Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Finnland plant BGE - Originelle Begründung


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 10.12.2015, 01:05   #21
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 464
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Trotz der Begründung? Haste Geld, machste den Scheißjob?
Wettert hier doch jeder gegen.
Ich gebe zu, dass ich auch den Kritikern zustimmen muss. Häufig wird Skandinavien ja als modern und fortschrittlich gelobt aber wahrscheinlich werden sich auch viele als verlassen vorkommen wenn die Sozialbehörden abgebaut werden und den Leuten dann gesagt wird: Hier 800 Euro auf die Hand pro Monat, seht zu wie ihr klar kommt..

Die Frage ist: Würde uns etwas fehlen, wenn wir monatlich einen festen Betrag aufs Konto bekommen würden und nicht mehr zum Jobcenter gehen müssten? Für viele ist ja das Jobcenter ja auch noch "das Amt".

In Finnland habe ich jedenfalls oft Leute an Spielautomaten spielen sehen, die hoffen, ihr Geld dadurch "aufwerten" zu wollen. Die Spielautomaten stehen in so ziemlich jedem Supermarkt, auch beim deutschen Lidl.

Mein Onkel war jedenfalls froh, dass Lidl nun auch in Finnland ist. Er meinte, dass sie enormen Druck auf K-Kauppa und S-Market ausgeübt haben, was ihm auch zu Gute kommt.
Linuxfan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 02:06   #22
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,529
goodwill
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Von dem Geld würde man- wie ich vermute- sämtliche Kosten selbst tragen müssen.
Da wären allein schon die Fixbeträge, zu denen man "gezwungen" ist: Miete, Strom, Heizung, Krankenkasse, Rundfunkbeitrag, Lebensmittel.
Das ist nun Minimumstandard. Da wären die 800€ aber aufgebraucht, je nach Wohnort auch längst überschritten.
Wer nun erwerbsunfähig ist, steht hier auf verlorenem Posten.
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 09:51   #23
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 459
Wolpertinger 1
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Von dem Geld würde man- wie ich vermute- sämtliche Kosten selbst tragen müssen.
Da wären allein schon die Fixbeträge, zu denen man "gezwungen" ist: Miete, Strom, Heizung, Krankenkasse, Rundfunkbeitrag, Lebensmittel.
Das ist nun Minimumstandard. Da wären die 800€ aber aufgebraucht, je nach Wohnort auch längst überschritten.
Wer nun erwerbsunfähig ist, steht hier auf verlorenem Posten.
Genau das ist das "hüpfende Komma" diese Frage wollte schon keiner im BGE Thread beantworten.

Denn wenn die Kohle nicht reicht ist das JC nicht mehr da.
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 10:19   #24
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Diese Frage wurde doch im BGE Thread beantwortet. 800€ würde schon in Deutschland
nicht reichen. Alleinstehender: 400€ Regelsatz plus 300-400€ Miete, fehlt die Krankenkasse.
1000€ braucht man abgerundet mindestens. 1
Kind 500€, weil die Miete sich erhöht.
Jetzt haben Frauen mit einem Kind deutlich weniger. Ich verzichte dann gern auf den anderen Quatsch inklusive Jobcenter.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 10:55   #25
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 459
Wolpertinger 1
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Diese Frage wurde doch im BGE Thread beantwortet.
Eben nicht.
800€ würde schon in Deutschland
nicht reichen. Alleinstehender: 400€ egelsatz plus 300-400€ Miete, fehlt die Krankenkasse.
1000€ braucht man abgerundet mindestens.
Die Frage ist:Wenn das BEG nicht reicht "NACHZAHLUNGEN"wer springt da ein,das JC ist ja raus?
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 11:12   #26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 464
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Wer nun erwerbsunfähig ist, steht hier auf verlorenem Posten.
Ich bekomme eine monatliche Erwerbsminderungsrente. Da ich lange auf der Schulbank saß (schulische Ausbildung, Studium etc.) und nur wenig in den Pott geworfen habe fällt diese mit 170 Euro im Monat aus.

Wenn jetzt jemand kommen würde und sagt: Hier, 800 Euro auf die Kralle, Jobcenter wird dicht gemacht. Finanziell wäre ich besser gestellt. Das wäre ein Aspekt aber wie wissen wir so schön von Dieter Bohlen in DSDS: "Das Gesamtpaket muss stimmen."
Linuxfan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 11:21   #27
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Das haben wir auch diskutiert. Das BGE muss an die Preise angepasst sein. Dann reicht es auch für Nachzahlungen und wer mit 800€ alleine nicht klar kommt ohne Arbeit, der wirtschaftet schlecht und lebt über seine Verhältnisse, von Notfällen mal abgesehen.
Wenn ich Kredit brauche, bekomme ich den auch ohne JC, notfalls Oma oder Freunde wie bei anderen auch.
Bei 1500€ mit Kind oder 1600€ zu Zweit sollte das doch erst recht möglich sein.
Es soll auch nur die Grundbedürfnisse abdecken.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 11:34   #28
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 464
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Letztendlich hat jedes Land Vor- und Nachteile: In England beispielsweise steht jedem Einwohner die medizinische Grundvorsorge über den National Health Service kostenlos zur Verfügung. Nach dem Motto: Wir übernehmen die Grundvorsorge, sieh zu dass Du genug Geld verdienst damit Du Miete etc. bezahlen kannst. Und die Mieten in London sind die teuersten in Europa. Andere Länder haben kostenfreies Studium etc.
Linuxfan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 12:40   #29
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 518
Danton64
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
...

Du kannst also doch sinnvolle/passende Beiträge/Antworten schreiben
Also hier gings nur ums gnaz normale Lesen, auffassen vo Informationen und das Beherrschen von Grundrechenarten.
Vielleicht solltest du mal JC nach einer diebszüglichen Massnahme fragen


Zitat:
...aber auch nur wenn dir die Fragen/Beiträge passen..[
..."sagte"AnonNemo, der gerne viele Fragen stellt, aber ungleich weniger beantwortet.
Danton64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 17:37   #30
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2015
Beiträge: 190
Taunustanne
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Jetzt haben Frauen mit einem Kind deutlich weniger. Ich verzichte dann gern auf den anderen Quatsch inklusive Jobcenter.
Es kommt auf die Einzelfallbetrachtung an.

Singles würden ein lausiges Leben führen.
Paare wären schon besser gestellt.
Mit Kindern noch besser.

Aber letztlich sollte man nicht vergessen: Der Staat schenkt einem nichts. Warum nicht? Weil der Staat letztlich seine Bürger repräsentiert. Und da auch die nichts zu verschenken haben... Nunja... Wenn ein BGE tatsächlich dazu führen würde, daß wirklich Jeder 800 EUR oder mehr im Monat einfach so bekäme, dann wäre das BGE in so ziemlich allen Staaten auf diesem Planeten längst eingeführt.

Natürlich ist den Meisten jedoch klar, daß das Geld erst erwirtschaftet werden muß. Und wie? Natürlich durch diejenigen, die sowieso Geld verdienen und von einem BGE gar nicht abhängig sind. Selbstverständlich wollen die nichts abgeben.
Taunustanne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 20:04   #31
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Aus gegebenen Anlass nochmal diese recht interessante Studie zum BGE. Die ist zwar vom DGB, mit dem zwar auch kein Blumentopf zu gewinnen ist, aber immerhin sind sie nicht die INSM.

Zusammenfassung:

Zitat:
Das bedingungslose Grundeinkommen – eine zu radikale Antwort auf drängende Probleme?

Der deutsche Sozialstaat steht seit längerer Zeit unter großem Druck und hat mit starken Finanzierungsproblemen zu kämpfen. Es ist der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik bislang nicht gelungen, Armut und Arbeitslosigkeit nachhaltig zu bekämpfen. [...] Seit der Einfüh-rung von ALG II im Jahr 2005 sind über 1 Million Bedarfsgemeinschaften dauerhaft in diesem Hartz IV-System gefangen.
Zitat:
Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens ist ein Ansatz, durch eine radikale Reform der ökonomischen, sozialen und letztendlich auch der politischen Verhältnisse, einen Ausweg aus diesen Problemen zu finden. Es ist aber fraglich, ob das bedingungslo-se Grundeinkommen dazu wirklich der richtige Weg ist. Zu groß ist meist, vor allem bei den neoliberalen Ansätzen, die Gefahr, dass der Sozialstaat sich weitgehend aus der Absicherung sozialer Risiken zurückzieht, dass zur Finanzierung des Grundeinkommens öffentliche Güter und Dienstleistungen privatisiert und dass Arbeitnehmerrechte deut-lich beschnitten werden.

[...]
Lediglich bei den emanzipatorischen Modellen scheint diese Gefahr zumindest zum Teil geringer zu sein, insbesondere da hier die indi-viduelle Risiken weiterhin über kollektive Solidarsysteme abgesichert werden.

Zitat:
Das bedingungslose Grundeinkommen:
Chancen und Risiken
einer Entkoppelung
von Einkommen und Arbeit
http://www.boeckler.de/pdf/p_wsi_report_24_2015.pdf
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 20:30   #32
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,529
goodwill
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von Linuxfan Beitrag anzeigen
Ich bekomme eine monatliche Erwerbsminderungsrente. Da ich lange auf der Schulbank saß (schulische Ausbildung, Studium etc.) und nur wenig in den Pott geworfen habe fällt diese mit 170 Euro im Monat aus.

Wenn jetzt jemand kommen würde und sagt: Hier, 800 Euro auf die Kralle, Jobcenter wird dicht gemacht. Finanziell wäre ich besser gestellt. Das wäre ein Aspekt aber wie wissen wir so schön von Dieter Bohlen in DSDS: "Das Gesamtpaket muss stimmen."
Du stockst jetzt aber vermutlich auf?
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 20:32   #33
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,529
goodwill
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Das haben wir auch diskutiert. Das BGE muss an die Preise angepasst sein. Dann reicht es auch für Nachzahlungen und wer mit 800€ alleine nicht klar kommt ohne Arbeit, der wirtschaftet schlecht und lebt über seine Verhältnisse, von Notfällen mal abgesehen.
Wenn ich Kredit brauche, bekomme ich den auch ohne JC, notfalls Oma oder Freunde wie bei anderen auch.
Bei 1500€ mit Kind oder 1600€ zu Zweit sollte das doch erst recht möglich sein.
Es soll auch nur die Grundbedürfnisse abdecken.
Wer von 800€ nicht leben kann, wirtschaftet schlecht?
Wieviel zahlst du selbst von deinem Einkommen und was wird von staatlicher Seite getragen?
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 21:16   #34
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Unser ALG2 liegt zusammen mit Kindergeld unter 1040€.. Mehr Einkommen habe ich nicht. Was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Worauf willst du hinaus?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 07:32   #35
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 464
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Du stockst jetzt aber vermutlich auf?
Meine Situation ist, dass ich derzeit nicht aufstocke und keine zusätzliche Grundsicherung bekomme. Mir wurde ein Teil eines Hauses vererbt indem meine Großmutter Wohnrecht auf Lebenszeit hat und dies als Vermögen angerechnet werden würde.

Das Sozialamt würde sich dann als Miteigentümer ins Grundbuch eintragen wollen und die Ergänzung würde als Darlehen gewährt werden.

Wie komme ich also praktisch "über die Runden"? Ich bin wieder zu meiner Mutter gezogen und bekomme dort Unterkunft und Logis. Zusätzlich gebe ich etwas Nachhilfe und betreue einige kleine Linuxprojekte und verdiene mir den einen oder anderen Euro hinzu.
Linuxfan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 08:59   #36
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 2,155
TazD Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

OffTopic:
Zitat von Linuxfan Beitrag anzeigen
Das Sozialamt würde sich dann als Miteigentümer ins Grundbuch eintragen wollen und die Ergänzung würde als Darlehen gewährt werden.
Wie soll das gehen? Das Sozialamt kann sich zwangsweise lediglich Sicherungshypotheken eintragen lassen, um seine Forderung (also das Darlehen) im Grundbuch abzusichern. Eine zwangsweise Eintragung als Eigentümer ist nicht möglich, da sich gemäß § 873 BGB der Verkäufer und Erwerber einig sein müssen. Das dürfte bei dir wohl nicht der Fall sein.
Das von dir beschriebene Vorgehen des Sozialamts wäre eine Enteignung und der sind in Deutschland immer noch ganz ganz enge Grenzen gesetzt.
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 09:41   #37
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 464
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Das von dir beschriebene Vorgehen des Sozialamts wäre eine Enteignung und der sind in Deutschland immer noch ganz ganz enge Grenzen gesetzt.
Ja, Du hast Recht, das habe ich nicht passend formuliert. Das Sozialamt wollte sich in meinem Fall ihr Darlehen durch eine Eintragung sichern lassen. Da habe ich meinen Antrag zurück gezogen.

Letztendlich empfinde ich das als stetigen Prozess, dass unser Vermögen immer mehr schrumpft. Andere mussten ihre Lebensversicherungen und Altersvorsorge auflösen.

Und viele haben auch gar nichts mehr: Vielleicht ein bischen Deko in Form einer Deutschlandfahne in der Wohnung, einen Satz Kleidung aus dem Sozialkaufhaus und halt ihr monatliches ALG II. Und selbst einen LED-Fernseher, der ja oft herangezogen wird wenns ums Elo-Bashing geht, sehe ich nicht wirklich als Besitz.
Linuxfan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 09:45   #38
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 2,155
TazD Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Okay, :dank: für die Klarstellung. Da ich mich in Grundbuchangelegenheiten ein wenig auskenne, war ich auch schon etwas irritiert.
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 11:00   #39
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,529
goodwill
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

@Linuxfan

Mir ist ähnliches zugestoßen. Allerdings habe ich das Glück, dass meine EM Rente zum Leben ausreicht.
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 11:02   #40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,529
goodwill
Standard AW: Finnland plant BGE - Originelle Begründung

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Unser ALG2 liegt zusammen mit Kindergeld unter 1040€.. Mehr Einkommen habe ich nicht. Was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Worauf willst du hinaus?

Dass du von diesen 1040€ keine Krankenversicherung zahlst, keine Rundfunkgebühren, dass du Ermäßigungen erhalten kannst- je nach Kommune-, dass du Nachzahlungen davon nicht selbst tragen musst etc.

So, und das trage mal allein von € 800, ohne Hilfen.
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
begründung, finnland, grundeinkommen, originelle, plant, testet

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Finnland: Bürger erzwingen Debatte zum Euro-Ausstieg Dagegen72 News / Diskussionen / Tagespresse 2 23.11.2015 10:28
Finnland droht Klage von der EU wegen der Arbeitslosengeldregelung Stuhoy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 12.03.2014 00:32
Echt originelle Absage franzi Allgemeine Fragen 15 02.06.2010 00:15
Originelle ABM-Idee in Österreich ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 15.08.2008 22:39
Pfleger werden in Finnland zur Arbeit gezwungen Schmarasit Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 18.11.2007 17:41


Es ist jetzt 17:10 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland