Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann man wegen Nichtvermittelbarkeit in die Sozialhilfe abgeschoben werden?


Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2017, 10:17   #1
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.293
Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72
Frage Kann man wegen Nichtvermittelbarkeit in die Sozialhilfe abgeschoben werden?

Habe ein Gespräch an der Tram-Haltestelle mitbekommen. Die eine meinte, ihre Bekannte wäre wegen nicht-Vermittelbarkeit aus dem ALG II in die Sozialhilfe abgeschoben worden. Meines Wissens nach kann man nur in die Sozialhilfe wegen Erwerbsunfähigkeit. Kann es sein, dass hier Halbwissen breitgetreten wurde?

Denn schließlich soll ein Elo ja ganz raus aus dem Sozialsystem am besten. Also weder in die Frührente noch in Sozialhilfe (aber hauptsache ein anderer Kostenträger dann ggf. also statt JC Zwangsverrentung usw.)
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2017, 10:48   #2
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann man wegen nicht Vermittelbarkeit in die Sozialhilfe abgeschoben werden?

Wenn volle Erwerbsminderung der Grund für die Nichtvermittelbarkeit ist, dann ist das so. Alles andere ist Humbug.

Die Sozialämter sehen sich nicht als Auffangbecken für Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt keine Chance mehr haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2017, 10:57   #3
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.293
Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72
Standard AW: Kann man wegen nicht Vermittelbarkeit in die Sozialhilfe abgeschoben werden?

hm, sehe ich auch so.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2017, 18:41   #4
Varenia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 35
Varenia
Standard AW: Kann man wegen nicht Vermittelbarkeit in die Sozialhilfe abgeschoben werden?

Hallo,

nun ja, für mich war das Sozialamt erstmal ein "Zwischenablageplatz".

War jahrelang Hartz4, dann mehrere amtsärztliche Prüfungen vom Jobcenter aus.
Die stellten fest, ich bin unter 3 Stunden nur noch arbeitsfähig.
So kam ich zum Sozialamt, wo man aber immer wieder erneut amtsärztlich geprüft worden ist.
Nicht gesund, aber auch noch nicht ganz krank. Die Möglichkeit, daß ich zum Jobcenter doch zurückmuss, war theoretisch immer gegeben.
Erst als dann die DRV mich eingehend geprüft hat und meine volle Erwerbsminderung festgestellt hat, bleibe ich jetzt auf fast ewig beim Sozialamt und beziehe dort Grundsicherung (keine Rente plus Grundsicherung).
Erst jetzt ist alles abgeschlossen. Der ganze Prozeß hat ca. 4 Jahre gedauert.

Und ich z.B. hatte keine Voraussetzungen für den Bezug der normalen Rente.

LG
Varenia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Durch ärztl. Amtsgutachten in Sozialhilfe abgeschoben - Verweigerung möglich? jada AfA /Jobcenter / Optionskommunen 6 28.03.2016 21:09
Vom Jobcenter plötzlich in die Sozialhilfe abgeschoben Unfurl Grundsicherung SGB XII 26 12.04.2013 15:03
EGV kann wegen Schlamperei der SB nicht erfüllt werden,- was tun ? ThomasF Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 0 06.09.2012 04:55
Hartz-IV-Empfänger dürfen nicht ins Obdachlosenheim abgeschoben werden Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 29.07.2010 20:48
18-Jähriger soll in Werkstatt für Behinderte abgeschoben werden Chris80 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 10.01.2010 15:19


Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland