:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2017, 16:30   #1
Plochinger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Ort: Württemberg
Beiträge: 163
Plochinger
Standard Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Ich hab die folgenden Fragen an meinen Kundenberater bei der Bank und meinen Insolvenzverwalter gestellt nur der Mnech von der Bank hat mir geantwortet mein Insolvenzverwalter hält es nicht für nötig auf meine E-Mail zu reagieren...

Zitat:
Guten Tag Herr xxx,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bezüglich Ihrer Fragen kann ich Ihnen folgende Antwort geben:

zu 1.) Inwieweit Ihr Arbeitgeber verpflichtet ist, direkt etwas von Ihrem Lohn abzuziehen, ist mir nicht bekannt. Bezüglich des P-Kontos gilt allerdings, dass wir alle Beträge, welche den monatlichen Freibetrag von 1.073,88 € übersteigen und auf das Konto eingehen, für die Gläubiger zurück halten müssen. Bekommen Sie bspw. ein Gehalt von 1500 € und ihr Arbeitgeber zieht nichts ab, müssen wir den Betrag der über die 1.073,88 € hinausgeht, zurück halten. Überweist Ihr Arbeitgeber weniger als die 1073,88 € oder genau diesen Betrag, dann halten wir auch nichts weiter auf dem Konto zurück.

zu 2.) Mit der Zahlung des Gehalts und des ALG II Ende des Monats kann es leider tatsächlich zu Problemen kommen, da dann der Pfändungsfreibetrag ggfs. überschritten wird. Für die etwaige Freischaltung bzw. Rückzahlung etwaiger pfändungsfreier Sozialleistungen muss sich allerdings Ihr Insolvenzverwalter kümmern und sich gegebenenfalls mit der Sparkasse in Verbindung setzen, da wir selbst darauf keinen Einfluss haben.

zu 3.) Sofern das Konto nur allein auf Sie läuft, hat die Hochzeit mit Ihrer Partnerin erst einmal keine Auswirkungen auf Ihr P-Konto bei uns im Haus und Ihr Freibetrag bleibt unverändert.

Mit freundlichen Grüßen

xxx
Finanzassistent

_____________________________
Kreissparkasse xxxx
ICH KÖNNTE SO KOTZEN vorallem weil es der Insoverwalter nicht für nötig hält einem zu Antworten..
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 17:17   #2
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.178
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat von Plochinger Beitrag anzeigen
Ich hab die folgenden Fragen...
Kommen die genauen Fragen noch? Du hast nämlich nur die Antworten eingestellt und Jeopardy wollte ich jetzt nicht spielen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 17:21   #3
Plochinger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Ort: Württemberg
Beiträge: 163
Plochinger
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Sorry hier die Fraegn die ich gestellt hatte der bank und dem Insoverwalter:
Zitat:
wie ich ihnen bereits geschrieben habe bin ich seit 06.06.17 in einer Vollzeitstelle. Aufgrund das ich bei ihnen im Haus ein P-Konto besitze und ich in einer Privatinsolvenz bin. Stellen sich mir noch ein paar Fragen.

1. So weit ich weiß wird der Pfändbare Betrag direkt beim Arbeitgeber eingezogen ?! Wird mir wegen dem P-Konto dann noch der restliche Pfändbare Betrag abgezogen oder steht mir das Gehalt dann bei Eingang sofort Komplett zur Verfügung?

2. Da vermutlich mein Gehalt und ALG2 ende diesen Monat auf mein Konto eingehen übersteige ich ja den Pfändungsfreibetrag. Das ALG2 muss ich ja wieder aller Voraussicht zurückzahlen wie läuft das dann mit dem P-Konto ab ?.

3. Am 29.06.17 werde ich meine Partnerin Standesamtlich Heiraten gibt es hinsichtlich P-Konto irgendetwas zu beachten ?.

Ich hatte diese Fragen schon meinem Insolvenzverwalter gestellt aber leider erhalte ich keinerlei Antwort auf meine Fragen.
mich Kotzen nur die Antwort der Bank an und das der Insoverwalter keinerlei Rückantwort gibt..

Geändert von TazD (13.06.2017 um 17:58 Uhr)
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 17:59   #4
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.178
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat von Plochinger Beitrag anzeigen
mich Kotzen nur die Antwort der Bank an ....
Was hätte dir die Bank denn sonst antworten sollen?
Alles was von deren Seite geschrieben wurde entspricht der gültigen Rechtslage. Was also erwartest du?
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 18:15   #5
Plochinger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Ort: Württemberg
Beiträge: 163
Plochinger
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Was hätte dir die Bank denn sonst antworten sollen?
Alles was von deren Seite geschrieben wurde entspricht der gültigen Rechtslage. Was also erwartest du?
Das vom Geld noch etwas mehr Übrigbleibt es kann ja nicht sein das die Inso Geld einbehält und die Bank dann auch noch Geld einbehält...

Und warum Antwortet der Insoverwalter nicht auf meine Fragen oder bin ich nur der Dreck unter seinem Fingernagel ?
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 19:06   #6
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.609
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Und woher soll der Mensch von der Bank wissen, ob bei deinem Arbeitgeber z. B. eine Lohnpfändung vorliegt oder der volle Lohn aufs Konto geht?!

Das ist eine Bank und nicht Astro-TV. Da gibt's weder Tarotkarten noch Wahrsagerkugeln. Ggf. Kaffeesatz, aber das Lesen daraus ist nicht Bestandteil der Ausbildung zum Bankkaufmann.

Der Insolvenzverwalter ist auch nicht dein Lakai, die Insolvenzordnung sieht insoweit keine Auskunftsansprüche gegenüber dem Schuldner vor.

Zitat:
Darüber hinaus besteht keine Auskunftspflicht des Insolvenzverwalters gegenüber dem Insolvenzschuldner. Der Insolvenzschuldner ist von der Abwicklung des Insolvenzverfah-rens ausgeschlossen. Deshalb sieht die Insolvenzordnung dem Schuldner gegenüber auch keine Auskunftspflicht im eigentlichen Sinne vor. Die Insolvenzordnung enthält nur an einigen wenigen Stellen Unterrichtungspflichten des Insolvenzverwalters gegenüber dem Insolvenzschuldner.
Auskunftsanspruch gegenüber dem Insolvenzverwalter | Dr. Hillers, Dr. Streit, Dr. Behrends
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 19:41   #7
Plochinger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Ort: Württemberg
Beiträge: 163
Plochinger
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Und woher soll der Mensch von der (.............)
Schön das heist das wir/ich nacher noch schlechter Geldmässig dastehen als mit Harz4.. Andersgefragt wo finde ich hilfe und Auskunft ?

Geändert von axellino (13.06.2017 um 20:31 Uhr) Grund: Unnötiges Vollzitat
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 20:30   #8
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.819
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Guten Abend,

ich habe Dir in diesen Thread schon mal geantwortet,

Arbeitsaufnahme, Privatinso, P-Konto ein Paar Fragen dazu

und jetzt zu diesen und dein heutigen Thema, was ich im ganzen absolut nicht nachvollziehen kann, auch die Fragen und Antworten die Du hier rein zitiert hast

Zitat:
Das vom Geld noch etwas mehr Übrigbleibt es kann ja nicht sein das die Inso Geld einbehält und die Bank dann auch noch Geld einbehält...
wenn ich diesen Thread von Dir hier lese

https://www.elo-forum.org/fragen-pri...-heiraten.html

Zitat:
ich bin seit 2015 in der PInso..........
dann befindest Du dich sicher nicht mehr im eröffneten Verfahren, sondern der nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens weiterlaufenden Wohlverhaltensphase, richtig, doch bestimmt.

In diesen Verfahrensabschnitt greift nur noch die Abtretung des pfändbaren Einkommens an den Treuhänder (§ 287 InsO), aber keine Pfändung des Kontoguthabens zu Gunsten des Treuhänders mehr und Kontopfändungen durch Einzelgläubiger sind auch während des Laufs der Wohlbehaltensphase unzulässig und unwirksam, § 294 Abs. 1 InsO

Oder sind ggfls. neue Baustellen nach Eröffnung des Verfahrens dazu gekommen, denn anders wäre das ganze für mich nicht nachvollziehbar.

Zitat:
zu 1.) Inwieweit Ihr Arbeitgeber verpflichtet ist, direkt etwas von Ihrem Lohn abzuziehen, ist mir nicht bekannt. Bezüglich des P-Kontos gilt allerdings, dass wir alle Beträge, welche den monatlichen Freibetrag von 1.073,88 € übersteigen und auf das Konto eingehen, für die Gläubiger zurück halten müssen....................
zu 2.) Mit der Zahlung des Gehalts und des ALG II Ende des Monats kann es leider tatsächlich zu Problemen kommen, da dann der Pfändungsfreibetrag ggfs. überschritten wird............
Nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens erlischt auch der sog. Insolvenzbeschlag des Schuldnervermögens. Das bedeutet, das man auch über den pfändbaren Teil des Kontoguthabens wieder frei verfügen kann und die P-Konto führende Bank muss Guthaben auszahlen. Hierzu sollte man der Bank ggfls. den Beschluss des Insolvenzgerichts über die Aufhebung des Insolvenzverfahrens vorlegen und das wars dann auch.

In der WVP greifen auch nur noch die Obliegenheiten des § 295 bzw. § 297 InsO

So denn keine neuen Baustellen dazu gekommen sind, bräuchte man in der WVP sowieso auch kein P-Konto mehr.

Zitat:
Und warum Antwortet der Insoverwalter nicht auf meine Fragen oder bin ich nur der Dreck unter seinem Fingernagel ?
Ich bin jetzt kein Insoverwalter, aber mir brennen auch ein paar Fragen unter den Fingernägeln zu deinen neuen Thema hier
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 21:12   #9
Plochinger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Ort: Württemberg
Beiträge: 163
Plochinger
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Guten Abend,

ich habe Dir in diesen Thread schon mal geantwortet,

Arbeitsaufnahme, Privatinso, P-Konto ein Paar Fragen dazu

Ich bin jetzt kein Insoverwalter, aber mir brennen auch ein paar Fragen unter den Fingernägeln zu deinen neuen Thema hier
Ja Entschuldige das durcheinander bitte

Die gepsoteten Fragen habe ich nachdem ich von meinem Insolvenzverwalter keine Antwort erhalten habe (Inzwischen weis ich auch warum) meinem Berater bei der Bank gestellt. Ich hoffe das ist jetzt einigermaßen klar. Seine Antworten fand ich ziemlich bescheiden und schürten in mir / uns eine gewisse Existensangst ich kenne die Kreissparkasse das sie sich auch gern über gewisse dinge hinwegsetzen. Ich steig mit dem ganzen Inso und P Konto zeug langsam nimmer durch.

Also um es kurz und knapp zu machen ich muss der Bank den Beschluss des Insolvenzgerichts über die Aufhebung des Insolvenzverfahrens vorlegen und die müssen mir nachdem die Inso ihren Teil geholt hat alles auszahlen auch wenn es über den 1073,88 liegt ?

Der Bank Mensch meinte ja eine Heirat hat keine Auswirkung auf die Pfändungsgrenze das wüsste ich aber anders.

Die Kreissparkasse macht manchmal ihre eigenen Regeln wie ich schon feststellen musste.

Gruß und Sorry nochmal für das Chaos
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 21:54   #10
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.819
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat:
Also um es kurz und knapp zu machen ich muss der Bank den Beschluss des Insolvenzgerichts über die Aufhebung des Insolvenzverfahrens vorlegen und die müssen mir nachdem die Inso ihren Teil geholt hat alles auszahlen auch wenn es über den 1073,88 liegt ?
Genau den Beschluss der Bank vorlegen und somit kannst Du über sämtliches Kontoguthaben jetzt und zukünftig wieder frei verfügen (so denn lein Neugläubiger in der WVP in das Konto vollstreckt) und sogar auch Kohle auf den Konto unschädlich ansparen, denn in der Wohlverhaltensperiode muss man Vermögenszuwachs, ausser Erbschaften, den Verwalter auch nicht mehr angeben.

Und nochmals und wie dargelegt, nach Aufhebung des Verfahrens hat der Verwalter kein Zugriff mehr auf dein Kontoguthaben.

Du könntest in der WVP auch eine Rückumwandlung in ein normales Girokonto vornehmen, worauf man auch ein Rechtsanspruch hat und die Umwandlung müsste dann auch kostenfrei geschehen. (BGH Az.: XI ZR 187/13)

Zitat:
Der Bank Mensch meinte ja eine Heirat hat keine Auswirkung auf die Pfändungsgrenze das wüsste ich aber anders.
Die Aussage ist Blödsinn, darauf braucht man dann auch nicht weiter eingehen. Informiere einfach den Verwalter und Arbeitgeber darüber, damit auch die Pfändungsfreigrenze angepasst wird, da eine unterhaltsberechtigte Person hinzugekommen ist.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!

Geändert von axellino (13.06.2017 um 22:56 Uhr)
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2017, 19:18   #11
Plochinger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Ort: Württemberg
Beiträge: 163
Plochinger
Standard AW: Ich hab so einen Hals wegen P-Konto und Privatinsolvenz

Zitat von axellino Beitrag anzeigen



Die Aussage ist Blödsinn, darauf braucht man dann auch nicht weiter eingehen. Informiere einfach den Verwalter und Arbeitgeber darüber, damit auch die Pfändungsfreigrenze angepasst wird, da eine unterhaltsberechtigte Person hinzugekommen ist.
Mein Bank Mensch hat mich heute nochmal Angeschriebn mit folgender Aussage:

Zitat:
zu Ihrer Frage: Sie haben Recht, ich habe übersehen, dass Ihr P-Konto bei uns im Haus zwar angelegt ist, aber aktuell nicht aktiv ist. Daher so lange keine neuen Pfändungen oder neue Ansprüche vom Insolvenzverwalter direkt bei uns geltend gemacht werden, können Sie über alle Eingänge auf dem Konto frei verfügen und der Pfändungsfreibetrag gilt nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Man man erst einem so nen Mist Schreiben und nun das
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Privatinsolvenz, P-Konto, Rentner, Hauskauf Jonny70 Fragen zur Privatinsolvenz 57 02.11.2017 19:36
Nächste Tage VV von ZAF bei der ich soo einen Hals hab Plochinger Zeitarbeit und -Firmen 15 03.02.2017 19:37
P-Konto bei Erwerbsminderungsrente und Privatinsolvenz Heikejessi Schulden 16 17.06.2015 05:25
Privatinsolvenz!Gibt es bei der Schuldnerberatung einen Vertrag über Kosten für mich? Sabine333 Schulden 4 29.10.2007 08:37
Privatinsolvenz,Frage wegen Auflistung Gläubiger. ericohh Schulden 7 03.12.2005 19:03


Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland