Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Bedingungsloses Grundeinkommen


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 24.07.2011, 11:25   #26
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4,490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Es gibt hier eine neue Petition! Mitzeichnen!

Grundeinkommen jetzt ! - openPetition
Schon wieder ne andere ? Grosser Zusammenhalt scheint ja bei den Befürwortern des BGE nicht zu herrschen, wenn man 1000e von Petiotionen startet, statt mal eine grosse und wirksame
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 11:35   #27
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4,490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Wenn viele Befürworter unterschreiben, dann wird aus dieser Petition eine ganz Große! hast Du denn schon unterschrieben?
Nein...weil ich nicht dran glaube......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 11:42   #28
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4,490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Woran glaubst Du dann?
An die Realität und die Probleme, die uns bevorstehen. Da kann man doch nicht ausschliesslich an diesem Strohalm BGE hängen...

http://www.elo-forum.org/grundeinkom...tml#post889645
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 11:48   #29
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4,490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Ich glaube lieber an Lösungen als an Probleme!
Nein, Du glaubst an eine Lösung. Du hast den totalen BGE-Tunnelblick....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 12:10   #30
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3,482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Ich glaube überhaupt nicht, dass das BGE alle Menschheitsprobleme löst. Aber eine Vielzahl der hier im Forum diskutierten Probleme würden damit hinfällig.
Dem widerspreche ich überhaupt nicht. Trotzdem is das Ganze hierzulande Utopie.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 13:37   #31
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,802
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Natürlich lösen ein BGE oder ein allgemeinverbindlicher Mindestlohn nicht alle Probleme, dafür sind die einzelnen Menschen doch zu unterschiedlich, dem einen bspw. passt die Farbe des Gartenzaunes seines Nachbarn nicht, dem anderen ist der Baum vor'm Fenster zu hoch etc.

Die Finanzierung eines BGE ist nicht unmöglich, ist aber sicher auch nicht einfach; das von mir erwähnte "aus Steuermitteln" ist sicher etwas zu einfach ausgedrückt.

Hier muß man erst einmal schauen, daß man die Einnahmen des Staates nicht schmälert, denn die gehören für ein BGE unbedingt erhalten bzw. erhöht. Dafür ist es sinnvoll, die Mehrwertsteuer mit Einführung eines BGE erheblich heraufzusetzen.

Und das mit dem erwähnten Niedriglohnsektor; daß der wieder abgeschafft wird, daran glaube ich nicht. Ob er sich sogar noch ausweitet, lasse ich mal offen. Ein BGE ist hier die einzigst vernünftige Ergänzung, so daß all jene nicht schlechter gestellt sind, die sich jobmäßig in die Gesellschaft wieder einbringen.

Ich gebe aber zu, das Thema ist noch ziemlich unfertig.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 14:18   #32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1,127
AsbachUralt
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen

Dafür ist es sinnvoll, die Mehrwertsteuer mit Einführung eines BGE erheblich heraufzusetzen.
Da ist schon der erste Denkfehler.
Was passiert wenn Deutschland isoliert von den umgebenden Ländern die MWSt erhöht?
Alle die irgendwie in Grenznähe,wohin auch immer wohnen,werden im Ausland ihre Einkäufe durchführen und ihre Autos volltanken.
Und das ist ein ganz großer Teil der Bundesbürger.Je höher die MWSt umsomehr lohnt es sich auch weitere Strecken zu fahren.
Unsere Nachbarn würde das ungeheuer freuen.Den einheimischen Handel wohl kaum.

Im übrigen gibt es doch diese Petition mit 52973 Mitzeichnern.Was soll da eine weiter bewirken?

https://epetitionen.bundestag.de/ind...;petition=1422
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 16:30   #33
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Im übrigen gibt es doch diese Petition mit 52973 Mitzeichnern.Was soll da eine weiter bewirken?
Eben, und ich glaube kaum, dass dieses "openpetition.de" irgendjemand ernst nimmt. Bewirken wird das erst recht nichts.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 17:55   #34
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,802
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Alle die irgendwie in Grenznähe,wohin auch immer wohnen,werden im Ausland ihre Einkäufe durchführen und ihre Autos volltanken.
Das gibt es doch längst; bei uns bspw. ist der Zucker rationiert, (Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen), weil findige Leute diesen kaufen und in Polen verkaufen, wo er viel teurer ist.

Und im Übrigen, die Mwst. geht so oder so hoch, europaweit. Es ist die einzigste durchaus effektive Möglichkeit, Staatseinnahmen zu erhöhen, ohne zu erreichen, daß die Bürger massenweise flüchten. Zudem, die Mwst. ist als Verbrauchssteuer die einzigste gerechte Steuer, denn die zahlen alle.

Im Rahmen der kommenden finanziellen EU-Einheit kommt auch eine Angleichung der Mehrwertsteuer, und diese Angleichung findet ganz sicher nicht am unteren Level statt.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 18:18   #35
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Zudem, die Mwst. ist als Verbrauchssteuer die einzigste gerechte Steuer, denn die zahlen alle.
Äh, wie meinen? Die Märchensteuer soll gerecht sein, nur weil sie alle zahlen (müssen)? Eine höhere Märchensteuer würde untere Einkommen wesentlich stärker belasten als höhere. Das soll gerecht sein? Es braucht mehr direkte Steuern auf hohe Einkommen und Vermögen.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 08:52   #36
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,802
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Äh, wie meinen? Die Märchensteuer soll gerecht sein, nur weil sie alle zahlen (müssen)? Eine höhere Märchensteuer würde untere Einkommen wesentlich stärker belasten als höhere. Das soll gerecht sein? Es braucht mehr direkte Steuern auf hohe Einkommen und Vermögen.
Nun, in einem echten Solidarsystem haben ohne Ausnahme alle Bürger etwas dazu beizutragen, daß sich dieses System erhält; am besten geht dieses nunmal durch Verbrauchssteuern. Es steht nirgendwo geschrieben, daß es das Optimum sei, es steht auch nicht geschrieben, daß bspw. die Mwst. nur eine einzigste Höhe hat, hat sie diese doch heute schon auch nicht. Und, einen Aufschrei wird es immer geben, weil irgendjemand sich benachteiligt fühlt.

Da die Ernährung Basis für alles ist, könnte deren Mwst.-Satz bspw. mit Ausnahme von Gastronomie, Hotelerie und Co. einheitlich auf 5% sinken. Alles, was zum Gebrauch zuführende Energie benötigt, sei es nun Gas, Strom, Benzin etc., kostet meinetwegen 15% Mwst., bei Fahrrädern und anderen muskelkraftbetriebenen Dingen liegt die Mwst. evtl. bei 10%; alles andere laß' ich mal offen.

Wie ist es richtig? Eine für alle Zeiten gültige Lösung habe ich jedenfalls nicht.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 09:02   #37
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3,482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
...
Wie ist es richtig? Eine für alle Zeiten gültige Lösung habe ich jedenfalls nicht.
Die gibts ja auch nicht. Schließlich schlägt ja jede Lobby (in diesem Zusammenhang wertfrei) ein andres BGE-Modell vor.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 15:44   #38
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1,127
AsbachUralt
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Nun, in einem echten Solidarsystem haben ohne Ausnahme alle Bürger etwas dazu beizutragen, daß sich dieses System erhält; am besten geht dieses nunmal durch Verbrauchssteuern. Es steht nirgendwo geschrieben, daß es das Optimum sei, es steht auch nicht geschrieben, daß bspw. die Mwst. nur eine einzigste Höhe hat, hat sie diese doch heute schon auch nicht. Und, einen Aufschrei wird es immer geben, weil irgendjemand sich benachteiligt fühlt.

Da die Ernährung Basis für alles ist, könnte deren Mwst.-Satz bspw. mit Ausnahme von Gastronomie, Hotelerie und Co. einheitlich auf 5% sinken. Alles, was zum Gebrauch zuführende Energie benötigt, sei es nun Gas, Strom, Benzin etc., kostet meinetwegen 15% Mwst., bei Fahrrädern und anderen muskelkraftbetriebenen Dingen liegt die Mwst. evtl. bei 10%; alles andere laß' ich mal offen.

Wie ist es richtig? Eine für alle Zeiten gültige Lösung habe ich jedenfalls nicht.
Die Mehrwertsteuereinnahmen lagen im Jahr 2009 bei 176,99 Milliarden Euro.Dafür bekommt man bei 1000 € pro Nase gerademal 2 Monate BGE zusammen.
Aber.....was ist mit den Leistungen die ansonsten aus der MWSt beglichen werden?
Schulen,Strassen,Infrastruktur und und und???

Man sollte bei aller Begeisterung für das BGE nicht das kleine Einmaleins vergessen.
So hoch kann die MWSt garnicht sein um ein BGE zu finanzieren.
Und je höher sie wird,um so weniger ist das BGE dann wert.Da beisst sich die Katze in den Schwanz.

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Das gibt es doch längst; bei uns bspw. ist der Zucker rationiert, (Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen), weil findige Leute diesen kaufen und in Polen verkaufen, wo er viel teurer ist.
Da erschliesst sich mir nicht der Zusammenhang mir meiner Aussage,die DEUTSCHEN würden dann im Ausland einkaufen um der hohen MWSt zu entgehen.
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 16:03   #39
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3,482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Und welches hältst Du persönlich für das Beste?
Was spielt das für eine Rolle, wenn ein BGE derzeit eh nicht in Aussicht steht?

@Asbach...: Weißt Du denn wie es in den grenznahen Orten zu Polen oder Tschechien beispielsweise mit Tankstellen oder Friseuren aussieht? Die dürfte es da ja auch nicht mehr geben?
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 16:56   #40
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2,425
lpadoc lpadoc
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
So hoch kann die MWSt garnicht sein um ein BGE zu finanzieren. Und je höher sie wird,um so weniger ist das BGE dann wert. Da beisst sich die Katze in den Schwanz.
Und was kostet die "Armutsverwaltung" im wegfallenden Gegenzug ? Ich denke, das "Kohle" genug vorhanden ist, fragt sich nur - für was.

Hier mal etwas zum reinhören.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 17:20   #41
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3,482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von lpadoc Beitrag anzeigen
... Ich denke, das "Kohle" genug vorhanden ist, ...
Das denke ich auch: eine Billion Euro pro Jahr heisst es!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 18:07   #42
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2,425
lpadoc lpadoc
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
eine Billion Euro pro Jahr heisst es!
Was hat der Schäuble da wohl alles reingerechnet um diese Zahl als abschreckend darzustellen ?
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 18:29   #43
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3,482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von lpadoc Beitrag anzeigen
Was hat der Schäuble da wohl alles reingerechnet um diese Zahl als abschreckend darzustellen ?
Die Höhe is zweitrangig, allein schon ein Begriff wie Sozialetat erfüllte bestimmte Bevölkerungskreise jahrelang mit Ekel. Der Gedanke, das viele schöne Geld an Bedürftige zu vergeuden...

Doch dann kam Schröder mit seinen Erfüllungsgenossen und schuf die Agenda2010 und die Hartz-Gesetze. Von da an konnte wenigstens ein Teil dieses Geldes in die "richtigen" Kanäle umgeleitet werden. Und die Zahl derer, die ohne Not an diesem Topf hängen, wird immer größer.

Das ist übrigens wieder ein Punkt, wegen dem ein BGE so fern ist. In manchen BGE-Konzepten soll zwar theoretisch jedem Deutschen ein BGE zustehen, aber ab einem gewissen Vermögen bleibts bei der Theorie, da solls nur mit der Steuer verrechnet werden. Und da gewisse Kreise eh keine Steuern zu zahlen bereit sind, würden sie leer ausgehen. Sie würden dann sehr sehr neidisch auf die ganzen armen Schlucker, die nun einfach so ein Grundeinkommen bekommen sollten, werden, denn das Privileg des leistungslosen Einkommens wollen sie schön für sich behalten! Ergo, der Auftrag an die ReGIERung: Dann lieber gar keiner!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 18:51   #44
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1,127
AsbachUralt
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Das denke ich auch: eine Billion Euro pro Jahr heisst es!

Ihr kennt schon die Höhe des Deutschen BIP?
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 19:10   #45
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3,482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Nein, die Frage von Ipadoc galt den Kosten der Armutsverwaltung.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 19:53   #46
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2,425
lpadoc lpadoc
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
... Kosten der Armutsverwaltung.
Müsste sich hier und aus den anderen Tabellen eigentlich herauslesen lassen.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 20:01   #47
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,802
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Dafür bekommt man bei 1000 € pro Nase gerademal 2 Monate BGE zusammen.
Ein 1.000 Euro-BGE dürfte illusorisch sein; immerhin soll weiterhin der Anreiz bestehen, eine berufliche Beschäftigung auszuüben.

Zitat:
Aber.....was ist mit den Leistungen die ansonsten aus der MWSt beglichen werden? Schulen,Strassen,Infrastruktur und und und???
Deshalb schrieb ich ja sinngemäß auch weiter unten, daß das Thema noch nicht ausgereift ist. Aber es darf wohl angenommen werden, daß jemand, der bspw. monatlich über Mittel aus einem BGE und über Lohn aus einem Job verfügt, freilich auch mehr ausgibt als jemand, der nur's BGE bekommt, und damit wiederum mehr an Mwst. bezahlt.

Aber Du hast Recht, die Katze beisst sich in den Schwanz. Es gibt hier keine einfache Lösung, aber so, wie es derzeit läuft, geht es gesamtgesellschaftlich auch in die falsche Richtung.

Zitat:
Da erschliesst sich mir nicht der Zusammenhang mir meiner Aussage,die DEUTSCHEN würden dann im Ausland einkaufen um der hohen MWSt zu entgehen.
Wer als Deutscher heute im grenznahen Bereich wohnt, nutzt die Möglichkeiten billiger polnischer oder tschechischer Preise heute schon; da bringt eine höhere Mwst. auch keine große Veränderung mehr.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 20:36   #48
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2,425
lpadoc lpadoc
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
.. schon mal eine Variante durchgerechnet.
Der ich politisch aber nicht vertraue (insm) - dann eher dies und spaß dabei.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 23:25   #49
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3,802
pinguin
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von lpadoc Beitrag anzeigen
Der ich politisch aber nicht vertraue (insm)
Es ist aber in jedem Falle ein Ansatz. Und sicher allemal besser, als bloß herumzunörgeln, weil einem nix paßt. Darfst doch jederzeit gerne eigene Ansätze einbringen. Perfekt ist letztlich eh kein Ansatz, aber aus der Fülle von Ansätzen läßt sich evtl. was Passendes zusammenbauen?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2011, 16:33   #50
AM40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Die Einführung des BGE ist sehr gefährlich.
Es gibt bereits schon ganz dunkle, böswillige Lobbygruppen mit Vorsatz, die beabsichtigen das BGE als Grund für Sozialkürzungen zu gebrauchen.

So in etwa wie 600.- Euro BGE. Und dann sagen sie.
"Da seht ihr".
"Jetzt habt ihr doch euer BGE"
"Was wollt ihr denn noch?"
"Das BGE ist doch jetzt da, wie ihr es immer gewollt habt"
"Wovon ihr euere Miete zahlt ist doch uns scheiß egal.."
600.- müssen reichen..und 200.- davon müssen für Arzt und Rente reichen..
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bedingungsloses, grundeinkommen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rainer Roth: Bedingungsloses Grundeinkommen als Menschenrecht? Martin Behrsing ...Grundeinkommen 37 16.03.2011 13:19
Parteien - Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ... Marcel ...Grundeinkommen 1 24.12.2010 15:45
Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar athene ...Grundeinkommen 19 22.03.2007 23:28
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 04:35
Neue Argumente für ein bedingungsloses Grundeinkommen Groucho ...Grundeinkommen 3 11.07.2006 13:23


Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland