Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bedingungsloses Grundeinkommen

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Umfrageergebnis anzeigen: Sind Sie für ein bedingungsloses Grundeinkommen?

Ja 113 79,58%
Nein 22 15,49%
bin unentschlossen 7 4,93%
Teilnehmer: 142. Nur registrierte Benutzer dürfen bei dieser Umfrage abstimmen

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2009, 19:05   #101
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Wie ich schon schrieb
Und wenn es dafür wieder Bedingungen gibt, dann ist es kein bedingungsloses Grundeinkommen mehr
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 19:21   #102
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

au gefunden

also ein bedingunsloses grundeinkommen müßt bei 60% eines mittleren einkommens (derzeit 25. 000€ pro Kopf/jahr) dann bei gerundet 15. 000€ pro Kopf/Jahr liegen. das entspräche 1250€ pro Monat/Kopf.

Hierbei sind noch nicht berücksichtigt: Mehrbedarfe von Kindern, Kranken und Behinderten oder die besonderen Belange von Alleinerziehenden. Dasselbe gilt für eine krankenversicherung die das tatsächlich notwendige gewährt und allen zur Verfügung steht.

die Umzugsregelung gehört wohl auch gekippt, (sorry ich bewohne einen "Palast" und würd einen Teufel tun um hier auszuziehen,umzubauen oder verkaufen, das gab es nach dem 2.ten Weltkrieg hier schon mal, Zwangseinweisung und Enteignung). das nur am Rande....

Trotzdem berücksichtigt ein armutssicheres bedingungsloses Grundeinkommen nicht die verschiedenen Lebensstandards. in einer Kleinstadt im südwest sind die Lebenshaltungskosten, sprich Miete, infrastruktur, ÖNV nun mal preiswerter als in München oder Heidelberg. Hier findet sich ebenfalls kein Ausgleich.

somit könnt ein Behinderter Mensch selbst in München nicht eine angemessene behindertengerechte Wohnung und seine Mehrbedarfe, welche nicht über KK und PK abgedeckt sind mit 1250€ bezahlen, ohne auf einen Zuverdienst angewiesen zu sein. (frag sich mal einer was man wohl arbeiten kann bei PS III. Schaufensterschläfer bei I***A?).

derzeit sind die Ideen für ein Grundeinkommen alle nicht gründlich durchdacht.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 07:14   #103
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat:
Trotzdem berücksichtigt ein armutssicheres bedingungsloses Grundeinkommen nicht die verschiedenen Lebensstandards. in einer Kleinstadt im südwest sind die Lebenshaltungskosten, sprich Miete, infrastruktur, ÖNV nun mal preiswerter als in München oder Heidelberg. Hier findet sich ebenfalls kein Ausgleich.
Da könnte man auch was tun.
Innerhalb der kommenden 10 bis 30 Jahre muss das private Land weitgehenst in Staats-, bzw Gemeinde oder Genossenschaftseigentum überführt werden.
Ansonsten werden noch mehr Menschen ihr Haus und Land an die Banken verlieren oder dort 30 Jahre Tilgung und Zins bezahlen.

Wenn man das sich bewährte System der Erbpacht in ganz Deutschland einbringt, dann wird der Bodenspekulation und dem Mietwucher die Substanz entzogen.
Grundstücke sollen generell nicht beleihbar sein und nicht von Baken enteignet werden können.

Das eigene Haus oder die eigene Wohnung muss der Normalfall in Deutschland sein.
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 08:12   #104
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

ja animas, das System der Erbpacht und deren Unveräusserlichkeit wäre ein richtiger Schritt in die Richtung. Überteuerte immobilien und damit die Spekulation zu verhindern, um damit eine entsprechende annähernde Lebenssituationen in Ballungsräumen und ländlichen Gebieten zu erreichen. was ich ebenfalls sehr beachtlich finde: niergends in Europa gibt es so wenig Wohneigentum wie in D-Land. in den Beneluxstaaten oder den skandinavischen Ländern jeder 3te Erwachsene. Frag mal einen jungen Belgier was er möchte: als erstes ein Haus, dann ein Auto. frag mal deutsche: Auto, Handy, I Pod, geile Wohnung (wenn es geht zur Miete)

hallo neverjob 66,

ich habe den wert des mittleren einkommens aus einer aktuellen Studie der ifo entnommen. 60% dessen, also 1250€ stellt dann wohl nach deren Kriterien die armutsgrenze dar. Ein gehalt das heute oft nicht mal mit einer 45 stundenwoche zu erreichen ist. das zeigt meines Erachtens auch, wie weit wir von einem ausreichenden einkommen aus Lohnarbeit entfernt sind.

derzeit kann man wenigstens noch Mehrbedarfe beantragen und sich bei Ablehnung durchklagen. Bei einem zu niedrig bemessenen Grundeinkommen ginge das nicht mehr, höchstens per "Härtefallregelung" (also auf ein neues fröhliches klagen vorm SG). Für U18 jährige kann man durchaus den Wert halbieren oder staffeln, solange sie zuhaus wohnen.

In D-Land läuft so einiges aus dem Ruder, das nicht schon seit gestern.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 12:40   #105
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Es ist völlig egal, wie viel Geld es als BGE gibt, wenn die Rahmenbedingungen nicht geändert werden, dann nutzt es nichts.
Der Wettbewerb des Menschen mit dem Menschen im kapitalistischen Wirtschaftssystem muss beendet werden.
Wenn der Druck von den menschen genommen wurde, wird nur noch bedarfsorientiert produziert. Dabei kann jeder fachlich qualifizierte und motivierte Mensch teilnehmen. Die Annahme, dass Menschen nicht arbeiten wollen ist falsch.
Der Mensch erklärt sich durch seine Taten, durch seine Leistungen, durch seine Arbeit. Wer das auch wie immer dem Einzelnen verwehrt und da beginnt es schon in der Schule, will Herrschaft über andere Menschen aufrecht erhalten.

Heute gibt es nur noch Märkte.
Sogar eine Blumenwiese kann man heute schon für geld zur Besichtigung anbieten. Weil es keine Wiesen mahr gibt.
Der Mangel wird absichtlich erzeugt.
So geschieht es nicht nur mit Blumenwiesen.
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 13:46   #106
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat:
BGE-Höhe: Götz Werner knickt ein
Weiterlesen...

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 14:11   #107
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

ja dann tutet der Götz Werner ja mit seinen 600€ BGE ins Westerwellenhörnchen (662€ BGE) .

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 20:35   #108
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallole,
ja dann tutet der Götz Werner ja mit seinen 600€ BGE ins Westerwellenhörnchen (662€ BGE) .
Dieser Mann ist ein KAPITALIST!
Wann lernen die Menschen endlich sich um ihre Belange selber zu sorgen?
Dieser Kapitalist will Kunden!
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 20:46   #109
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Ich habe mir mal das Interview mit Götz Werner durchgelesen, auch wenn ich nicht in allen Punkten mit ihm übereinstimme, so hat er doch auch dieses gesagt, oder?

Zitat:
Sie könnten davon leben, wenn sie dazuverdienen könnten. Wenn Sie heute Hartz IV bekommen, sind Sie ausgeschlossen von der arbeitenden Gesellschaft. Hartz IV ist ein bedingtes Grundeinkommen, das ich mir bei einem regelrechten Parcours durch die Behörden ergattern muss. Die Idee, die ich vertrete, meint aber ein bedingungsloses Grundeinkommen, auf das jeder Bürger ein verfassungsmäßiges Recht hätte. Die Gesellschaft sagt: Hier hast du Geld für dich, jetzt bring dich mal in die Gesellschaft ein und zeige, was du kannst. Das ist eine ganz andere Perspektive.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 21:02   #110
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

in einer seiner älteren Entwürfe sprach G. Werner noch vo 800€ abzüglich 200€ für die KK. somit wären auch bei diesem modell 600€ bedingungslos.

hallo animas,

2007 hatte ich das erste mal eine Zeitschrift vom DM Markt Inhaber G. Werner durch einen Bekannten bekommen, wo sein Modell des BGE erläutert wurde. Mein erstes bauchgefühl sagte mir damals auch schon: das hat doch einen Hacken? es wurd bei mir auf der arbeit gerne diskutiert, ala halbtags und BGE dazu (würd ich auch nehmen). dann käme es schon auf das Lohnniveau an, ob man davon menschenwürdig leben könnt. Grad heut auf suedwest gelesen:" löhne bis 2013 nur mit minimalen erhöhungen bis 1%". .

selbst bei einem BGE mit zuverdienst bleibt immer noch das Problem der Dumpinglöhne.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 08:06   #111
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

@diefrettchen
Zitat:
Hier hast du Geld für dich, jetzt bring dich mal in die Gesellschaft ein und zeige, was du kannst. Das ist eine ganz andere Perspektive.
Und Geld ist nur Papier!!!!!!
Das Versprechen dahinter wird in einem kapitalistischen Wirtschaftssystem mit Wettbewerb der Menschen untereinander nie einhaltbar sein.
Götz mag genug haben. Andere wollen mehr haben und schon geht das hauen und stechen um Mammon weiter.

Eine Überlegung:
Gib allen 82 Millionen Menschen in D monatliche 500 EURO.

Nach nur kurzer Zeit ist der Wert dieser 500 Euro relativ gesunken.
Allerdings sind die bisherigen Sozialabsicherungen dann schon durch dieses BGE ersetzt. Dann werden die Leute wirklich elend dran sein.

Götz mag gute Argumente anbringen. Er hat aber eigennützige Ziele!
Die Elite ist davon überzeugt, dass es zu viele überflüssige Kostenträger in der Deutschland AG gibt.
Ich schätze 12 Millionen Menschen sind ihnen zu viel im Land.
Das hindert im globalen Wettbewerb und verbraucht Ressourcen, die man einsparen will.
Ob das nun alles geplant ist oder ein Selbstläufer ist, kann uns gleich sein. Unsere Gesellschaft ist im schnellen Zerfall begriffen und auch Leute wie Götz müssen das nicht verstehen. Wichtig ist, sie lassen sich einspannen.
Ich habe seine Reden gehört und seine Reden gelesen.
Wer trägt ihm da eigentlich zu? Schließlich muss er sich in schweren Zeiten mit seinem Unternehmen am markt behaupten.
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 09:17   #112
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

hallo animas,
ja da gebe ich dir recht. wenn jeder 500€ bekäme, wäre der wert dessen ganz schnell bei null. ein grundeinkommen ohne änderung von gesellschaftlichen werten und einem kompletten umbau von "besitz", oder besser "die art wie das erwirtschaftete verteilt wird", müßt somit einhergehen. dann schreien wieder alle: kommunisten.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 09:33   #113
elgoki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von elgoki
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Münster
Beiträge: 238
elgoki
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallole,

hallo animas,
ja da gebe ich dir recht. wenn jeder 500€ bekäme, wäre der wert dessen ganz schnell bei null. ein grundeinkommen ohne änderung von gesellschaftlichen werten und einem kompletten umbau von "besitz", oder besser "die art wie das erwirtschaftete verteilt wird", müßt somit einhergehen. dann schreien wieder alle: kommunisten.

liebe grüße von barbara
Also bei allen Vorschlägen zum BGE fehlt mir persönlich immer die Frage - wem gehören nach der Einführung die Milliarden die bis heute gerafft wurden?
__

Meine bescheidenen Äußerungen sind meine private Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar!!!

Verlieren können wir nur unsere Angst, die Würde kann uns keiner nehmen!

Vorwärts, und nicht vergessen,
worin uns´re Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen,
vorwärts, nie vergessen, die Solidarität!


elgoki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 11:20   #114
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallo elgoki,

im grunde nach müßten die millarden "enteignet" werden und in volkseigentum übergehen, dasselbe mit grundbesitz und produktionsstätten. Die regierung wäre dann nur noch "treuhänder" des volkes. psst, dann sagen alle wieder kommunisten.....

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 11:24   #115
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von elgoki Beitrag anzeigen
Also bei allen Vorschlägen zum BGE fehlt mir persönlich immer die Frage - wem gehören nach der Einführung die Milliarden die bis heute gerafft wurden?
Siehe, da kommen wir uns nahe. Denn der Abstand kann nicht veringert werden, ohne den Druck auf die Schwachen zu erhöhen.
Solange der Raub an der gesellschaft als privates Vermögen angesehen wird, so lange kann es keine gerechte Gesellschaft geben, in der auch ein BGE funktionieren könnte.
Mir reicht es für den Anfang, wenn Miete und Zins eingeschränkt und dann letztendlich abgeschafft werden. dann hat fast jeder gesunde mensche sein Einkommen. Für die anderen muss ein Anrecht auf qualifizierte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben garantiert werden.
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 14:49   #116
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ist das Fazit des Threads, dass das BGE nicht funktioniert
und alles so bleiben muss wie es ist. Jedenfalls überwiegen die Einwände das sich erst alles ändern muss bevor es das BGE geben kann.
Das ist DEIN Fazit!
Meines ist ein anderes. Es funktioniert in Namibia.
Wir müssen hier die Gesellschaft verändern. Bisher wird hier ein Mensch nur nach seinem ökonomischem Nutzen bewertet. Das muss sich ändern. Dazu braucht es Ruhe, Geduld und Ausdauer und nicht wieder: "Siehste, kann man doch nicht machen. Ihr wollt ja nicht".
Namibia Grundeinkommen

Google und BGE
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 14:56   #117
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ist das Fazit des Threads, dass das BGE nicht funktioniert
und alles so bleiben muss wie es ist. Jedenfalls überwiegen die Einwände das sich erst alles ändern muss bevor es das BGE geben kann.
Es könnte funktionieren, aber nicht in der Höhe, in der es "gefordert" wird.

Das BGE wird vielleicht zwischen 400 und 600€ liegen und selbst das wird nicht "Bedingungslos" sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 16:56   #118
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

wie es gesellschaftlich funktionieren könnte ist in dem Buch von Wolfgang Uchatius beschrieben: die Null Wachstums Gesellschaft. Der Ausgangspunkt des Buches beschäftigt sich mit dem gGundgedanken des Keynianischen Prinzips, "eine entwickelte Gesellschaft braucht kein Wachstum". intressant sind daraus auch die Meinungen von Prof. Gunnar Heinsohn, "Kapitalismus erzeugt Wachstumszwang". Hierin wird sehr deutlich gezeigt das in einer demokratische Gesellschaft, Markt und Marxisstische Thesen sich sehr gut ergänzen. Ein G. Werner hätte darin wahrscheinlich keinen Platz. Lobbyismus auch nicht. und wer politisch tätig sein möchte, für den wären emanuel Kant und Alexander von Humboldt schlichtweg pflicht.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 18:51   #119
elgoki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von elgoki
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Münster
Beiträge: 238
elgoki
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Das ist nicht MEIN Fazit. Ich hab nur das Gefühl das die Mehrheit im Thread die Depression der Vision vorzieht.
Es gibt noch mehr Beispiele wo es schon funktioniert hat
und ich bin absolut dafür.
"BIG-Money" für alle - ZDF.de
(Wenn das Video denn geht)
Sicherlich kann es funktionieren - aber nur dann wenn auch die Eigentumsfrage gestellt wird. Es kann nur dann funktionieren wenn endlich die Ausbeutung des Menschen und der Natur durch den Menschen aufhört.
__

Meine bescheidenen Äußerungen sind meine private Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar!!!

Verlieren können wir nur unsere Angst, die Würde kann uns keiner nehmen!

Vorwärts, und nicht vergessen,
worin uns´re Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen,
vorwärts, nie vergessen, die Solidarität!


elgoki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 20:29   #120
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

eben drum, ich denke es könnt funktionieren. besser als ein großfeldversuch als hartz4 wäre es allemal! nur die zur diskussion stehenden höhen gefallen mir persönlich nicht.

was würde aktiengesellschaften daran hindern als Stiftungen zu agieren?

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 21:15   #121
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
was würde aktiengesellschaften daran hindern als Stiftungen zu agieren?
Möglicherweise die bei den meisten Aktiengesellschaften übliche Fülle an Eigentümern.

Die meisten Unternehmensstiftungen findet man bei jenen Firmen, die nicht an der Börse notiert sind und sich allesamt noch in Gründerhand bzw. in der Hand der Nachkommen befinden.

Bertelsmanstiftung beispielsweise oder auch Lidl&Schwarz.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 06:22   #122
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallole,

ja neverjob 66:

"wenn man dem finanzmarkt den handel mit geld verbietet, oder untersagt....." Ein Börsenumsatz-Steurgesetz wäre da schon mal ein schritt in die richtige richtung. finde ich mal.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 13:25   #123
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallo neverjob 66,

das wäre am besten die komplette abschaffung des kapitalhandels. nur das wäre im moment glaub ich zu unrealistisch zu verlangen ode zu erwarten, leider. deshalb aufsicht und besteuerung. wenigstens fürs erste.

ich hatte mal einen guten bericht von rainer roth zu dem thema BGE gehabt, finde ihn aber im moment nicht. ich meine darin hat er auch schon die anfänge dieser idee in der franz. revolution beschrieben.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 15:52   #124
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo neverjob 66,

das wäre am besten die komplette abschaffung des kapitalhandels. nur das wäre im moment glaub ich zu unrealistisch zu verlangen ode zu erwarten, leider. deshalb aufsicht und besteuerung. wenigstens fürs erste.

ich hatte mal einen guten bericht von rainer roth zu dem thema BGE gehabt, finde ihn aber im moment nicht. ich meine darin hat er auch schon die anfänge dieser idee in der franz. revolution beschrieben.

liebe grüße von barbara
http://www.elo-forum.org/grundeinkom...chenrecht.html
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 17:20   #125
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

hallo sancho,

das blindhai frettchen dankt (schäm)

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bedingungsloses, grundeinkommen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bedingungsloses Grundeinkommen achim2 ...Grundeinkommen 699 29.11.2017 17:39
Info bedingungsloses Grundeinkommen Gaby ...Grundeinkommen 5 17.01.2011 17:24
Parteien - Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ... Marcel ...Grundeinkommen 1 24.12.2010 15:45
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 04:35


Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland