Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> ASEM-Gipfel HH - News-Ticker und Radiolivestream

G8 Alles zum Thema G8 . Bitte hier News, Meinungen Termine schreiben


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2007, 13:31   #1
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ASEM-Gipfel HH - News-Ticker und Radiolivestream

ticker und link zum radio hier
http://de.indymedia.org/2007/05/178831.shtml

hier ein paar infos, wobei ich auf die aufhetzenden artikel bewußt verzichtet habe *kopfschüttel* - echt krass was die medien da aufziehen

Zitat:
ASEM-Gipfel in Hamburg - Der G8-Testlauf

[hamburg.de] Der ASEM-Gipfel am 28. und 29. Mai in Hamburg ist das politische Großevent schlechthin im Jahr 2007 in Hamburg. 43 Außenminister Asiens und Europas treffen hier zusammen. Ein Vorspiel für das, was zwei Wochen später beim G8-Gipfel zu erwarten ist.

Rund 300 politische Gäste werden am Pfingstmontag in Hamburg erwartet. Beim noblen Essen im Hotel Atlantic und Gesprächen im Rathaus geht es um den informellen Austausch. Das hat seit dem ersten ASEM-Treffen (Asean European Meeting) 1996 in Bangkog Tradition. Ziel ist es, auf dem Wege des Gedankenaustausches eine Annäherung zwischen den Kontinenten vor allem unter wirtschaftlichen, aber auch sozialen, wissenschaftlichen und kulturellen Gesichtspunkten zu ermöglichen. Hamburg mit seinen hervorragenden Beziehungen zu den asiatischen "Großmächten" China und Japan kann da als idaler Austragungsort gelten. Vertreten sind zudem Indien und die Staaten der Association of Southeast Asian Nations (Asean). Auf europäischer Seite sind 27 Staaten und die EU-Kommission dabei. ...
http://209.85.135.104/search?q=cache...ient=firefox-a
hier habe ich mal alles aus best. gründen reinkopiert, quelle nenne ich darunter
Zitat:
Hamburg 28.05.2007:

Internationale Demonstration gegen den EU-Außenminister und ASEAN Gipfel im Vorfeld des G8

Unmittelbar vor dem G8 findet in Hamburg von 28.-29. Mai 2007 der größte EU-Gipfel der deutschen Ratspräsidentschaft statt. 1500 hochrangige Delegierte aus Asien und der EU treffen sich, um die wirtschaftliche Zusammenarbeit voranzutreiben.

Die Behörden erwarten massive Proteste und haben angekündigt, dass der größte Polizeieinsatz der Geschichte der Stadt erfolgen soll. In der City wird für die GipfelteilnehmerInnen ein abgesperrter Bereich eingerichtet.

Autonome und linksradikale Gruppen mobilisieren zu einer internationalen Demonstration, die sich als Auftakt der weiteren Mobilisierung gegen den G8 versteht und schwerpunktmäßig gegen Europa als Akteurin der globalen Ausbeutung gerichtet ist. Durch eine offensive Demo soll ein Zeichen für die weiteren Auseinandersetzungen in Heiligendamm gesetzt werden.

Die Demonstration gegen den EU und Asien Gipfel ist eingebunden in Aktionstage gegen den G8 und die Errichtung eines Convergence Centers als Anlaufpunkt für internationale AktivistInnen. In diesem Rahmen werden auch verschiedene Karawanen in Hamburg erwartet.

Wir fordern alle auf, sich an der Demonstration zu beteiligen und den Gipfel in Hamburg zu stören.

Der Aufruf, weitere Infos und Material zur Mobilisierung folgen demnächst. Auf dem nächsten bundesweiten Dissent Treffen in Hamburg wird eine AG über den Stand der Vorbereitungen informieren. Interessierte können Kontakt über die folgende Email aufnehmen oder sich über die üblichen Internetseiten informieren.

Deconstruct Summit Normality!

Block G8, Fight EU - Smash Capitalism!
https://hamburg.dissentnetzwerk.org/...rnationaleDemo
den radiostrem müsst ihr immer wieder mal starten
 
Alt 28.05.2007, 13:55   #2
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Das ist Faschismus

wir leben wirklich in einem faschistischen staat

ich könnte vor wut platzen

 
Alt 28.05.2007, 14:08   #3
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hier der 47HH livewebcam (mit z.b. fischmarkt) link
http://www.baumert.htk-hamburg.com/


und hier nochmal der vom radio
http://www.fsk-hh.org/livestream
 
Alt 28.05.2007, 19:26   #4
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
G8-Protest in Hamburg: 1000 Mann im Schwarzen Block
28. Mai 16:25, ergänzt 17:23

Am Rande des Protests gegen den bevorstehenden G8-Gipfel und das Europa-Asien-Treffen in Hamburg gab es Rangeleien mit der Polizei. Die Organisatoren brachen die Demonstration daraufhin vorzeitig ab.

Mit Sprechchören und Transparenten haben rund 4000 Globalisierungskritiker am Montag in Hamburg gegen den bevorstehenden G8-Gipfel demonstriert. Unter massiver Polizeibegleitung zogen die Demonstranten nach einer Auftaktkundgebung im Stadtteil St. Pauli durch die Innenstadt. Auch rund 1000 linke Autonome aus mehreren europäischen Ländern nahmen nach Angaben der Polizei an dem Zug durch die Stadt teil. Die meisten Teilnehmer von diversen globalisierungskritischen Organisationen protestierten aber friedlich. Einige hatten sich Bänder mit der Aufschrift «Kritik = Terror» um den Mund gebunden.

Der Protest richtete sich auch gegen das bis Dienstag in Hamburg stattfindende Treffen der europäischen Außenminister mit ihren asiatischen Amtskollegen (Asem). Dessen Gegner trugen Spruchbänder mit Parolen wie «G8 und Asem-Gipfel angreifen», «Kein Friede mit den herrschenden Verhältnissen» oder «Kapitalismus wegtanzen». Zudem skandierten sie «Wir sind alle 129 a» – in Anspielung auf den Strafrechtsparagrafen, der die Bildung einer terroristischen Vereinigung betrifft. Die Polizei stand mit einem Großaufgebot bereit.

Razzien im linken Milieu wegen Terrorverdachts, Äußerungen des Bundesinnenministers über möglichen Unterbindungsgewahrsam für militante Globalisierungskritiker und Postkontrollen hatten die Stimmung vor dem Gipfel kommende Woche im Seebad Heiligendamm in den letzten Tagen aufgeheizt. Angesichts dessen rechnete die Polizei mit einem der schwersten Einsätze der vergangenen Jahre.

Tausende Schaulustige
Bereits kurz nach Beginn der Veranstaltung gab es erste Rangeleien mit der Polizei. Wegen eines Angriffs auf einen Polizisten wurde ein Demonstrant festgenommen. Auch flogen aus einer Gruppe von Demonstranten Leuchtraketen . Zudem hatten sich Teilnehmer des Protestzuges mit Tüchern und Kapuzen vermummt. Wegen der massiven Polizeipräsenz und Behinderungen durch die Beamten brachen die Demonstranten ihren Protest am nachmittag offiziell ab. Die Polizei sperrte die Straßen zur Innenstadt ab und forderte die Teilnehmer auf, den Platz zu verlassen. Mehrere hundert Demonstranten des so genannten «Schwarzen Blocks» autonomer Linker blieben jedoch auf dem Rödingsmarkt stehen. Die Beamten fuhren Wasserwerfer auf.

Die Polizei schätzte zunächst insgesamt 4000 Teilnehmer, die Veranstalter sprachen von rund 6000. Tausende Schaulustige säumten zudem den Demonstrationsweg. Auch Wasserwerfer und gepanzerte Polizeiautos prägten das Straßenbild. Die Polizei hatte zusätzliche Einheiten aus anderen Bundesländern in der Hansestadt zusammengezogen. Demonstranten und Polizei sehen die Proteste als Generalprobe für den G8-Gipfel der führenden Industrienationen und Russlands.

Im Streit über die Demonstrationsroute hatten die Organisatoren am Sonntagabend eine Niederlage erlitten. Das Bundesverfassungsgericht verfügte, dass der Protestzug nicht direkt am Asem -Tagungsort im Hamburger Rathaus vorbeiführen durfte, sondern mindestens 500 Meter Abstand halten muss. Der Sprecher der Organisatoren, Andreas Blechschmidt, kritisierte, dass diese Entfernung weder Sicht- noch Hörweite sei: «Das finden wir absolut versammlungsfeindlich.» Zudem bemängelte er die starken Sicherheitsvorkehrungen.

Größte außenpolitische Tagung
Bereits am Sonntagabend hatten rund 100 Menschen im Hamburger Stadtteil Altona protestiert. Die Polizei löste die nicht angemeldete Demonstration auf. Nachdem einige Teilnehmer Straßen blockiert und Bauteile auf die Fahrbahn gezogen hatten, wurden 53 Personen in Gewahrsam genommen und drei vorübergehend festgenommen.

Auf Einladung von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sollen die 27 Außenminister der EU und von 16 asiatischen Ländern am Montagabend in Hamburg zusammenkommen. Die Treffen finden alle zwei Jahre abwechselnd in Europa und Asien statt. Der Asem-Gipfel gilt als größte außenpolitische Tagung während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Die im Asem-Kreis vertretenen Staaten stehen für 58 Prozent der Weltbevölkerung, 60 Prozent des Welthandels und rund 50 Prozent des globalen Bruttosozialprodukts. Erstmals sind Indien, Pakistan und die Mongolei dabei.

Auf der Tagesordnung des Treffens stehen neben dem Klimaschutz unter anderem auch die Lage in Afghanistan, im Irak und im Nahen Osten, ebenso der Atomkonflikt mit dem Iran, die drohende Weiterverbreitung von Atomwaffen und die Lage auf der koreanischen Halbinsel. Außerdem wollen die EU-Außenminister ihre Kritik an der Militärjunta in Birma (Myanmar) bekräftigen und die Aufhebung des Hausarrests von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi fordern, sagten EU-Diplomaten in Brüssel. Birma wird durch Außenminister Nyan Win vertreten. (nz/AP/dpa)
http://www.gipfelsoli.org/Home/Demon...onen/2156.html
 
Alt 28.05.2007, 20:59   #5
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Standard

ehn Tage vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm haben rund 4000 Demonstranten gegen das Treffen der europäischen und asiatischen Außenminister in Hamburg demonstriert. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei, die Wasserwerfer einsetzte und mehrere Demonstranten festnahm. Zuvor war die Demonstration in Hamburg auch als Generalprobe für die geplanten Proteste zum G8-Gipfel bezeichnet worden."Versammlungsrechtlich ein Skandal"
Mehrere tausend Polizisten waren das ganze Pfingstwochenende im Einsatz. An den Protesten in Hamburg nahmen nach Angaben der Polizei rund 1000 linke Autonome aus mehreren europäischen Ländern teil. Die meisten Teilnehmer seien aber von globalisierungskritischen Organisationen gekommen. Einige hatten sich Bänder mit der Aufschrift "Kritik = Terror" um den Mund gebunden. Neben dem Zug marschierende Polizisten begleiteten die Demonstranten. "Dieser Wanderkessel ist versammlungsrechtlich ein Skandal", sagte Organisator Andreas Blechschmidt. Was die Polizei mache, sei alles andere als deeskalierend. Mit mehreren Wasserwerfern räumte die Polizei Barrikaden, die autonome Demonstranten vor dem Veranstaltungszentrum "Rote Flora" im Schanzenviertel aufgebaut hatten.

onnachrichten.t-online.de/c/11/14/51/20/11145120.html





Wenn das zum G8 auch so gehandhabt wird, von seiten der Polizei, dann eskaliert das ganze.

__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
asemgipfel, newsticker, radiolivestream

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
G8 - Das war der Gipfel! Rinzwind G8 0 19.04.2008 03:50
G 8 ticker von indymedia - Ereignisse bis 18.30 Uhr edy G8 0 02.06.2007 19:13
Bitte G8 Unterforum in News einrichten cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 6 12.05.2007 12:21
ARGE Köln Profiling News gilt aber auch für andere ARGEN Martin Behrsing ALG II 3 11.08.2006 09:49


Es ist jetzt 17:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland