicht mit dem wissen ums recht... oft nämlich nur mit der nötigen kraft, die ein widerspruch/klage braucht und die nicht jeder mehr hat.

unglaublich
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 16:06   #18
Annie
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.09.2015
Beiträge: 86
Annie
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Zitat von waal Beitrag anzeigen
Nee - erwerbsgemindert beschreibt das per Gutachter festgestellte Vermögen

Vermögen und Erwerbsminderung haben rein gar nichts miteinander zu tun.
Annie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 16:08   #19
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.229
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

Zitat von Annie Beitrag anzeigen
Vermögen und Erwebsminderung haben rein gar nichts miteinander zu tun.
zumindest dann nicht, wenn man zitate nach lust und laune kürzt...

vermögen hat DANN was mit erwerbsminderung zu tun wenn:

Zitat:
Nee - erwerbsgemindert beschreibt das per Gutachter festgestellte Vermögen, noch oder nicht mehr arbeiten gehen zu können.
nämlich mit leistungsvermögen...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 18:01   #20
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.476
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Reden AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen

An die Forumsrunde,

es ist immer wieder erstaunlich, wie Menschen mit (kranken) Menschen umgehen. Warum sollte das auch anders sein, als bei den so 'menschenwürdigen' Behörden und Ämtern.

Die Entsolidarisierung und der Sozialneid nebst Manipulieren und Instrumentalisieren in den eigenen Reihen sind schon heftig ausgeprägt, das bringt die Agendazeit seit 2005 bis heute mit sich und somit zum Aufschreiben für diejenigen, die es noch nicht bis in den kleinsten Winkel begriffen haben.
Das ganze AGENDA 2010 Gedöns ist ein systematischer Betrug an allen SV-Beitragszahlern und dient in der Gesamtheit der Abwehr von Rechtsansprüchen.
Das die Agenda 2010 vorrangig der flächendeckenden Einführung des Niedriglohnes geplant und eingeführt wurde, war, um den Kapitalismus voranzutreiben und Weltführer zu werden; im Prinzip dient dieses gut und spitzfindig von Juristen/Lobbiysten ausgeklügelte System dem weltweiten Wettbewerbsbetrug. Doch warum dann noch an den Beitragszahlern, deren Rente noch und nöcher bei ALG II abschmilzt und warum erst Recht an erwerbsgeminderten Menschen, die alle ihre Rente vielleicht ihr Eigen nennen könnten, um ggf. so aber eher in der Sozialhilfe landen.

Armut ist keine Schande, Armut in Deutschland ist gewollt, zunehmend seit Einführung der Agenda 2010 und damit ein zunehmendes Leid von Millionen Betroffenen und ihren Angehörigen; an der Armut wird verdient.

So schließt sich der Kreis: „Der Verlust des kritischen Denkens und warum wir es wieder brauchen“ – Der Text eines Vortrags zur Diskussion in Heidelberg. | NachDenkSeiten – Die kritische Website
"Der Verlust des kritischen Denkens und warum wir es wieder brauchen"
Zitat:
"Man müsste die Einübung in kritisches Denken nicht nur für die Jungen, nicht nur für die Studenten, auch für die Alten und die dazwischen neu erfinden. Denn, wie es wohl in Weimar war, haben die gut ausgebildeten Menschen, diese begabten Physiker und Chemiker, die kundigen Philosophen und Juristen, diese professionellen Lehrer und Mediziner verlernt, kritisch zu fragen und zu hinterfragen. Nicht alle von ihnen, aber zu viele."
Moinsen waal,
du bist auf dem richtigen Weg, das Formular weist hier schon datenschutzrechtliche Bedenken auf und ist somit nicht in den Verwaltungsverkehr zu bringen. Diagnosen haben dort NICHTS zu suchen!

Meine Empfehlung, das "Feld" offen lassen. Die Kopie deines DRV-Erwerbsminderungsrentenbescheides weist u. a. vieles aus, was benötigt wird und das ist auch als Anlage bei der Antragstellung von der Behörde zur Kenntnis zu nehmen. Deine Mitwirkungspflichten sind erfüllt.

Zu deinem Beitrag #17 liegst du jedoch im Widerspruch zu dir selbst, auch hier haben die von dir beschriebenen und offen gelegten Krankheiten nichts zu suchen. Ein Selbstschutz, dem man sich tunlichst angewöhnen sollte. Da [at] axellino etwas geändert hat, wäre ein 'XXX' bei den Krankheitsbezeichnungen sehr schützenswert & hilfreich gewesen.

Wie User schon erwähnten, ist das dem zuständigen Datenschützer bekannt zu geben.

So sind wir eben auch bei Nepper, Schlepper, Bauernfänger nicht nur im Formulardschungel und dem Sozialdatenschutz der Behörden. Warum ist das nicht bundeseinheitlich geregelt?

Zum Vergleich /Beispiel gebe ich dir das mit auf dem Weg:
Hilfe zum Lebensunterhalt - Dienstleistungen - Service Berlin - Berlin.de

Schau dir mal dieses Sozialhilfe-Formular - 3. Kapitel SGB XII - HzL - an:
Hilfe zum Lebensunterhalt - Dienstleistungen - Service Berlin - Berlin.de

Alles Gute und lass' dich nicht beirren.

Hallo Lighthous,
hoppla, du stiller Beobachter und Intelligenzbestie zugleich, nenne doch bitte erstmal eine Quelle zu deiner Angabe:

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) wurden im Jahr 2015 insgesamt 980.100 Sanktionen gegenüber erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in der Grundsicherung ausgesprochen.
Warum regt das dich auf, weil ...
Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
Basics sind für mich die Grundlagen, wie ich mich im Umgang mit den Behörden, in meinem Fall SGB XII seit dem 1. September 2016 und vorher mehrere Jahre lang im SGB II umgehe.
Klingt stark abgehoben, das würde einiges erklären, ansonsten wünsche ich dir weiter gutes Gelingen.

Und weil wir grundsätzlich schon dabei sind, bedeutende Rechtsfragen wird man mangels Fachkenntnis des SB kaum mit diesem persönlich besprechen können. Und welche rechtliche Maßnahmen wären dann hier zu ergreifen?
Und wer trägt dann die rechtlichen Folgen und Kosten, die durch Nichtaufklärung/Verhinderung der Aufklärung entstehen?

Ich erlaube mir, dir zu sagen, weitere Fabulierungen kannst du dir sparen. Das ist unfassbar und solche Menschen, wie du einer bist, sind keine Menschen, die in Windeseile andere erwerbslose, kranke Menschen kaltschnäuzig über den Mund fahren bzw. aburteilen.

Also bitte Schluss mit deinen unproduktiven Beiträgen. Der TE hat eine produktive Antwort gesucht und kein Lächerlichmachen.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Geändert von Atze Knorke (28.08.2017 um 18:25 Uhr)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 19:59   #21
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.229
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechten

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
...
Wenn ich einen Antrag auf SGB II oder SGB XII stelle bekomme ich automatisch Unterlagen über rechtlich Folgen. Unterschreibe ich und nehme Leistungen an, dann unterwerfe ich mich der Sanktionspraxis.
du weisst aber schon, das die sanktionen nicht alle gerechtfertigt sind? und auch, das man nicht alles unterschreiben muss, was SB´chen einem unterjubelt? nein? OOOOOHHHH ...

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
Übrigens habe ich mit keinem Wort zu dem Thema Sanktionierung Stellung genommen. Das hat der Bundestag beschlossen. Ergo ist diese Bedingung zu erfüllen, mache ich es nicht handele ich dumm.
oder ich bin schlau, und weiss, das SB´chen nicht allmächtig ist, nicht alles verlangen darf, nur weil er kann/will ... steht in deiner statistik auch, wieviele der sanktionen zurückgenommen werden mussten? ich denk mal sehr viele... denn die sanktionierten sind sehr schlau... erst recht, wenn sie sich hier tummeln...
du darfst diese plattform hier nicht mit den hartz4-foren auf FB vergleichen, wo es eher darum geht, andere niederzumachen, für dumm zu halten, oder sich größer zu fühlen als der dumme rest.
wie hier gehen respektvoll miteinander um ...

und dann gibts da noch das große: auch menschen machen fehler... und nicht nur die dummen... nur wer dumm ist, glaubt das er nie fehler macht...

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
Wer die Stellen beim Jobcenter besetzt solltest Du mit Interessenten besprechen. Ich bin dafür nicht prädestiniert....
ja, manchmal weiss mensch nicht, wofür er taugt... aber jemand, der glaubt, das er alles tun muss, weil SB es sagt und sonst sanktion... und wer sanktion, der gleich dumm ...der ist in meinen augen bestens dafür geeignet... (zwinkersmilie fehlt)
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 14:27   #22
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.229
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Das Formular für den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
... Nur warum geht jemand, der keine Kraft oder Angst hat nicht in die Behandlung einer psychosomatischen Klinik, wie ich es beispielsweise seit 2009 jedes zweite Jahr machte. Ich arbeitete an mir selber und habe extrem viel über mich und mein Verhalten gelernt.
du wirst ja immer niedlicher... stell dir vor, es gibt genug menschen, die trotz regelmäßiger psychiatrischer (auch stationärer) therapie nicht gesunden... auch wer regelmäßig an sich arbeitet wird nicht automatisch gesund. aber schön, wenn du so pauschalisieren kannst. im umkehrschluss arbeiten all die nicht wirklich an sich, die trotz behandlung einfach nicht gesund werden... und auch wenn man viel über "sein verhalten lernt" heisst das nicht, das man mit dem verhalten anderer klarkommen muss...
übrigends hat das wenig mit entschuldigungen zu tun, das 1/3 der sanktionen kassiert werden... schon garnicht, wenn man hochrechnet, wie viele ALG2-bezieher es gibt und für welch pillepalle manche ihre sanktionen bekommen...

freut mich aber immer wieder zu sehen, das es tatsächlich menschen gibt, die sich im hartz4-bezug wohl fühlen, süße SB finden und ein genau auf sie zugeschnittenes förderprogramm geniessen dürfen... zeigt, das es geht, nur leider ist das der berühmte einzelfall.
das du dann andere, die nicht der "einzelfall" sind, als dumm bezeichnest, weil sie zb. das pech haben in einem sanktionswütigen kreis zu wohnen, oder einem SB gegenüber sitzen, dem einer abgeht, wenn sie andere schikanieren können oder ihren frust ablassen ...
ich würde sagen, ein bissl was kannst du sicher noch an dir arbeiten...

zb. indem du dein interresse nicht nur auf dein problem, sondern auch auf die probleme der anderen hier im forum lenkst... und zwar mal unvoreingenommen - also ohne von vornherein zu wissen, das die alle dumm sind...

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
...sich die Bescheinigung seines Arztes so ausstellen lassen, dass
der Arzt ihm bescheinigt bettlägerig zu sein.

Schon ist sein Problem kein Problem mehr...
klar, und damit hat man dann auch gleich hausarrest oder wie? einkaufen oder spazierengehen ist dann nämlich auch nicht mehr... und das nur, weil ich den psychopathischen SB nicht ertrage?

im leben nicht, wenn ich um diese WUB nicht drumrum komme, dann steht da schon, das termine im jobcenter für mich unzumutbar sind und meiner gesundheit abträglich sind... ich lass mich doch nicht einsperren...

mein bild von dir rundet sich immer mehr ab
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 14:41   #23
Sandrin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2016
Ort: ganz tief im Osten
Beiträge: 190
Sandrin Sandrin Sandrin
Standard AW: Das Formular für den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
klar, und damit hat man dann auch gleich hausarrest oder wie? einkaufen oder spazierengehen ist dann nämlich auch nicht mehr... und das nur, weil ich den psychopathischen SB nicht ertrage?

im leben nicht, wenn ich um diese WUB nicht drumrum komme, dann steht da schon, das termine im jobcenter für mich unzumutbar sind und meiner gesundheit abträglich sind... ich lass mich doch nicht einsperren...
Die WUB ist, mal unabhängig davon das diese eh rechtlich umstritten ist, gar nicht zwingend
notwendig denn nicht nur Leute die bettlägerig sind können nicht an Terminen teilnehmen.
Gerade für jemanden der mittelschwere bis schwere Depressionen hat, die evtl. auch durch
die Behandlung beim Jobcenter zustande gekommen sind, kann ein solcher Termin ein enormes
Rückfall Risiko beinhalten. Ein vernünftiger Psychiater wird dann auch ein entsprechendes
Attest schreiben das dem JC klar sagt das der Termin aus medizinischer Sicht nicht zumutbar ist.

Damit hat man dann allem, ohne WUB, Genüge getan und wenn das JC daran zweifelt kann es ja den
MDK einschalten.

Ansonsten kann man sich den Ausführungen von Doppelhexe nur anschließen.
Sandrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 15:58   #24
waal
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

noch mal eine Frage, nicht mehr ganz passend zur Ausgangsfrage:

Das neue Sozialamt will das Ergebnis des DRV Gutachtens am alten Wohnort. Das habe ich bei der DRV schriftlich beantragt und nun hinterher telefoniert, weil nichts kam. Die Aussage: Das dürfe man mir nicht zuschicken, das müsse das neue beim alten Sozialamt anfordern.

Hätte ich so auch vermutet - allerdings sagte mir die SB im neuen Sozialamt vorab ausdrücklich, dass dies nicht ihre Aufgabe sei und sagte mir, ich müsse das beantragen und ihr zuschicken.

Was stimmt denn jetzt, wer ist für die Beschaffung des Gutachtenergebnisses zuständig?
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 16:33   #25
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.229
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Das Formular fü den Antrag auf Sozialhilfe fragt nach konkreten Diagnosen bei Erwerbsunfähigkeit - ist das rechtens?

fürs erste ist es mal völlig unwichtig, wer nun recht hat.

du hast schrftl. bei der DRV das gutachten angefordert ... hast du davon eine kopie? die beim sozialamt einreichen, als beweis, das du dich gekümmert hast. du kannst aber nichts vorlegen, was dir nicht zur verfügung steht, wenn die DRV nicht reagiert.

sollen die doch dort selber anfragen...

dann bei der DRV (und nicht nur da!!!!) nicht telefonisch nachfragen, dort besprochenes ist nicht beweisbar.

schriftlich anfragen, wo das am xx.xx.xxxx beantragte gutachten bleibt, da du es zur vorlage im amt benötigst. frist setzen und gleichzeitig, bei ablehnung deines ersuchens dies schriftlich fordern. darauf hast du bei anträgen IMMER ein anrecht.

die antwort von da kannst du dann wieder im sozialamt einreichen.

mehr kannst du nicht tun, aber du beweist dadurch, das du dich gekümmert hast...

und hör endlich auf, mit ämtern zu telefonieren, bringt nur schwierigkeiten und "der andere" weiss hinterher nie was von.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, formular

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II oder Sozialhilfe nach ALG I + Austeuerung - Antrag Erwerbsminderungsrente läuft Phila3 ALG II 6 21.11.2016 11:30
ALG Antrag fragt nach Aufhebungsvertrag Smolle ALG I 5 07.06.2015 20:56
Verwandtschaft bei Erwerbsunfähigkeit unterhaltspflichtig vor Sozialhilfe? martin3009 Grundsicherung SGB XII 2 09.09.2011 13:28
suche neues formular: antrag auf gewährung von reisekosten nach §309 warpcorebreach Anträge 3 24.02.2011 08:59
Amt will Sozialhilfe zurück! - Rechtens? Brief! Was tun? MJ ALG II 10 28.05.2008 14:06


Es ist jetzt 00:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland