Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 27.10.2013, 10:02   #41
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Markus1977 Beitrag anzeigen
Ich bin wirklich für das BGE und würde mich auf jeden Fall Dafür entscheiden, wenn ich die Wahl hätte.
Aber Das darf wirklich nur für das Wohnen, Körperpflege, Nichtverhungern, Nichtverdursten reichen, denke ich.

Wer Dann ein Auto unterhalten will, oder Sonstwas, muss halt arbeiten.
Na ja, das verfehlt dann aber den Sinn eines BGEs. Sinn eines BGEs ist ja, die Menschen aus der Lohnabhängigkeit zu befreien.
Damit meine ich nicht, dass man sich mit BGE unbedingt ein Auto leisten können muss; aber ein BGE ist ein Grundeinkommen, das so hoch ist, dass man davon auch am sozialen Leben teilhaben kann.

Das was du vorschlägst ist kein BGE sondern ¨Hartz IV light¨ - es reicht zum nackten Überleben, aber mehr auch nicht.
Also herrscht mehr oder weniger weiterhin Arbeitszwang für alle - was ja ein BGE eig abschaffen soll, damit man die Wahl hat, welche Tätigkeit man annehmen will und welche nicht -; bei ¨deinem BGE¨ hat man eben nicht wirklich die Wahl, sich die Tätigkeit zu suchen, in der man einen Sinn sieht, sondern ist darauf angewiesen, irgendwas zu arbeiten, damit es zu einem würdevollen Leben reicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 10:34   #42
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von apfelkuchen225 Beitrag anzeigen
das nennt sich utopia oder märchenwald und dies hier ist die realität. ein bge kann es nicht geben und wird es nicht geben. es ist zu teuer. die meisten würden aufhören zu arbeiten, weil es ja geld genug gibt. aber das ist unsinn.
mit bge würde ich auswandern und mir das bge im ausland auszahlen lassen. dort würde ich mir wieder einen job suchen und halbtags arbeiten. das geld aus dtl. ist mir ja sicher.
Irrtum. Ein BGE wird vom jeweiligen Land nur an diejenigen ausgezahlt, die dort wohnhaft sind.

Ist eig wie gesagt kein Diskussions-Thread über die Machbarkeit des BGEs, aber wenn du schon mal die Behauptung aufstellst, ein BGE sei nicht machbar weil meisten dann aufhören würden zu arbeiten, möchte ich deine Annahme widerlegen:

1. Warum arbeiten dann heute die meiste Leute, die aus Einnahmen von Miete genug zum Leben haben oder die sogar noch höher als ein BGE hoch wäre sind?

2. Warum schmeißen sämtliche Gutverdiener nicht das Handtuch und leben von dem was sie bereits haben bescheiden aber menschenwürdig?

3. Schon mal daran gedacht, dass ein BGE ¨das beste Arbeitsmotivations-Programm¨ überhaupt ist?
Warum?
Na weil niemand mehr für das Lebensnotwendige arbeiten muss (Wohnung, Essen, Kleidung), sondern das was man dann im Job verdient, endlich für einen selbst ist,
und weil man dann das arbeiten kann was man will und nicht das was man muss.
Gerade der heutige Niedriglohnsektor würde von einem BGE profitieren, weil er dann ein deutlich höheres Gesamteinkommen erzielen würde.

Also mit einem BGE würde sich arbeiten für viele erstmals wirklich lohnen!

Und außerdem haben wir ja nicht das Problem, dass die Leute nicht arbeiten wollen, sondern dass es nicht genügend Arbeitsplätze für alle gibt und dass die Arbeitsbedingungen zu einem Großteil besch... sind.
In einer BGE-Gesellschaft würde sich da einiges ändern:
Arbeitszeitverkürzung, bessere Aufteilung der vorhanderen Arbeit auf die Menschen, bessere Arbeitsbedinungen.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 10:46   #43
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Markus1977 Beitrag anzeigen
Na ja, kein Arbeitszwang an sich, aber ein Anreiz.

Hach, es ist eben schwierig. Wie will man es richtig abgrenzen?
Ganz einfach.
Ein BGE soll so hoch sein, dass man davon bescheiden aber menschenwürdig leben kann.

Was heißt das?

Das heißt, dass zu einem menschenwürdigen Leben mehr gehört, als nur existieren zu können; man muss auch am sozialen Leben teilhaben können.

Am sozialen Leben teilnehmen heißt, man muss es sich auch mal leisten können, ins Theater oder Kino zu gehen, mit Freunden was unternehmen zu können.
Ein eigenes Auto gehört meines Erachtens jetzt nicht unbedingt dazu um menschenwürdig leben zu können.
Von einem BGE in Urlaub fahren können wird wahrscheinlich auch nicht drin sein, aber jemand, der nicht erwerbstätig ist (zum Beispiel nur ehrenamtlich tätig oder Familienarbeit leistet), der kann ja, wenn er in Urlaub fahren will, davor ein paar Wochen jobben gehen.
Dann hat er sein Urlaubsgeld, und ansonsten hat er ja das BGE mit dem er gut auskommen kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 11:32   #44
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Ganz einfach.
Ein BGE soll so hoch sein, dass man davon bescheiden aber menschenwürdig leben kann.

Was heißt das?
Jetzt mal Butter bei die Fische,was heißt das in Zahlen???
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 11:55   #45
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Markus1977 Beitrag anzeigen
Nebenbei:
Arbeitszeitverkürzungen halte ich für dringend notwendig.
Man möge sich erinnern. Schröder und Blair waren es Ende der 90er Jahre, die erklärten, die Arbeitsbedingungen müssten »verschlechtert« werden, weil sonst die Firmen ins Ausland abwandern würden! (Stichwort: Globalisierung)

Die Arbeitszeit wurde verlängert.
Der Lohn wurde gekürzt.
Die Arbeitsbedingungen wurden verschlechtert.

Was war geschehen? Zum Maßstab für unsere bis dahin noch passable Arbeits- und Lebenswelt wurden die Ausbeuterverhältnisse in Staaten gewählt, die den Ansprüchen einer modernen, wohlhabenden Gesellschaft überhaupt nicht entsprachen. Also nicht die mussten sich uns anpassen, dass heißt die Lebensqualität der Menschen dort verbessern, sondern wir bekamen die Empfehlung von unseren Staatsoberhäuptern, unsere Lebensqualität zu verschlechtern. Dafür durften wir den dann »miesen« Arbeitsplatz behalten. Nach dem Motto »Besser als gar nichts«.- Und man glaubt es kaum, wir haben es einfach geschluckt und haben nicht aufgemuckt.

---

Heute, im jetzigen System, gibt es keine Arbeitszeitverkürzung, weil Arbeitsplätze wie Besitztümer behandelt (und unter der Hand an Familienangehörige und Freunde weitervermittelt) werden. Ein Arbeitsplatz ist heute ein »bedingtes Grundeinkommen«. Da kann man nichts mehr »verkürzen«, weil dann dem Einzelnen schon wieder zu viel Geld fehlt. Erst wenn ein Bedingungsloses Grundeinkommen da ist, funktioniert die Arbeitszeitverkürzung. Denn dann ist niemand mehr auf Vollzeitstellen angewiesen, um seine Existenz zu gewährleisten.
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 12:01   #46
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Denn es gibt 100% welche die mit dem BGE nicht auskommen,was machen Die dann???
Wer mehr Bedarf hat, kann ihn weiterhin anmelden. Oder Arbeitsangebote annehmen.

Du müsstest das schon genauer konkretisieren, was du mit »welche mit dem bGE nicht auskommen« meinst. - Also Beispiele bringen.
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 12:19   #47
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
Ach? Also doch Wettbewerb....

Da wäre es doch wichtig zu wissen, über welche Quellen du dich über das Bedingungslose Grundeinkommen informierst. Jedenfalls in den Büchern von Götz Werner wird dies durchaus klar, dass bGE und Markt kein Widerspruch sind.

Das bGE kann man auch als »Versöhnung« zwischen Kapitalismus und Kommunismus deuten. Zumindest die Marktwirtschaft soll selbstverständlich erhalten bleiben. Dass bGE ist im Gegensatz zu allen sozialistischen Versuchen ein freiheitlicher Ansatz. Die Freiheit ist bei der bGE-Idee von großer Bedeutung und auch die Rolle des einzelnen Individuums. Ganz anders im Sozialismus, wo der Einzelne im »Einheitsbrei« der Arbeiterklasse verschwindet. Aber auch in der sozialistischen Idee ist etwas Wertvolles enthalten, nämlich die Absicht »sich um alle« zu sorgen und kümmern zu wollen. Das ist schon etwas Wichtiges.

Und so verbindet das bGE beide Anliegen, die Sorge um das Wohl aller Menschen (was sich in der Sicherung der Existenz aller ausdrückt) und die Freiheit des Einzelnen, sich im Wettbewerb entfalten zu können. - Wer will, kann sich aber auch in einer bGE-Gesellschaft »ohne Wettbewerb« weiter entwickeln.
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 12:25   #48
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Mit dem Kram von Götz Werner bestimmt nicht, genauso wenig wie mit Boes`chen Ergüssen oder sonstigen Aussenseiterpapierchen. Ich orientiere mich an den Seminarvorlagen von Roth/Thome, der Position der Linken - mit der Einschränkung das ich den BGE Sandkasten von K. K. hier bewusst ausklammere, weil es sich lediglich um ein "Steckenpferd" handelt, und nicht die politische Position wiederspiegelt.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 15:17   #49
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2,079
Harte Sau
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
Wer mehr Bedarf hat, kann ihn weiterhin anmelden.
Und trotz BGE am Tropf hängen?
Du müsstest das schon genauer konkretisieren, was du mit »welche mit dem bGE nicht auskommen« meinst. - Also Beispiele bringen.
Kuckst Du Beitrag #38

Ich z.B. bekomme ca. 390 € vom Amt verdiene ca. 450 € dazu und habe am Monatsende noch was übrig,mit 1200 € könnte ich mich auf die faule Haut legen.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2013, 16:30   #50
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3,793
Don Vittorio Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Irrtum. Ein BGE wird vom jeweiligen Land nur an diejenigen ausgezahlt, die dort wohnhaft sind.
Also müßte das BGE weltweit eingeführt werden?
Und in gleicher Höhe?
Egal ob im Tschad,Turkmenistan oder China?

Denn sonst würden ja die Menschen aus Ländern ohne BGE oder mit einem an das jeweilige Land angepassten BGE(50 € im Tschad z.B.) einfach ihren Wohnsitz dorthin verlagern,wo es ein höheres BGE gäbe.Innerhalb der EU z.B.von Litauen nach Deutschland sogar recht problemlos.

Dazu fällt mir nur ein:
Wer soll das bezahlen? - Jupp Schmitz (1949) - YouTube
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2013, 00:34   #51
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3,793
Don Vittorio Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Wo sind denn die BGE Freunde abgeblieben?
Kann keiner von ihnen einmal meine Fragen von #37 und #55 beantworten?
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2013, 00:45   #52
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,566
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
Wo sind denn die BGE Freunde abgeblieben?
Kann keiner von ihnen einmal meine Fragen von #37 und #55 beantworten?
1. Kommen die Leute her, egal ob es ein BGE gibt oder nicht.

2. Wenn die doch alle hierher kommen, wird es doch umso wichtiger, das das BGE auch ins Ausland gezahlt wird. Das wird mir ja alles viel zu voll hier. Ich würde dann gerne so Richtung Durban/SA ziehen...tolle Strände dort und fast Menschenleer.
__

Mahalo

ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 11:45   #53
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
einfach ihren Wohnsitz dorthin verlagern,wo es ein höheres BGE gäbe.
Das »höhere« bGE ist immer »relativ zu den Lebenshaltungskosten« des jeweiligen Landes zu sehen. Wenn man davon ausgeht, dass es in jedem Land »nur« die Existenzsicherung gewährleistet, dann wäre es in Wirklichkeit überall gleich, auch wenn die Geldbeträge in den Ländern unterschiedlich hoch sind. Beispiel Schweiz: Hier wird ein bGE in Höhe von 2500 Schweizer Franken gefordert. Das erscheint uns in Deutschland sehr hoch. Es ist aber in Wirklichkeit nicht höher als bei uns 1500 Euro, wenn wir wir wissen, dass die Lebenshaltungskosten in der Schweiz ganz andere sind, als in Deutschland.


Zitat:
Also müßte das BGE weltweit eingeführt werden?
Und in gleicher Höhe?
Egal ob im Tschad,Turkmenistan oder China?

Denn sonst würden ja die Menschen aus Ländern ohne BGE oder mit einem an das jeweilige Land angepassten BGE(50 € im Tschad z.B.) einfach ihren Wohnsitz dorthin verlagern, .......
Unabhängig vom bGE ist das doch schon längst im Gange. Du brauchst doch bloß die Nachrichten zu verfolgen.

Hungerstreikende Flüchtlinge: Wowereit: Campieren ist keine Lösung - Inland - FAZ

Warum dürfen Flüchtlinge in Deutschland nicht arbeiten? Weil Arbeit in Deutschland »rationiert« ist. Arbeitsplatzbesitzer wollen nichts von »ihrem« Arbeitsplatz hergeben. Warum wir keine Arbeitszeitverkürzung haben, schrieb ich bereits.

Kevin Rudd will schärfer gegen Bootsflüchtlinge vorgehen - Politik - Süddeutsche.de

Jeder Flüchtling ist ein Mensch. Und es gibt (heute!) kein Recht, Menschen eine lebenswürdige Welt zu verweigern. Denn wir haben eine Überflussproduktion (man sehe sich nur mal an, wie viel in den industrialisierten, westlichen Ländern weggeworfen wird). Aber selbst wenn wir nicht die Flüchtlinge anschauen, sondern »nur« die Massenarbeitslosigkeit von Jugendlichen in Spanien, Portugal, Italien oder die gigantischen Haushaltsdefizite in den osteuropäischen Ländern, dann wird deutlich, dass sich etwas grundlegend ändern muss.

Und schon längst laufen ja die Bemühungen, neben den nationalen Bewegungen für ein Bedingungsloses Grundeinkommen, die europäischen Initiativen.

European Citizens' Initiative for an Unconditional Basic Income » Basic Income European Citizens' Initiative

(An den vielen Flaggen siehst du, wie viele Länder das Thema schon diskutieren.)

Noch gar nicht erwähnt habe ich die »illegalen« Menschen, die in Deutschland und anderswo in Europa, leben und (fast) ohne Schwierigkeiten hierher kommen, weil wir »offene Grenzen« haben.


Das heißt, das Problem, dass du bei einer bGE-Einführung befürchtest, dass Leute aus wirtschaftlichen Gründen in »bGE-Länder« wollen, haben wir nicht »morgen«, wenn ein bGE da ist, sondern wir haben es schon längst heute. Und das bGE würde nicht dieses Problem verursachen, sondern stellt eine Lösung dafür da. - Denn wenn es europaweit ein bGE gibt, wird der Druck geringer, aus Armutsgründen zu fliehen, es wird stattdessen der Druck größer, auch in anderen Ländern, speziell Afrika, ebenfalls ein Bedingungsloses Grundeinkommen (bGE) einzuführen (was schon längst hätte passieren müssen).

---

Grundsätzlich ist die Diskussion noch nicht zu Ende, »in welches Land kann ich als Mensch mich begeben und in welches nicht. In welchem Land kann ich leben, wenn ich das will und in welchem nicht.« - denn die Frage kann man erst nach und nach beantworten. Heute heißt es erstmal, »ich will in dieses oder jenes Land, weil ich in meinem Land hungere und mich nicht weiterentwickeln kann«. Wenn wir solche Gründe entkräften, zum Beispiel mit einem weltweiten bGE, ergibt sich eine neue Situation und diese muss dann neu bewertet werden.
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 12:01   #54
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.07.2013
Beiträge: 372
utafu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Forenteilnehmer,

mich würde von Euch mal interessieren, was Ihr eigentlich machen würdet, wenn es ein BGE - d. h. ein Grundeinkommen bedingungslos in einer Höhe
von der man bescheiden aber menschenwürdig leben kann - gäbe?

Freue mich über Eure Antworten.
Erstmal würde ich wieder durchschlafen können ,oder es wieder lernen müssen.
Wie es ohne Not/Druck ist weiß ich schon nicht mehr.
Dann wäre jeder Job willkommen,ja dann wüste man ja wofür man arbeitet.
Nicht nur um die Fixkosten zu begleichen und trotzdem mit sorgen ins Bett.
Das so verdiente Geld würde wieder in die Wirtschaft fließen.
Ich war schon 9 Jahre nicht beim Frisör...auch könnte man sich den Luxus gönnen mal ein Zimmer Tapezieren zu lassen,statt alles billig allein zu machen.
Man könnte wieder mal Essen gehen oder im Blumenladen einen schönen Strauß Blumen kaufen.
Jetzt kann weder der Frisör noch der Maler oder Florist an mir verdienen.
utafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 13:52   #55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2,455
Kleeblatt
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Ich halte schon immer das BGE für totalen Schwachsinn und das dieselben Leutchen stets und ständig damit hier dauernd um die Ecke sausen geht mir ehrlich gesagt ziemlich auf den Keks.

Klingt ja erst einmal theoretisch ach so wunderbar, aber selbst nach einem kurzen Nachdenken - und nicht nicht anschauen - ist es weder machbar noch wünschenswert. Jedenfalls nicht heute und nicht in den nächsten 100 Jahren.

Die Grundidee dabei ist durchaus human, aber z.Z. nicht wünschenswert so wie es sowohl in D als auch in der Welt aussieht, - sowohl gesellschaftlich, politisch als auch wirtschaftlich. Die Zeit ist unabsehbar nicht reif für solche Überlegungen und da sollte man den Bürgern keine Flöhe ins Ohr setzen.

So wie die Welt jetzt ist und noch eine ganze "Weile" sein wird nicht einmal ansatzweise umsetzbar.
Also hört doch bitte endlich mal auf hier herumzuträumen und Einige damit unnötig aufzuheizen.

Was man machen würde wenn etwas einträte das nicht eintreten wird ... Unfug. Indiskutabel.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 21:01   #56
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1,446
Sonntagsmaja
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

:danke:
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 21:19   #57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1,446
Sonntagsmaja
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Vielleicht das die Menschheit nochmal ganz von vorne anfängt?
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 00:08   #58
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
(...) und das dieselben Leutchen stets und ständig damit hier dauernd um die Ecke sausen geht mir ehrlich gesagt ziemlich auf den Keks..
Wieso liest du es dann?
Zwingt dich doch keiner dazu.
Und es ist ja auch nicht so, dass du im Elo-Forum überall mit dem Thema zugeballert wirst, sondern es steht über diesem Unter-Thread als (einziger) Haupt-Thread ganz deutlich "Grundeinkommen".

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Also hört doch bitte endlich mal auf hier herumzuträumen und Einige damit unnötig aufzuheizen.
Ich denke mal, wir sind hier nicht im Kindergarten - die anderen Forenteilnehmer sind alt genug, um selbst entscheiden zu können,
worüber sie diskutieren möchten und worüber nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 10:57   #59
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1,796
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
...
Und das bGE würde nicht dieses Problem verursachen, sondern stellt eine Lösung dafür da. - Denn wenn es europaweit ein bGE gibt, wird der Druck geringer, aus Armutsgründen zu fliehen, es wird stattdessen der Druck größer, auch in anderen Ländern, speziell Afrika, ebenfalls ein Bedingungsloses Grundeinkommen (bGE) einzuführen (was schon längst hätte passieren müssen).
---

.
Wenn`s europaweit ein BGE geben würde, wäre der Run auf die außereuropäischen Genzen noch größer.


Wer entscheidet eigentlich, wer das BGE erwirtschaftet, dass ja defacto nicht "bedingungslos" ist?

Erscheint mir alles wie ein perpetum mobile: jeder kriegt was, aber keiner ist vorgeblich verpflichtet was zu machen.... .
Existenzminimum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 11:33   #60
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was würdest DU eigentlich machen, wenn es ein BGE gäbe?

Zitat von Existenzminimum Beitrag anzeigen
Wer entscheidet eigentlich, wer das BGE erwirtschaftet, dass ja defacto nicht "bedingungslos" ist?
Entscheidend ist die Produktivität einer Volkswirtschaft; also mit wie viel Aufwand in welcher Zeit Güter und Dienstleistungen für alle
in ausreichendem Maß hergestellt werden können.
Diese ist heutzutage bei uns faktisch sehr hoch, sodass ein Grundeinkommen im Prinzip heute schon für alle finanziert ist.

Und deine Frage impliziert ja, in einer BGE-Gesellschaft würde weniger als heute erwirtschaftet werden; aber wieso sollte das der Fall sein,
wenn sowohl finanzielle als auch nicht-monetäre Arbeitsanreize gerade durch ein BGE sehr wahrscheinlich steigen?

Davon abgesehen gibt es natürlich ein Stück Ungewissheit darüber, wie eine Gesellschaft sich mit BGE entwickeln wird.
Der Philosoph, Soziologie und Psychoanalytiker Prof. Dr. Sascha Liebermann sagte mal, wenn sich ein BGE wider erwarten nicht zur Zufriedenheit aller umsetzten lässt,
dann entfernen wir das Grundeinkommen auf demokratischem Weg wieder - aber alles so lassen wie es heute ist, wäre die schlechteste aller denkbaren Möglichkeiten.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gäbe

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/grundeinkommen/118095-wuerdest-eigentlich-bge-gaebe.html

Erstellt von Für Typ Datum
tombbloggt dieses Thema Refback 27.12.2015 12:18
Diätenerhöhung für Abgeordnete: Verfassungswidrig? dieses Thema Refback 02.07.2014 13:10

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was machen die beim Bremer Job Center eigentlich den ganzen Tag? Amadeo ALG II 10 16.02.2012 14:30
Wenn Sanktionen eigentlich Verboten sind !??? baerfoot ALG II 5 24.03.2011 13:19
was passiert eigentlich wenn man eine EGV verlängerung nicht zustimmt MKNAUL Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 17.08.2009 13:27
Kommen die .... von der ARGE eigentlich immer, wenn man einen Erstantrag stellt ? fffrank ALG II 18 25.12.2007 14:34
Hartz IV: Was erwartet mich eigentlich, wenn die ARGE ein Profiling durchführen will? Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 15.08.2007 11:23


Es ist jetzt 17:54 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland