Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.2013, 09:50   #1
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Info Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

grundeinkommen-ist-waehlbar.de:

"Wahlkreise

Gibt es in Ihrem Wahlkreis einen Kandidierenden, der/die sich für ein Bedingungsloses Grundeinkommen ausspricht?
Wo können Sie Grundeinkommen wählen?
Finden Sie Kandidierende über die Kandidatenkarte oder in dem Sie den entsprechenden Wahlkreis anklicken."

Siehe:
Wahlkreise « Grundeinkommen ist wählbar (#btw13)
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 16:14   #2
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Das hatte sogar die FDP in ihrer letzten Wahlwerbung
Nach der Wahl ist alles vergessen wie Aschermittwoch
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 19:28   #3
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Das hatte sogar die FDP in ihrer letzten Wahlwerbung
Nach der Wahl ist alles vergessen wie Aschermittwoch
Unsere Wahl heißt Boykott der Bundestagswahl 2013 – Öffentliche Mitteilung vom 3. Mai 2013 | Bewegung 5 Sterne in Deutschland


Wie wäre es stattdessen mit Wahlboykott?


__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 20:30   #4
DerLupo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Genau Kaydo - und damit spielst Du genau denen in die Karten, die unwählbar sind (LINKE). Jede nicht abgegebene Stimme fällt aus der Berechnung. Und eins kannste glauben: die LINKEN-Wähler gehen alle !!!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 20:39   #5
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

auf dem Wahlzettel = wählbar
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 21:31   #6
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.499
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen

Wie wäre es stattdessen mit Wahlboykott?
Ist das eine schlaue Idee derer, die das Wahlrecht "geschenkt" bekommen haben?
Wahlboykott ist m. E. ein posthumer Faustschlag ins Gesicht all derer, die beim Erkämpfen des allgemeinen Wahlrechts ihr Leben gelassen haben.
Selbst wenn mir keine Partei zusagt, gehe ich wenigstens hin und mache den Wahlzettel ungültig.
Damit kann ich meinen Protest zeigen UND nehme dieses hart erstrittene Recht wahr.
(Selbst bei Wetter, wo mir was Bequemeres zur Freizeitgestaltung einfiele.)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 21:45   #7
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
Selbst wenn mir keine Partei zusagt, gehe ich wenigstens hin und mache den Wahlzettel ungültig.
Damit kann ich meinen Protest zeigen UND nehme dieses hart erstrittene Recht wahr.
(Selbst bei Wetter, wo mir was Bequemeres zur Freizeitgestaltung einfiele.)
Dieser Protest fällt nur niemandem auf und ist damit ziemlich sinnlos. Das wird doch gar nicht registriert.

Dazu bräuchte es eine Weißwahl oder Nullstimme, die auch ausgewertet wird.

Die ungültigen Stimmen erscheinen irgendwo versteckt in der Statistik, wo sie keiner wahrnimmt. Es wird dabei nicht unterschieden ob der Wahlzettel absichtlich durchgekreuzt wurde oder ob ein sonstiger Fehler vorliegt.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 21:50   #8
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Das hatte sogar die FDP in ihrer letzten Wahlwerbung
Falls du auf das Liberale Bürgergeld der FDP anspielst - es handelt sich hierbei nicht um eine Form von BGE, sondern um eine vereinfachte Form von Hartz IV
(weil weiter an Arbeitszwang und Sanktionen gebunden).

Edit: An alle die für Wahlboykott sind - das bringt überhaupt nix! Im Gegenteil - es hilft sogar den Parteien, die etabliert sind (Union, SPD) an der Macht zu bleiben bzw. an die Macht zu kommen.
Denn sämtliche Wahlverweigerer werden bei der Wahl nicht berücksichtigt.
Die Wahlverweigerer sollten sich besser zusammentun und eine Alternative wählen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 21:58   #9
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.499
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Die ungültigen Stimmen erscheinen irgendwo versteckt in der Statistik, wo sie keiner wahrnimmt.
Speak for yourself
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 11:32   #10
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
Speak for yourself
???

Ich schaue mir das schon an, aber wie gesagt, kann man nicht unterscheiden, ob jemand einfach zu dumm zum wählen war oder es bewusst gemacht hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 11:47   #11
DerLupo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

FMG und Pixelschieberin - Ihr habt das Problem erfasst. Diese Art von Wahlboykott ist die einzig mögliche. Es gibt genug Menschen, die auf die jeweils regierende Partei schimpft - und sie sind sich nicht darüber im Klaren, dass sie die entsprechende Regierung mit ihrer Wahlverweigerung gewählt haben.
Es gibt ein WahlRECHT und wer etwas ändern will ist verpflichtet, dieses auch wahrzunehmen.
Alle anderen haben nicht das Recht, später rumzumaulen!!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 11:56   #12
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
... Edit: An alle die für Wahlboykott sind - das bringt überhaupt nix! Im Gegenteil - es hilft sogar den Parteien, die etabliert sind (Union, SPD) an der Macht zu bleiben bzw. an die Macht zu kommen.
Denn sämtliche Wahlverweigerer werden bei der Wahl nicht berücksichtigt.
Die Wahlverweigerer sollten sich besser zusammentun und eine Alternative wählen.
Hier gibt es meiner Meinung nach erheblichen Aufklärungsbedarf und vielleicht könnte man das forumseitig wenigstens im Wahljahr bissl in den Mittelpunkt stellen. Sonst nimmt das christlich-liberal verordnete Volkselend wohl nie ein Ende.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 11:58   #13
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.499
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
???
Nun hatte ich das Wort "keiner" schon eingefärbt. Nun noch mal in Fett.
Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
...aber wie gesagt, kann man nicht unterscheiden, ob jemand einfach zu dumm zum wählen war oder es bewusst gemacht hat.
Mit DER Ungewißheit kann ich leben, gehe jedoch gutmütig davon aus, wer die Wahlbenachrichtigung lesen und ihr Folge leisten konnte, seine Füße in den dafür vorgesehenen Schuh stecken kann, hat 'ne Idee, was es mit dem Kreuzchen im Kreis auf sich hat.
Bei der Annahme vernachlässige ich großzügig die Multiple-Choice-Klausuren-Geprägten, die den Gebrauchsanweisungstext nicht zuordnen können.
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 12:38   #14
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Ungültige Stimmen | bpb

Das müsste deutlich mehr werden, um eine Aussage zu schaffen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 13:07   #15
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Seit Jahrzehnten geht die Wahlbeteiligung zurück und das ist für mich ein klares Zeichen dafür, dass immer mehr Menschen, die kapitalistische Einheitspartei [CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne] abwählen möchten und keine andere Alternative mehr sehen.

Trotz meiner recht beschränkten Zeit, habe ich mich in den letzten Wochen mit der AfD befasst und ich bin mehr als ernüchtert darüber, dass die auch nur an den Sympthomen herumdoktorn wollen, die eigentlich gar nicht, die tatsächlichen Probleme angehen.

Das Grundeinkommen ist für mich so, wie es hier propagiert wird absolut nicht wählbar, denn wir müssten die Leistungslosen Spitzeneinkommen die ja existieren, in ein Leistungsloses Grundeinkommen umwandeln - nur so wird da ein Schuh draus.

Das Schuldgeldsystem gehört auf den Müll, damit nicht immer mehr Massenverelendungen von Bevölkerungsmehrheiten entstehen, die dadurch automatisch generiert werden - wie das aussehen kann, kann man sich hier, in knap 4 Minuten ansehen: Das Wunder von Wörgl Freigeld 1930 - 1932 Österreich Der Geist des Geldes Bananenrepublik - YouTube
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 15:13   #16
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
Ist das eine schlaue Idee derer, die das Wahlrecht "geschenkt" bekommen haben?
Wahlboykott ist m. E. ein posthumer Faustschlag ins Gesicht all derer, die beim Erkämpfen des allgemeinen Wahlrechts ihr Leben gelassen haben.
Selbst wenn mir keine Partei zusagt, gehe ich wenigstens hin und mache den Wahlzettel ungültig.
Damit kann ich meinen Protest zeigen UND nehme dieses hart erstrittene Recht wahr.
(Selbst bei Wetter, wo mir was Bequemeres zur Freizeitgestaltung einfiele.)
Nun, ich kann deine »Logik« sehr wohl nachvollziehen. Aber der Wahlboykott geht einfach in eine andere Richtung. Bürgerinnen und Bürger, die nicht wählen gehen (und das sind seit Jahren sehr viele), bringen damit zum Ausdruck, dass sie kein Interesse mehr haben »mitzuspielen«. Wahlboykott besagt, dass man nicht mehr die Parlamentarische Demokratie in der jetzigen Form für hilfreich empfindet und einen deutlichen Wechsel in der Demokratiegestaltung will. Man kündigt die Mitwirkung an diesem System auf, weil man den Sinn nicht mehr erkennt oder einen anderen Weg für besser hält.

Ja, auch der Bismarck hat sich vor hundert Jahren so viel Mühe gegeben, um die Sozialversicherung einzuführen und heute muss man einfach erkennen, dass dieses Konzept nicht mehr in der jetzigen Form funktioniert. Und genauso ist es mit der Parlamentarischen Demokratie. Auch sie war mal in einer Zeit das Modernste. Aber heute lockt sie kaum noch Leute hinter dem Ofen hervor, weil sie nicht mehr zeitgemäß ist. Die Bürgerinnen und Bürger wollen einfach selber regieren. So ist das.

Ich habe mir jetzt mal das Programm dieser Bewegung-5-Sterne (B5S) durchgelesen. Es ist ein Ableger der Bewegung des Italieners Beppo Grillo, der in Italien bei den Wahlen einen so phänomenalen Erfolg erzielte. Die B5S will die Parteienvorherrschaft ersetzen durch Direkte Demokratie und mehr Bürgerentscheide. Ich finde die Überlegungen der Gruppe größtenteils nachvollziehbar.

Unser Programm ist online | Bewegung 5 Sterne in Deutschland


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 16:57   #17
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Nun Grillo konnte aber gewählt werden.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2013, 19:44   #18
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Nun Grillo konnte aber gewählt werden.
Ja, das ist etwas widersprüchlich. Sie wollen »Bewegung« sein, aber auch Partei sein, um aber letztlich das Parteiensystem zu überwinden. Natürlich frage ich mich dann, warum sie überhaupt noch Partei sein wollen.

Hier ihre Argumente zum Parteienstatus:

Zweitens kann in D nur eine Partei – nicht eine Bewegung (Parteiengesetz) – zu späteren Wahlen
antreten,
nachdem wir ja zur Bundestagswahl 2013 zum aktiven Wahlboykott aufrufen.
Drittens können die Initiatoren und aktiv Tragenden dieser Bewegung in Form einer Partei
gemeinsam öffentlich Position beziehen.
Bei öffentlichen Stellungnahmen, zu der die Bewegung 5 Sterne unbedingt in der Öffentlichkeit
gehört werden sollte


Partei der B5S:
Lasst uns eine Partei gründen gegen Parteioligarchie. Eine Partei für Bürgerdemokratie. Diese
Partei lehnt wie die Grillini in Italien Wahlkampfkostenerstattung und Bereicherung durch Politik
prinzipiell ab. Diese Partei sieht ihre Aufgabe in der Selbstermächtigung der Bürger. Und
Parteiapparate selbst überflüssig zu machen. Demokratie ist eine Sache des ganzen Volkes.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 18:27   #19
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Info AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

Die Kandidierenden auf einen Blick:

Kandidaten und Kandidatinnen auf einen Blick « Grundeinkommen ist wählbar (#btw13)

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 00:49   #20
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard Wahlboykott geht auch

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Man kann hoffen, dass das etwas nützt, wenn man Leute wählt, die sich für ein bGE einsetzen wollen. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht!

Deshalb haben für mich die Leute, die Wahlboykott betreiben auch einen Hebel gefunden. Je mehr Menschen den Parlamentarismus ablehnen, um so deutlicher wird es, dass wir etwas anderes brauchen: Direkte Demokratie.


Gruss
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2013, 00:22   #21
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

07.08.2013:

erststimme-grundeinkommen.de | Das Wichtigste zuerst!
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 14:54   #22
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!


Oder so:

Dosenpfand-und-Hartz4-oder-Grundeinkommen.jpg


__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 16:08   #23
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wahlboykott geht auch

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
Man kann hoffen, dass das etwas nützt, wenn man Leute wählt, die sich für ein bGE einsetzen wollen. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht!
Na ja es gibt ja auch Parteien die für ein BGE sind.
Z. B. die Piraten und die Violetten.
Also wenn es keinen Direktkandidaten für das BGE gibt, gibt es schon noch Alternativen.

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
Deshalb haben für mich die Leute, die Wahlboykott betreiben auch einen Hebel gefunden.
Sry, aber nicht wählen bringt rein gar nichts.
Siehe dazu: Wählen oder Nichtwählen die Lösung? Geh wählen! - YouTube
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2013, 17:51   #24
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundestagswahl 2013 - Grundeinkommen ist wählbar!

01.09.2013 | Herbert Wilkens (Netzwerk Grundeinkommen):

"Wahlprüfsteine zum Grundeinkommen - aufschlussreiche Antworten der Parteien"

Einleitend: "Die stärksten Parteien haben auf einige Kernfragen zum Grundeinkommen geantwortet. Die Ablehnung überwiegt, aber die Diskussion um das bedingungslose Grundeinkommen ist in der Politik angekommen."

Ganzer Artikel - mit einer Übersicht der Parteien und deren Haltung zum BGE - siehe: https://www.grundeinkommen.de/01/09/...-parteien.html

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2013, 06:56   #25
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Wahlboykott geht auch

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen


..., aber nicht wählen bringt rein gar nichts.
Siehe dazu: Wählen oder Nichtwählen die Lösung? Geh wählen! - YouTube

Feynsinn » Wahlboykott

Eine parlamentarische ‘Demokratie’, die man satirisch nicht mehr einholen kann, ..... zwingt zu der Einsicht, dass eine Wahl nicht mehr stattfindet. Reduziert auf die Möglichkeit zur Einflussnahme in dem Sinne, dass man entweder die Einheitsfront wählt oder diejenigen, die nicht mitspielen dürfen, ist diese Veranstaltung ohnehin eine Farce.

Inzwischen habe ich das starke Bedürfnis entwickelt, unter diesen Umständen nicht noch einmal in dasselbe Programm einzusteigen und mir vorzumachen, man könnte das Schlimmste verhindern, indem man glaubt, ‘Sand im Getriebe’ zu sein. Zudem ist die Wahrnehmung des aktiven Wahlrechts immer auch eine Legitimation des Prozesses. Was da geschieht, hat aber nichts mehr mit Demokratie zu tun, nicht einmal ansatzweise, und ist auch mit dem Wortlaut des Grundgesetzes nicht mehr in Einklang zu bringen. Ich muss mich dem jetzt verweigern.

Dieser Meinung schließe ich mich an. Wer mitmacht, »läuft mit« in dieser Parteiendiktatur.


Oder wurde durch »Wählen« irgendwas besser, die letzten 15 Jahre?
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2013, bundestagswahl, grundeinkommen, wählbar

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktion: Bundestagswahl 2013 & Grundeinkommen FMD82 ...Grundeinkommen 1 13.01.2013 15:05
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2013 FDP fällt auf zwei Prozent wolliohne Land- und Bundestagswahlen ab 2011 2 09.01.2013 20:28
Wahlen 2013 - Wie werben für das Bedingungslose Grundeinkommen FMD82 ...Grundeinkommen 0 23.12.2012 01:54
Ist die CDU noch wählbar? FrankyBoy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 35 29.03.2009 16:00
Die Grünen sind für Christen nicht wählbar Default Archiv - News Diskussionen Tagespresse 22 27.10.2007 16:21


Es ist jetzt 14:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland