Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie verhalten sich Kaltmiete und Quadratmeterzahl zueinander?

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2017, 13:59   #1
waal
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard Wie verhalten sich Kaltmiete und Quadratmeterzahl zueinander?

(Hintergrund: Beziehe Hilfe zum Lebenshunterhalt, erwerbsunfähig)

Hallo, eine Frage zur Miete:

Bei meiner Wohnungssuche beschränke ich mich auf einen Kreis, bei dem die Kosten der Unterkunft so aufgeführt sind:

- Kaltmiete (inkl. Nebenkosten gem. Betriebskostenverordnung): 500,02€
- Warmmiete (inkl. Neben- und Heizkosten): 563,47€

Als Einzelperson darf ich ja auf bis zu 45qm wohnen.

Kann ich auch in eine Wohnung ziehen, die nur 35qm hat und trotzdem obiger Mietobergrenze entspricht? Sprich: Ist die Höhe der Kaltmiete in Relation zur Größe egal, solange die Kosten im KdU Rahmen sind?

Oder gibt es auch Vorgaben bei den Kosten pro Quadratmeter?

Ich erinnere mich noch an etwas, das Produkttheorie hieß aus dem SGBII, aber bekomme das nicht mehr zusammen.

Geändert von waal (23.08.2017 um 14:38 Uhr)
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 15:33   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Vollständig aufgelös
Beiträge: 13.508
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Wie verhalten sich Kaltmiete und Quadratmeterzahl zueinander?

Es sind bundesweit 50m2.

Ich bin in ein reihenendhaus mit grossem Garten gezogen, die Wohnung hat aber weniger als 50 m2, dafür ist die Miete unschlagbar günstig.

Ich bezweifle das man dich zwingen wird, mehr Nebenkosten zu produzieren....mehr m2 mehr Nebenkosten....
__

Mahalo
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 11:33   #3
waal
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 95
waal
Standard AW: Wie verhalten sich Kaltmiete und Quadratmeterzahl zueinander?

echt, 50qm? Auf meiner Liste sind 45 angegeben...hm.

Ne, zwingen mehr Nebenkosten zu produzieren wird man mich nicht. Aber ich frage mich halt, ob die sagen können: "Der Quadratmeterpreis für die Kaltimiete ist zu hoch, such was Günstigeres."
waal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 10:52   #4
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.320
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Wie verhalten sich Kaltmiete und Quadratmeterzahl zueinander?

Zitat von Lighthouse Beitrag anzeigen
die Listen wurden landesweit 2010 um 5qm erhöht, ...
Wo läßt sich das nachlesen (um es dem Amt unter die Nase zu halten)?
Meine Frage richtet sich auch an @ZynHH.

Wie ich mein Amt kenne, würden mir bei Überschreiten der 45 m² bei BK-Nachzahlungen nur anteilige Kosten (auf Grundlage von 45 m² erstattet werden).
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:50   #5
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 495
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Hier wird zusätzlich eine geringfügige Überschreitung von 5 qm angegeben (auch für SGB XII):

http://www.caritas-nrw.de/rechtinformationsdienst/sgb-ii-und-sgb-xii-angemessene-wohnungsg

"Das Bundessozialgericht hat festgestellt, dass bei der Bestimmung der angemessenen Wohnfläche auf die in Nr. 8.2 der Wohnraumnutzungsbestimmungen des Landes Nordrhein-Westfalen festgesetzten Werte zurückzugreifen sei (Urteil vom 16.5.2012).

Die Wohnraumnutzungsbestimmungen NRW führen zu dem Punkt 8.2. aus:

"Angemessen" sind in der Regel folgende Wohnungsgrößen:

a) für eine alleinstehende Person 50 qm Wohnfläche;
b) für einen Haushalt mit zwei haushaltsangehörigen Personen zwei Wohnräume oder 65 qm Wohnfläche;
c) für jede weitere haushaltsangehörige Person zusätzlich ein Raum oder 15 qm Wohnfläche.

Arbeitsküche, Badezimmer, Abstellraum und Keller gelten nicht als Raum im Sinne der Regelung.

Angemessen ist die Wohnfläche auch dann, wenn sie im Einzelfall die angemessene Wohnungsgröße nur geringfügig überschreitet. Als geringfügig kann in der Regel eine Überschreitung der angemessenen Wohnungsgröße um bis zu 5 qm Wohnfläche angesehen werden."
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kaltmiete, quadratmeterzahl, verhalten, zueinander

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beistand der Sachbearbeiterin, wie sich jetzt verhalten? morama Allgemeine Fragen 27 15.01.2017 21:23
Das erste Mal ein VG bei einer ZAF - wie sich jetzt verhalten? FairyUltra Zeitarbeit und -Firmen 5 23.10.2016 21:23
ALG2 - BAB-Anrechnung zueinander, wie ist hier die gesetzliche Vorgabe? radsuchend ALG II 0 11.10.2016 09:30
Quadratmeterzahl zu Gross? KarstenB KDU - Miete / Untermiete 11 15.01.2015 20:38
Kaution, Provision und Quadratmeterzahl Gismo KDU - Miete / Untermiete 5 23.08.2011 17:11


Es ist jetzt 09:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland