Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2016, 09:30   #26
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Danke (vergeben): 140
Danke (erhalten): 293
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von indiquent Beitrag anzeigen
... der Satz: "Wer soll das bezahlen ..." ist ein ideologisch geprägter Ausdruck des Neoliberalismus....
Entspricht der allgemeinen, schnöden Lebenserfahrung.


Zitat:
... Ich kann mich erinnern, das dieser Satz bei der Bankenrettung zB nicht fiel, oder nur vermindert. ..
Bezahlt wurde trotzdem. Natürlich vom Steuerzahler und teilweise von den Kunden (wobei Kunde und Steuerzaher i.d.R identisch sind, also doppelt eher mehrfach zahlen/gezhalt haben)


Zitat:
...Die Frage dürfte eigentlich nur heissen, was soll ich dafür leisten? Und vielleicht antwortet man dann, Ich lebe.
Oder muss er der Satz dann eigentlich heissen: "Ich lebe auschliesslich von der Leistungen anderer." ?

Wohl besser und realistischer als Konsens:

Es wird pro/ Person (deutlich) weniger geleistet, aber von allen (die leisten können), das ist gerechter und wird die Gesamtleistung vermutlich sogar steigern, weil ALLE Leute erholter sind und weniger krank. Das belegen Untersuchungen bei Teilzeitbeschäftigten im Vergleich zu Vollzeitbeschäftigen.
Existenzminimum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 10:05   #27
indiquent
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 133
Danke (vergeben): 7
Danke (erhalten): 3
indiquent
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von Existenzminimum Beitrag anzeigen
Entspricht der allgemeinen, schnöden Lebenserfahrung.
deiner Lebenserfahrung oder der dir beigebrachten, geschulten?
Zitat:
Bezahlt wurde trotzdem. Natürlich vom Steuerzahler und teilweise von den Kunden (wobei Kunde und Steuerzaher i.d.R identisch sind, also doppelt eher mehrfach zahlen/gezhalt haben)
ja genau. Wo beschwerte man sich da? man tat es einfach. Und das sogar mit einem Paradoxon: Der Staat half den kriselnden Banken, dafür musste der Staat Geld aufnehmen bei den Banken, und dafür muss der Staat selbst jetzt sogar Zinsen zahlen.

Zitat:
Oder muss er der Satz dann eigentlich heissen: "Ich lebe auschliesslich von der Leistungen anderer." ?
Wenn wir ehrlich sind, lebt nicht jeder irgendwie von Leistungen anderen? Oder hat jeder Mensch Fähigkeiten zu/für alles? Ich denke nein: Ich kenn mich mit Strom zB nicht aus. Beim Brötchenbacken wirds auch eng ;-)

Ich stimme deinem Argument der Arbeitzeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich zu. Falls du das so gemeint hast. Nur bekommt man das heute ebenso wenig durchgesetzt. Weil Ideologen aller Ökonomen dagegen Sturm laufen.
Heute, im Gegensatz zu früher, wird deutlich mehr geleistet als früher. Technologie sei dank. Nur sollte die Technologie nicht als Konkurrenz auftreten. Was sie aber tut
indiquent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 10:27   #28
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 2.968
Danke (vergeben): 1148
Danke (erhalten): 3287
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von indiquent Beitrag anzeigen
deiner Lebenserfahrung oder der dir beigebrachten, geschulten?
Seit wann kann man Erfahrungen beibringen oder schulen? Erfahrungen macht man.
Und (fast) alle Eltern stellen sich die Frage, wer das bezahlen soll, wenn die Sprößlinge mit irgendwelchen Wünschen anch Klamotten, Spielsachen, etc. ankommen.
Dann sind alle Eltern nach deiner Argumentation neoliberal..... Ja ne, is klar.
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 10:55   #29
indiquent
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 133
Danke (vergeben): 7
Danke (erhalten): 3
indiquent
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Seit wann kann man Erfahrungen beibringen oder schulen? Erfahrungen macht man.
Und (fast) alle Eltern stellen sich die Frage, wer das bezahlen soll, wenn die Sprößlinge mit irgendwelchen Wünschen anch Klamotten, Spielsachen, etc. ankommen.
Dann sind alle Eltern nach deiner Argumentation neoliberal..... Ja ne, is klar.
ja klar macht man Erfahrungen, aber der Mensch ist eben auch ein Produkt der Schulen, Lehren , und klar auch der eigenen Erfahrungen. Aber besonders beim Fall des Geldes, denke ich eher, das eine Mehrheit nur das Wissen übernommen hat, niemals überprüft. Über das Geldsystem an sich hat man sich bestimmt kaum beschäftigt. Das wäre aber angebracht.
Dein Beispiel mit den Spielsachen und Klamotten etc sagt mir nur eines...... Die Eltern funktionieren wie es die Gesellschaft will. Mein Haus, mein Boot, mein blabla.... Genau das ist für mich falsch. Wo ist da das Individuelle? Der Mensch bemisst sich nicht an dem was er sich leistet. Von daher will man oder wollte man auch übergehen zu Schuluniformen.

Das Geld soll dem Menschen dienen, und nicht umgekehrt
indiquent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 11:21   #30
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 2.968
Danke (vergeben): 1148
Danke (erhalten): 3287
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von indiquent Beitrag anzeigen
Dein Beispiel mit den Spielsachen und Klamotten etc sagt mir nur eines...... Die Eltern funktionieren wie es die Gesellschaft will. Mein Haus, mein Boot, mein blabla.... Genau das ist für mich falsch. Wo ist da das Individuelle? Der Mensch bemisst sich nicht an dem was er sich leistet. Von daher will man oder wollte man auch übergehen zu Schuluniformen.

Das Geld soll dem Menschen dienen, und nicht umgekehrt
Deine Antwort sagt mir, dass du meinen Text nicht verstanden hast.
Wenn meine 5jährige Tochter zu mir kommt und gerne eine Puppe, ein Brettspiel, einen Tretroller, ein Fahrrad und noch irgendwas haben will oder das als Geburtstagswunsch mitteilt, dann hat das mal Null damit zu tun, dass sie sich daran bemessen würde, was ich ihr kaufe. Das überblickt und realisiert eine 5jährige noch gar nicht. Und trotzdem muss ich mir als Elternteil die Frage stellen: "Wer soll das alles bezahlen?"
Und selbst wenn es nur ein Wunsch wäre und nicht mehrere, muss ich mir immer die Frage stellen, ob ich das bezahlen kann. Da Kinder nun mal zwangsläufig auch Wünsche haben, die sich nur mit Geld realisieren lassen, stehe ich zwangsläufig vor der Frage, ob ich die Möglichkeiten dazu habe oder eben nicht.
Selbst als Erwachsener, der nur begrenzt Geld zur Verfügung hat, muss ich mir selbst bei notwendigen Anschaffungen ab und zu die Frage stellen, ob diese Anschaffung möglich ist oder eben nicht. Und damit meine ich keine Statussymbole, denn es gibt genug Menschen, bei denen es nur mal um neue Schuhe oder eine Hose geht, weil die alten Sachen eigentlich schon mehrfach geflickt, repariert und ausgebessert wurden, aber dann doch irgendwann mal hinüber sind.
Diese Konstellationen scheinen aber in deiner Weltanschauung nicht zu existieren.
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 12:12   #31
indiquent
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 133
Danke (vergeben): 7
Danke (erhalten): 3
indiquent
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

es ging doch um die Frage ob die Eltern neoliberal sind?!
Wir-unser Land- leben im neoliberalen Kapitalismus, was sind dann vielfach die Bürger?
Soll heissen, in diesem System musst du dich zwangsläufig mit der Frage auseinander setzen. Das bedeutet aber nicht das das richtig ist.
Natürlich haben Menschen Wünsche, Ansprüche, Bedürfnisse...egal ob jung oder alt. Aber es gibt immer 2 Seiten, in diesem Fall ein Ja oder Nein.
Wir sind hier im Elo-Forum, wahrscheinlich aufgrund der Mißstände durchs System...es gäbe damals auch eine andere Entscheidung zu dem wie es heute ist
Es ist ja alles auch nur meine Meinung. Wie du das interpretierst bleibt dir überlassen
indiquent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 12:21   #32
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 2.968
Danke (vergeben): 1148
Danke (erhalten): 3287
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von indiquent Beitrag anzeigen
Wir-unser Land- leben im neoliberalen Kapitalismus, was sind dann vielfach die Bürger?
Individuen, die sich nicht pauschal in irgendeine Schublade stecken lassen, genauso wenig wie sich pauschal sagen lässt, dass "wir" im neoliberalen Kapitalismus leben. Das ist deine, dir unbenommen zustehende, Meinung. Aber drück die bitte nicht allen anderen als "Wir" auf.

Wenn die Bürger eines Landes in einer Diktatur leben, sind die Bürger dann vielfach Diktatoren?
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 13:20   #33
indiquent
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 133
Danke (vergeben): 7
Danke (erhalten): 3
indiquent
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

hmm nun gut, du hast deine Meinung und ich meine.
Zu deinen Nöten mit den Wünschen deiner Kinder sag ich dann nur, das BGE hätte dir da ja schon abgeholfen.
Das war auch eigentlich das Thema des Threads.
Drum sag ich immer, schaut euch das Geldsystem an.
Wer aber glaubt das D seine Schulden von ca. 2.2 Bill € irgendwann zurückzahlt, der ist aus meiner Sicht verloren. Die Schulden werden weiter und weiter steigen, und der Kuchen wird nicht pauschal aufgeteilt sondern nur für Begünstigte.
Ich finde dein Argument gut mit dem das nicht "wir" sondern jeder individuell. Entspricht eigentlich auch meinen Vorstellungen. Nur, jeder zahlt mit dem Zahlungsmittel dieses Systems mehr oder weniger. Passt sich dem System in gewisser Art und Weise an, Bildung, Arbeit,Profitdenken und Handeln. Wenn du daraus schliesst das dadurch nicht jeder im System lebt, ok bitte dein Denken. Es gab da mal einen ÖffÖff oder wie der hiess. Ihm glaubte ich das für einen gewissen Moment

Wie dem auch sei, alles Gute dir
indiquent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 13:35   #34
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 2.968
Danke (vergeben): 1148
Danke (erhalten): 3287
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von indiquent Beitrag anzeigen
Zu deinen Nöten mit den Wünschen deiner Kinder sag ich dann nur, das BGE hätte dir da ja schon abgeholfen.
Das war auch eigentlich das Thema des Threads.
Und inwiefern? Auch bei einem BGE ist das mir zur Verfügung stehende Geld irgendwann mal aufgebraucht.
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2016, 15:02   #35
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Danke (vergeben): 140
Danke (erhalten): 293
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Zitat von indiquent Beitrag anzeigen
deiner Lebenserfahrung oder der dir beigebrachten, geschulten?
Das war ne rethorische Frage, oder?

Zitat:
.... dafür musste der Staat Geld aufnehmen bei den Banken, und dafür muss der Staat selbst jetzt sogar Zinsen zahlen.
Jo, die Zinsen bezahlt der Steuerzahler. Direkt. Indirekt bezahlen es alle, weil Aufwendungen für Investitionen zugunsten der Zinsen wegfallen, zumindest partiell.


Zitat:
...Wenn wir ehrlich sind, lebt nicht jeder irgendwie von Leistungen anderen?
Welcher Anteil an den Leistungen wäre dann deiner?


Zitat:
... Nur sollte die Technologie nicht als Konkurrenz auftreten. Was sie aber tut
Die Technlogie selbst bzw. ihre Verkörperungen, die Maschinen, Softwares, etc. ist ja un-moralisch.
Ich pesrönlich bin froh nicht die Wäsche per Hand waschen zu müssen. Aber das hast du wohl nicht gemeint.

Voller Lohnausgleich, ja klar, oder gar mehr ist drinnen. Dabei die Arbeit verteilt, wer hat schon Bock auf 40 Std + (!)? Also ich nicht. Ich hab noch nie verstanden, wie die Erhöhung die Arbeitszeitstunden dazu beitragen soll, die Arbeit zu sichern. Aus Sicht der Arbeitssuchenden/Arbeitslosen kann das jedenfalls keinen Sinn machen... . Und gesamtgesellschaftlich wirft nach meiner Überzeugung ein hohes Arbeitsvolumen/Person mehr Probleme auf als es die löst. U.a. deshalb ist das BGE für mich auch kontraproduktiv.
Existenzminimum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2016, 16:53   #36
TinTin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.08.2016
Beiträge: 3
Danke (vergeben): 0
Danke (erhalten): 0
TinTin
Standard AW: Wird es in der Schweiz ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ich bin froh, das bei uns in der Schweiz das bedingungslose Grundeinkommen abgelehnt wird. So bleibt z.B. der Anreiz bestehen sich weiter zu bilden. Und das ist in meinen Augen sehr wichtig. Dafür wurde gute Programme gestartet. Nicht umsonst heisst es, Stillstand ist Rückschritt
TinTin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bedingungsloses, grundeinkommen, schweiz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bedingungsloses Grundeinkommen achim2 ...Grundeinkommen 648 Gestern 16:24
Bedingungsloses Grundeinkommen Lutz ...Grundeinkommen 393 13.07.2012 12:16
Info bedingungsloses Grundeinkommen Gaby ...Grundeinkommen 5 17.01.2011 18:24
bedingungsloses Grundeinkommen für Minderjährige bin jetzt auch da ...Grundeinkommen 6 12.01.2011 11:15
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 05:35


Es ist jetzt 16:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland