Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Bedingungsloses Grundeinkommen


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 04.04.2017, 14:51   #601
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,945
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Hallo ZynHH,

nun bedienst du dich leider der derselben Argumentation wie die neoliberale Fraktion.
Es ist doch heute schon zu beobachten, dass die Mieten an die KDU angepasst werden.

Beim BGE müsste man also die Preise festschreiben, damit die, die vom BGE leben müssten, davon auch leben könnten. Letztlich ist es ja nix anderes als ALG II ohne Sanktionen.....je mehr die armen Leute haben, umso mehr wird ihnen weggenommen.

Wir müssen wieder zu auskömmlichen Gehältern kommen und die Gewinne der Unternehmen beschneiden, damit nicht mehr an den Gehältern der Beschäftigten gespart wird. Dann erledigt sich alles andere von allein. Dann hört der Kapitalismus nämlich auf zu funktionieren. Es müssen Sozialabgaben für Maschinen her und zwar in der Höhe der eingesparten Mitarbeiter, die die Arbeit vorher getan haben.

Aber ein Staat allein kann das natürlich nicht bewirken. Und wie die Kapitalistischen Staaten die übrigen Systeme boykottieren und ausbluten kann man doch in Mittelamerika gut erkennen....etwas anderes als Kapitalismus darf nicht funktionieren...

Ein BGE soll ja die Grundbedürfnisse befriedigen, das hat erstmal mit zusätzlicher Arbeit gar nichts zu tun.

Btw: Weder ALG1 noch Renten sind Sozialleistungen....
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 15:29   #602
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 345
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Das BGE bedeutet die Zerschlagung aller bisherigen Sozialleistungen.

Mein permanent vorgebrachtes Argument gegen das BGE: Selbst wenn ein gerechtes, ausreichend hohes BGE eingeführt werden würde, wer von den BGE-Befürwortern kann garantieren, dass eine Nachfolgeregierung den Satz des BGE's erheblich zusammenstreicht, so dass jeder Erwerbslose gezwungen sein wird jeden erdenklichen Mistjob zu miesen Löhnen anzunehmen, weil er oder sie von dem BGE nicht leben kann?

Na?
Hallo Schlaraffenland,

ist der unbedingte Druck zur Annahme jeden erdenklichen Mistjobs nicht gerade das Problem im bestehenden Hartz4-System, befeuert duch die Sanktionsgeißel??? Beim BGE hat man hingegen noch die Möglichkeit solche Jobs abzulehnen, solange die Rahmenbedingungen unter aller Sau sind. Natürlich darf man das bedingungslose Grundeinkommen nicht in ein bedingungsloses Luxuseinkommen umwandeln, um Leistung noch zu belohnen und zusätzliche Bedürfnisse befriedigen zu können.

Geändert von Gollum1964 (04.04.2017 um 15:54 Uhr)
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 15:35   #603
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 40
Vlic89
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Hallo ZynHH,
nun bedienst du dich leider der derselben Argumentation wie die neoliberale Fraktion. Es ist schon häufig durchgerechnet worden, ob ein BGE tatsächlich zu den von dir aufgeführten Kosten- und Preisdruck führen würde. Viele Studien sind eben nicht zu diesem Ergebnis gekommen. Das BGE wird ja nicht aus dem Nichts finanziert, sondern kann aus folgenden Quellen gegenfinanziert werden:

- Wegfall von Sozialleistungen (ALG1+2, Renten, Kindergeld, Wohngeld)
- Wegfall überflüssiger Arbeitsplätze der Armutsindustrie (Jobcenter, Maßnahmenträger, Entlastung Sozialgerichte, etc.)
Ich bin zu 90% deiner Meinung! :)
Mit Ausnahme von 2 Punkten.

Ich bin wirklich nicht neoliberal. Allerdings stört mich die Formulierung " Argumentation wie die neoliberale Fraktion ". Es gibt so manch einen Neo/rechts-Liberalen der gar nicht mal so abgeneigt ist von einem Bedingungslosen Grundeinkommen. Und sei es auch nur daher das er/sie Angst bekommt irgendwann von einem verarmten Mob attackiert zu werden.
Ein Beispiel:Im immens reichen SiliconValley z.Bsp. ist die Popularität eines bedingungslosen Grundeinkommen's für alle Amerikaner, sehr hoch!

Und 2: Ich würde um Gottes Willen nicht das ohnehin zu niedrige Kindergeld anrühren. Dessen Opferung für BGE würde die Demographische Katastrophe nur noch verstärken. Wir haben ja jetzt schon viel zu viele verarmte Kinder.
Ps: Ich selbst habe keine Kinder.

lg
Vlic89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 15:42   #604
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 345
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Vlic89 Beitrag anzeigen
Ich bin zu 90% deiner Meinung! :)
Mit Ausnahme von 2 Punkten.

Ich bin wirklich nicht neoliberal.

Und 2: Ich würde um Gottes Willen nicht das ohnehin zu niedrige Kindergeld anrühren.

lg
Hallo Vlic,

bitte meinen Beitrag genau lesen, du warst nicht gemeint. ZynHH hat auf deinen Beitrag geantwortet, daß im Falle eines BGE die Sozialkosten explodieren und es daher zu hoher Inflation kommt, die das BGE sofort auffressen. Und das ist definitiv das Totschlagargument der Neoliberalen, was ich hinsichtlich des BGE nicht teile.
Außerdem steht auch den Kindern ein BGE zu und nicht nur den Erwerbslosen.
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:08   #605
Elo-User/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6,580
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

@Gollum1964, Du hast meine Frage leider nicht beantwortet.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:12   #606
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 345
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen

Wir müssen wieder zu auskömmlichen Gehältern kommen und die Gewinne der Unternehmen beschneiden, damit nicht mehr an den Gehältern der Beschäftigten gespart wird. Dann erledigt sich alles andere von allein. Dann hört der Kapitalismus nämlich auf zu funktionieren. Es müssen Sozialabgaben für Maschinen her und zwar in der Höhe der eingesparten Mitarbeiter, die die Arbeit vorher getan haben.
Hallo ZynHH, das ist ein frommer Wunsch, daß die Arbeitsgeber freiwillig höhere Löhne gewähren, während gleichzeitig das Hartz4-Regime alles erdenkliche tut, um die Verhandlungsposition der Erwerbslosen gegenüber den Arbeitgebern noch weiter zu schwächen.
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:13   #607
Elo-User/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6,580
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Hallo Schlaraffenland, das ist ein frommer Wunsch, daß die Arbeitsgeber freiwillig höhere Löhne gewähren, während gleichzeitig das Hartz4-Regime alles erdenkliche tut, um die Verhandlungsposition der Erwerbslosen gegenüber den Arbeitgebern noch weiter zu schwächen.
Du meintest @ZynHH ;-)
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:16   #608
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 345
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Du meintest @ZynHH ;-)
geändert, danke
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:19   #609
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,945
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Hallo ZynHH, das ist ein frommer Wunsch,
Das BGE im Kapitalismus auch....
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:25   #610
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 345
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Das BGE im Kapitalismus auch....
also lassen wir alles beim alten und steuern wie die Titanic mit Volldampf auf den Eisberg zu.
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 17:51   #611
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,945
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
also lassen wir alles beim alten und steuern wie die Titanic mit Volldampf auf den Eisberg zu.
Nicht mein Wunsch, aber meiner Meinung nach kaum zu verhindern.
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 21:27   #612
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1,036
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Beim BGE müsste man also die Preise festschreiben, ....
Die Situation ist ja vergleichbar mit der Einführung des Mindestlohns und da hat man auch keine Preise festgeschrieben für genau die Dienstleistungen wo den Beschäftigten dann Mindestlohn gezahlt werden mußte. War das ein Problem?
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 22:03   #613
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 40
Vlic89
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Letztlich ist es ja nix anderes als ALG II ohne Sanktionen...
Nein. Ein bedingungsloses Grundeinkommen wird an jeden ausgezahlt. Das ist der Grundgedanke. Diejenigen die es nicht brauchen können darauf aufbauen und z.Bsp. ihren Haus-Kredit bedienen oder den allgemeinen Lebensstandard verbessern. Ein zigste Bedingungen sind wenn schon Volljährigkeit und Staatsangehörigkeit. Außerdem würde es aus Steuereinnahmen und der Abschaffung veralteter/bestehender Sozialsysteme finanziert werden und nicht direkt durch den Beitragszahler. Zu mindestens ist das der Grundgedanke.
Vlic89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 22:27   #614
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1,097
AsbachUralt
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Vlic89 Beitrag anzeigen
Außerdem würde es aus Steuereinnahmen und der Abschaffung veralteter/bestehender Sozialsysteme finanziert werden und nicht direkt durch den Beitragszahler. Zu mindestens ist das der Grundgedanke.
Und von was leben dann Menschen ohne die deutsche Staatsangehörigkeit, die z.B. derzeit Hartz IV oder Leistungen nach dem AsylbLG beziehen, wenn die veralteten Sozialsysteme abgeschafft sind?

Und was die Steuereinnahmen angeht, die reichen bei weitem nicht aus, knapp 1 Billion Euro im Jahr aufzubringen, alleine für das BGE von 1000 € pro Person, ohne die Kosten für das Gesundheitswesen, die Infrastruktur und alle anderen Kosten die sonst noch in einem Staat anfallen?

Und welche Steuern sollte man dann erhöhen, um die Kosten zu bewältigen?
Die Reichen besteuern würde auch nicht genügend einbringen, zumal dann die Reichen das Land fluchtartig mit ihrem Geld verlassen würden.

Die MwSt erhöhen, würde bedeuten, dass man vielleicht 50 und mehr Prozent zahlen müsste, was wiederum dazu führen würde, dass die Deutschen im Ausland einkaufen müssten und außerdem das BGE ja wieder zu wenig wäre.

Die MwSt bringt im Moment ca. 250 Milliarden Euro in die Staatskasse ein.

Das sind nur ein winziger Teil der Fragen, die ein BGE aufwirft.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 23:02   #615
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,945
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Die Situation ist ja vergleichbar mit der Einführung des Mindestlohns und da hat man auch keine Preise festgeschrieben für genau die Dienstleistungen wo den Beschäftigten dann Mindestlohn gezahlt werden mußte. War das ein Problem?
Ich finde der Vergleich stimmt nicht. Der friseurbesuch ist durch den Mindestlohn nicht teurer geworden, aber die Mitarbeiter weniger...

Das bge wäre ja kein dienstleistungsbezogenes Entgelt, sondern ein Geldgeschenk an alle.

Als der Euro eingeführt wurde, hat man auf die versprechen der Wirtschaft die Preise nicht anzuheben, vertraut. Das hat nicht funktioniert und wird es auch nie.

Warum sollten wohl die Preise für Mieten und Grundbedürfnisse nicht steigen, wenn plötzlich alle mehr Geld Haben? Preise steigen, weil es der Kapitalismus verlangt, aus keinem anderen Grund. Jedenfalls nicht wegen steigender lohnkosten....sondern um Gewinne der Unternehmer zu steigern.
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 23:07   #616
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,945
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat:
ihren Haus-Kredit bedienen
Dir ist schon klar, das es kaum noch Kredite geben wird?
Jedenfalls nicht bei Banken.....jeder wäre permanent solvent, da ja garantiert ist, das jeden Monat Geld kommt....Plötzlich wäre jeder Bundesbürger so sicher wie ein Beamter....
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 00:05   #617
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 40
Vlic89
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Und von was leben dann Menschen ohne die deutsche Staatsangehörigkeit, die z.B. derzeit Hartz IV oder Leistungen nach dem AsylbLG beziehen, wenn die veralteten Sozialsysteme abgeschafft sind?

Und was die Steuereinnahmen angeht, die reichen bei weitem nicht aus, knapp 1 Billion Euro im Jahr aufzubringen, alleine für das BGE von 1000 € pro Person, ohne die Kosten für das Gesundheitswesen, die Infrastruktur und alle anderen Kosten die sonst noch in einem Staat anfallen?

Und welche Steuern sollte man dann erhöhen, um die Kosten zu bewältigen?
Die Reichen besteuern würde auch nicht genügend einbringen, zumal dann die Reichen das Land fluchtartig mit ihrem Geld verlassen würden.

Die MwSt erhöhen, würde bedeuten, dass man vielleicht 50 und mehr Prozent zahlen müsste, was wiederum dazu führen würde, dass die Deutschen im Ausland einkaufen müssten und außerdem das BGE ja wieder zu wenig wäre.

Die MwSt bringt im Moment ca. 250 Milliarden Euro in die Staatskasse ein.

Das sind nur ein winziger Teil der Fragen, die ein BGE aufwirft.
Menschen ohne Deutsche Staatsangehörigkeit werden durch eine andere Leistung versorgt - die Würde des Menschen ist unantastbar! Dazu müsste Deutschland halt endlich mal ein richtiges Einwanderungsgesetz bekommen. Am besten nach kanadischem und Australischem Vorbild mit Green-Card.

Die Oberschicht zu sehr zu besteuern würde natürlich zur Landflucht führen, ähnlich wie in Frankreich nur vermutlich noch weitaus schlimmer. Da bin ich deiner Meinung. Mehr als 50% sollte der Spitzensteuersatz auf keinen Fall betragen ( derzeit 45% ).

Die Mehrwertsteuer würde ich auf max. 20% anheben. Der Konsum würde mit einem BGE dennoch massiv ansteigen. Was gut für Handel,Industrie und Dienstleistungsbranchen wäre bzw. für die gesamte Wirtschaft.

Ich weiss jetzt nicht woher du die erschreckende Zahl von 1 Billionen/Jahr hernimmst. Wenn du Rentner, unter 18 jährige und Menschen ohne Deutsche Staatsangehörigkeit abziehst, fallen ja längst nicht alle sich in Deutschland befindlichen/wohnhaften (knapp 83 Millionen) Menschen in Deutschland in das BGE.

Der jährliche Staatshaushalt in den letzten 5 Jahren hat sich grob zwischen 3,1 und 3,7 Billionen/Jahr eingependelt. Davon sind über 42% schon im Bereich "Arbeit und Soziales" eingeplant. Wenn man die meisten Leistungen wie alg 1,alg 2, Wohngeld, Bafög usw. für ein BGE ersetzen würde - nun ich bin überzeugt das es machbar ist. Vllt. bin ich utopisch, mag sein. Ich bin aber fest überzeugt das es ein bedingungsloses Grundeinkommen in den nächsten 10-15 Jahren geben muss. Stichwort: Industrie 4.0 usw.
Vlic89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 00:22   #618
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1,036
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Ich finde der Vergleich stimmt nicht. Der friseurbesuch ist durch den Mindestlohn nicht teurer geworden, aber die Mitarbeiter weniger...
Ich schrieb doch gar nicht dass der Friseurbesuch teurer wurde. Lediglich, dass das kein Problem war, den Leuten fürs Gleiche etwas mehr zu geben, einfach so, wenn man so will.
Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Das bge wäre ja kein dienstleistungsbezogenes Entgelt, sondern ein Geldgeschenk an alle.
Der Mindestlohn ist doch auch ein Geldgeschenk.

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Warum sollten wohl die Preise für Mieten und Grundbedürfnisse nicht steigen, wenn plötzlich alle mehr Geld Haben?
Das ist eine Preisspirale. Meines Wissens ist das sogar das Ziel der Wirtschaftspolitik in Form der Zielinflation.
Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Preise steigen, weil es der Kapitalismus verlangt, aus keinem anderen Grund. Jedenfalls nicht wegen steigender lohnkosten....sondern um Gewinne der Unternehmer zu steigern.
Wenn das nicht wegen steigender Lohnkosten ist, warum sollte ein BGE dann aber diesen Effekt haben?
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 00:28   #619
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1,036
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Vlic89 Beitrag anzeigen

Die Oberschicht zu sehr zu besteuern würde natürlich zur Landflucht führen, ähnlich wie in Frankreich nur vermutlich noch weitaus schlimmer. Da bin ich deiner Meinung. Mehr als 50% sollte der Spitzensteuersatz auf keinen Fall betragen ( derzeit 45% ).
Unter dem CDU-Kanzler Helmut Kohl war der Satz über 50%. Habe nicht gehört dass die Oberschicht damals Reißaus nahm. Und falls doch, ist das auch kein Problem. Niemand zwingt diese Leute hier weiter fett Geld zu scheffeln. Das können an deren Stelle dann die tun die bleiben.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 00:51   #620
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1,097
AsbachUralt
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Vlic89 Beitrag anzeigen

Ich weiss jetzt nicht woher du die erschreckende Zahl von 1 Billionen/Jahr hernimmst. Wenn du Rentner, unter 18 jährige und Menschen ohne Deutsche Staatsangehörigkeit abziehst, fallen ja längst nicht alle sich in Deutschland befindlichen/wohnhaften (knapp 83 Millionen) Menschen in Deutschland in das BGE.
Und wovon sollen dann die bis 18 Jährigen leben?
Und wieso sollen die Rentner vom BGE ausgenommen sein, wenn die Arbeitnehmer auch das BGE bekommen?

Und die ohne deutsche Staatsangehörigkeit muss der Staat ja trotzdem unterstützen, also entstehen auch hier zusätzliche und nicht gerade geringe Kosten.
Zitat:

Der jährliche Staatshaushalt in den letzten 5 Jahren hat sich grob zwischen 3,1 und 3,7 Billionen/Jahr eingependelt. Davon sind über 42% schon im Bereich "Arbeit und Soziales" eingeplant. Wenn man die meisten Leistungen wie alg 1,alg 2, Wohngeld, Bafög usw. für ein BGE ersetzen würde - nun ich bin überzeugt das es machbar ist. Vllt. bin ich utopisch, mag sein. Ich bin aber fest überzeugt das es ein bedingungsloses Grundeinkommen in den nächsten 10-15 Jahren geben muss. Stichwort: Industrie 4.0 usw.
Du verwechselst BIP mit Bundeshaushalt.

Der Bundeshaushalt beträgt für 2017 exakt 329,1 Milliarden Euro!

Insgesamt für Arbeit und Soziales 137 Milliarden Euro.
Davon gehen alleine schon 80 Milliarden als Zuschuss an die Rentenkasse ab.

Und wenn der bisherige ALGII Bezieher dann statt des Regelsatzes plus KdU dann 1000 € BGE im Monat bekäme, was ist mit der Krankenversicherung?
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bedingungsloses, grundeinkommen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rainer Roth: Bedingungsloses Grundeinkommen als Menschenrecht? Martin Behrsing ...Grundeinkommen 37 16.03.2011 13:19
Parteien - Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ... Marcel ...Grundeinkommen 1 24.12.2010 15:45
Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar athene ...Grundeinkommen 19 22.03.2007 23:28
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 04:35
Neue Argumente für ein bedingungsloses Grundeinkommen Groucho ...Grundeinkommen 3 11.07.2006 13:23


Es ist jetzt 21:47 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland