Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bedingungsloses Grundeinkommen

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2014, 13:28   #451
Albertt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Albertt
 
Registriert seit: 28.09.2013
Beiträge: 1.872
Albertt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Habe den Vortrag noch nicht gesehen, aber ich stelle das mal hier ein.
https://www.youtube.com/watch?v=2cfjOk0j9Qo



Ich habe mir das Video angesehen und bis auf die Tonqualität (schallt in der Kirche) ist der Inhalt, wie wir es von Inge Hannemann gewohnt sind, gut strukturiert und verständlich vorgetragen.
Albertt ist offline  
Alt 01.04.2015, 18:02   #452
Albertt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Albertt
 
Registriert seit: 28.09.2013
Beiträge: 1.872
Albertt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

28.März 2015
YouTube - Dan Brown about basic income
Albertt ist offline  
Alt 03.04.2015, 08:24   #453
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Fakt ist ..!

Pro und Contra - Diskussion BGE

https://www.youtube.com/watch?v=TG7ZDQhut2g

mit u.a. Kippling von Die Linke

Frau Biest, die das Thema BGE in den Bundestag gebracht hat
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 26.04.2015, 17:05   #454
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Heute um 20:15 Uhr läuft auf Eins Plus die Wiederholung einer Diskussionsrunde vom BR. Der Titel ist mal wieder maximal bescheuert...

Zitat:
Nie wieder arbeiten? Das Grundeinkommen für jeden

Geld vom Staat für jeden, das mindestens für das Existenzminimum reicht. Ganz ohne Bedingungen, egal ob bedürftig oder nicht, ob Hartz IV-Empfänger oder Vorstandsvorsitzender, ob Rentner oder Immobilienberater. Das Modell vom Grundeinkommen findet immer mehr prominente Fürsprecher und wird mittlerweile ernsthaft als mögliche Reform des Sozialstaates diskutiert.
Nie wieder arbeiten? Das Grundeinkommen für jeden | Bayerisches Fernsehen | Fernsehen | BR.de
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 27.04.2015, 08:55   #455
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

https://www.youtube.com/watch?v=Ts-idBWzZU4

Hier ist der Kommentar aus Yotube von Martin Finger zum o.g. verlinkten Film von Thisistheend *danke* - und der gerne hierzu ein paar Kritikpunkte mitteilen möchte

In der Mediathek konnte ich den Film nicht finden, in YT isser aber - kann gerade nicht hineinschauen.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 27.04.2015, 17:33   #456
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat:
Hier ist der Kommentar aus Yotube von Martin Finger
Seltsamer Typ.

Wenn er auf einer seiner Folien schreibt:

Zitat:
Durch eine staatlich Zwangsfinanzierung werden diese Menschen um ihren Lohn betrogen.
...sind Steuern für ihn vermutlich Diebstahl, die unter "Zwang" vom bösen Staat abgepresst werden. So funktioniert nun mal ein Gemeinwesen. Ob nun mit oder ohne BGE.


Als er die Konsumsteuer am Anfang seines Kommentars hochrechnet, lässt er außer acht, dass die Steuer breiter gestaffelt werden könnte. Also nicht nur die bisherigen zwei unterschiedlichen Sätze sondern je nach Art Produktes unterschiedlich hohe Sätze. Aber Götz Werners Modell halte ich auch nicht für die unbedingt beste Variante.


Hier gibt es die Doku:

https://www.youtube.com/watch?v=S3z3Gi8S30c
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 27.04.2015, 18:04   #457
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Als er die Konsumsteuer am Anfang seines Kommentars hochrechnet, lässt er außer acht, dass die Steuer breiter gestaffelt werden könnte. Also nicht nur die bisherigen zwei unterschiedlichen Sätze sondern je nach Art Produktes unterschiedlich hohe Sätze. Aber Götz Werners Modell halte ich auch nicht für die unbedingt beste Variante.
Man kann zur Finanzierung dieses Luftschlosses BGE nicht einfach Konsumsteuern erhöhen und die Produkte dadurch verteuern.
Abgesehen davon,dass dann das BGE wieder nicht reichen würde,würde es einen riesigen Einkaufstourismus in die Nachbarländer geben.
Wäre aber ein netter Verdienst für Busunternehmen.
Don Vittorio ist offline  
Alt 27.04.2015, 18:36   #458
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Luftschloss hin oder her, zumindest ist das BGE eine charmante Idee. Allerdings wird es ohne eine mittlere Revolution wohl eher nicht eingeführt werden. Von daher sind die verschiedenen Modelle im Grunde auch egal.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 28.04.2015, 06:04   #459
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Habe mir das jetzt mal eben angesehen. Der Einstieg von dem Moderator gefällt mir nicht so, aber gut ..

Ich glaube, mit so einem BGE würde wirklich mal "ein Ruck durch Deutschland" gehen.

Die, die gegen das BGE sind, sind die, die von der auspressenden Arbeitskraft der pfichtbewussten und ALG II - Angst - Personen profitieren.

Es würden Veränderungen auf allen Ebenen geschehen, ein Teilblick auf nur einzelne Aspekte bringt da nicht viel was.

Der Ökonom so gut wie am Schluss des Videos sagt auch, dass das BGE ein Basis-Absicherungsbetrag sein soll - hinzuverdienen kann jeder und je nach Möglichkeiten werden auch hier die im Film eher negativ prognostizierten Stellen wie Abfall / Sanitär / Reinigung bestimmt auch noch genutzt werden, denn mit einer Grundabsicherung fliegen einem ja nicht gleich die Top-Jobs wie von selbst zu oder man wird von allein hochbezahlter Promi oder Sänger, weil man mal eben Lust drauf hat.

BGE heißt ja nicht gleich das absolute Paradies, ich wünsch mir was und habe es dann - woher kommt denn dieser seltsame Gedanke in Bezug auf ein Geld-Projekt, dass die Leute aus dem gröbsten Fremdzwang und dadurch entstehendem Selbstzwang herausbringen soll?

BGE heißt, man ist nicht mehr am Gängelband von Profitgierigen und der Erwerbslosenverwaltung hängt und man nicht gleich Panik schieben muss, wenn ein Auftrag mal wegfällt.

Die Panik wegen der Umsatzsteuer auf 50 % - erstmal soll es dann nur noch diese Steuer geben und alle anderen fallen weg, zweitens: ob die 50 % Prozent auf einmal entstehen oder im Laufe zukünftiger Jahre denn die wird in der Zukunft nach und nach steigen, warum sollte sie es nicht tun, es geschah bisher ja auch, drittens ist die Umsatzsteuer jetzt schon in fast allen Ländern höher als in D, mitunter sogar doppelt so hoch usw.

Ich finde den Film gut, weil er viele Aspekte beleuchtet, die das BGE fragwürdig erscheinen lassen. Alter, unangenehme Jobs (was ist schon unangenehm für wen, die, die unangenehme die es für den einen sind an Jobs jetzt schon machen, warum sollten sie es bei BGE nicht trotzdem weiter machen? Was unangenehm ist ist eine Frage der subjektiven / rein persönlichen Definition), Krankheit / Pflege usw.

Glaube, die Pflegebedürftigen sind mit finanziell ent-besorgten besser dran, wie wenn ständig das ALG II - Damokles über einen kreist.

Ist halt schwierig, jahrzehntelange Gewohnheiten die einem die Existenz sichern / sicherten anders zu bedenken.

Die Panik, was ich mit Zeit anfangen soll, wenn ich mich mit einem BGE zufrieden gebe ohne noch einer weiteren Tätigkeit für ein Mehr-Einkommen nachzugehen kann ich aus persönlicher Sicht nicht nachvollziehen - und viele andere sind es bloß nicht gewohnt, schon gar nicht die, die das Glück haben, noch nicht die Erfahrungen von Erwerbslosigkeit gemacht haben zu müssen. Denen würde erst einmal der Sündenbock für ihr Druck ablassen fehlen - aber hätten die denn dann noch den Druck, den sie momentan haben, wenn sie wüssten, sie würden ins BGE und nicht in den Almosentopf-sozialen Hängematte der Allgemeinheit fallen?

Abzahlungen von Haus und Auto, Yacht und sonstwas anderer müssen nicht mein Problem sein - da muss ich nicht für andere mitdenken, dass ist denen ihr Ding, die das wollen.

Einzige Frage, die mich beschäftigt: 1000 Euro - während Mieten knapp die Hälfte oder mehr verschlingen - es entfiele aber die Angst um das Dach über den Kopf und das ist doch auch schon mal wichtig und für Ernährung wäre auch gesorgt. Etwas weniger als sonst vielleicht, aber bei 800 Euro Miete NK inkl. hätte man immer noch 200 Euro Lebensmittel.

Also - der Film hat mich für das BGE motiviert.

Die Szene mit dem 5 Rappen (=5 ct) Speicher - fand ich langweilig und habe ich übersprungen. Da guck ich mir lieber n Dagobert Duck - Comic.

Und wenn ich mal in Basel sein sollte, werde ich mir mal das erwähnte Café ansehen oder ich kann ja mal nach Häni googlen.

Oder der BGE - Initiative in München oder bei mir vor Ort und mich für sie engagieren.

Das mit dem Regional-Geld finde ich eher etwas seltsam. Finde es gut, dass sich etwas Ungewöhnliches / Kreatives durchsetzen konnte - aber insgesamt eher weniger. interessant und sinnvoll als das BGE.

Oder kennt ihr einen ALG II - Empfänger - in, die sich am Regional-Geld beteiligt?
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 28.04.2015, 07:29   #460
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

https://www.youtube.com/watch?v=Y_UPQtfwor0

Merkel über BGE

BGE ist relativ teuer und man muss die Steuern erhöhen und es besteht die Befürchtung, dass niemand mehr arbeiten mag

und mit ALG II und Grusi hätte man ja schon sowas Ähnliches nur niedriger

... und was soll die Zeitschinderei, dass der Mann im Publikum seinen Namen und Wohnort nennen sol??
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 28.04.2015, 21:15   #461
VanGogh
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 27
VanGogh Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
https://www.youtube.com/watch?v=Y_UPQtfwor0

Merkel über BGE

BGE ist relativ teuer und man muss die Steuern erhöhen und es besteht die Befürchtung, dass niemand mehr arbeiten mag

und mit ALG II und Grusi hätte man ja schon sowas Ähnliches nur niedriger
Ach die Angela..sie geht natürlich von einem BGE aus, bei dem sie der sowieso schon gebeutelten Mittelschicht nochmal die Steuern erhöht

Unglaublich..das ganz viele Sachen dann wegfallen, die unnötig Geld kosten, daran denkt sie nicht. Sie denkt auch nicht daran die großen Steuervermeider wie Lamazon, Boogle oder Weibääh endlich zu besteuern..oder die deutschen Konzerne, die sich nach NL verdrücken, weil´s da günstiger. Das zieht sie natürlich nicht in Betracht.

Dann wird eben mal keine Elbphilharmonie für 800 Millionen Euro gebaut.

Sicherlich wird es Leute geben, die dann keinen Bock mehr haben sich noch zu schinden. Aber da werden dann Arbeitsplätze frei. Und die Arbeitgeber müssen in die Tasche greifen. Auch harte Arbeit muss dann bezahlt werden. Es werden genug Leute trotzdem zur Arbeit eilen, wenn´s mehr gibt. Angie hat keine Ahnung.
VanGogh ist offline  
Alt 30.04.2015, 07:49   #462
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

@VanGogh: so sehe ich es auch, das ganz viel auch wegfallen würde - einen Haufen, soviel, dass mir gerade die Lust fehlt, da eine Auflistung anzufangen.


Aber was nicht wegfallen würde ist: der Druck auf die einzelnen Personen - genau dieser ist aber erforderlich, damit das alles so laufen kann, wie es bisher läuft.

Mehr Zufriedene, ent-druckte, ent-lastete, womöglich noch gesündere (Rente) Menschen ... nein, das darf es nicht geben - die Gegenwart und die Zukunft ist und muss (soll) schwarz bleiben. Rabenschwarz.

Nicht mit mir

Ich bin ab sofort pro - BGE

LG, Godzilla

edit: Wie fandet ihr den dm-Chef im Video?

Fand es gut, was er sagte: die Steuern beziehen sich noch aus den Zeiten, wo anders gewirtschaftet / erwirtschaftet wurde - heute übernehmen größtenteils Maschinen, was damals eben noch anders erwirtschaftet wurde usw.

Seine Solidaritäts-Zurschaustellung in Ehren, aber ihm als Millionär wird wohl mit seinen 70 keine Altersarmut mehr drohen

und Nase reinigen vor der Kamera mit Hand und es auch noch abschnippen hätte er auch sein lassen können und ob er einen Ring am Finger trägt, falls dass das Ziel seiner vorgeblichen Handlung war ist mir auch schnuppe. Wäre es Raphael Fellmer vermutlich auch.

Ansonsten finde ich seine Argumente für BGE ok - so im überfliegen was er sagt. Hört sich für mich so an, als sollte man da mal genauer hinhören. Sehr viel genauer und sich da mal eindenken.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 14.05.2015, 08:38   #463
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

was durch BGE vermutlich eingespart werden kann:

sinnlos-AUs (aus der Not des Zwangssystems heraus)

insgesamte Entlastung Gesundheitswesen (die ganzen Krankheiten aus Zwang und Druck und Angst heraus)

Entlastung Gesundheitswesens aufgrund vermuteten Rückgangs von Mobbing, das durch Angst und das Angst- und Zwangssystem herum entsteht

Entlastung / Entlassung SB-Kasper, der gesamten Arbeitslosenverwaltungsapparat im bisherigen Ausßmaß

Entlastung Sozialgerichte

Überlegung: Mehrbedarfe - lösen finanzielle Ansprüche aufgrund von Mehrbedarf auf oder sollten die trotzdem gewährt werden, ich glaube letzteres?

Wie sieht es aus mit Kinder - / Erziehungsgeld u.ä.?

entspannter in den Ruhestand = weniger anfällig für nicht altersbedingte Krankheiten

was sind eure Überlegungen/ Ideen?
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 22.05.2015, 11:36   #464
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Eine interessante Übersicht und Bewertung von drei verschiedenen Modellen des BGE durch die Böckler-Stiftung. Sollte man sich ruhig komplett (~ 25 Seiten) antun.

Zitat:
WSI
Report

Das bedingungslose Grundeinkommen:
Chancen und Risiken einer Entkoppelung von Einkommen und Arbeit
Zusammenfassung:

Zitat:

Das bedingungslose Grundeinkommen – eine zu radikale Antwort auf drängende Probleme?


Der deutsche Sozialstaat steht seit längerer Zeit unter großem Druck und hat mit starken Finanzierungsproblemen zu kämpfen. Es ist der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik bislang nicht gelungen, Armut und Arbeitslosigkeit nachhaltig zu bekämpfen. [...] Seit der Einfüh-rung von ALG II im Jahr 2005 sind über 1 Million Bedarfsgemeinschaften dauerhaft in diesem Hartz IV-System gefangen.
Zitat:
Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens ist ein Ansatz, durch eine radikale Reform der ökonomischen, sozialen und letztendlich auch der politischen Verhältnisse, einen Ausweg aus diesen Problemen zu finden. Es ist aber fraglich, ob das bedingungslo-se Grundeinkommen dazu wirklich der richtige Weg ist. Zu groß ist meist, vor allem bei den neoliberalen Ansätzen, die Gefahr, dass der Sozialstaat sich weitgehend aus der Absicherung sozialer Risiken zurückzieht, dass zur Finanzierung des Grundeinkommens öffentliche Güter und Dienstleistungen privatisiert und dass Arbeitnehmerrechte deut-lich beschnitten werden.

[...]
Lediglich bei den emanzipatorischen Modellen scheint diese Gefahr zumindest zum Teil geringer zu sein, insbesondere da hier die indi-viduelle Risiken weiterhin über kollektive Solidarsysteme abgesichert werden.
WSI - Hans-Böckler-Stiftung

Direktlink zur PDF: http://www.boeckler.de/pdf/p_wsi_report_24_2015.pdf
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 28.05.2015, 14:00   #465
JoaIchBins
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.11.2014
Ort: Welt
Beiträge: 45
JoaIchBins
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Meine Meinung zum bedingungslosen Grundeinkommen:
Obwohl ich mich über die finanzielle Absicherung freuen würde und nicht immer die Pistole im Nacken spüren müsste finde ich das es nicht richtig wäre.

Es liegt doch an der Gesellschaft, welche nicht selbständig genug ist. Der Ansatz faire Löhne für Arbeit ist besser. Was machen denn die Menschen in ihrer Freizeit?
Rum hängen, TV gucken, 24 Stunden auf das Smartphone schauen, Saufen, Party, Computer spielen, sinnlose Kinobesuche.....usw....
Von all dem lernt man nichts und die Menschen werden noch ungebildeter als sie jetzt schon sind. Es wäre besser wenn sich die Menschen heute mal ein wenig mit der Politik beschäftigen würden, das Handy daheim lassen, neue Dinge lernen, keine Drogen nehmen, sich um arme Menschen kümmern und was es nicht alles wichtiges gibt!

Man kann der neuen Facebook und Smartphone süchtigen Generation doch kein Geld geben damit sie weiter in ihrem Trott leben und ständig versuchen im Internet Aufmerksamkeit zu bekommen.

Die Politik möchte das nicht, weil sie Angst haben das weiterhin Menschen aus aller Welt durch Bombenabwürfe und Tötungen zu uns flüchten. Da bietet das Stasiwerk Hartz4 schon bessere Kontrollmöglichkeiten. Dazu kommt das sie das Wirtschaftswachstum dann nicht mehr jedes Jahr steigen lassen können wie sie wollen.

Allein mit der Debatte um das bedingungslose Grundeinkommen vergisst man sich für faire Löhne einzusetzen.

Volker Pispers: "Ein Löwe jagt eine Antilope, isst und legt sich in die Sonne. Er kommt doch nicht auf die Idee das er nur eine halbe Stunde dafür gebraucht hat und kann heute noch weitere 5 Antilopen fangen. Dann hätte der Löwe auch nicht mehr Zeit, denn dann muss er einen Kühlschrank bauen, später Mauern drum herum ziehen damit ihm keiner das Essen klaut...und das geht immer so weiter" Die Natur hat das nicht vorgesehen das ein Lebewesen mehr braucht als er eigentlich benötigt.

Das heißt wer sich nicht damit zufrieden gibt einfach nur ein Mensch zu sein, die minimalen Bedürfnisse zu decken, der muss eben immer und ständig daran arbeiten sich neues zu leisten.
Wenn sich Kinder gemobbt fühlen dann nicht weil sie kein neues IPhone haben, sondern weil es nicht selbstbewusst genug ist und keine richtigen Werte hat.
Mobbing fördert den Verkauf von materiellen Dingen und das ist auch gewollt von der Wirtschaft.

Es bringt rein gar nichts Geld zu besitzen womit man dem Kind etwas kaufen kann damit es nicht mehr gemobbt wird solange es keine anständigen Werte hat. Und wenn es die richtigen Werte hat sagt ein Kind von allein das es kein neues IPhone braucht.

Wenn es zu einem bedingungslosen Grundeinkommen kommt dann sollte die Gesellschaft vorher bessere Werte lernen, sonst wird nur noch alles schlimmer als es jetzt schon ist.
Es ist zwar besser als das "betteln" beim Amt dennoch bringt es reichlich gesellschaftliche Gefahren mit sich.
JoaIchBins ist offline  
Alt 31.05.2015, 18:31   #466
BonoboBert
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 483
BonoboBert Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von JoaIchBins Beitrag anzeigen
Meine Meinung zum bedingungslosen Grundeinkommen:
.....
Du widersprichst dir in deinem Posting von vorne bis hinten selbst.

Die Gesellschaft ist deswegen nicht selbstständig genug, weil sie ständig "die Pistole im Nacken" hat!

Mit einem BGE liegt es an jedem selbst, sich mit Politik zu beschäftigen, neue Dinge zu lernen, ehrenamtlich tätig zu werden usw. Gerade das sind doch Tätigkeiten, für die Zeit und damit Geld benötigt werden. Du solltest da nicht von dir auf andere schließen. Wohl die meisten Menschen wollen sich gern mit Bildung oder auch aktiver Politik beschäftigen. Der ständige Existenzkampf zermürbt aber entweder oder raubt auch einfach die Zeit dafür. Und das, obwohl durch moderne Technik eigentlich kein Mensch mehr für die reine Existenz arbeiten gehen müsste.
BonoboBert ist offline  
Alt 04.06.2015, 14:05   #467
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

und die, die nicht selbstständig genug erscheinen, denen fehlt es schlicht am Geld um ausreichend selbstständig zu sein.

Man bedenke, wieviel Geld es frisst, wenn man sich einen Laden eröffnen und sich selbst finanzieren will. Wieviel zig Leute und Behörden von denen man bis dato nichts gewusst hat plötzlich die Hand aufhalten und am besten ich ich schmeiß denen das Geld schon in den Rachen noch bevor ich überhaupt einen Schritt in Selbstständigkeit getan habe, diese verfluch*en Geldgeier.

Und die Modell-Überlegungen der Böckler - Stiftung aus dem Link von Thisistheend sind hinfällig, wenn man bedenkt, dass sich die BRD den G7 - Gipfel auf Schloss Elmau am 7. und 8. Juni 130.000.000 Euro kosten lässt!

Wer tf ist eigentlich gegen das BGE und was bringt ihm das??

Auf meiner begonnenen Vorteils-Auflistung die noch lange nicht vollständig ist ergänze ich mit:

es tritt ein gesünderes Verhältnis und Balance zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein, Arbeitgeber werden wieder zu schätzen wissen, was sie an Arbeitnehmer haben, denn diese sind es, die ihren Betrieb am laufen halten und nicht das nachgeschmissene Geld der BRD um einen bedauerlichen Elo aufzunehmen - dieses Almosen-Verhalten das unter alle Sau ist sollte abgeschafft werden.

Es minimiert den Elo in seiner Menschenwürde und in seiner Ehre als wervolle Arbeitskraft. "Was, arbeitslos, was hast du angestellt, du Faulpelz?" - "ja, bring erst mal Geld vom Staat, dass du hier arbeiten darfs. Und btw. die Kohle kann ich gut für meinen Sparstrumpf analog der Finanzierung meiner Villa brauchen, denn mein Unternehmen zahlt der Staat"


sinnlos-Kündigungen seitens AG / AN werden eingedämmt, damit auch die Anrufe des Arbeitsgerichtes, die werden entlastet

man kann sich in Ruhe nach der richtigen Stelle umsehen, die kann dann eher dauerhaft sein, als wenn der falsche Charakter den falschen Job aus Zwangsgründen und bloß-weg-vom-JC-Denken aufreißt.



Bloß keine Angst vor Freizeit. In Freiheit vermute ich mal wird man freier sich auch für Sinnvolles einsetzen können. Ehrenamt wird nicht mehr zum Loser-Job bei dem man nichts verdient und was einem kaum was auf dem freien Arbeitsmarkt was einbringt außer dass eine Lücke im Lebenslauf leidlich mit nicht-sv-pflichtiger-Arbeit gefüllt wurde.

Facebook und Smartphone sind sowieso nicht mehr aufzhalten und die Schüler sind jetzt schon unkonzentriert im Schulunterricht - das ist der Lauf der Zeit. Ob jetzt mit oder ohne BGE - das wird nicht aufzuhalten sind. Außerdem bringt es auch Vorteile und diverse Jobs über das Internet auch.

Die Zukunft wird sowieso im / über das Internet liegen, Einkaufsläden in der bisherigen Form wird es wohl nicht immer so geben noch meiner Vermutung nach, schon jetzt kann man alles über das Internet erhalten, auch die aktuellen Angebote der Discounter und sonstigen Lebensmittelgeschäfte, natürlich auch die Bio-Kisten, die einem das Gemüse und Obst vom Bio-Hof liefern.

Die Angst der Regierung besteht wohl eher darin, nicht mehr Industrienation der oberen zehn zu sein. Oder - ihnen geht es gut und mit der Armut anderer wird es ihnen immer besser gehen, denn sie tun ja soooooviel um die Bedauerlichen endlich in Arbeit zu bringen, man wirft ihnen sogar Geld hinterher ..

Das die Menschen bei dieser Zwangspraxis irgendwann nicht mehr wollen und auch psychisch nicht mehr können, das sieht keiner und Selbstbewusstsein können sie auf diese Weise kaumn noch aufbauen, dass sollten sie aber - sonst mutieren sie zu willlenlosen Marionetten.

Gesundheit und Bewegung und vitaminreiche, frische Ernährung sollte jedem Erwerbslosen wichtig sein, denn das sollte ihm niemand nehmen können, auch wenn die ALG II - Zwangspraxis eher entmutigend statt ermutigend wirkt.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 04.06.2015, 14:48   #468
Albertt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Albertt
 
Registriert seit: 28.09.2013
Beiträge: 1.872
Albertt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von JoaIchBins Beitrag anzeigen
Wenn sich Kinder gemobbt fühlen dann nicht weil sie kein neues IPhone haben, sondern weil es nicht selbstbewusst genug ist und keine richtigen Werte hat.
Zitat von JoaIchBins Beitrag anzeigen
Es bringt rein gar nichts Geld zu besitzen womit man dem Kind etwas kaufen kann damit es nicht mehr gemobbt wird solange es keine anständigen Werte hat. Und wenn es die richtigen Werte hat sagt ein Kind von allein das es kein neues IPhone braucht.
Gemobbt fühlen? Gemobbt werden? Was denn nun?

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen

Wer tf ist eigentlich gegen das BGE und was bringt ihm das??
Die, die andere für die schlechteren Menschen halten.
Albertt ist offline  
Alt 04.06.2015, 17:30   #469
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.482
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

@Albertt: ne, ich verstehe das schon, was JoachBilch meint. Dem stimme ich auch zu. Mit einem gesundem und funktionsfähigem Selbstbewusstsein und einem Werte-Empfinden, dass Technik und Elektronik und Konsum nicht alles sind (Freunde kann man nicht kaufen), dem haut so schnell nichts um, was auch das beste Mittel dagegen ist, gemobbt zu werden.

Mobber nutzen die Schwächen der anderen und werden zum Mobbing-Täter gegenüber dem Gemobbten (Opfer). Wo kein labiles Selbstbewusstsein ist, wird es zumindest schwieriger zum Opfer zu werden - hohes Gefahrenpotential besteht trotzdem. Rufmor* , Verleumdungen u.ä.

Zum gesunden Selbstbewusstsein sollte sich also noch Bildung hinzugesellen. Die Bildung der Geschichte von vor Millionen Jahre bis heute u.ä. ist zwar nicht schlecht, aber Realitäts- und Gegenwartsbewusstsein und fähig werden für die alltagspraktischen Dinge, Geschehnisse und Vorgänge, auch im Emotionalem, Psychischem (Mobbing ist sowas, intrigieren, Konkurrenzkampf und - angst usw.) sind genauso wichtig.

Vom Elternhaus sollte einiges natürlich auch kommen, aber geben und vermitteln kann man nur, wenn man es selbst kann oder sich wissenstechnisch selbst aneignet oder wie auch immer das möglich sein könnte. Deshalb - so vermute ich - hofft man auf die Lehrer, denn sie haben ja Pädagogik studiert denke ich mal, dass das ihr Fach ist. Die jammern natürlich, weil sie so manche Auswirkungen mitbekommen und diese ausmärzen sollen. Aber es sind halt meistens Schulklassen mit ca. 30 Schülern.

Andreas Popp meint ja, in der Schule lerne man nur, was man wissen soll, nicht, was man wissen muss, braucht, sinnvoll ist zu wissen.

Hm - lernt man, in der Schule, ein eigenes Geschäft zu eröffnen oder lernt man, sich anständig zu benehmen und vor allem funktionstüchtig in ein Unternehmen hineinzupassen?


Man sollte halt mal da ansetzen, wo die Basis gebildet wird. Aber - es gibt zwar Schulden - das wird uns zumindest permanent mitgeteilt und es gibt pro Kopf - Berechnungen wieviel Schulden-Anteil auf den einzelnen Bundesbürger käme - zieht euch das bloß nicht rein - ich kann nichts für die Schulden eines anderen und das sind nicht meine Schulden - aber für zwei Tage werden 130.000.000 Euro verschleudert mal so eben so.

Zitat:
die die andere Menschen für schlechter halten
na ja, ist halt schwierig umzudenken, wenn man in etwas hineingeboren wurde und plötzlich alles anders werden, sein und funktionieren soll.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline  
Alt 04.06.2015, 21:46   #470
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Ziviler Ungehorsam
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen


Von der reaktionären, staatsgläubigen Hans-Böckler-Verräter-Stiftung ist auch kein anderes Statement zu erwarten. Verstanden haben sie offensichtlich nichts, Hauptsache der Staatsfetisch Arbeit tendiert gegen Zwangsvollbeschäftigung und die widerlichen DGB-Funktionäre bleiben an ihren Fleischtrögen (würden ja ansonsten überflüssig) Das ist der feuchte Traum aller Bürokraten und Sozialdemokraten!
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 05.06.2015, 09:44   #471
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Immerhin haben sie das BGE nicht ganz verteufelt.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 05.06.2015, 15:13   #472
Albertt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Albertt
 
Registriert seit: 28.09.2013
Beiträge: 1.872
Albertt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
@Albertt: ne, ich verstehe das schon, was JoachBilch meint. Dem stimme ich auch zu. Mit einem gesundem und funktionsfähigem Selbstbewusstsein und einem Werte-Empfinden, dass Technik und Elektronik und Konsum nicht alles sind (Freunde kann man nicht kaufen), dem haut so schnell nichts um, was auch das beste Mittel dagegen ist, gemobbt zu werden.

Mobber nutzen die Schwächen der anderen und werden zum Mobbing-Täter gegenüber dem Gemobbten (Opfer). Wo kein labiles Selbstbewusstsein ist, wird es zumindest schwieriger zum Opfer zu werden - hohes Gefahrenpotential besteht trotzdem. Rufmor* , Verleumdungen u.ä.
Dem stimme ich zu. Aber, woher soll das Kind das Selbstbewusstsein nehmen, wenn es dieses nicht vorgelebt bekommt? Unsere Gesellschaft produziert die "Versager" doch in Endlosschleife. Eltern, die selber über kein Selbstbewusstsein verfügen, können dieses auch nicht vermitteln.

Die Lehrer versagen auch in einer Tour. Normal müsste das Mobbing an Schulen SOFORT geahndet werden. Notfalls mit Versetzung an eine andere Schule und willkürlich bestimmter Sitzordnung. Und wenn das nicht hilft, dann müssten weitere Maßnahmen folgen. Lehrer sehen aber viel zu gerne weg und halten so die unhaltbaren Zustände am laufen.

Einfacher erscheint mir da das mitschwimmen.



Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
Andreas Popp meint ja, in der Schule lerne man nur, was man wissen soll, nicht, was man wissen muss, braucht, sinnvoll ist zu wissen.
Ich habe das Video auch gesehen und es ist gut das es das Video gibt. Die Klickzahlen sind besorgniserregend. Tutorials, wo irgend welche Teenager sich vor ein Ikearegal setzen um Ihre Rossmann-Tüten auszupacken werden Millionenfach angeklickt, währed das, was wirklich wichtig ist, im nirvana versinkt.
Albertt ist offline  
Alt 05.06.2015, 19:01   #473
Danton64
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 518
Danton64
Standard Armutsforscher Butterwegge gegen BGE der BAG der LINKENG

Der Politologe Prof. Butterwegge hat das Konzept der "Bundearbeitsgemeinschaft Grundeinkommen der LINKEN kritisiert. Hier ein Auszug :

Zitat:
...Wenn (fast) alle bisherigen, zum Teil nach Bedürftigkeit gewährten Transferleistungen zu einem Grundeinkommen verschmolzen würden, wäre das Traumziel marktradikaler Reformer, die Sozialversicherungen zu zerschlagen und einen neoliberalen „Minimalstaat“ zu schaffen, ganz nebenbei erreicht, was sich noch dazu als Wohltat für die Bedürftigen hinstellen ließe. Gleichzeitig böte die Refinanzierung des Grundeinkommens über indirekte, d.h. Konsumsteuern (wie beim prominentesten Modell des Karlruher DM-Drogeriemarktkettengründers und Milliardärs Götz Werner) einen Hebel, um die Unternehmenssteuern weiter zu senken und am Ende ganz abzuschaffen. Als ein Kombilohn für alle könnte das BGE wirken, weil der Staat für die Reproduktion der Ware Arbeitskraft aufkäme und der Unternehmer entsprechend weniger dafür aufwenden müsste.
Natürlich darf man es bei dem o.a. Auszug nicht belassen. Also empfehle ich sehr den ganzen Atikel zu lesen, es lohnt sich:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=26307#foot_1
Danton64 ist offline  
Alt 05.06.2015, 21:47   #474
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Ziviler Ungehorsam
Standard AW: Armutsforscher Butterwegge gegen BGE der BAG der LINKENG

Zitat von Danton64 Beitrag anzeigen
Der Politologe Prof. Butterwegge hat das Konzept der "Bundearbeitsgemeinschaft Grundeinkommen der LINKEN kritisiert. Hier ein Auszug :



Natürlich darf man es bei dem o.a. Auszug nicht belassen. Also empfehle ich sehr den ganzen Atikel zu lesen, es lohnt sich:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=26307#foot_1
Der Arbeitsfetischist Prof. Butterwegge ist ein gefährlicher Demagoge und Handlanger kapitalistischer Verwertungslogik, das alles wird "sozial" verschleiert über seinen unermüdlichen Einsatz für einen lächerlichen Mindestlohn, sklavenhalterische Vollbeschäftigung und eine totalitäre Staatsbürokratie.


Wenn solche Reaktionäre wie Butterwegge, die propagieren, dass Lohnsklaverei der höchste Lebenssinn auf Erden sei und einen Menschen definiere, etwas zu sagen hätten, ja dann hätten wir hier bald wieder Arbeitslager wie im Dritten Reich oder der DDR.

Arbeit macht frei!
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 06.06.2015, 00:31   #475
JoaIchBins
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.11.2014
Ort: Welt
Beiträge: 45
JoaIchBins
Standard AW: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zitat von BonoboBert Beitrag anzeigen
Du widersprichst dir in deinem Posting von vorne bis hinten selbst.

Die Gesellschaft ist deswegen nicht selbstständig genug, weil sie ständig "die Pistole im Nacken" hat!

Mit einem BGE liegt es an jedem selbst, sich mit Politik zu beschäftigen, neue Dinge zu lernen, ehrenamtlich tätig zu werden usw. Gerade das sind doch Tätigkeiten, für die Zeit und damit Geld benötigt werden. Du solltest da nicht von dir auf andere schließen. Wohl die meisten Menschen wollen sich gern mit Bildung oder auch aktiver Politik beschäftigen. Der ständige Existenzkampf zermürbt aber entweder oder raubt auch einfach die Zeit dafür. Und das, obwohl durch moderne Technik eigentlich kein Mensch mehr für die reine Existenz arbeiten gehen müsste.
Sich selber zu Wiedersprechen ist wichtig, denn ich denke allgemein und nicht einseitig. Ich denke also auch an Dinge welche mir selbst nicht gefallen würden. Was Du aber aussagst ist nichts weiter als "andere sind schuld"...
Ich weiß ja nicht wie Du das so machst aber ich kann mich auch ohne Geld sehr gut mit Politik beschäftigen. Das Problem sind doch die inneren Wünsche nach mehr materiellen Dingen welche einem fehlen um glücklich genug zu sein damit die innere Ruhe ausgeruht genug ist um sich eben mit Politik zu beschäftigen oder sich weiter zu bilden.

Ich schließe nicht von mir auf andere, denn ich habe weder Smartphone, Facebook oder andere VADS unterstützenden Dinge. Ich war auch seit locker 10 Jahren nicht mehr im Kino (ist mir einfach zu teuer, selbst wenn ich es Dicke hätte), habe auch kein TV, spiele keine Computerspiele, hänge zu selten rum da mir die Zeit zu Schade ist in der ich etwas lernen könnte, usw... ich trage sogar Kleidung ohne sichtbares Label (darauf lege ich wert, bin dennoch kein Öko oder Vegetarier), Disco, Party und Saufen ist bei mir sehr selten maximal Geburtstage und meine einzige Droge ist der Tabak welchen ich in meiner Jugend annahm als ich noch weniger Ego hatte. Meine Freunde beschweren sich manchmal das ich kein Whatsapp habe oder anderes aber meine Antwort lautet "ich habe kein Aufmerksamkeitsdefizit" und spreche lieber mit jemanden persönlich...altmodisch? Na Und

Alles was man braucht um sich weiterzubilden oder sich mit Politik zu beschäftigen ist das Internet. Ich habe anstatt Computerspiele zu spielen meine Zeit als ALG2 Bezieher damit verbracht Dinge zu lernen wie den Umgang mit Computersprachen, hatte Kontakt zu richtigen Hackern weltweit und habe von ihnen auch einiges gelernt. Zum Beispiel das unschädlich machen von Keyloggern über das zerlegen eines Spieleclienten bis hin zum schreiben eigener Programme. Man muss auch Interesse für etwas haben um etwas zu lernen.
Aber Zeit verschenken werde ich sicherlich nicht!

Versteht mich nicht falsch, falls es dazu kommt das meine Stimme helfen würde das BGE zu bekommen dann habt ihr diese. Es ist auf jeden Fall menschenfreundlicher als alles jetzige.

Trotz allem arbeite ich gerne, wenn der Lohn stimmt. Und die Arbeitgeber beißen sich auch immer wieder an mir die Zähne aus oder ich bekomme eben die Kündigung, weil ich meinen Mund aufmache. Darum möchte ich lieber bei meiner Meinung bleiben das gut bezahlte Arbeit besser ist als schlecht geschenktes Geld. Doch ich weiß auch das es nicht mehr dazu kommen wird. Letztendlich würde ich mich in heutiger Zeit für das BGE entscheiden, dennoch wie man es dreht und wendet, die Zeiten werden nicht mehr besser , denn die wenigstens kapieren das wir lediglich Sklaven sind. Auch die Herrscher haben in den letzten Jahrhunderten gelernt wie man Menschen versklavt ohne das sie es merken.

Fazit: Für das BGE, welches niemals kommen wird...Wetten Das!
JoaIchBins ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alternative, bedingungsloses, grundeinkommen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rainer Roth: Bedingungsloses Grundeinkommen als Menschenrecht? Martin Behrsing ...Grundeinkommen 37 16.03.2011 13:19
Parteien - Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ... Marcel ...Grundeinkommen 1 24.12.2010 15:45
Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar athene ...Grundeinkommen 19 22.03.2007 23:28
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 04:35
Neue Argumente für ein bedingungsloses Grundeinkommen Groucho ...Grundeinkommen 3 11.07.2006 12:23


Es ist jetzt 07:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland