Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Das Grundeinkommen in der Praxis!

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2015, 08:31   #1
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Info Das Grundeinkommen in der Praxis!

Grundeinkommen: Das Grundeinkommen im Praxistest | Arbeit. Unsere Religion.*- Frankfurter Rundschau

Zitat:
Elf Deutsche erproben das bedingungslose Grundeinkommen. Jeder von ihnen erhält ein Jahr lang monatlich 1000 Euro, aus Spenden finanziert.
Zitat:
Oder „Robin“. Der Junge ist acht. Seine Mutter, seit mehr als 20 Jahren Krankenschwester, hatte ihn angemeldet. Da sie in Teilzeit arbeitet, um mehr für ihre zwei Kinder da sein zu können, kamen die 1000 Euro extra für die Familie wie gerufen. Und Leseratte Robin freut sich, dass er jetzt „jeden Monat ein Buch“ kaufen kann. Seine Mutter fühlt sich entlastet, weil es nun einen Zuschuss zur Grundversorgung der vierköpfigen Familie gibt. „Wenn wir freier und lockerer sind, was passiert dann? Das will ich wissen“, sagt sie. Dafür ist das Experiment da
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 11:22   #2
Danton64
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 518
Danton64
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Aus dem FR-Text:

Zitat:
...wahrscheinlich bekommt man eine Antwort auf die Frage, ob das Hauptargument der Kritiker stimmt: Das voraussetzungslos aufs Konto fließende Geld ...sei eine „Stilllegungsprämie“ für Menschen, die als „nutzlos abgestempelt“ würden (so Ex-SPD-Generalsekretär Hubertus Heil). Sie ist bislang nicht wirklich beantwortet.

Naja , zumindest mit den ausgewählten beschriebenen Fällen wird man die Frage auch nicht beantworten. Oder gibts da auch Langzeitarbeitslose im Hartz IV-Bezug?. Dürfte vermutlich rechtlich ein Problem sein bzw. würde das Einkommen angerechnet.
Danton64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 11:42   #3
Wolpertinger 1
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 457
Wolpertinger 1 Wolpertinger 1
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Danton64 Beitrag anzeigen
Oder gibts da auch Langzeitarbeitslose im Hartz IV-Bezug?. Dürfte vermutlich rechtlich ein Problem sein bzw. würde das Einkommen angerechnet.
Und dann stellt sich die Frage: kommt Frau/Mann/Elo mit 1000 € aus.

Aber Jobs kann man damit schaffen,wie im Bericht zu lesen ist für 11 Versuchskaninchen und die sechs Mitarbeiter des Vereins genug Geld da.
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 11:57   #4
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Wolpertinger 1 Beitrag anzeigen
Und dann stellt sich die Frage: kommt Frau/Mann/Elo mit 1000 € aus.

Aber Jobs kann man damit schaffen,wie im Bericht zu lesen ist für 11 Versuchskaninchen und die sechs Mitarbeiter des Vereins genug Geld da.
Die wichtige Frage gehört an die erste Stelle.
Wer soll das bezahlen?

2. Wer hat Anspruch auf das Grundeinkommen, und wer nicht?
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 12:02   #5
Wolpertinger 1
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 457
Wolpertinger 1 Wolpertinger 1
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von DonaldDuck Beitrag anzeigen
Die wichtige Frage gehört an die erste Stelle.
Wer soll das bezahlen?
Das frage ich mich auch.
2. Wer hat Anspruch auf das Grundeinkommen, und wer nicht?
Na alle.
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 13:06   #6
Danton64
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 518
Danton64
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Wolpertinger 1 Beitrag anzeigen
Und dann stellt sich die Frage: kommt Frau/Mann/Elo mit 1000 € aus.
Ist doch notgderungen jetzt schon millionenfach der Fall; und wenn der Empfänger (gehe von Single aus) der monatl. 1000 Euro-Spende die KK selbst bezahlen muss, ist er auf HIV Niveau.


Zitat:
Aber Jobs kann man damit schaffen,wie im Bericht zu lesen ist für 11 Versuchskaninchen und die sechs Mitarbeiter des Vereins genug Geld da.
Hm, ja ist im gewissen Sinne clever, sofern man voraussetzen darf: der Empfänger und Gründer der Aktion der Spenden bezahlt sich immer zuerst, noch vor den anderen. Davon gehe ich mal aus.
Danton64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 13:13   #7
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Wolpertinger 1 Beitrag anzeigen
Und dann stellt sich die Frage: kommt Frau/Mann/Elo mit 1000 € aus.
Mit Zahlung von KK + PV Beträgen, sicherlich nicht!
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 13:33   #8
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.316
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

und selbst wenn man auf HIV - Niveau sein sollte - dann hat man wenigstens seine RUHE vor den A..lö..ern.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 13:36   #9
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Die wundersame Geldvermehrung a la Grundeinkommen OHNE GEGENLEISTUNG funktioniert nur im Märchen
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 13:36   #10
Wolpertinger 1
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 457
Wolpertinger 1 Wolpertinger 1
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Danton64 Beitrag anzeigen
Ist doch notgderungen jetzt schon millionenfach der Fall; und wenn der Empfänger (gehe von Single aus) der monatl. 1000 Euro-Spende die KK selbst bezahlen muss, ist er auf HIV Niveau.
Aber wer zahlt z.B. bei:Nebenkosten-Nachzahlungen, Stromschulden,Umzüge,Wohnungseinrichtungen,kaputten Haushaltsgeräten,leichtsinnig verursachten Schulden und was es noch so gibt?
Wieder der Staat?
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 13:53   #11
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.316
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

es ist jetzt auch schon ein paar Mal erklärt worden, dass das BGE (beding. Grundeinkommen) kein Ersatz für Arbeit sein soll - denn die Leute werden auch nach wie vor mehr Geld wollen und vielleicht sogar brauchen je nach Bedarf und Wünschen.

Mit dem BGE soll einzig und allein ein menschenwürdiges Dasein ohne Schikane ermöglicht werden.

mit BGE: entfällt einiges:

Sanktionen

Schikane

Willkür

warten auf Anträge, Zahlungen bleiben einfach aus, mit der JC-scheix-egal-Mentalität die in die Obdachlosigkeit treiben kann und will usw. usw. DAS fällt weg

man könnte ja mal diesen Thread hier ganz oder meine Überlegungen ab # 460 lesen hier in dem Thread

https://www.elo-forum.org/grundeinko...6/index16.html

Was haben die die das BGE für unmöglich halten eigentlich gegen Freiheit??

Anträge auf Ortsabwesenheit (Verstoß gegen das Grundgesetz und der Freizügigkeit) sind das hinfällig (obsolet) USW.

Man könnte es wenigstens auf einen Versuch ankommen lassen

oder man könnte wenigstens mal alles lesen, sehen, hören (youtube) was Götz Werner dazu zu sagen hat, er ist ja der Erfinder vom BGE
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:05   #12
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
oder man könnte wenigstens mal alles lesen, sehen, hören (youtube) was Götz Werner dazu zu sagen hat, er ist ja der Erfinder vom BGE
wundert es dich nicht, dass es ausgerechnet ein unternehmer ist, der das BGE fördert ?
der weiss genau, dass das BGE der schlüssel ist um sich vom sozialmorast zu trennen
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:12   #13
Vincet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.06.2009
Beiträge: 548
Vincet
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von DonaldDuck Beitrag anzeigen
Die wundersame Geldvermehrung a la Grundeinkommen OHNE GEGENLEISTUNG funktioniert nur im Märchen
Selbst Neoliberale (siehe zahlreiche FDPler) sind für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die schlagen sogar 1500,- Euro monatlich vor. Jedoch haben die natürlich Hintergedanken, welche man in zahlreichen Artikeln lesen kann.
Und was heißt Gegenleistung? Wenn es keine Arbeit für alle gibt, sollte man diejenigen, die übrig bleiben, in Würde leben lassen. Und wenn Gegenleistung Arbeit heißt, dann soll Arbeit geschaffen werden, die auch ordentlich entlohnt wird.
Vincet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:18   #14
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

richtig

das BGE ist neoliberalismus pur

->weg mit dem sozialstaatsgedöns<-
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:23   #15
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Vincet Beitrag anzeigen
Selbst Neoliberale (siehe zahlreiche FDPler) sind für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die schlagen sogar 1500,- Euro monatlich vor. Jedoch haben die natürlich Hintergedanken, welche man in zahlreichen Artikeln lesen kann.
Und was heißt Gegenleistung? Wenn es keine Arbeit für alle gibt, sollte man diejenigen, die übrig bleiben, in Würde leben lassen. Und wenn Gegenleistung Arbeit heißt, dann soll Arbeit geschaffen werden, die auch ordentlich entlohnt wird.
Wenn ich Frau und 3 Kinder hätte, würde ich hierbei 5000 EUR Grundeinkommen für nichts bekommen.Für was soll ich da noch arbeiten gehen? Die Frage werden sich viele stellen.Abgesehen davon das es diese Jobs mit diesen Einkommen nicht viel davon gibt.Verdient jemand ein wenig mehr als dieses Geld, würde er sofort kündigen und sich den Rest anweitig verdienen.
Aber jemand der weit aus mehr verdient, der würde ab dem Tag wo das beschlossen wird fluchtartig Deutschland verlassen.Denn er selbst hat ja von dem BGE ja gar nichts.
Und wer soll dann die Billiglohnjobs übernehmen?
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:36   #16
Wolpertinger 1
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 457
Wolpertinger 1 Wolpertinger 1
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von DonaldDuck Beitrag anzeigen
Aber jemand der weit aus mehr verdient, der würde ab dem Tag wo das beschlossen wird fluchtartig Deutschland verlassen.Denn er selbst hat ja von dem BGE ja gar nichts.
Warum Der bekommt es doch auch.

Sogar die Frau Merkel.
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:43   #17
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Wolpertinger 1 Beitrag anzeigen
Warum Der bekommt es doch auch.

Sogar die Frau Merkel.
Aber er darf es durch höhere Steuern oder Abgaben selbst bezahlen.Unter dem Strich hat er davon nichts.
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 14:51   #18
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Aber ein anderes Problem gibt es ja auch noch.Soll jeder der nach Deutschland von dem BGE etwas abbekommen, oder erichten wir um ganz Deutschland eine Mauer?

Wir haben ja jetzt schon Probleme mit den Hunderttausenden von Asylanten,Wirtschaftsflüchtlingen.
Wenn sich dann herum spricht das es in Deutschland pro Person 1000 EUR ohne Gegenleistung gibt, kann sich ja dann jeder vorstellen was hier los sein wird
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 15:03   #19
Wolpertinger 1
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 457
Wolpertinger 1 Wolpertinger 1
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von DonaldDuck Beitrag anzeigen
Aber er darf es durch höhere Steuern oder Abgaben selbst bezahlen.Unter dem Strich hat er davon nichts.
Und ich war immer der Ansicht:Wer viel Verdient zahlt weniger Steuern weil er mehr ausgibt also auch mehr Absetzen kann.
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 15:07   #20
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Wolpertinger 1 Beitrag anzeigen
Und ich war immer der Ansicht:Wer viel Verdient zahlt weniger Steuern weil er mehr ausgibt also auch mehr Absetzen kann.
Und wie soll das nach deiner Meinung Gegenfinanziert werden?
Es sind ja nur 80 Milliarden jeden Monat
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 15:55   #21
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.373
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von DonaldDuck Beitrag anzeigen
Und wie soll das nach deiner Meinung Gegenfinanziert werden?
Es sind ja nur 80 Milliarden jeden Monat
Also ca. ein Zehntel der gegenwärtigen Sozialausgaben.

Eine Finanzierung ist durchaus möglich und es gibt verschiedene Modelle.
Hier ein Beispiel.

Gegenfinanzierung eines BGE ist im Grunde eine Frage der (gerechten) Verteilung bestehender Güter und Werte.
Voraussetzung ist eine durchdachte Regulierung der Wirtschaft in ökonomischen sowie ökologischen Sinne.
Und zwar global, denn auf nationaler Ebene würde so etwas nicht funktionieren, da die Verflechtungen und Abhängigkeiten dem entgegenstehen,
sich die betreffende Nation also isolieren müsste. Alleine deshalb wird ein BGE so schnell nicht realisierbar sein.
Nicht aber aus Gründen der Finanzierung. Die Mittel sind vorhanden.
Und noch jemand stellt sich dem BGE weltweit entgegen. Der EGO des Menschen.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 16:14   #22
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Aufgewachter Beitrag anzeigen
Also ca. ein Zehntel der gegenwärtigen Sozialausgaben.

Eine Finanzierung ist durchaus möglich und es gibt verschiedene Modelle.
Hier ein Beispiel.

Gegenfinanzierung eines BGE ist im Grunde eine Frage der (gerechten) Verteilung bestehender Güter und Werte.
Voraussetzung ist eine durchdachte Regulierung der Wirtschaft in ökonomischen sowie ökologischen Sinne.
Und zwar global, denn auf nationaler Ebene würde so etwas nicht funktionieren, da die Verflechtungen und Abhängigkeiten dem entgegenstehen,
sich die betreffende Nation also isolieren müsste. Alleine deshalb wird ein BGE so schnell nicht realisierbar sein.
Nicht aber aus Gründen der Finanzierung. Die Mittel sind vorhanden.
Und noch jemand stellt sich dem BGE weltweit entgegen. Der EGO des Menschen.
Der Ersteller der Gegenfinanzierung ein Prof. Stelzer sagt selber das NIEMANND genau wissen kann was passieren wird wenn ein BGE eingeführt wird.

Unser Altbundeskanzler Schmidt sagt mal, "Wer Visionen hat sollte zum Arzt gehen"
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 16:17   #23
Danton64
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 518
Danton64
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Aufgewachter Beitrag anzeigen
Also ca. ein Zehntel der gegenwärtigen Sozialausgaben.

...
Den Unterschied zwischen Jahr und Monat kennst du schon , oder?
Danton64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 16:23   #24
Danton64
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 518
Danton64
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

1000 Euro und keine KV bringen nicht weiter. Und höhere Löhne sind dadurch auch nicht gesichert, im Gegenteil. Und viele,die derzeit für 1000 Euro arbeiten sagen sich dann, das sie das nicht mehr brauchen, deren SV-Beiträge und Steuern fehlen dann.
Ich würde es erst mal auch so machen. Ist doch logisch.
Danton64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 16:40   #25
DonaldDuck
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 26
DonaldDuck
Standard AW: Das Grundeinkommen in der Praxis!

Zitat von Aufgewachter Beitrag anzeigen
Also ca. ein Zehntel der gegenwärtigen Sozialausgaben.

Eine Finanzierung ist durchaus möglich und es gibt verschiedene Modelle.
Hier ein Beispiel.

Gegenfinanzierung eines BGE ist im Grunde eine Frage der (gerechten) Verteilung bestehender Güter und Werte.
Voraussetzung ist eine durchdachte Regulierung der Wirtschaft in ökonomischen sowie ökologischen Sinne.
Und zwar global, denn auf nationaler Ebene würde so etwas nicht funktionieren, da die Verflechtungen und Abhängigkeiten dem entgegenstehen,
sich die betreffende Nation also isolieren müsste. Alleine deshalb wird ein BGE so schnell nicht realisierbar sein.
Nicht aber aus Gründen der Finanzierung. Die Mittel sind vorhanden.
Und noch jemand stellt sich dem BGE weltweit entgegen. Der EGO des Menschen.
Hast du dir mal das Berechnungsprogramm mal angesehen? Es ist für die Tonne!!!
Die Vermögenssteuer wird das Kapital auffressen, bei den tollen Zinsen am markt.Nicht eingerechnet das ein Gross des Kapitals aus Deutschland verschwinden wird.
DonaldDuck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
grundeinkommen, praxis

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nichtzulassungsbeschwerde Praxis SGG hartaber4 Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 28.09.2012 13:13
Jobmessen - Praxis - HH Onkel Tom Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 6 25.04.2012 09:48
Aus der Hartz IV Praxis Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 53 07.05.2011 16:48
Überzahlung und Praxis - Unverständnis kevke ALG II 2 15.04.2010 08:48


Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland