Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrkosten Übernahme für Gruppenaktivitäten

Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2017, 11:52   #1
MoHo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.01.2013
Beiträge: 34
MoHo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Fahrkosten Übernahme für Gruppenaktivitäten

Moin :)

ich habe eine Weile kämpfen müssen, habe aber nun den Antrag bei der GruSi durch.

Antrag habe ich gestellt auf Fahrtkosten Übernahme, für die Gruppenaktivitäten in Rahmen einer ASP (Ambulante Sozialpsychiatrie)

Vieles konnte ich immer mit der Zeitkarte regeln, aber einige Gruppen wurden umgestellt, so das ich mit der Zeitkarte nicht mehr hinkomme.

Zeitkarte in Hamburg: Monatskarte mit Zeitbeschränkung. Man darf erst ab 09:00 Uhr fahren und zwischen 16:00 - 18:00 Uhr nicht.

Deswegen habe ich den Antrag gestellt.

Ich bekomme volle EM Rente zusätzlich GruSi. Hier in Hamburg gibt es die Sozialkarte, damit bekommen wir auf alle Monatsfahrkarten eine Ermäßigung von 20,80€

Nun kommen wir zu meinem Dilemma.

Bis jetzt hatte ich Kosten mit der Zeitkarte von 40,80€

Nun kommt die Aufrechnung von der Grundsicherung:

Kosten der Monatsfahrkarte 105,40€
- Dem Satz der im Regelsatz (Verkehr) enthalten ist 25,77€
- Sozialkarte 20,80€
= 58,83€ bekomme ich von der GruSi

105,40€ - 58,83€ = 46,57€

Das ist eine Differenz von 5,77€ die mir an Mehrkosten entstehen.

Das mag sich nun kleinlich anhören. Aber von Prinzip her habe ich einen Antrag auf Erleichterung gestellt, der auch gewährt wurde aber mir unterm Strich mehr kostet.

Da dieser Antrag das erste mal in Hamburg gestellt wurde, gibt es auch nichts wo man sich dran hängen könnte. Den Antrag habe ich Januar 2017 gestellt, beteiligt waren alle Abteilungsleiter GruSi Hamburg.

Da ich den Bescheid noch nicht habe, kann ich nicht genau sagen, nach welchen § der gewährt wird. Aber ich denke, der wird nach § 53 Absatz 1 SGB XII gewährt. Da das Fachamt Eingliederungshilfe inbolviert ist und die Zweckmäßigkeit bestätigt hat.

Nun ist meine Frage, soll ich mir sagen, egal die 5 Kröten zahle ich gerne, kann dafür den ganzen Tag fahren oder soll ich weiter kämpfen, damit die tatsächlichen Kosten übernommen werden? Was die ja im Grunde tun... aber eben auch nicht.

Argument dagegen, im Regelsatz enthalten Verkehr 25,77€ dient ja nicht nur für Fahrten innerhalb von Hamburg sondern auch mal für Überlandfahrten zb. mit der Deutschen Bahn, oder wenn man ein Taxi benötigt ect.pp

Dann kommt ja noch die Frage auf, habe ich Anspruch auf Zahlung Rückwirkend? In der Tat habe ich einige Fahrten gemacht wo ich eben eine Fahrkarte kaufen musste für eine Strecke, kann dieses aber nicht nachweisen, da ich die Fahrkarten nicht mehr habe.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen :-)

Vielen Dank!
MoHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 09:19   #2
MoHo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2013
Beiträge: 34
MoHo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten Übernahme für Gruppenaktivitäten

Moin :)

so den Bescheid habe ich inzwischen bekommen. Er wurde als Mehrbedarf ausgestellt.

Im Bescheid hat meine SB der im Regelsatz enthaltene Betrag für Verkehr mit eingerechnet.

Ich habe noch mal mit ihr telefoniert und dieser wird nun raus genommen.

Sogar Rückwirkend sollen mir die Fahrten erstattet werden. Da ich weder Einzelfahrscheine noch die Zeiten wirklich zusammen bekomme, welche Gruppen ich besucht habe, habe ich auf die Rückzahlung verzichtet.

Meine SB ist mir auch entgegen gekommen, Vorgabe war bis zu 3 Fahrten in der Woche Einzelfahrschein kaufen, wo meine Zeitkarte nicht mehr reicht. Sie wäre mit der Rechnung günstiger bei weg gekommen. Aber um es mir leichter zu machen, bekomme ich das Geld für eine Monatsfahrkarte. Ich hätte sonst die Fahrscheine sammeln müssen und einreichen müssen. So brauche ich nur noch die Monatskarte einreichen.

Ich kann sogar verstehen, dass die einen Nachweis benötigt, dem komme ich gerne nach, wenn mir dafür geholfen wird!

Ich bin echt froh darum, das es geklappt hat und das ich inzwischen mit mit meiner SB reden kann.

In diesem Sinne und
MoHo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fahrkosten, grusi, mehrbedarf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag auf Übernahme der Fahrkosten zum Gericht? nordlicht22 ALG II 8 02.08.2017 18:06
Fahrkosten Kartoffelzwerg ALG II 2 02.09.2013 16:05
Fahrkosten Übernahme Hochmuetz Allgemeine Fragen 3 13.09.2011 08:52
400 € Job und Fahrkosten Missyuna ALG II 20 24.02.2010 14:55
Fahrkosten ml ALG I 65 28.05.2007 18:31


Es ist jetzt 16:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland