Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> G 8 ticker von indymedia - Ereignisse bis 18.30 Uhr

G8 Alles zum Thema G8 . Bitte hier News, Meinungen Termine schreiben


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.2007, 18:13   #1
edy
Redaktion
 
Benutzerbild von edy
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 1.308
edy edy edy edy edy edy
Standard G 8 ticker von indymedia - Ereignisse bis 18.30 Uhr

G8 Ticker
02.06.2007

* 18:25:
Immer noch einen 'Dunstwolke' vom Tränengas auf dem Festplatz. Zwei Wasserwerfer auf dem Festplatz aber ohne Aktivität. Greiftrupps versuchen einzelnen Leute aus der Menge und den weggehenden Gruppen festzunehmen. Zu- und Abgänge zum Stadthafen nur noch vorn und hinten, nicht mehr über die Gassen aus der Innenstadt.

* 18:15:
Lage beruhigt sich etwas. Vor der Bühne und Richtung Speicher jeweils größere Gruppen - dazwischen Polizeieinheiten mit Wasserwerfern. Die Zufahrtsstraßen Richtung Innenstadt sind in beide Richtungen gesperrt. Es sind Polizeieinheitenaus mehreren Bundesländern und der Bundespolizei beteiligt.

* 18:05:
Das Konzert ist unterbrochen.

* 18:00:
Polizeieinsatz auf dem Festgelände. 5 Wasserwerfer (drei zusätzliche auf der Straße) versuchen auf dem Festgelände ein brennendes Auto und brennende Barrikaden (aus Mülltonnen) zu löschen. Eine größerer Gruppe wird in Richtung Speicher abgedrängt. Das Konzert auf der Bühne geht mit mehreren Tausend Besuchern weiter.

* 17:40:
Der Wasserwerfer wurde zurückgezogen.

* 17:30:
Schwarzuniformierte Greiftrupps mit Hunden verfolgen in der Rostocker Innenstadt Demo-TeilnehmerInnen. In der Rosa-Luxemburg-Str. und anderen Hauptstrassen finden Kontrollen statt.

* 17:30:
Wasserwerfereinsatz mit Tränengaseinsatz direkt in die Abschlusskundgebung

* 17:15:
Ein Auto brennt, es gibt weiterhin Auseinandersetzungen an der Schnickmannstr., Feuerwehr trifft gerade zum Löschen ein. Die Kundgebung geht normal weiter.

* 17:15:
Die Polizei setzt Tränengas ein.

* 17:00:
Es gibt Auseinandersetzungen am Rande der Abschlusskundgebung. Schnickmannstr./Am Strande fliegen Steine und Flaschen.

* 16:40:
Polizei zieht sich aus dem Gebiet der Abschlusskundgebung am Stadthafen zurueck, Wasserwerfer werden abgezogen.

* 16:15:
20 Polizisten befinden sich am Bahnhof Bramow in der Nähe vom Rostocker Camp und weitere Polizeifahrzeuge fahren in diese Richtung.

* 16:10:
Polizei geht gegen Leute in der Nähe der Bühne vor und ist nun von Menschen unmstellt. Steine und Stöcke werden auf sie geworfen.

* 15:40:
Die Situation scheint sich weiter zu beruhigen. Von der Bühne wurde durchgesagt, dass die Musik unterbrochen wird, bis sich die Polizei zurückzieht. Dies habe die Polizei in Gesprächen zugesagt.

* 15:20:
Im Lauf der Auseinandersetzungen kamen viele Demo-TeilnehmerInnen mit erhobenen Händen dazu und haben versucht, die Polizei aus der Demo zurückzudrängen.

* 15:15:
Es gibt weiterhin Auseinandersetzungen in der Nähe der Bühne im Rostocker Stadthafen. Die Polizei benutzt Pfefferspray, es gibt Verletzte auf beiden Seiten. Es werden weiterhin Menschen verhaftet, es kommt weiterhin zu Stein- und Flaschenwürfen. Insgesamt scheint sich die Lage zu beruhigen. Zuvor wurde beschrieben, dass nicht nur der sog. schwarze Block, sondern auch andere Demonstrationsteile von der Polizei ohne erkennbaren Grund angegriffen wurden.

* 15:00:
Auseinandersetzungen bei der Abschlusskundgebung. Es wird berichtet, dass die Polizei anscheinend grundlos den 'Make Capitalism History'-Block angreift, es kommt zu Festnahmen, es werden Mollis, Steine und Flaschen geworfen.

* 14:15:
Schwerin: Ein erster Bus mit in Gewahrsam genommenen AktivistInnen ist in der Schweriner Gefangenensammelstelle (Gesa) Graf-Yorck-Str. angekommen. Ein zweiter Bus mit 6-7 Minderjährigen ist unterwegs und ein dritter Bus ist gerade losgefahren.

* 13:45:
Die Demo am Rostocker Hauptbahnhof läuft immer noch los, noch mind. weitere 20 Minuten. An der Spitze der Demo sind 40 Großpuppen und zwei Samba-Bands. Ein schwarzer Block von mehreren Tausend läuft in der Demo. Bei der Auftaktkundgebung wurde erwaähnt, dass Nazis auf dem Weg nach Rostock sind, und dass sich die Demonstrierenden keine Sorgen zu machen bräuchten.

* 13:15:
Die grosse Demo ist gerade am Rostocker Hauptbahnhof losgelaufen.

* 13:00:
Die ca. 150 Antifas am Schweriner Bahnhof werden alle in Gewahrsam genommen. Ca. 30-40 sind bereits in einem grünen Polizeibus und einem öffenltichen Bus. Weitere etwa 100 werden weiter in Gewahrsam genommen. Während sie durch ein Spalier geleitet werden, das aus Polizeifahrzeugen gebildet wird, geben sie Interviews an die Presse.

* 12:30:
Das Bustelefon der Demonstrations AG, welches die Busanreise nach Rostock koordinierte, vermeldet, dass alle bei ihnen gemeldeten Busse ohne Vorkontrollen in Rostock angekommen sind.

* 12:20:
NPD demonstriert am Brandenburger Tor in Berlin. 200 Nazis sind in Güstrow. 5 Nazi-Busse sind unterwegs Richtung Berlin.

* 11:50:
Schwerin: Vor dem Schweriner Bahnhof stehen eingekesselt Antifas, der Platz wurde ansonsten von der Polizei geräumt. Ein Wasserwerfer und Polizeieinheiten in Kampfmontur sind einsatzbereit. Medien und Demo-BeobachterInnen sind anwesend.

* 11:00:
Ca. 100 Antifas stehen vor dem Schweriner Bahnhof, weitgehend eingekesselt. Ein Hubschrauber fliegt. Die Stadt ist verwaist und es sind viele Antifa-Symbole zu sehen.

* 10:50:
Schwerin: Autos auf dem Weg nach Schwerin werden von der Polizei kontrolliert und danach gefragt, ob sie zur Demo wollen. Etwa 100 Antifas warten am Hauptbahnhof auf die Gerichtsentscheidung.

* 10:30:
Das Bustelefon der Demonstrations AG, welches die Busanreise nach Rostock koordinierte, vermeldet, dass alle bei ihnen gemeldeten Busse ohne Vorkontrollen in Rostock angekommen sind.

* 09:00:
Alle Demonstrationen in Schwerin sind zur Zeit verboten. Um 10 Uhr beginnen beim OVG (Antifademo) und beim BVG (Nazidemo) die Anhörungen. Die Polizei setzt das Demonstrationsverbot mit Platzverweisen in der Innestadt durch. Auch an den Zufahrtsstraßen gibt es Kontrollstellen und Leute, die in die Stadt wollen werden zurückgewiesen.

* 09:00:
Bombodrom: Die Besiedelung des Bombodroms wurden heute morgen erfolgreich abgeschlossen, der Platz wurde geschlossen verlassen. Es gab keine Repression durch Feldjäger auf dem Bundeswehrgelände. Die meisten AktivistInnen sind mit dem bereitgestellten Bus nach Rostock gefahren.

* 02:00:
Es wird in den nächsten Tagen auf 87,9 MHz eine neue Radio-Frequenz in und um Rostock geben.

* 01:15:
Am Freitagabend wurden Polizeikräfte hinter Evershagen und auch in Bad Doberan beim Zuschweißen von Gullideckeln beobachtet.

* 01:10:
Im letzten Zug aus Schwerin sind etwa zehn Polizeibeamte in Kampfmontur mitgefahren und haben bei etwa 50 als G8-GegnerInnen identifizierten Fahrgästen die Papiere kontrolliert. Am Bahnhof Rostock wurde nach der Ankunft um 1:05 von anderen PolizistInnen nochmal kontrolliert, in einigen Fällen auch das Gepäck. Die Personaldaten der kontrollierten Personen wurden per Funk an die Zentrale weitergeleitet.
__

Links, unabhängig, aber freilich parteilich!
________________________________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
edy ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ticker, indymedia, ereignisse, 1830, uhr

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ASEM-Gipfel HH - News-Ticker und Radiolivestream cementwut G8 4 28.05.2007 19:59


Es ist jetzt 10:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland