Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 31.10.2013, 11:46   #61
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Entscheidend ist die Produktivität einer Volkswirtschaft ...
Was ist mit dem Absatz der hergestellten Sachen?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 12:26   #62
Elo-User/in
 
Benutzerbild von papier
 
Registriert seit: 27.10.2007
Beiträge: 278
papier
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Ein BGE würde sicher nicht für ein angenehmes Leben ausreichen. Aber es könnte mir so viel Sicherheit für die laufenden Kosten bieten, dass ich ich mir in Ruhe einen guten Job suchen könnte.

Bequem zurück lehnen würde ich mich nicht, wie so oft behauptet. Ganz im Gegenteil, mit dieser Freiheit würde ich mir ungezwungen eine Beschäftigung suchen, die mir Freude macht und mir finanziell einige Extras ermöglicht.

Nur die Zeit abhängen wäre nichts für mich.
papier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 12:47   #63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 129
hobocharly
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von hobocharly Beitrag anzeigen
ich würde gerne ein bisschen leben wollen.
mit dem sammeln von leergut würde ich sofort aufhören.
hobocharly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 15:17   #64
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.08.2012
Beiträge: 98
apfelkuchen225 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Irrtum. Ein BGE wird vom jeweiligen Land nur an diejenigen ausgezahlt, die dort wohnhaft sind.

Ist eig wie gesagt kein Diskussions-Thread über die Machbarkeit des BGEs, aber wenn du schon mal die Behauptung aufstellst, ein BGE sei nicht machbar weil meisten dann aufhören würden zu arbeiten, möchte ich deine Annahme widerlegen:

1. Warum arbeiten dann heute die meiste Leute, die aus Einnahmen von Miete genug zum Leben haben oder die sogar noch höher als ein BGE hoch wäre sind?

2. Warum schmeißen sämtliche Gutverdiener nicht das Handtuch und leben von dem was sie bereits haben bescheiden aber menschenwürdig?

3. Schon mal daran gedacht, dass ein BGE ¨das beste Arbeitsmotivations-Programm¨ überhaupt ist?
Warum?
Na weil niemand mehr für das Lebensnotwendige arbeiten muss (Wohnung, Essen, Kleidung), sondern das was man dann im Job verdient, endlich für einen selbst ist,
und weil man dann das arbeiten kann was man will und nicht das was man muss.
Gerade der heutige Niedriglohnsektor würde von einem BGE profitieren, weil er dann ein deutlich höheres Gesamteinkommen erzielen würde.

Also mit einem BGE würde sich arbeiten für viele erstmals wirklich lohnen!

Und außerdem haben wir ja nicht das Problem, dass die Leute nicht arbeiten wollen, sondern dass es nicht genügend Arbeitsplätze für alle gibt und dass die Arbeitsbedingungen zu einem Großteil besch... sind.
In einer BGE-Gesellschaft würde sich da einiges ändern:
Arbeitszeitverkürzung, bessere Aufteilung der vorhanderen Arbeit auf die Menschen, bessere Arbeitsbedinungen.
warum sollte bge nur denen gezahlt werden die im inland leben? wie willst du kontrollieren wo sich bge-empfänger aufhalten? kannst du nicht. mit bge, das ja in deiner märchenwelt jeder bekommt, kann ich mich aufhalten wo und wie ich will. dementsprechend kann ich es auch ausgeben wo ich will und wann ich will. gibt genug leute die ihr alg2 in dtl. in empfang nehmen und nach polen oder tschechien jede woche auf die märkte tragen um billiger und besser einkaufen zu gehen.

leute die mittlere oder höhere löhne verdienen, gehen arbeiten weil sie noch mehr geld haben wollen und weil sie ihren Standard halten wollen. den haben sie sich meistens jedoch auch verdient und erarbeitet: höhere schulbildung, höhere und lange studien etc. einer der nur friseur lernt, wird auch nie viel geld verdienen können, sondern immer nur geringverdiener bleiben.

ein bge gibt es ja bereits in diesem lande und das schon sehr lange. ob es nun sozialhilfe oder alg2 ist, es wird gesorgt das ein gewisser mindestStandard da ist um den leuten essen, kleidung u wohnung zu geben für die zeiten in denen sie in einer notlage sind. problem ist halt nur, dass es zuviele gibt die sich in die hängematte legen und ausruhen. ein bge ist nicht bezahlbar für den staat und warum sollte so ein blödsinn auch durchgeführt werden. setz dich mal hin und denk über diesen quatsch in realistischen zügen nach. nicht in phantasiewelten. wie hoch soll denn dein bge sein? 100 euro? 200 oder 400? von keinem kannst du einen menschen kleiden, krankenversichern oder gar eine wohnung bezahlen. du möchtest also pro nase mindestens 1500 euro ausspucken um einer person das normale mindestüberleben zu sichern.
apfelkuchen225 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 17:17   #65
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3,793
Don Vittorio Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
3. Schon mal daran gedacht, dass ein BGE ¨das beste Arbeitsmotivations-Programm¨ überhaupt ist?
Das haben die Kubaner irgenwie nicht verstanden:

Zitat:
Nach dem Sieg der Revolution in Kuba stellte man dort Anfang der 1960er Jahre das Wirtschafts- und Sozialsystem komplett um. Landwirtschaft und Industrie wurden größtenteils verstaatlicht. Es erfolgte eine Vereinheitlichung der Löhne, die nun nicht mehr abhängig von der Qualität und Quantität der geleisteten Arbeit waren. Materielle Anreize galten, ganz im Sinne Che Guevaras, als „kapitalistisch“. Diese sollten durch moralische Stimuli als Arbeitsanreiz ersetzt werden. Jeder Kubaner hatte gesetzlichen Anspruch auf einen Arbeitsplatz und damit auf ein – zunächst – auskömmliches Einkommen. Außerdem wurde die Palette kostenloser Dienstleistungen erheblich ausgeweitet. Nahverkehr, Elektrizität und Telefon waren nun kostenfrei, die Wohnungsmieten hatten nur noch einen symbolischen Betrag. Obwohl der Arbeitslohn damit keine Vergütung für eine geleistete Arbeit mehr war, sondern ein an das formale Aufnehmen einer Arbeit gekoppeltes „Grundeinkommen vom Charakter der Sozialdividende“ war, schaffte man den Lohnbegriff nicht ab.

Folge dieser Entwicklungen war ein rasantes Absinken der Arbeitsproduktivität. Staatlich festgesetzte Preise sorgten dafür, dass die Produktion der Waren häufig deutlich teurer war, als der Verkaufserlös. In der Zuckerernte wurden immer mehr Menschen benötigt, um das gleiche Ernteergebnis einzufahren. Es kam zum starken Absinken der gesamten Produktion in Industrie und Landwirtschaft, was zu einer scharfen Versorgungskrise führte, die teilweise bis heute anhält.

Da diese Art des Grundeinkommen an die formale Bedingung der Aufnahme eines Arbeitsplatzes gekoppelt war, kam es nicht zu einem massiven Fernbleiben vom Arbeitsplatz. Jedoch musste in rückblickenden Studien festgestellt werden, dass zurückgehende Arbeitsproduktivität eines der Hauptprobleme für die Misere war. Die Hoffnung, „dass die von der Ausbeutung befreiten Kubaner, statt der Not gehorchend, Erwerbsarbeit zu leisten, aus freier Entscheidung ihr Bestes für den Aufbau eines sozialistischen Kuba geben würden, wenn man ihnen nur die Zusammenhänge klar mache und mit gutem Beispiel vorangehen würde“, hierzu zeigte man beispielsweise Che Guevara im persönlichen Einsatz beim Schlagen von Zuckerrohr, erfüllte sich nicht.[24]
Bedingungsloses Grundeinkommen
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 18:45   #66
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,022
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Das Wirtschaftsembargo der USA gegen Kuba fällt also völlig unter den Tisch?
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 19:42   #67
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,463
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Wir könnten ja damit anfangen, die Gewinne nicht jedes Jahr steigern zu müssen. Ach ja und den Zinseszins abschaffen....
__

"Wie jeder weiß, ist der deutsche Finanzminister ein Brandstifter, der sich als Feuerwehrmann zu präsentieren versucht", sagte Cesar im Radiosender TSF

Wolfgang Schäuble: Jede Kritik sei einzustellen – weil dies nur der AfD helfen würde.
:
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 19:59   #68
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3,793
Don Vittorio Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Das Wirtschaftsembargo der USA gegen Kuba fällt also völlig unter den Tisch?
Was hat das Embargo mit dem geschilderten Absinken der Arbeitsproduktivität zu tun?
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 20:12   #69
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Wie ich sehe wird hier schon wieder alles zerredet..
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 20:18   #70
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Wie ich sehe wird hier schon wieder alles zerredet..
Nun dann leg doch mal die Karten auf dem Tisch,wie viel BGE soll es denn nun sein,deiner Meinung nach???

Habe ich die Befürworter vor einigen Post,s schon mal gefragt.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 20:29   #71
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Markus1977 Beitrag anzeigen
600 EUR.

Wenn die Mieten des bisherigen Wohnorts zu hoch zum Überleben sind, ziehe ich eben um.
Bist du sicher was BGE ist?

Du zahlst davon alles auch Krankenkasse,Rentenversicherung usw.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 20:39   #72
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Markus1977 Beitrag anzeigen
Sorry, hab mich vertan.

820 EUR.
Immer noch zu wenig,das hast Du bei ALG 2 auch ca. und die Krankenkasse zahlt das Amt.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 21:50   #73
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Nun dann leg doch mal die Karten auf dem Tisch,wie viel BGE soll es denn nun sein,deiner Meinung nach???
Siehe:

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Forenteilnehmer,

mich würde von Euch mal interessieren, was Ihr eigentlich machen würdet, wenn es ein BGE - d. h. ein Grundeinkommen bedingungslos in einer Höhe
von der man bescheiden aber menschenwürdig leben kann - gäbe? (...)

Der genaue Betrag ist bei dieser Frage doch völlig irrelevant,
mal abgesehen davon dass er von Zeit zu Zeit angepasst werden muss. Was nutzt es, wenn wir heute sagen, "es müssen auf jeden Fall 1000€ sein", oder "es müssen auf jeden Fall 1200€ sein" usw., wenn das BGE erst in 5 oder 10 Jahren kommt und dann ganz andere Lebenshaltungskosten bestehen?

Es geht in diesem Thread darum, was würdest du machen, wenn es ein BGE gäbe, von dem man bescheiden aber menschenwürdig leben kann.

Wieviel dafür nötig ist, das muss dann demokratisch entschieden werden, wenn es so weit ist.
Aber das ist hier nicht die Frage.

Tipp: Öffne du doch auch einen Thread mit einer Umfrage wie "Wie hoch sollte ein BGE deiner Meinung sein?"
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 22:36   #74
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen

Es geht in diesem Thread darum, was würdest du machen, wenn es ein BGE gäbe, von dem man bescheiden aber menschenwürdig leben kann.

Eber dafür ist die Höhe entscheidend



Wieviel dafür nötig ist, das muss dann demokratisch entschieden werden, wenn es so weit ist.

Von wem ?

Tipp: Öffne du doch auch einen Thread mit einer Umfrage wie "Wie hoch sollte ein BGE deiner Meinung sein?"
Kann man doch hier machen wie man an Markus1977 sieht (nix gegen dich Markus) wissen einige nicht was alles damit bezahlt werden muss.

Sagen wir mal 1000 € sind für mich voll in Ordnung,plus die 450 € aus meinen Minijob das sind 45 Stunden Arbeit im Monat und 1450 €.

Davon gehen ab rund 550 € für Miete,Strom,Telefon/Internet,und Krankenversicherung,so hätte ich 900 € zum Leben.

Aber da ist die Rentenversicherung:

Die Beitragshöhe richtet sich bei Arbeitnehmern nach dem Arbeitsentgelt. Derzeit beträgt der gesamte Beitrag 18,9 Prozent.

Und da kein AG vorhanden ist muss man alles Zahlen.

Und dann die Gretchenfrage wird das Grundeinkommen Versteuert ?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 22:44   #75
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
FMD: "Es geht in diesem Thread darum, was würdest du machen, wenn es ein BGE gäbe, von dem man bescheiden aber menschenwürdig leben kann."

Eber dafür ist die Höhe entscheidend
Ja, aber das wollte ich hier nicht diskutieren.

Um es noch verständlicher zu machen:

Ich wollte wissen, was du / Ihr machen würde(s)t, wenn es ein BGE gäbe - wo das mit der Höhe bereits geklärt ist - und wir in einer Gesellschaft leben, wo es ein BGE gibt,
von dem man zwar bescheiden aber menschenwürdig leben kann; also nicht mehr lohnabhängig ist.

Ich blicke die ganze Zeit zum Ziel und möchte wissen, was die anderen machen würden (so dieses Ziel Realität würde), du willst aber die ganze Zeit einen Teil des Weges dahin erklärt haben.
So reden wir aneinander vorbei. ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 22:44   #76
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,463
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Aber da ist die Rentenversicherung:
Wofür denn? Du bekommst doch ein BGE.....

Vergiss mal die ganzen einzelnen Sozialversicherungen.

Das BGE wird aus Steuern finanziert. Das gibt es vom ersten bis zum letzten Tag deines Lebens und du bist automatisch bei der einen einzigen Krankenversicherung krankenversichert.
__

"Wie jeder weiß, ist der deutsche Finanzminister ein Brandstifter, der sich als Feuerwehrmann zu präsentieren versucht", sagte Cesar im Radiosender TSF

Wolfgang Schäuble: Jede Kritik sei einzustellen – weil dies nur der AfD helfen würde.
:
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 23:02   #77
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Wofür denn? Du bekommst doch ein BGE.....

Vergiss mal die ganzen einzelnen Sozialversicherungen.

Das BGE wird aus Steuern finanziert. Das gibt es vom ersten bis zum letzten Tag deines Lebens und du bist automatisch bei der einen einzigen Krankenversicherung krankenversichert.

Die die Jahrzehnte lang in eine Rentenversicherung Einbezahlt haben und eine hohe Rente bekommen werden sich bedanken

Und wer genau bezahlt die Krankenversicherung???

Immerhin ist das ein Grund-Einkommen,da aber kein AG da ist ist man praktisch Selbststäntig
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 23:10   #78
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,463
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Die die Jahrzehnte lang in eine Rentenversicherung Einbezahlt haben und eine hohe Rente bekommen werden sich bedanken
Na und, jetzt wird doch auch eine ganze Generation betrogen.

Weg mit dem Vertrauensschutz für Rentner. Mitgehangen, mitgefangen.

Ausserdem bekommt man ja keine Rente, weil man selbst etwas einzahlt, sondern weil andere etwas einzahlen.....das die Alten sich immer so wichtig nehmen....sind auch noch Stolz auf das was sie hinterlassen.
__

"Wie jeder weiß, ist der deutsche Finanzminister ein Brandstifter, der sich als Feuerwehrmann zu präsentieren versucht", sagte Cesar im Radiosender TSF

Wolfgang Schäuble: Jede Kritik sei einzustellen – weil dies nur der AfD helfen würde.
:
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 23:10   #79
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen

Ich wollte wissen, was du / Ihr machen würde(s)t, wenn es ein BGE gäbe - wo das mit der Höhe bereits geklärt ist - und wir in einer Gesellschaft leben, wo es ein BGE gibt,
Dann mal anders rum, angenommen wir haben ein BGE mit Größe X,ein Teil der Bezieher kommt wie bei ALG 2 mit X aus,ein Teil nicht an welche Stelle wenden die sich dann ?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 23:23   #80
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,463
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Dann mal anders rum,
Nein. Du hast ein Problem mit dem BGE und willst dir nicht mal vorstellen das es eins gäbe.

Ich glaube ja auch nicht daran, das es funktioniert wenn es nicht weltweit eingeführt würde. Irgendwann gibt es keine Arbeit mehr die von Menschen ausgeübt wird. Schaffen wir dann in deiner Welt den Menschen ab?

Aber alle deine Einwürfe resultieren aus deinem Unwillen, überhaupt darüber nachzudenken.
Wie ein kleines Kind, das mit dem Fuß aufstampft....
__

"Wie jeder weiß, ist der deutsche Finanzminister ein Brandstifter, der sich als Feuerwehrmann zu präsentieren versucht", sagte Cesar im Radiosender TSF

Wolfgang Schäuble: Jede Kritik sei einzustellen – weil dies nur der AfD helfen würde.
:
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gäbe

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/grundeinkommen/118095-wuerdest-eigentlich-bge-gaebe.html

Erstellt von Für Typ Datum
tombbloggt dieses Thema Refback 27.12.2015 12:18
Diätenerhöhung für Abgeordnete: Verfassungswidrig? dieses Thema Refback 02.07.2014 13:10

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was machen die beim Bremer Job Center eigentlich den ganzen Tag? Amadeo ALG II 10 16.02.2012 14:30
Wenn Sanktionen eigentlich Verboten sind !??? baerfoot ALG II 5 24.03.2011 13:19
was passiert eigentlich wenn man eine EGV verlängerung nicht zustimmt MKNAUL Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 17.08.2009 13:27
Kommen die .... von der ARGE eigentlich immer, wenn man einen Erstantrag stellt ? fffrank ALG II 18 25.12.2007 14:34
Hartz IV: Was erwartet mich eigentlich, wenn die ARGE ein Profiling durchführen will? Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 15.08.2007 11:23


Es ist jetzt 14:45 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland