...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2012, 11:26   #1
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard Abschaffung der sanktionen und das BGE

Ich habs mir überlegt,
ein völlig sanktionsfreies Hartz IV ist ja wie ein BGE.
Asche über mein Haupt.



Eigentlich war ich immer der Auffassung das der Regelsatz im SGB II angemessen und rechtskonform zu sein hat.
Das heißt es gibt ein Existenzminimum , das das physische Überleben sichert und obendrauf noch einen angemessenen Satz der die gesellschaftliche Teilhabe sichert.

Sanktionen wird es immer geben und immer geben müssen. Als sanktionierbar wäre für mich immer der Teil des Regelsatzes gewesen der die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sichert.
Da Sanktionen ein so schwerer Eingriff in die Grundrechte sind dürften diese auch nur berechtigter Weise verhängt werden.
Dies würde im Klartext bedeuten das bei einer rechtswidrigen Sanktion des LE automatisch die Behörde zu einem Schadensersatz verurteilt wird (pro versuch fangen wir mal bei Sätzen von 500 – 1000 € an) und auch der Sachbearbeiter zum Schadensersatz und einer Geldstrafe herangezogen wird.

Denn, und das scheinen immer alle zu vergessen, ein SB der eine ungerechtfertigte Sanktion verhängt
handelt gegen das Gesetz und gegen die Dienstanweisung seines Dienstherrn.
Er ist also nichts anderes als ein ganz gewöhnlicher Straftäter.

Nun aber zum BGE oder dem völlig sanktionslosen Leistungsbezug im SGB II. ich hatte mich nochmal mit den Aussagen des Herrn Goetz beschäftigt.
Abgesehen davon das zur Verwirklichung dieser Geschichte um Deutschland eine Mauer gezogen werden müsste, (also ein neuer antifaschistischer Schutzwall inklusive Stasi und Grenztruppen) oder aber die heroische deutsche Armee wird über Nacht ganz Europa überrennen müssen um die anderen Länder zu unterwerfen und ihnen das BGE System aufzuzwingen.

Nun wir haben eigentlich keine heroische Armee, die Maurer würden wohl auch nicht zur Arbeit kommen da sie ein BGE erhalten, und die EU würde wohl auf einer weiteren Öffnung der BRD bestehen.

Denn das was der Herr Goetz da mit dem Briefen und dem Papier und den Waren und den Dienstleistungen so von sich gibt ist völlig Abstrakt.

Wir sind eigentlich eine 5 köpfige Familie, da kommt bei einem BGE schon eine Menge Geld zusammen.
Warum sollte es uns interessieren ob es in Deutschland noch Briefpapier , Klopapier oder irgendwelche Dienstleistungen von Deutschen gibt.
Ich wäre schlichtweg begeister wenn in den Ländern wo wir eine Dienstleistung anbieten die einheimischen Mitbewerber aufhören würde. Und wenn es nur für 6 Monate wäre.

Ich arbeite überwiegend im Ausland das heißt die meisten Steuern bleiben im Ausland , ich bin wie viele millionen anderer Bundesbürger auch in der Lage die Dinge des täglichen Lebens im Ausland einzukaufen. Als ich meine Firma noch in Belgien hatte war es doch auch normal das ich freitagnachmittags bevor ich nach Hause (Deutschland) fuhr nochmal richtig leckere und günstige Sachen in Eupen eingekauft hatte.
Ist bei 1,4 Tonnen Nutzlast wohl auch kein Thema. Ich könnte der ganzen Straße etwas mitbringen.
(ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie viele Leute immer Dosen ohne Pfandmitgebracht haben wollten

Es ist mir dann eigentlich also egal ob irgendein deutscher etwas herstellt oder nicht.

Als nächstes werden Waren und Dienstleistungen jeglicher Art auch weiterhin dann von Firmen aus anderen EU Ländern erbracht werden.
Das Vakuum was entsteht wird rasch aufgefüllt .
Der nette Herr aus dem französchischen oder asiatischen Autohaus hinter der Grenze wird wohl auch kein Problem haben meine Euros aus dem BGE endgegenzunehmen. (denk ich mir jetztmal so)

Ich könnte das jetzt mal ewig so weiterstricken aber es ist sinnlos.

Deshalb bin ich jetzt auch für ein bedingungsloses BGE. Was solls, was soll ich gegen die Doofen an argumentieren , hört sich gut an das mit dem BGE mir würde es gefallen, das wäre so eine Art riesiger Freiluftversuch und wenn es hinterher zusammengekracht ist dann werden wieder die Leute die fleißig sind, die flexibel sind, die Nase vorn haben.

Also ich bin nun doch für ein BGE bzw ein völlig sanktionslosen angemessenen Regelsatz , wir würden dann ja einfach so Geld bekommen, müssten keine Termine beim JC einhalten, keine Bewerbungen , schlicht wir könnten machen was wir wollen.

Wann kommt es also und was muß ich dafür tun.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 11:40   #2
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat:
Wir sind eigentlich eine 5 köpfige Familie
Wieso eigentlich? Bei einem bedingungslosen Grundeinkommen für welches Boes eintritt, könntest Du auf sämtliche deiner Getrenntlebendkonstruktionen verzichten.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 11:47   #3
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Das BGE ist ein wirres Sammelsurium von oft noch wirreren Konzepten.

Etwas anderes ist eine repressionsfreie Grundsicherung für Bedürftige.

Ich würde mit Bildung sanktionieren. Das wäre viel wirksamer, aber wo kämen wir hin, wenn die Leute auf einmal gebildet wären und sich eine eigene Meinung bilden könnten?
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 12:25   #4
Der Ratlose
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

@Purzelina

wo ist dein Problem, es hat immer schon die verschiedensten lebensmodelle gegeben, die erfüllung liegt nicht immer in einem aufeinanderhocken.
Das als erstes.

Nun mal weiter jetzt mußt du dir mal vorstellen das es auch noch andere Gründe geben könnte warum eine Familie nicht zusammenwohnen kann.

Nehmen wir mal eine Gefährdungslage an, das heist durch deine vergangenheit oder durch die Aufträge die du abarbeitest würde eine Situation entstehen wo andere Leute gerne Zugriff auf dich oder noch besser auf deine Familie hätten.
ich empfehle hier mal den Begriff "Blutrache" oder "leben in Blutrache" zu googlen.
Es wäre wohl zu einfach wenn die Gegenseite einfach aufs Einwohnermeldeamt gehen könnte und so Auskunft bekommen würde wer und wo meine Kinder sind.

Mußt du auch so wie ich genau schauen in welches Land du einreist?
Für mich galt in der doch so freien deutschen demokratischen Republik doch die Todesstrafe.
Das ist schon skurill oder?
Weicht einwenig ab von deiner BRD Logik und lebensweise oder ?
haste schonmal im osten in einer Zelle gesessen in einer "Wache"
die in einem normalen Wohnblock untergebracht war, von außen nicht zu erkennen und die Betreiber dieser lustigen Einrichtung haben dir nach dem sie herausgefunden haben wer du bist k*****macht das du verunglücken wirst.

Mir scheint wir haben unterschiedliche Lebensläufe so das ich bezweifle das du nicht im Ansatz in der Lage bist solche Situationen einzuschätzen.

Dann könnte es auch gesundheitliche Gründe geben die gegen ein ständiges zusammenhocken sprechen.
du könntest dir zum beispiel wie ich die wirbelsäule 2x brechen und die würde schief zusammenwachsen weil alle der Meinung waren das ich ein Simmulant war.
Da gibt es dann Tage oder auch Wochen, das ist vom Wetter abhängig, da wachst du morgens auf und hast schmerzbedingt nur "Hals" , da könntest du bei jeder belästigung also störung alles zerhacken.
Da macht es doch richtig Sinn ausschließlich mit drei kleinen Kindern zusammenzuwohnen und den Frust an dennen auszulassen.
Also am besten morgens aufstehen und denn Kindern klarmachen das die nächsten Tage keine Freunde kommen dürfen, nicht herumgetobt werden darf, nicht laut gesprochen werden darf und auch möglichst keine Mißgeschicke passieren dürfen weil der "Alte"sonst durchdreht.

Aber hauptsache das gesellschaftliche Klischee erfüllen und alle wohnen zusammen. ne, das habe ich doch so richtig verstanden oder ?

Und noch besser im Leistungsbezug,bloß keinen unterhalt an die bande zahlen, sondern alle schön im leistungsbezug lassen damit jeder SB nach gutdünken wenn er mal Lust hat alle Leistungen streichen kann und das reine Chaos herrscht.

Ich kann also diese sprüche nicht mehr hören und ich will es auch mal ganz ehrlich sagen, es gibt eigentlich nur einen Grund warum leute immer versuchen mir einen Vorwurf daraus zu machen das wir nicht zusammenwohnen.
Das kommt gleich nach Paaren die getrennte Schlafzimmer haben, mit dennen stimmt auch was nicht)

Meistens sind es die eigenen beziehungsprobleme, versagungsängst, das klammern an dem anderem, der eindruck das der andere einem gehört,bequmlichkeit und eben mangelnde Selbstsicherheit.

Aber ich bin mir sicher das in einem solchen Forum mir die Leute nochmal erklären werden wie man solche Situationen auflöst.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 12:38   #5
EyeODragon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 709
EyeODragon EyeODragon
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Ich habs mir überlegt,
ein völlig sanktionsfreies Hartz IV ist ja wie ein BGE.
Nein.

Bei einem offziell sanktionsfreien Existenzminimum auf der Basis bekommen lediglich Leistungsberechtigte den Betrag pro Monat überwiesen, während bei einem BGE alle Bürger das Recht auf einen monatlichen Betrag hätten, in verschiedener Höhe zu unterschiedlichen Modellen, wie man parteiübergreifend lesen kann, in den Arbeitskreisen zu dem Thema.

Bei einem sanktionsfreien ALG II erlischt der Anspruch und beginnt der Anspruch, wie bisher zu den üblichen Bestimmungen.

Motivation eine Arbeit zu finden, bzw. aufzunehmen und Sinn? Habe ich ja schon rauf und runter gebetet, aber ich schreibe es gerne nochmal:

Die Gesellschaft ist eine reine Neidgesellschaft geworden, gesteuert durch Werbung, Politik und anderen Polemiken. Die Mehrheit will die neuesten technischen Geräte besitzen, in den Urlaub fahren, Autos haben, Wohnung/Haus kaufen, etc....

Ein Großteil der Arbeitslosen will arbeiten und wird sich NICHT mit dem aktuellen Anspruch zufrieden geben. Jeder weiß, das man mit ALG II grade so über die Runden kommt, vielleicht alle 2-3 Monate mal etwas machen kann, was sonst nicht drin wäre, aber ansonsten kann man kein Lotterleben damit führen. Es gibt natürlich auch Menschen, die damit zufrieden sind, die haben aber auch wenig Ansprüche. Man muss diese Leute natürlich auch bei einem sanktionsfreien ALG II immer wieder versuchen an die Hand zu nehmen, aber es gibt solche Menschen nun mal, ich akzeptiere das, finde das auch nicht in Ordnung, aber unsere Gesellschaft kann sich das leisten und sollte jedem hier ein würdevolles Leben nach dem GG garantieren.

Wirklich faule Menschen gibt es nunmal, so wie es gierige Menschen gibt, die dieses System nutzen um immer mehr Profit zu machen. Das wäre mein Hauptargument für die Einhaltung des GG's und damit Abschaffung der Sanktionen, das jeder LE Dumpinglöhne, Zeitarbeit oder generell Hungerlöhne in Jobs ablehnen kann ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Weil diese Jobs sind für die kommende Altersarmut verantwortlich, die drastisch ausfallen wird, wenn sich bald nichts in diesem Zusammenhang ändert.
EyeODragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 13:09   #6
Der Ratlose
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

für die untere Bevölkerungsschicht ist ein sanktionsloses Hartz IV das BGE.

Selbstverständlich wollen genug leute Arbeiten und ihre Situation verbessern.
Aber, auch nur zu einem extrem geringen Preis.
"Arbeit" ist ein vielschichtiger Begriff.

Die meisten leute, auch hier im Forum möchte abhängig beschäftigt sein und dabei aber unabhängig sein.
Das ist ein Widerspruch.

Jemand der abhängig beschäftigt sein möchte möchte letzentlich kein Risiko tragen, er möchte jemand haben der ihm genau zeigt und sagt was er zu machen hat damit er für diese Tätigkeit dann ein Entgelt bekommt.
Wie gesagt, der Gedanke ein Risiko tragen zu müssen, sich in seiner Freizeit noch Gedanken machen zu müssen,sich gedanken über die verwendung seiner zwangsabgeführten gelder machen zu müssen usw, ist ihm zutiefst suspeckt.
In der regel ist er nicht einmal bereit sein normales Umfeld zu verlassen um eine abhängige Arbeit anzunehmen.

Das ist so eine Art "bitte bespaße mich" einstellung.

Und in der Regel ist der Selbständige, der Unternehmer, der sich Gedanken macht, der meistens mit seinem gesammten Vermögen für den Erfolg haftet, das Schwein.

Aber ich will da ja nicht mehr gegenschreiben ich hoffe das BGE oder das sanktionslose hartz IV kommt.
Die Traumtänzer werden sagen "Ja wieso das bekommen doch nur die Bedürftigen" ich werde ihnen dann nach einiger zeit mal dann erklären was für ein Blödsinn das ist.

Hartz IV Leistungen bekommt auch jemand der 160 Stunden arbeitet, 850 € netto verdient und für die Firma seiner Partnerin mit seiner Arbeitskraft 10.000 € netto Gewinn erwirtschaftet.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 13:28   #7
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Ich habs mir überlegt,
ein völlig sanktionsfreies Hartz IV ist ja wie ein BGE.
Asche über mein Haupt.
NEIN !

das eine schließt das andere aus !!
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 16:00   #8
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
NEIN !

das eine schließt das andere aus !!
Deswegen ja auch sein Name: Der Ratlose
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 16:13   #9
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Der Name ist nur Tarnung, der Ratlose kennt sich auf manchen Gebieten sehr gut aus.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 16:32   #10
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Der Name ist nur Tarnung, der Ratlose kennt sich auf manchen Gebieten sehr gut aus.
Ja, insbesondere wohl mit:
Zitat:
Hartz IV Leistungen bekommt auch jemand der 160 Stunden arbeitet, 850 € netto verdient und für die Firma seiner Partnerin mit seiner Arbeitskraft 10.000 € netto Gewinn erwirtschaftet.
Kein Wunder wenn so jemand unter Verfolgungswahn leidet.

Ich weiss immer nicht, ob ich ihn nun bedauern oder auslachen soll.
Dann denke ich mir wieder, so wie er immer die anderen hier beschimpft,
verdient er kein bedauern. Sowas kleingeistiges und überhebliches habe ich lange nicht mehr gelesen.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 17:46   #11
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

@Der Ratlose

Das absolut einzigste, was gegen BGE und äquivalente Konstruktionen spricht, sind so typisch menschliche Eigenschaften wie Neid, Mißgunst, Gier, Haß und vor allem unendliche Dummheit.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 18:07   #12
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

nee, nee pinguin

der erhalt und die rückkehr zu einem solidarisch finanzierten sozialstaat, spricht gegen das bge, nicht aber gegen ein ge.

wer das bge fordert, kommt ohne mauer und stacheldraht nicht aus. und zudem ist es in den theoritschen denkmodellen nicht gelungen, zu verhindern, dass bei einführung des bge, nicht nur das einkommen bge ist, sondern das einkommen auch den gegenwert auf dem markt hat.

das freikaufen der unternehmer aus dem sozialstaat, ist mit dem erhalt des sozialstaates unvereinbar.

deswegen auch der applaus aus der rechten vt-ecke
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 18:20   #13
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

hallo zusammen,

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
@Der Ratlose

Das absolut einzigste, was gegen BGE und äquivalente Konstruktionen spricht, sind so typisch menschliche Eigenschaften wie Neid, Mißgunst, Gier, Haß und vor allem unendliche Dummheit.
das mag durchaus für einige gelten, aber es gibt noch ganz andere Motivationen, als da wären: Ehrgeiz, Neugier, Selbstwert. Ohne Ehrgeiz komm ich keinem Beruf weit, also wird man eben besser...Neugierde auf neues, daraus einen persönlichen Mehrwert zu haben. Das will ich auch gefälligst anständig vergütet haben! Wenn ich was leiste, erschaffe oder erarbeite, ist das mein Verdienst und Privileg. Wo bleibt das gefälligst beim ewigen Alimenteempfänger nach dem BGE?

Klar wer sein Leben nur Klos geputzt hat lechzt danach, aber wo bleibt in Zukunft meine Motivation ein Meister zu werden? Eine BGE Gesellschaft wird auf Dauer eine unterdurchschnittliche geistige Entwicklung nehmen, wofür denn, lohnt sich ja nicht mehr, gut zu sein....

Gut zu sein, gehört auch zu meiner Art von Freiheit die ich will. eine moderne westliche Gesellschaft bietet eben nicht nur Rosinenpickerjobs für BGE Anhänger, nein wir benötigen keine 2 millionen Ameiseneierzähler, oder Altenvorleser. Wir benötigen schon eine Menge an "unbequemer Arbeit", wo wir dann wohl unweigerlich bei Mindestlohn wären....

Hat sich von euch mal einer vorgestellt wie es wohl wäre wenn ein Arzt nur noch eingewachsene Fussnägel behandelt, weil einfach verdientes Geld plus BGE? Krebs ist ne zimlich hässliche Sache, auch der Dienst auf den Stationen. Oh, oder in meinem Beruf, mach nur noch die netten kleinen Untersuchungen für Welpen, die knallharten Nummen mit dem Einschläfern dem Trösten von den Besitzern...das spar ich mir, hab ja ein BGE .....

Also was ist ein BGE wert? Was ist die Wertschätzung eines Berufstätigen wert? eine anständige Grundsicherung für Bedürftige gerne, dafür steht auch die Linke ein, aber einfach mal so für alle, mal eben Party, Party, Party? Nein Danke!

LG von Barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 18:41   #14
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen

Gut zu sein, gehört auch zu meiner Art von Freiheit die ich will.

LG von Barbara
danke !
und wer die freiheit, gegen (schein)sicherheit eintauscht, verliert beides.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 19:30   #15
saida25->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 438
saida25
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

http://www.boeckler.de/impuls_2012_13_2.pdf

Viele arme Rentner trauen sich nicht, zusätzlich Grusi zu beantragen.
Angst vor z.B. Wohnungswechsel.

Zudem gibt es auch viele Rentner, die unwissend sind, dass sie Grusi
beantragen könnten (werden oder wurden nicht ausreichend darüber in Kenntnis gesetzt). Meist erfahren sie dies über Angehörige, wenn
überhaupt, dass sie Ansprüche hätten.

Auch die Presse berichtigt zu wenig.

Für diese Rentner wäre das BGE auch von Vorteil.
saida25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 19:34   #16
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

für rentner wäre ein grundrentensystem das beste, finanziert von allen erwerbseinkommen.

->wie in den NL oder der CH<-

und diese unsägliche bge-diskussion verhindert auch die diskussion über die abschaffung des betrugs-rentensystems.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 20:00   #17
saida25->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 438
saida25
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Ich bin für ein BGE für Bedürftige.

Ich hätte da noch so einen Vorschlag:

Warum sollten dubiose Arbeitgeber Praktikanten monatelang
kostenlos für sich arbeiten lassen und ihnen den Himmel auf Erden versprechen?
Die Praktikanten bekämen BGE und dem Arbeitgeber
wird dieses BGE angerechnet/abgezogen (je nach Gewinn, Größe
des Unternehmens).
saida25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 20:35   #18
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

das b in bge steht für bedingungslos. das ist schon verkehrt, weil man ja nicht der magnet für afrikanien sein will.

du willst ein ge und das will ich auch.

ich möchte den flächendeckenden mindestlohn und eine grundrente.
->beides habe ich zz<-
dann kann ich nicht die großverdiener und ag aus ihrer pflicht entlassen.

ich muß genau das gegenteil tun.

für arbeitslose muß der regelsatz hoch genug sein, die wohnungsmieten bezahlbar bleiben.

das sind aufgaben eines funktionierenden sozialstaates. zum erhalt, muß jeder seinen teil beitragen.

es entzieht sich aber lieber jeder und die ag wollen am liebsten ganz raus.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 20:53   #19
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
das mag durchaus für einige gelten, aber es gibt noch ganz andere Motivationen, als da wären: Ehrgeiz, Neugier, Selbstwert.
Lasse ich durchaus gelten; nur sind dieses, wie die schon genannten, Grundeigenschaften und deren Dasein keinesfalles abhängig vom BGE oder sonstigen finanziellen Mitteln. Im Gegenteil; durch das Fehlen ausreichend finanzieller Mittel können diese Eigenschaften zum Erliegen kommen.

Zitat:
Das will ich auch gefälligst anständig vergütet haben!
Ein BGE bedeutet nicht zwangsweise das Abschaffen jeglicher Tarifverträge.

Zitat:
Wenn ich was leiste, erschaffe oder erarbeite, ist das mein Verdienst und Privileg.
Steht dem ein BGE wirklich so entgegen? Wenn es Dich bspw. nach einer Villa in Monaco dürstet, wirst Du Dir die durch ein BGE ganz sicher nicht leisten können.

Zitat:
Wo bleibt das gefälligst beim ewigen Alimenteempfänger nach dem BGE?
Ein BGE ist, das sagt doch auch der Name schon, ein Grundeinkommen, und freilich eines, was jeder ohne Ansehen von Rang und Namen bekommen darf bzw. sollte.

Zitat:
aber wo bleibt in Zukunft meine Motivation ein Meister zu werden?
Geld ist für Dich Motivation, etwas zu tun?

(Dann braucht man sich in D oder EU nicht wundern, wenn die Wirtschaft nicht noch besser dasteht.)

Zitat:
Was ist die Wertschätzung eines Berufstätigen wert?
Wie steht es denn heute damit?

Schau mal bspw. auf die ganzen weggeworfenen Lebensmittel; wird die Arbeit zur Erzeugung dessen denn heute geschätzt?

Schau mal bspw. auf die verschmierten Hauswände, auf eingetretene Scheiben von Buswartehäuschen etc.; wird die Arbeit derer, die das Schaffen etwa damit geschätzt?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 21:23   #20
BlackForest->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 361
BlackForest
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Nun aber zum BGE oder dem völlig sanktionslosen Leistungsbezug im SGB II. ich hatte mich nochmal mit den Aussagen des Herrn Goetz beschäftigt.
Abgesehen davon das zur Verwirklichung dieser Geschichte um Deutschland eine Mauer gezogen werden müsste, (also ein neuer antifaschistischer Schutzwall inklusive Stasi und Grenztruppen)
Wir hatten 50 Jahre Arbeitslosengeld - Arbeitslosenhilfe - Sozialhilfe ohne wirkliche Sanktionen. Ich merke aber nichts davon, daß uns irgendwelche ausländische Horden überrannt hätten. Eher gibt es in den letzten 10 Jahren eine Zunahme von osteuropäischen Billigarbeitern, Amazon- Zalandofließbandpacker, Erntehelfer, von denen die meisten nach der befristeten Arbeit wieder zurückkehren.
BlackForest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 21:31   #21
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

beim bge-schutzwall, würde man das bge im land behalten bzw. die konsumsteuer.

und der antifaschistische schutzwall, beschützte nicht vor den antifaschisten, sondern hatte eine ähnliche funktion

bge und globalisierte welt geht nicht zusammen.

und konsumgüter werden nur noch nach lust und laune produziert.

früher nach plan.

nee, nee und die besten gehen aus dem land......................

wenn sie die überquerung des bge-wall überleben
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 22:01   #22
saida25->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 438
saida25
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
das b in bge steht für bedingungslos. das ist schon verkehrt, weil man ja nicht der magnet für afrikanien sein will.

du willst ein ge und das will ich auch.

ich möchte den flächendeckenden mindestlohn und eine grundrente.
->beides habe ich zz<-
dann kann ich nicht die großverdiener und ag aus ihrer pflicht entlassen.

ich muß genau das gegenteil tun.

für arbeitslose muß der regelsatz hoch genug sein, die wohnungsmieten bezahlbar bleiben.

das sind aufgaben eines funktionierenden sozialstaates. zum erhalt, muß jeder seinen teil beitragen.

es entzieht sich aber lieber jeder und die ag wollen am liebsten ganz raus.

Wohnungsmieten! Ja, ja, ja. die meisten leben ja jetzt schon
nicht in Luxuswohnungen!!! Und wenn sie es sich zuvor schön
hergerichtet haben aus eigener Arbeit (Fliesen legen, Laminat etc.)
sollen sie nun raus? Das ist für den Vermieter natürlich von Vorteil.
Und die A-Karte hat wieder der ALG II Bezieher. Zum
saida25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 22:56   #23
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen

der erhalt und die rückkehr zu einem solidarisch finanzierten sozialstaat, spricht gegen das bge .....

Hallo


Aber in der Formulierung liegt doch schon »der Hund begraben«.

Solidarisch finanzierter Sozialstaat.

Da will doch niemand mehr hin, außer der Steinbrück vielleicht, mit seiner Hartz4-SPD.

bGE-Befürworter wollen eine »faire und gerechte« Gesellschaft, in der der Mensch sein Leben »in Freiheit« leben kann.

Hartz4 ist aber Unfreiheit und der Umgang mit den Arbeitslosen ist unfair und ungerecht. Wie konnte man sich so einen Blödsinn überhaupt ausdenken.


Zitat:
Isolde Kunkel-Weber (ver.di-Vorstand), Mitglied der Hartz-Kommission:
https://www.youtube.com/watch?v=teibd7Gu_5g


Arbeitsmarkt-Politik

15 Menschen → Gewerkschaften, 3 Berater, Sozialminister, Arbeitgeberseite,

Auftrag der Kommission → die Agentur für Arbeit auf Vordermann zu bringen.

Peter Hartz kam mit seinen eigenen Visionen in die Kommission.

Im ersten Drittel der Zeit haben wir an diesem Auftrag gearbeitet.

Unter dem Druck der näher rückenden Bundestagswahl wurde alles zusammengefasst, zu einem Vorschlag für die Bundesregierung.
Schröder: Was ihr da alles entwickeln werdet, werden wir umsetzen.

Wir (in der Kommission) können jetzt alle dafür etwas tun, die Situation auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Mir geht das so, es hat was von einem Stigma, Mitglied der Hartz-Kommission gewesen zu sein.

Das waren wirklich Leute aus den unterschiedlichsten Bereichen, die wirklich gutwillig waren, etwas für die Situation erwerbloser Menschen in der Republik zu tun. Und dazu stehe ich auch. Auch wenn ich da Kompromisse mittragen musste, die in meiner gewerkschaftlichen Welt auf höchsten Kritik gestoßen sind.

Das Kommissions-Werk sei schlampig und mit »heißer Nadel gestrickt« und umgesetzt worden (Jürgen Borchert, Richter am Sozialgericht in Kassel).

Wir haben kein Gesetz gemacht, wir haben 350 Seiten Papier produziert.

Das erste Gesetz, der Umbau der Bundesagentur, war noch ganz ordentlich. Was dann kam, ist in die Mühlen der deutschen Politik geraten und ist auf der Bühne des faulen politischen Kompromiss geopfert worden.

Peter Hartz, dynamischer Manager aus der Industrie. Aufgewertetes Selbstbewusstsein, wenn er vom Bundeskanzler gefragt wird. Und er hatte eine Vision. Es ist ihm gelungen, einen Teil seiner Vision in die Kommission zu bringen. Ein charismatischer Mensch mit einer Idee.

Wie kann man denn beschließen das jemand 365 Euro bekommt? Das haben wir nicht beschlossen. Wir wollten auf dem Niveau der Arbeitslosenhilfe bleiben, 500 Euro damals. Die konkreten Geldbeträge wurden dann von der rot-grünen Regierung festgelegt. Da distanziere ich mich auch davon. Das ist die Spirale nach unten.

Der Sündenfall ist die Kommunalisierung der Arbeitsmarktpolitik. Die Kommunen können selbst die Arbeitsmarktpolitik machen. Dafür wurde das Grundgesetz geändert, um diesen Murks zu legalisieren.
Das Bundesverfassungsgericht muss wieder eingreifen, so wie momentan die Entwicklung weitergeht.

Ich habe mit diesem Gesetzgebungsverfahren nichts am Hut, auch wenn ich in der Hartz-Kommission war. Das Ergebnis unserer Arbeit hatten wir alle mitgetragen.


Wie kann man denn beschließen das jemand 365 Euro bekommt? Das haben wir nicht beschlossen. Wir wollten auf dem Niveau der Arbeitslosenhilfe bleiben, 500 Euro damals. Die konkreten Geldbeträge wurden dann von der rot-grünen Regierung festgelegt. Da distanziere ich mich auch davon. Das ist die Spirale nach unten.



Ja, jetzt haben wir es gehört: Die Sozis und die Grünen haben sich die Armut ausgedacht. Ich grüße sowieso keinen SPD- und GRÜNEN-Wähler mehr. Wer heute noch diese Parteien wählt, nach allem was sie verbrochen haben, ist menschlich gesehen unten durch.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2012, 23:17   #24
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

Zitat von BlackForest Beitrag anzeigen
Wir hatten 50 Jahre Arbeitslosengeld - Arbeitslosenhilfe - Sozialhilfe ohne wirkliche Sanktionen. Ich merke aber nichts davon, daß uns irgendwelche ausländische Horden überrannt hätten.

Hallo

Gutes Beispiel.

Zitat von BlackForest Beitrag anzeigen
Eher gibt es in den letzten 10 Jahren eine Zunahme von osteuropäischen Billigarbeitern, Amazon- Zalandofließbandpacker, Erntehelfer, von denen die meisten nach der befristeten Arbeit wieder zurückkehren.
Ja genau, die gibt es heute.

Man muss auch sehen, dass ein Bedingungsloses Grundeinkommen (bGE) eine Idee für die ganze Welt ist. Nicht umsonst gab es dieses Jahr den internationalen Kongress zum Bedingungslosen Grundeinkommen in München.

Wege zum Grundeinkommen | 14th BIEN Congress - München 2012

Eine gute Idee wird von anderen Staaten sehr schnell aufgegriffen werden.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2012, 14:29   #25
EyeODragon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 709
EyeODragon EyeODragon
Standard AW: Abschaffung der sanktionen und das BGE

aus dem Twitterinterview mit Peer Steinbrück:

Zitat:
was tun sie eigentlich gegen das (weit über dem oecd-mittel liegende!) wachstum des gini-koeffizienten der einkommensverteilung?

Mindestlohn, Einschränkung Leiharbeit und Minijobs, gleiche Bezahlung Frauen und Männer, Steuererhöhungen in den oberen Etagen

Deutschland liegt dank der Agenda 2010 international vorne. Warum bekennt sich die SPD nicht zu diesem Erfolg?


Ich tu´s. - Trotz des einen oder anderen Strickfehlers.

Haben Sie eine Position zum bedingungslosen Grundeinkommen? Wenn ja, welche?

Ja, ich bin dagegen. Denn das müssten die bezahlen, die fleißig jeden Morgen auf Maloche gehen. Solidarität braucht Gegenleistung!
nur so zur Info...
EyeODragon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abschaffung, sanktionen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag der Linken im Bundestag Abschaffung der Sanktionen zuteuer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 271 27.07.2013 09:38
Abstimmung im Bundestag: Abschaffung von Hartz IV Sanktionen FMD82 Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 25.04.2012 11:14
Abschaffung Sanktionen Hartz IV – Anhörung im Deutschen Bundestag FrauMerkel ALG II 7 23.04.2012 12:26
Abschaffung Sanktionen Supi Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 3 25.05.2011 12:27
Petition: Arbeitslosengeld II - Abschaffung der Sanktionen nach § 31 SGB II Kleinvieh ALG II 4 19.09.2009 21:42


Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland