Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Bedingungsloses Grundeinkommen


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 25.12.2011, 18:16   #81
AM40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Dipler Beitrag anzeigen
Hoch lebe der Müßiggang ... Haleluja
Es gibt keinen Müßiggang bei Menschen. Gab es nie. Wird es nie geben.

Das ist eine aus der Luft erfundene, nie da gewesene Eigenschaft.

Ich mache Ihnen den faulsten Dummkopf, zum fleißigsten Arbeiter, mit einem atraktiven Angebot..
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2011, 18:29   #82
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

@AM40 Warum antwortest du auf jemanden, der nichts verstanden hat und als erstes alle mal pauschal als "Schwachmaten" beleidigt? So jemand gehört auf die Igno und gut ist. Trollen soll so einer woanders.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 00:40   #83
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,789
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Die grundsätzliche Frage ist doch, ob ich meinen Mitmenschen unterstelle, dass sie beim Erhalt von vielleicht 800,- € im Monat nicht mehr bereit sind zu arbeiten.
Darauf gäbe es evtl. folgende Antwort:

1.) Grundsätzlich ist jeder Bürger bereit, für seinen Lebensunterhalt einer beruflichen Beschäftigung nachzugehen.
2.) Viele Bürger werden möglicherweise für die erste Zeit eine Auszeit nehmen, um sich vom bisherigen beruflichen Stress zu erholen und hernach im gleichen Job oder in einem anderen Umfeld neu beginnen.
3.) Viele Bürger werden evtl. nur noch so viel arbeiten, wie sie für sich tatsächlich benötigen. Mehr als 30 Stunden je Woche dürfte dann eher gegessen sein.
4.) Es würden vielleicht mehr Hausarbeitsplätze entstehen, weil manche Büroleute keine Lust haben, kilometerweit zur Firma zu fahren, wenn sie ihren Job auch von zu Haus aus erledigen können.
5.) Und freilich müssten und würden die Löhne steigen, weil sich zu bescheidenen Konditionen keiner mehr bereit findet.

Andere Ansichten?

Das Risiko bei einem BGE besteht evtl. darin, daß Arbeitgeber dann erst recht niedrige Löhne zahlen und der Deutsche diese auch akzeptiert, weil er ja durch's BGE abgesichert ist? Zuverdienste müssen dann allerdings anrechnungsfrei sein, und dieses BGE muß erheblich mehr ergeben, als derzeit ALG2 und KDE zusammen.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2011, 13:54   #84
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Natürlich gibt es das BGE auch für Rentner!
Fein. Und sonst? Viele Rentner sind körperlich nicht mehr in der Lage etwas zu den BGE dazu zu verdienen, weil sie sich platt malocht haben, und über zig Jahre die Rentenkasse gefüllt haben. Die haben ganz klar Nachteile gegenüber diejenigen, die noch jünger, und fit sind, und noch die Kraft zu einen Zuverdienst haben. Ich gebe in dieser Hinsicht Dipler recht. Ich heisse allerdings nicht gut, dass er hier pauschal alle als Schwachmaten beschimpft. Man kann auch sachlich bleiben.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2011, 13:18   #85
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Und wer bitte soll das alles finanzieren? Obwohl es mir zu Gute kommen würde, glaube ich, dass das so gut wie unmöglich ist. Ich wäre schon froh, wenn die Rente mit 67 zurück genommen, und der alte Zustand (vor dem Riesterfactor) wieder hergestellt würde.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2011, 14:01   #86
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Würdest Du denn das BGE grundsätzlich befürworten oder hast Du noch andere Zweifel außer der Finanzierbarkeit?
Zumindest ein Versuch könnte mal gestartet werden. Wenn es in die Hose geht, kann man davon ja wieder Abstand nehmen.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2011, 18:06   #87
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Warum sollte der in die Hose gehen?
Hier möchte ich mal auf deine eigenen Worte hinweisen.

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Die grundsätzliche Frage ist doch, ob ich meinen Mitmenschen unterstelle, dass sie beim Erhalt von vielleicht 800,- € im Monat nicht mehr bereit sind zu arbeiten.

Mit so einem Menschenbild muss ich das BGE ablehnen!
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2011, 19:37   #88
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,789
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Hotti Beitrag anzeigen
Und wer bitte soll das alles finanzieren?
Menno, seid Ihr alle kompliziert ; mit jedem Kredit, den eine Bank vergibt, wird das Geld erst geschaffen.

Im Falle des Falles bekommt halt die zuständige Druckerei einen Druckauftrag, und gut ist's; freilich bei strengster Verschwiegenheit.

Weiterhin hat die EZB als rein staatliche (!) Organisation eine Banklizenz zu bekommen. Sie flutet Bevölkerung und Wirtschaft mit Liquidität und zieht diese freilich bei Bedarf auch wieder ab, damit Preise nicht zu sehr explodieren oder zu sehr in den Keller rutschen.

Und noch was; eine Folgebank, und hier ist jede europäische Bank nachrangig zur EZB, bekommt die Banklizenz entzogen, wenn sie nicht mitspielt. Banken sind alleine Dienstleister für Wirtschaft und Bevölkerung! Es geht um höhere Interessen und nicht um die einer Bank.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2011, 10:11   #89
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Was glaubst Du denn, wieviel % der Menschen sich bei einem BGE von 800,- € dauerhaft aus dem Arbeitsleben verabschieden würden?
Deshalb schrieb ich ja, dass ich für einen Versuch eines BGE bin.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2011, 11:20   #90
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zuerst würde ich die Erwerbslosen davon profitieren lassen, damit diese endlich mal ohne Druck sind jeden Mist anzunehmen. Wenn dann bei einen Job, egal ob Teilzeit, Vollzeit oder Minijob nichts mehr angerechnet würde, wäre den betroffenen sicher schon mal geholfen.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2011, 19:31   #91
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,789
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

@Hotti

Ein BGE gilt ohne Ausnahme für alle Bürger des Landes. Jede andere Variante kollidiert mit dem Grundgesetz und würde von den Gegnern garantiert ausgehebelt.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 13:18   #92
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Wie wäre es mit einem Test mit gut 82 Millionen Teilnehmern?
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 14:08   #93
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 709
EyeODragon
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Ich glaube nicht, das die Mehrheit zuhause bleiben würde, wenn sie 800, bzw. 600 aufs Konto, plus 200 für Krankenversicherung im Monat bekommen würden.

Es wird doch jetzt schon ein falsches Bild bzgl. der Hartz IV Empfänger dargestellt. Wenn man einige Aussagen der Hetzer ernst nehmen würde, müssten die LE ja in Saus und Braus leben, können ausschlafen, etc. Wir wissen ja alle, das dem nicht so ist, aber viele Leute glauben das leider.

Mit 600 Euro im Monat kann man so gut wie nichts anfangen, es gibt sicher dann immer noch welche, die sich mit der Summe arrangieren, aber das wird nur ein kleiner Teil sein. Der Großteil hätte eine Sicherheit, wenn der Arbeitgeber einen kurzfristig vor die Tür setzt. Mit dem Grundeinkommen kann jede Arbeit attraktiv werden, es sei denn die Unternehmen setzen mit ihrem Lohndumping noch eins drauf, dann würde es gefährlich werden.
EyeODragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 15:09   #94
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 709
EyeODragon
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Eine Lohnuntergrenze ist dringend notwendig. Mit oder ohne BGE.

Besser wäre mit BGE!
Ja, da muss sofort was kommen. Aber mit BGE wäre das fatal, wenn die Unternehmen dann argumentieren, das die Arbeitnehmer ja schon ein fixes Einkommen von 600 Euro haben und man dadurch die Löhne weiter senken könne. Das ist für mich die größte Gefahr, noch größer, als die Finanzierbarkeit des BGE's. Und zuzutrauen muss man das den Verantwortlichen, denn Gier und das Streben nach einem immer höheren Gewinn legt sich ja wie ein schwarzes Tuch, in der heutigen Zeit, auf die Weltbevölkerung.
EyeODragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 17:00   #95
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2,184
Hotti
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Ich sehe auch die Gefahr der Verteuerung. Die Bürger haben mehr Geld, das muss denen doch aus der Tasche gezogen werden.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 17:01   #96
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 24.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3,047
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von EyeODragon Beitrag anzeigen
Ja, da muss sofort was kommen. Aber mit BGE wäre das fatal, wenn die Unternehmen dann argumentieren, das die Arbeitnehmer ja schon ein fixes Einkommen von 600 Euro haben und man dadurch die Löhne weiter senken könne. Das ist für mich die größte Gefahr, noch größer, als die Finanzierbarkeit des BGE's. Und zuzutrauen muss man das den Verantwortlichen, denn Gier und das Streben nach einem immer höheren Gewinn legt sich ja wie ein schwarzes Tuch, in der heutigen Zeit, auf die Weltbevölkerung.
Ein BGE in Höhe von 600,- Euro ist unzureichend, und verdiente daher seinen Namen nicht.
Die Menschen wären so gezwungen einen Job um jeden Preis und zu jeder Bedingung anzunehmen, was angesichts
der desolaten Arbeitsmarktlage ein fast aussichtsloses Unterfangen wäre.

Die Folgen wären ein soziales Elend, dass die Erinnerung an Hartz IV zum Eldorado werden ließe.
Ein BGE muss so hoch bemessen sein, dass es einen Menschen tatsächlich unabhängig von weiterem Erwerbseinkommen macht.
Damit würde die vorhandene Arbeit einen anderen Wert bekommen, und müsste von den Unternehmern entsprechend angeboten und bezahlt werden.

Eine Finanzierung über Konsumsteuern halte ich für kontraproduktiv, da so ein Großteil des BGE unmittelbar entwertet würde.
Besser wäre die Einführung einer Tobin-Steuer für Banker und Börsianer, eine Maschinensteuer und die Schließung des kostenintensiven Verwaltungsmolochs BA.
Hätte zur Folge, dass auch der Sumpf der mafiösen Erwerbslosenindustrie schlagartig ausgetrocknet würde.

Keiner würde mehr arbeiten wollen? Nun, genau das wird den Arbeitslosen heute auch vorgeworfen!
Der Nebeneffekt eines ausreichenden BGE wäre, dass schlagartig offensichtlich würde, dass es nicht genügend Arbeitsplätze für alle gibt, und -
anders als heute, müssten die wenigen Stellen künftig besser bezahlt werden.
Dazu bräuchte man nicht mal mehr einen Mindestlohn. In dem Augenblick, wo Menschen nicht mehr gewungen wären ihre Haut zu jeder Bedingung zu Markte zu tragen, würde es ihren (Arbeits)Wert enorm erhöhen.

Einige würden dann nicht mehr arbeiten wollen? Na, und!
Damit wären bereits die ersten Konkurenten aus dem Rennen.
Andere würden keine Lohnarbeit mehr leisten wollen, stattdessen würden sie sich gesellschaftlich, politisch oder künstlerisch einbringen. Usw. usf.

Doch was mache ich mir einen Kopf ums BGE - es wird nicht kommen.
Einfach weil eine finanziell, geistig und sprituell unabhängige Bevölkerung nicht ins Konzept einer Republik passt, deren Kanzlerin die Ansicht vertritt, dass niemand einen Anspruch auf Demokratie hat.
Für mich stellt sich die Situation gegenwärtig so dar, dass wir systematisch in ein sehr dunkles Zeitalter hineingetrieben werden, an dessen Ende, Chaos, Armut, Elend, und möglicherweise auch Krieg steht.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 17:31   #97
Elo-User/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9,590
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Hotti Beitrag anzeigen
Ich sehe auch die Gefahr der Verteuerung. Die Bürger haben mehr Geld, das muss denen doch aus der Tasche gezogen werden.
danke !

neben dem bge und einer lohnuntergrenze, noch eine preisobergrenze
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2011, 19:20   #98
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,789
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
neben dem bge und einer lohnuntergrenze, noch eine preisobergrenze
Eine Preisobergrenze kann es nicht geben, maximal einen zulässigen Preisrahmen, der genauso wie das BGE und die Lohnuntergrenze jährlich neu angepaßt wird.

Man muß immer mit berücksichtigen, daß die Basis für alle Preise, (wenn man mal den ganzen Spekulationsmüll beiseite läßt), untrennbar mit dem Aufwand zur Hebung der Ausgangsrohstoffe verbunden ist.

Gerade jetzt mit Blick auf Nahrungsmittel wäre es doch fatal, wenn man lediglich Preisobergrenzen festlegt, damit es für die Bürger bezahlbar bleibt, ohne gleichzeitig Preisuntergrenzen festzuzurren, damit auch einheimische Bauern von den Preisen noch leben können und nicht der Handel aus Konkurenzgründen die Preise nach unten drückt und sich davon dann noch immer den größten Part einsteckt.

Daher sollte es auch zwingend einen bestimmten Prozentsatz geben, den der Handel an die Bauern weiterzugeben hat. Und dieser Prozentsatz muß so groß bemessen sein, daß das damit erzielte Geld den Bauern genügt, Kühe und Co. zu ernähren.

Es sei denn, man führt für Nutztiere auch gleich ein BGE mit ein?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 20:10   #99
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee Arbeitskrise und Grundeinkommen

Hallo,

wünsche allen noch ein gutes Neues Jahr.

------------------------------------------------------------

02.01.2012 | YouTube.com:

Arbeitskrise und Grundeinkommen
http://www.youtube.com/watch?v=wZWPK81oYec

Interessanter Videobeitrag mit schöner Animationstechnik.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 16:58   #100
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen

Doch was mache ich mir einen Kopf ums BGE - es wird nicht kommen.
Einfach weil eine finanziell, geistig und sprituell unabhängige Bevölkerung nicht ins Konzept einer Republik passt, deren Kanzlerin die Ansicht vertritt, dass niemand einen Anspruch auf Demokratie hat.
Für mich stellt sich die Situation gegenwärtig so dar, dass wir systematisch in ein sehr dunkles Zeitalter hineingetrieben werden, an dessen Ende, Chaos, Armut, Elend, und möglicherweise auch Krieg steht.
Hallo

Deine Perspektive ist nicht unrealistisch. Es liegt jetzt an uns, uns so zu vernetzen, das sich die Dinge zum Besseren noch entwickeln.

Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bedingungsloses, grundeinkommen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rainer Roth: Bedingungsloses Grundeinkommen als Menschenrecht? Martin Behrsing ...Grundeinkommen 37 16.03.2011 14:19
Parteien - Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ... Marcel ...Grundeinkommen 1 24.12.2010 16:45
Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar athene ...Grundeinkommen 19 23.03.2007 00:28
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 05:35
Neue Argumente für ein bedingungsloses Grundeinkommen Groucho ...Grundeinkommen 3 11.07.2006 14:23


Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland