Grundsicherung SGB XII Rund um das Thema Grundsicherung, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.04.2013, 09:03   #1
aidafan301
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 219
aidafan301 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Anspruch auf Aufstockung?

Hallo,

ich hoffe, Ihr könnt mir etwas helfen. Zwar habe ich schon im Internet nachgesehen, aber immer andere Beträge rausbekommen.

Es geht um meine Mutter, die seit Januar Rentnerin ist. Gestern hat sie mir gesagt, dass sie mit ihrem Geld kaum auskommt und das will eigentlich etwas heißen, denn sie ist schon recht sparsam.

Sie bekommt 750,-- € Rente, muss davon ihre Miete (warm, aber ohne Strom) in Höhe von 340,-- € zahlen. Nun kommen ja noch Ausgaben wie Strom, Telefon, Versicherungen dazu und Leben muss sie ja auch noch. Ich habe ihr angeraten, mal beim Sozialamt nachzufragen oder wenigstens beim Wohngeldamt. Aber sie ist der Meinung, dass ihr nichts zusteht.

Hat jemand von Euch Ahnung, ob ihr etwas zustehen könnte? Es gibt ja im Netz verschiedene Rechner, aber scheinbar bin ich zu blöd dafür.

Bin für alle Tipps sehr dankbar.

LG
Gaby
aidafan301 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 11:24   #2
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anspruch auf Aufstockung?

Hallo,

schau hier mal..

https://www.google.de/search?q=wohng...hrome&ie=UTF-8

vielleicht hilft da was weiter...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 11:58   #3
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Anspruch auf Aufstockung?

Zitat von aidafan301 Beitrag anzeigen
Aber sie ist der Meinung, dass ihr nichts zusteht.
Vielleicht hat sie selbst schon gerechent?
Nach deinen Zahlen steht ihr nichts vom Sozialamt zu. Das wäre ergänzende Grundsicherung im Alter nach SGBXII.
Man rechnet das so:
Bedarf aus Grundsicherung: 382,- zum Lebensunterhalt + Wohnkosten.
Das wären hier 722,-
Deine Mutter hat 750,- läge also ÜBER dem Bedarf und würde deshalb vom Sozialamt nichts bekommen.
Sie hätte außer der Warmmiete 410,- zur Verfügung. Das ist eben leider mehr als der GruSi-Bedarf.

Aber Wohngeld würde sie sicher bekommen.
Der Antrag ist lang und umständlich und die Bearbeitung dauert auch lange.
Aber ich würde das auf jeden Fall beantragen. Mehr als Ablehnen kann die Wohngeldstelle nicht. Und das Wohngeld hat nichts mit Hartz4 oder Sozialleistungen zu tun, falls deine Mutter keine *Almosen* will. Das sind keine---das steht ihr evtl. zu.

hiermit kannst du mal vorab die Daten-Zahlen-Fakten eingeben.
Ingo Turski: Wohngeld-Berechnung
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 12:21   #4
aidafan301
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 219
aidafan301 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anspruch auf Aufstockung?

Hallo,

danke für die Auskunft.

Nach den Berechnungen könnte es tatsächlich sein, dass sie wenigstens etwas Wohngeld bekäme. Wäre zwar nicht viel, aber immerhin.

Schönes Wochenende.

LG
Gaby
aidafan301 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 12:30   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Anspruch auf Aufstockung?

Zitat:
Deine Mutter hat 750,- läge also ÜBER dem Bedarf und würde deshalb vom Sozialamt nichts bekommen.
Vom Einkommen müssen aber die Versicherungen noch abgezogen werden.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 13:31   #6
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Anspruch auf Aufstockung?

Es ergeben sich noch weitere Alternativen:

1. Sie ist körperlich (und geistig) noch in der Lage einen Nebenjob auszuüben (und macht einen Bogen um das SozA)

oder


2. Sie ist körperlich nicht so fit, vielleicht sogar behindert.

Zum einen können sich Mehrbedarfe hinsichtlich der Ernährung ergeben, aber auch hinsichtlich einer Behinderung mit dem Merkzeichen G.... bei Merkzeichen "G" hätte sie Anspruch auf weitere 17% der maßgebenden Regelsatzstufe .

siehe auch § 30 SGB XII:

SGB 12 - Einzelnorm



Aus dem Bauch lässt sich sagen, dass diese "Höhe" der Rente wohl in die Schublade "zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel" passt.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 17:48   #7
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Anspruch auf Aufstockung?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Vom Einkommen müssen aber die Versicherungen noch abgezogen werden.
ja, stimmt.
Diese hier nach Absatz 2
SGB 12 - Einzelnorm

oder welche hattest du gemeint?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anspruch, aufstockung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HARTZ4, Aufstockung oder keine Aufstockung möglich? schwerefrage ALG II 8 17.08.2012 16:50
Anspruch auf Krankengeld und Anspruch ALG1 nach Umschulung? Sufenta Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 29.01.2011 13:12
Anspruch auf Leistung - Erstausbildung - 26Jahre - kein Anspruch auf Bafög Tine284 ALG II 2 14.08.2010 11:54
Aufstockung lassen, Jobcenter meint ich hätte kein Anspruch? klosters ALG II 7 06.11.2007 22:07
Aufstockung? Hawk321 ALG I 19 22.06.2006 07:50


Es ist jetzt 14:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland