Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > ...Grundeinkommen -> Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar


...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 24.02.2006, 20:41   #1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von athene
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Standard Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar

"Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist heute
bereits ohne weiteres finanzierbar." Dies ist die Auffassung der
Initiatoren des Symposiums "Grundeinkommen: bedingungslos", das am
Donnerstag, 23.02., und Freitag, 24.02.2006, an der Universität
Karlsruhe (TH) stattfand. Wenn man im ersten Schritt an alle
Empfänger von Hartz IV je 800 bis 850 Euro ohne jede weitere
Bedingung auszahlte, "dann sind dies etwa 3 Prozent unseres
Volkseinkommens, das derzeit bei 1,7 Billionen Euro liegt", erklärte
der Ökonom Prof. Dr. Wolfgang Eichhorn am Freitag in Karlsruhe.

"Wir müssen gewohnte Rituale überwinden und zu einer Umsteuerung
im sozialen Bereich bereit sein", forderte der Initiator eines
"Bedingungslosen Grundeinkommens", Prof. Götz W. Werner.

Werner weiter: "Heute muss jeder Arbeitslose Bittgänge machen, die
sich dem offenen Strafvollzug nähern." Obwohl wir, wie VW-Vorstand
Pischetsrieder informierte, 15 Millionen Autos mehr produzieren
können, als benötigt werden. Ökonom Eichhorn hierzu: "Wir sind in der
Lage, alle in Deutschland lebenden Bürger zu versorgen, aber viele
verfügen nicht über ausreichende Kaufkraft."
Dieses Verteilungsproblem entstehe dadurch, dass erstens das calvinistische Prinzip nach wie vor in den Köpfen der meisten Menschen sei, dass nicht essen solle, wer nicht arbeite und das zweitens immer noch von der Annahme ausgegangen werde, dass Wohlstand alleine aus der Arbeit komme.
Das jetzige System mit seiner Abhängigkeit von Steuern- und Sozialabgaben an einem weiter schrumpfenden Arbeitsmarkt sei bereits so labil, dass eine Umstellung in Richtung Grundeinkommen und Konsumsteuer nur noch eine Frage der Zeit sein könne.

hier gelesen:

http://www.wallstreet-online.de/ws/n...82&m=3.1.0.1.1
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2006, 21:24   #2
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22,286
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Dazu hier auch ein guter Link
http://www.unternimm-die-zukunft.de/

Ich setze das Thema mal auf wichtig, da dies m.E. einer der wenigen Wege ist, um Hartz-IV zu überwinden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2006, 18:12   #3
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
"Wir müssen gewohnte Rituale überwinden und zu einer Umsteuerung im sozialen Bereich bereit sein", forderte der Initiator eines
"Bedingungslosen Grundeinkommens", Prof. Götz W. Werner.
Dazu müsste aber in den Köpfen der meisten Menschen, die gegen ein solches Grundeinkommen snd, erst mal ein Umdenken stattfinden. Dort herrscht nämlich immer noch das seit Jahrhunderten eingetrichterte Vorurteil: "Wer nicht arbeitet, der soll auch nicht essen." Diese Haltung ist (auch durch unsere kapitalistische Erziehung) in unheimlich vielen Menschen so starr eingemeißelt, dass die eher Menschen verhungern ließen als ihnen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu ermöglichen.

Hier muss man ansetzen, und das ist alles andere als leicht.

LG
Luna
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 17:55   #4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 1
Horst Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

[quote="Luna"]
Zitat:
"Wir müssen gewohnte Rituale überwinden und zu einer Umsteuerung im sozialen Bereich bereit sein", forderte der Initiator eines
"Bedingungslosen Grundeinkommens", Prof. Götz W. Werner.
"Rituale" - SYSTEMRATIONALE HIRNWÄSCHE ÜBERWINDEN!
Der "soziale Bereich", ist so UNSOZIAL wie das "Wirtschaftswunder" (und seine heutigen Folgen als "Blaues Wunder") KEIN WUNDER war / ist.

KEINE STINKENDEN KOMPROMISSE!!!

Deshalb kann die Globalisierung in eine menschenwürdige Zukunft, nur auf dem Weg der Macht der Straße, und mit einem Programm auf der Basis eines von Leistung unabhängigen MENSCHENRECHTS auf Nahrung, Wohnen und Gesundheit, formuliert werden!

Ein ZusammenLeben OHNE Steuern, OHNE Sozial-Versicherung, OHNE manipulativ-schwankende "Werteordnung", OHNE Zeit- / Leistungsdruck in einer systemrationalen Karriere von Kindesbeinen, USW., ist ABSOLUT MÖGLICH!!!

Die systemrational-konfusionierende Frage: "WER SOLL DAS BEZAHLEN?", hat keine Macht mehr, wenn GRUNDSÄTZLICH ALLES ALLEN gehört, bzw. ausschließlich nach den Bedürfnissen ORGANISIERT wird.

UMDENKEN JA! ABER OHNE "GESUNDES KONKURRENZDENKEN" IM WETTBEWERB UM DAS "RECHT DES STÄRKEREN" DER "FREIHEITLICHEN" MARKTWIRTSCHAFT!!!
Horst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 17:42   #5
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2006
Ort: Weisseritzkreis
Beiträge: 110
Panti Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Leute,
Zitat von Martin Behrsing
Dazu hier auch ein guter Link
http://www.unternimm-die-zukunft.de/

Ich setze das Thema mal auf wichtig, da dies m.E. einer der wenigen Wege ist, um Hartz-IV zu überwinden.
das Problem was ich hier sehe; jeder kocht schon wieder sein eigenes Süppchen...da gibt es Teile der Linken,das Netzwerk Grundeinkommen, die elew, Die DAP, die PsgD u.v.m. und die Etablierten lachen sich darüber schlapp.
Wir sind uns soweit einig: Hartz4 ist gescheitert und das BGe hat die Zukunft, jetzt muß es daran gehen entsprechende Strukturen zu schaffen um einen Durchbruch realisieren zu können. Bei der gestrigen Montagsdemo in Dresden waren ca. 35 Leute. Das ist natürlich viel zu wenig und von der Presse kann man auch nichts erwarten. Aber ausser von euch und Verteter der PsgD war sonst nur mittelneugierige Laufkundschaft da, weil es eben auch viele noch nicht wissen.
Daher möchte ich an alle apellieren. Geht zu den Montagsdemos und macht eurem Ärger Luft. Zeigt was ihr von Hartz 4 und Diätenerhöhungen haltet.
MfG Kai -PsgD Sachsen-
Panti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 18:58   #6
MacWombel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das mag ja alles stimmen.

Nur wie erkläre ich einem in "Lohn und Brot" stehenden Arbeitnehmer, wie sorry, "beschissen" es einem ALG II-Bezieher geht?

Die Hetze die gegen uns stattfindet wird trägt doch Früchte.

Wenn ich dann noch hören muss, "wie gut es uns Alos doch geht" dann rollen sich mir echt die Fußnägel auf.

Grüße von MacWombel
  Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 20:39   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2006
Ort: Weisseritzkreis
Beiträge: 110
Panti Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Mac,
Zitat von MacWombel
Das mag ja alles stimmen.

Nur wie erkläre ich einem in "Lohn und Brot" stehenden Arbeitnehmer, wie sorry, "beschissen" es einem ALG II-Bezieher geht?

Grüße von MacWombel
1. kannst ihm ja mal was vorrechnen, z.B. was dir nach Abzug der Festkosten noch zum Leben bleibt, in meinem Falle sind das 39 Euro pro Woche.
2. kannst ihm auch sagen das auch sein Arbeitsplatz nicht mehr sicher ist in Zukunft Stichwort Globalisierung, das Einzigste (neben dem Tod) was sicher ist, ist BGe und das müssen wir erst noch erkämpfen...
also auf denn
MfG Panti
Panti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2006, 19:30   #8
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.06.2006
Beiträge: 23
Alion Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Glauben und Wissen

Hallo ihr Lieben,

das Grundeinkommen wollt Ihr durchsetzen..
OK.

Aber wie wollt ihr das gegen die HERRSCHENDE Meinung
durchsetzen ?

Dazu ist es Meiner Meinung erforderlich
das ueber jahrzehnte aufgebaute falsche
Bewusstsein der Bevoelkerung zu veraendern.

"Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen"
Antwort: Wieso nicht, wenn die notwendige Arbeit
zur Herstellung der zum Leben notwendigen Gebrauchswerte
von Maschinen erledigt wird ?

Es ist doch so, dass die Produktivitaet, also die GESELLSCHAFTLICHE
FAEHIGKEIT Gebrauchswerte herzustellen,
soweit entwickelt IST,
dass es nur noch einen Bruchteil der Bevoelkerung BRAUCHT
(5 Mio Einkommlose, Arbeitslose!!)
um eine UEBER den gesamtgesellschaftlichen BEDARF
HINAUSGEHENDE Menge an Gebrauchswerten herzustellen.
(oder essen die 5 Mio etwa Geld?)
Darueber hinaus werden Sachen produziert,
welche mit dem Zweck
"Versorgung der Bevoelkerung mit Lebensmitteln"
eher weniger zu tun haben. (zB. Militaer, Weltraumfahrt)
Es gibt also genug, mehr als genug zu futtern !!

Diese Tatsache ist Politik und Wirtschaft BEKANNT,
wie man an den Klagen ueber Absatzprobleme
und Ruestungshaushalten ablesen kann !!

DAMIT ist bewiesen, dass es den politischen Wortfuehrern
nicht um die Versorgung der Bevoelkerung geht,
sondern um die Aufrechterhaltung der politischen Ordnung,
GERADE WEIL SIE WISSEN,
dass diese Ordnung die Lebensplanung und Existenz
von Millionen in Frage stellt.

Solange die Forderung nach einer Grundversorgung
gesellschaftlich als laecherlicher Einfall von Spinnern
zu behandeln ist, werden Politik und Wirtschaft
die Zeit nutzen um fuer den Fall eines ernst zu
nehmenden gesellschaftlichen Rueckhaltes in der
Bevoelkerung (das zu erreichen braucht es ARGUMENTE)
vorbereitet zu sein.
Der Einsatz der Bundeswehr, Folter, ist bereits diskussionsfaehig.
Bitte nicht falsch verstehen.

Diese Dinge geschehen NICHT weil es eine neue Linke gibt,
aber diese Dinge lassen sich, und das waere nicht das erste Mal,
gegen diese "Stoerer" einsetzen.


Wer mehr wissen will:

http://www.radio-contra.de

lg
Alion :stern:
Alion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2006, 14:46   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Minden
Beiträge: 1
Gipsysoul Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Es geht nicht mehr um Deutschland, es geht um den Planeten! Ich betrachte es als größtes Problem, dass die herrschende Wirtschaftsstruktur von der Naturzerstörung profitiert. Wir müssen dafür sorgen, dass unser einzigartiger Heimatplanet genesen kann.
Seit 1945 wird von unabhängigen Wissenschaftlern mit Unterstützung von Menschen aus aller Welt an einem Weltwirtschaftssystem gearbeitet, das unter anderem auch eine eine Art von Grundeinkommen für alle Erdenbürger finanziert. Das Modell ist genial einfach und evolutionär, heisst Global Reserve Bank.
Gipsysoul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2007, 16:59   #10
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1,203
The_Vulcan
Standard

Ich frage mich was die Politik und Wirtschaft (und auch ein großer teil der Gesellschaft) gegen ein Grundeinkommen hat....

Denn immerhin wird es doch derzeit stark gefördert das die Menschen Geld von der Gemeinschaft (Staat) bekommen und nebenbei Arbeiten gehen (minijob, schlecht bezahlte teilzeit, 1.-eur jobs oder gar schwarzarbeit).

Warum die Menschen also nicht Sozial entlasten so das sie ein Lebenswerteres Leben haben und sicher auch die Krankenkassen entlasten denn glückliche Menschen sind auch seltener Krank! Und jemand der 30h/Woche Arbeitet ist sicher auch seltener Krank bzw. weniger Stark belastet als jemand der 60h/Woche arbeitet.

Aber Gipsysoul hat recht. Es geht um den Planeten.
Ein einzelner Staat muss sicher mal den Anfang machen sich zu entwickeln.
Und Hey, Deutschland war doch mal ein Stat mit großen Wissenschaftlern, Entwicklern/Forschern und Künstlern. Eigentlich eine gute Grundlage.

Die Jetzige Weltpolitik zerstört jedenfalls die Welt frei nach dem Motto "Mir doch egal, ich lebe heute und nicht morgen"

Wobei sich beim Grundeinkommen die Frage stellt wie es mit Krankenversicherung aussieht.
Gehen die separat ab oder sind die 800eur minimum nach abzug.
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2007, 15:50   #11
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.06.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 47
magyare Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Ich frage mich was die Politik und Wirtschaft (und auch ein großer teil der Gesellschaft) gegen ein Grundeinkommen hat....

Denn immerhin wird es doch derzeit stark gefördert das die Menschen Geld von der Gemeinschaft (Staat) bekommen und nebenbei Arbeiten gehen (minijob, schlecht bezahlte teilzeit, 1.-eur jobs oder gar schwarzarbeit).

Warum die Menschen also nicht Sozial entlasten so das sie ein Lebenswerteres Leben haben und sicher auch die Krankenkassen entlasten denn glückliche Menschen sind auch seltener Krank! Und jemand der 30h/Woche Arbeitet ist sicher auch seltener Krank bzw. weniger Stark belastet als jemand der 60h/Woche arbeitet.

Aber Gipsysoul hat recht. Es geht um den Planeten.
Ein einzelner Staat muss sicher mal den Anfang machen sich zu entwickeln.
Und Hey, Deutschland war doch mal ein Stat mit großen Wissenschaftlern, Entwicklern/Forschern und Künstlern. Eigentlich eine gute Grundlage.

Die Jetzige Weltpolitik zerstört jedenfalls die Welt frei nach dem Motto "Mir doch egal, ich lebe heute und nicht morgen"

Wobei sich beim Grundeinkommen die Frage stellt wie es mit Krankenversicherung aussieht.
Gehen die separat ab oder sind die 800eur minimum nach abzug.
Lieber The_Vulcan

Wenn könnte denn davon profitieren, wenn die Bevölkerung unglücklich und krank ist? Ganz genau. Die Pharmaindustrie, die Ärzteschaft und PsychotherapeutInnen. Wenn die Pharmaindustrie in einer anderen Branche 'mehr' Geld scheffeln könnte, dann würde sie das auch tun. Niemand hat auch nur im entferntesten daran Interesse, dass die Bevölkerung gesund und glücklich wird oder bleibt. Mit der Angst lässt sich sehr gut Geld scheffeln. Und mit einem bedingungslosem Grundeinkommen wäre der Mensch nicht mehr erpressbar.
magyare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2007, 11:14   #12
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

War wohl nicht zu lesen...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:20   #13
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bedingungsloses Grundeinkommen heute bereits finanzierbar


bGe für die EU oder nur Deutschland?
Wie soll das bGe innerhalb Deutschlands verteilt werden?
Was ist mit zu erwartenden Einwanderern?

Zitat von athene Beitrag anzeigen
"Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist heute
bereits ohne weiteres finanzierbar."

http://www.wallstreet-online.de/ws/n...82&m=3.1.0.1.1
Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Dazu hier auch ein guter Link
http://www.unternimm-die-zukunft.de/

Ich setze das Thema mal auf wichtig, da dies m.E. einer der wenigen Wege ist, um Hartz-IV zu überwinden.
Kurz zu Werner und dem UdZ...
Ich traf ihn am 25 Jan in Essen – Vortrag vorm RWE Buisness Club.
Wir waren 35 Personen. Innerhalb von ca. 50min fielen nicht einmal die Worte...
MENSCHLICHKEIT, UMWELT, TIERE, LIEBE
Das Forum der UdZ ist auch leider im Feb. geschlossen worden,
und Perestroika, morpheus7771 und viele andere sind am kämpfen das es unter einer
vernünftigen Führung wiedereröffnet wird. Es kann ja nicht sein, das ein paar Parteivorsitzende
alles an sich ziehen, Tag & Nacht online sind und alles komentieren und die Beitrage „frisiert“.
Unter 3 – 4 verschiedenen Nicknames thread´s pushen etc.
Das ist das ERGEBNIS, liebe Partei...
Wir bleiben da aber am Ball Freunde und werden mal sehen was die in Karlsruhe diese Woche entscheiden...
Ok – so viel erstmal dazu.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:20   #14
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Luna Beitrag anzeigen
Dazu müsste aber in den Köpfen der meisten Menschen, die gegen ein solches Grundeinkommen snd, erst mal ein Umdenken stattfinden. Dort herrscht nämlich immer noch das seit Jahrhunderten eingetrichterte Vorurteil: "Wer nicht arbeitet, der soll auch nicht essen." Diese Haltung ist (auch durch unsere kapitalistische Erziehung) in unheimlich vielen Menschen so starr eingemeißelt, dass die eher Menschen verhungern ließen als ihnen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu ermöglichen.

Hier muss man ansetzen, und das ist alles andere als leicht.

LG
Luna
Essen statt Arbeiten... So ist das wohl NATÜRLICH oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:22   #15
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

[QUOTE=Horst;17384]
Zitat von Luna
"Rituale" - SYSTEMRATIONALE HIRNWÄSCHE ÜBERWINDEN!
Der "soziale Bereich", ist so UNSOZIAL wie das "Wirtschaftswunder" (und seine heutigen Folgen als "Blaues Wunder") KEIN WUNDER war / ist.

KEINE STINKENDEN KOMPROMISSE!!!

Deshalb kann die Globalisierung in eine menschenwürdige Zukunft, nur auf dem Weg der Macht der Straße, und mit einem Programm auf der Basis eines von Leistung unabhängigen MENSCHENRECHTS auf Nahrung, Wohnen und Gesundheit, formuliert werden!

Ein ZusammenLeben OHNE Steuern, OHNE Sozial-Versicherung, OHNE manipulativ-schwankende "Werteordnung", OHNE Zeit- / Leistungsdruck in einer systemrationalen Karriere von Kindesbeinen, USW., ist ABSOLUT MÖGLICH!!!

Die systemrational-konfusionierende Frage: "WER SOLL DAS BEZAHLEN?", hat keine Macht mehr, wenn GRUNDSÄTZLICH ALLES ALLEN gehört, bzw. ausschließlich nach den Bedürfnissen ORGANISIERT wird.

UMDENKEN JA! ABER OHNE "GESUNDES KONKURRENZ DENKEN" IM WETTBEWERB UM DAS "RECHT DES STÄRKEREN" DER "FREIHEITLICHEN" MARKTWIRTSCHAFT!!!
CUI BONO? Wem nützt es?
Darum ist es wie es ist... Vielleicht soll auch alles so sein, damit wir ENDlich etwas unternehmen...
Die Zukunft... Da hat Götz W. Werner schon ganz Recht gehabt! Unternimm die Zukunft und lass sie nicht von irgendwem gestallten...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:24   #16
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Panti Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

das Problem was ich hier sehe; jeder kocht schon wieder sein eigenes Süppchen...da gibt es Teile der Linken,das Netzwerk Grundeinkommen, die elew, Die DAP, die PsgD u.v.m. und die Etablierten lachen sich darüber schlapp.
Wir sind uns soweit einig: Hartz4 ist gescheitert und das BGe hat die Zukunft, jetzt muß es daran gehen entsprechende Strukturen zu schaffen um einen Durchbruch realisieren zu können. Bei der gestrigen Montagsdemo in Dresden waren ca. 35 Leute. Das ist natürlich viel zu wenig und von der Presse kann man auch nichts erwarten. Aber ausser von euch und Verteter der PsgD war sonst nur mittelneugierige Laufkundschaft da, weil es eben auch viele noch nicht wissen.
Daher möchte ich an alle apellieren. Geht zu den Montagsdemos und macht eurem Ärger Luft. Zeigt was ihr von Hartz 4 und Diätenerhöhungen haltet.
MfG Kai -PsgD Sachsen-
Zitat von MacWombel Beitrag anzeigen
Das mag ja alles stimmen.

Nur wie erkläre ich einem in "Lohn und Brot" stehenden Arbeitnehmer, wie sorry, "beschissen" es einem ALG II-Bezieher geht?

Die Hetze die gegen uns stattfindet wird trägt doch Früchte.

Wenn ich dann noch hören muss, "wie gut es uns Alos doch geht" dann rollen sich mir echt die Fußnägel auf.

Grüße von MacWombel
Dazu auch nur soviel...
Alle 3 sek. stirbt ein Kind... Da rollen sich mir die Nägel... Nichts gegen Dich aber auch nicht viel dafür...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:26   #17
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Alion Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,
das Grundeinkommen wollt Ihr durchsetzen..
OK. Aber wie wollt ihr das gegen die HERRSCHENDE Meinung
durchsetzen ?
Schau ich mir alles später mal an...
Liebe Grüße
Mirco
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:27   #18
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gipsysoul Beitrag anzeigen
Es geht nicht mehr um Deutschland, es geht um den Planeten!
Ich betrachte es als größtes Problem, dass die herrschende Wirtschaftsstruktur von der Naturzerstörung profitiert. Wir müssen dafür sorgen, dass unser einzigartiger Heimatplanet genesen kann.
Seit 1945 wird von unabhängigen Wissenschaftlern mit Unterstützung von Menschen aus aller Welt an einem Weltwirtschaftssystem gearbeitet, das unter anderem auch eine eine Art von Grundeinkommen für alle Erdenbürger finanziert. Das Modell ist genial einfach und evolutionär, heisst Global Reserve Bank.

das ökologische Weltwirtschaftssystem: www.grb.net
Kennt Ihr das M.A.I Abkommen?
Das erklärt den Raubbau.

Kennt Iht Terrismus? Boden AG?
Was haltet Ihr von einer bedingungslosen Grundversorgung aller Erdbürger =
Rohstoff Anteilseigner von allen jemals geförderten und verarbeiteten Materialien die uns von Mutter Erde,
kostenlos zur Verfügung gestellt worden sind.
Da kann man ja nix dafür, das viele Plätzchen auf der Erde schon verkauft gewesen sind, als ich vor 30 Jahren hierher kam...
Darum habe ich mir schon mal ein Stück vom Mond gekauft. Man weiss ja nie... hehe
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:28   #19
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Ich frage mich was die Politik und Wirtschaft (und auch ein großer teil der Gesellschaft) gegen ein Grundeinkommen hat....

Denn immerhin wird es doch derzeit stark gefördert das die Menschen Geld von der Gemeinschaft (Staat) bekommen und nebenbei Arbeiten gehen (minijob, schlecht bezahlte teilzeit, 1.-eur jobs oder gar schwarzarbeit).

Warum die Menschen also nicht Sozial entlasten so das sie ein Lebenswerteres Leben haben und sicher auch die Krankenkassen entlasten denn glückliche Menschen sind auch seltener Krank! Und jemand der 30h/Woche Arbeitet ist sicher auch seltener Krank bzw. weniger Stark belastet als jemand der 60h/Woche arbeitet.

Aber Gipsysoul hat recht. Es geht um den Planeten.
Ein einzelner Staat muss sicher mal den Anfang machen sich zu entwickeln.
Und Hey, Deutschland war doch mal ein Stat mit großen Wissenschaftlern, Entwicklern/Forschern und Künstlern. Eigentlich eine gute Grundlage.
Die Jetzige Weltpolitik zerstört jedenfalls die Welt frei nach dem Motto "Mir doch egal, ich lebe heute und nicht morgen"

Wobei sich beim Grundeinkommen die Frage stellt wie es mit Krankenversicherung aussieht.
Gehen die separat ab oder sind die 800eur minimum nach abzug.

Ja - hier ist bewegung drin...
Genau!! Deutschland ist das Land der Künstler und Denker – das Kreativ Portal sozusagen...
Nur sind wir durch 2 Kriege unterdrückt worden, sodaß wir unserer „Geistigen Stärken“ beraubt worden sind. Wir hatten ja auch im 20. Jahrhundert Deutsche, die die Welt veränderten. Wer hat die US Raumfahrt revolutioniert? Ein Amerikaner oder waren es ehemalige Verbrecher? Wer auch immer sie zu Verbrechern richtet..
Trotzdem ist es leider nicht wie gewünscht, sonder eher - wie von ALLEN FÜHLENDEN WESEN als VERACHTEND einzustufen ist! Außer Gewalt und Hass kam ja nicht sehr viel aus Germany...

Aber nun hatten wir die Welt zu Gast bei Freunden...
Man war das toll im letzten Sommer... Die Menschen verzauberten sich gegenseitig und feierten die größte
jemals dagewesene Party aller Zeiten. 30 Tage am Stück im Sonnenschein und selbst die nicht Gewinner ware die ALLERGRÖSSTEN... Wo gibt es denn sowas? Weltmeister der Herzen? Oder Meister der Herzen? In Deutschland! Im Ruhrgebiet! Ja - im Kohlenpott...
Nun ist die Zeit wieder so weit, das es – wie auch in Asien vorgesagt wird, eine neue geistige Bewegung
von Germany ausgehen wird.
Nur dieses mal werden wir Menschen aus den Fehlern unsere Vorfahren die Lehren gezogen haben,
und eine als gescheiterte Multikulti Gesellschaft den Schwung des letzten Sommers mit in diesen Sommer
nach Heiligendamm nehmen sollte –
um unsere Stimme ENDlich für **><U-N-S-E-R-E><** <ZUKUNFT>,
die wir ja wohl immer noch selber bestimmen können, Ökologisch möglich,
hörbar zu machen! Letztes Jahr hat es ja auch die ganze Welt gesehen und zum G8 Gipfel in Heiligendamm
ist die Weltpresse wieder anwesend. Also lasst uns Sie mit Visionären Modellen, die Hand & Fuss haben, begrüssen.
Und nicht mit „gegen“ oder wie sollen >wir< es machen...

>Wir< sollten Ihnen und der Welt was anbieten – so wie letztes Jahr, als wir <alle> die Welt zu Gast bei Freund hatten, und das obwohl man davon ja in machen „Reiseführern oder Vorstell Bröschüren“ nicht gerade ausging..

Schwarze & Weisse,
Muslim & Christ,
Alt & Jung
Hartz4 ler & Manager...

Letzten Sommer spielte in diesem Land gar nichts eine Rolle... ÜBERHAUPT NICHTS!!!
Und wie hat Euch das gefallen?
Ich musste leider in dieser Zeit umziehen mit meinem bestem Freund –
sodas wir gar nicht teilhaben konnten...
Lasst uns die Welt begrüssen mit altbekannten Tugenden, und neu gewonnenen Freunden 
Wir kennen doch alle die Problems on the earth... Also wenn nicht jetzt wann dann?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2007, 00:28   #20
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von magyare Beitrag anzeigen
Lieber The_Vulcan
Wenn könnte denn davon profitieren, wenn die Bevölkerung unglücklich und krank ist? Ganz genau. Die Pharmaindustrie, die Ärzteschaft und PsychotherapeutInnen. Wenn die Pharmaindustrie in einer anderen Branche 'mehr' Geld scheffeln könnte, dann würde sie das auch tun. Niemand hat auch nur im entferntesten daran Interesse, dass die Bevölkerung gesund und glücklich wird oder bleibt. Mit der Angst lässt sich sehr gut Geld scheffeln. Und mit einem bedingungslosem Grundeinkommen wäre der Mensch nicht mehr erpressbar.
Sie können auch nur mit den zugelassenen Ängsten arbeiten... Also immer an die eigene Nase fassen
und AUFKLÄREN – AUFKLÄREN – AUFKLÄRE!!!
Niemals beeinflußen – aber die Wahrheit muss man erzählen ... IMMER UND IMMER WIEDER!!!

Dann sollten wir da weitermachen, wo es aufhörte... Es ist doch immer noch in uns allen...
Juni 06 – 08 Heiligendamm eine GEILE PARTY feiern 
Die Welt zu Gast bei Freunden... 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bedingungsloses, grundeinkommen, heute, bereits, finanzierbar

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bedingungsloses Grundeinkommen achim2 ...Grundeinkommen 588 22.11.2016 19:49
Rainer Roth: Bedingungsloses Grundeinkommen als Menschenrecht? Martin Behrsing ...Grundeinkommen 37 16.03.2011 14:19
Parteien - Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ... Marcel ...Grundeinkommen 1 24.12.2010 16:45
Finanzierungsmodelle für ein Bedingungsloses Grundeinkommen trx123 ...Grundeinkommen 1 06.01.2007 05:35
Neue Argumente für ein bedingungsloses Grundeinkommen Groucho ...Grundeinkommen 3 11.07.2006 14:23


Es ist jetzt 23:58 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland