Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

Followup Hier gehören nur Threads mit Inhalten hinein, die nicht mehr zum Inhalt eines Hilfethemas passen,
aber dennoch diskutiert, oder näher betrachtet werden sollten.
Innerhalb eines Threads gilt dessen Titel als Direktive für den Inhalt.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2018, 13:08   #1
veritasdd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von veritasdd
 
Registriert seit: 23.06.2017
Beiträge: 133
veritasdd veritasdd veritasdd
Standard Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

In meinem Bekanntenkreis gibt es tatsächlich einen habilitierten Philosophen, der Taxi fährt...
veritasdd ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 13:08   #2
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 1.482
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

Die meisten Firmen die Helferjobs anbieten, wollen keine Akademiker. Sollte eigentlich logisch sein, vor allen wenn diese sich zwangsweise bewerben müssen.

Der Neid auf Akademiker oder der Spruch/Denke "Ihr seid nicht besseres", ist letztlich die übliche Denke mancher.
Sollte sich jeder mal herein versetzen, in Leute die jahrelang gebüffelt haben, um eben besser dazustehen, mit höheren Gehalt und Jobchancen, um dann durch negative Entwicklungen im entsprechenden Fachbereich keine Anstellung zu finden, um zu verstehen, das keine Begeisterung herrscht, wenn dann ein Gossen Job ansteht.

Ressourcen Verschwendung, aber da würde auch Zielsteuerung sinnvoll sein, das heißt es sollten vor allen Studienfächer gefördert werden, wo dann auch eine hohe Chance besteht.
__

Hatz 4 - hau wech den Shit.
Kafka im Jobcenter, dank Zwangssystem, nein Danke!
Nur eine echte Grundsicherung wäre eine Gang in Richtung gesündere Gesellschaft.
götzb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 13:52   #3
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.112
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

Zitat von götzb Beitrag anzeigen
Der Neid auf Akademiker oder der Spruch/Denke "Ihr seid nicht besseres", ist letztlich die übliche Denke mancher.
Sollte sich jeder mal herein versetzen, in Leute die jahrelang gebüffelt haben, um eben besser dazustehen, mit höheren Gehalt und Jobchancen, um dann durch negative Entwicklungen im entsprechenden Fachbereich keine Anstellung zu finden, um zu verstehen, das keine Begeisterung herrscht, wenn dann ein Gossen Job ansteht.

Moment, auch für einen gelernten Elektroniker z.B. kann ein Lagerhelferjob ein Gossenjob sein.

Diese Ansichten haben nichts mit Neid auf Akademiker zu tun.
Domino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 14:08   #4
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 246
Nena
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Diese Ansichten haben nichts mit Neid auf Akademiker zu tun.
Nein, aber dieses unterschwellige Überhebliche und ICH BIN WAS BESSERES im ET (gute Noten, mehr als läppische 5 Bewerbungen, die normale EL schreiben müssen)... Mir rutscht da in Gedanken immer ein MANN, DANN GEH DOCH ARBEITEN STATT HIER RUMZUHEULEN raus...
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 14:08   #5
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Vollständig aufgelös
Beiträge: 13.503
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

Es ist eine Schande, wie das duale Ausbildungsystem in Deutschland an die Wand gefahren wird.
__

Mahalo
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 14:14   #6
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 246
Nena
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

weiter OT:
Habe gerade gehört, dass in Italien Elektriker eine rein schulische Ausbildung durchlaufen, noch nie eine Steckdose in einer "echten" Wand verdrahtet haben bis zu ihrem ersten Job. Da ist mir (mal wieder) bewusst geworden, wie gut Ausbildung in D sein kann (wenn denn gewollt wird...)...
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 14:18   #7
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 192
hansklein
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

Wir haben doch Facharbeitermangel, da kann ein Akademiker durchaus von profitieren. Umsatteln, Weiterbilden, was auch immer. Es heisst ja immer, wir benötigen FA aus dem Ausland, weil sonst der Bedarf nicht gedeckt werden kann.

Also ran an die Buletten, Wirst bestimmt Reich, eines Tages.

Wer Spuren von Sarkasmus zu entdecken vermag...
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 14:31   #8
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.655
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Als Akademiker "Paket Teilzeit Job" annehmen,sonst Strafe ? Rechtens ?

Zitat von Nena Beitrag anzeigen
Nein, aber dieses unterschwellige Überhebliche und ICH BIN WAS BESSERES im ET
Das ist Deine persönliche Interpretation dessen, was der Themenersteller in seinem Erstbetrag geschrieben hat. Ich lese das da nicht raus.

Es ist falsch, wenn ein Nichtakademiker jedem Akademiker berufliche Arroganz unterstellt. Ich bin Akademiker, und ich würde selbstverständlich keine Sch.eißjobs ausüben wollen. Aber dem Nichtakademiker stehe ich das gleiche Recht zu: Er oder sie möge gemäß seiner oder ihrer beruflichen Qualifikation nur diejenigen Tätigkeiten ausüben, die er oder sie auch ausüben will.

Einige ALG-II-Bezieher haben die betriebswirtschaftliche Verwertungslogik des Hartz-IV-Systems offensichtlich 100%ig verinnerlicht, die da lautet "Geh arbeiten, egal was, Hauptsache, Du liegst mir nicht auf der Tasche. Mir doch egal, wenn Scheißjobs Deine berufliche Qualifikation entwerten und Du mittel- und langfristig im Kreislauf "Sch.eißjob<->Jobcenter" gefangen bist."

Es wäre doch bescheuert, wenn ein Akademiker gewzungen wird einen Sch.eißjob auszuüben und dadurch einem Ungelernten den Arbeitsplatz wegnimmt. Der Ungelernte würde aber auch wohl nur erst den Sch.eißjob ausüben wollen, wenn er dafür angemessen entlohnt werden würde. In diesem Punkt hapert es aber, deswegen bleibt auch der Ungelernte zu Hause.

Zitat:
(gute Noten, mehr als läppische 5 Bewerbungen, die normale EL schreiben müssen)... Mir rutscht da in Gedanken immer ein MANN, DANN GEH DOCH ARBEITEN STATT HIER RUMZUHEULEN raus...
Der Themenersteller wollte wahrscheinlich zum Ausdruck bringen, dass ihn selbst seine oder ihre Bewerbungen > 5 Stück nicht in Arbeit bringen, auch wenn er oder sich sich in anverwandten Berufsbereichen und sogar unterhalb seiner oder ihrer berufllichen Qualifikation bewirbt. Er oder sie versucht also in Arbeit zu kommen, schafft es aber nicht.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 15:35   #9
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Vollständig aufgelös
Beiträge: 13.503
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

Jede toilettenfrau, jeder müllsammler sollte besser entlohnt werden als jeder Akademiker.

Akademiker.... Master of Science... oder auch Konditor....

So simpel ist das.

Alle arbeiten die keiner machen will, sollten besser entlohnt sein, als jeder lehrberuf.

Dann reden wir erneut über gesellschaftsverträge und renten....
__

Mahalo
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 16:00   #10
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 1.482
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Standard AW: Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

Wenn niemand mehr als Toilettenfrau arbeiten würde, dann müssten sich nach Marktgesichtspunkten dort auch die Löhne nach oben bewegen.

Aber da es keinen echten Arbeitsmarkt gibt, wenn notfalls das Jobcenter jemanden zur Annahme eines solchen Jobs zwingen kann...

Automatisierung unangenehmer Arbeiten wird kommen, nicht weil man von Unternehmerseite die Leute von unangenehmen Arbeiten verschonen will, sondern weil es in vielen Punkt mittel- langfristig kostengünstiger ist. Der Punkt das man für so körperlich unangenehme Jobs weniger Leute findet, ist auch ein Beschleuniger, auch wenn der Annahmezwang ein aber nur scheinbare Anachronismus ist.
__

Hatz 4 - hau wech den Shit.
Kafka im Jobcenter, dank Zwangssystem, nein Danke!
Nur eine echte Grundsicherung wäre eine Gang in Richtung gesündere Gesellschaft.
götzb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 18:01   #11
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.655
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Jede toilettenfrau, jeder müllsammler sollte besser entlohnt werden als jeder Akademiker.
In der DDR hatte ein Akademiker nicht das 3- oder 4- oder 5-Fache des Lohns eines Arbeiters wie in der damaligen und heutigen BRD verdient. Akademiker und Arbeiter hatten in der DDR ähnlich gleich hohe Löhne, jedenfalls viel gleicher als in der BRD.

Aber meine bisherigen Löhne als BRD-Akademiker haben bisher maximal das Durchschnittseinkommen in Deutschland erreicht. Ich hatte sogar mal nen Job in einer Technischen Hotline für 2,5 Jahre, da verdiente ich 1800 brutto in Vollzeit, inkl. 1 Mal pro Monat am Samstag arbeiten.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 18:33   #12
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Vollständig aufgelös
Beiträge: 13.503
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
In der DDR hatte ein Akademiker nicht das 3- oder 4- oder 5-Fache des Lohns eines Arbeiters wie in der damaligen und heutigen BRD verdient. Akademiker und Arbeiter hatten in der DDR ähnlich gleich hohe Löhne, jedenfalls viel gleicher als in der BRD.

Aber meine bisherigen Löhne als BRD-Akademiker haben bisher maximal das Durchschnittseinkommen in Deutschland erreicht. Ich hatte sogar mal nen Job in einer Technischen Hotline für 2,5 Jahre, da verdiente ich 1800 brutto in Vollzeit, inkl. 1 Mal pro Monat am Samstag arbeiten.
Öhm, ja und?

Du hast deinen akademischen Grad in Westdeutschland erreicht?

Sorry, so wird das nix.

Der Kapitalismus will Schichten, damit diese Schichten sich gegenseitig bekämpfen.

Das hast du doch längst erkannt.

Der Vorteil liegt nicht im Studium, sondern darin sich ernähren zu können, ohne staatliche Leistungen zu nutzen.

Was hilft es dem Akademiker zu wissen, das andere für weniger arbeiten?

Gebt einfach allen genug Geld, das sie auskömmlich leben können.

Und hört auf Kinder ganztags staatlich zu betreuen, zählt lieber entsprechende Löhne, so dass ein Elternteil für die erzieh7ng Da ist....
__

Mahalo
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 18:47   #13
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.655
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Diskurs zum Berufsschutz im SGB II

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Du hast deinen akademischen Grad in Westdeutschland erreicht?
Jau, genauer gesagt in West-Berlin, aber nach der "Wende". Also nah dran an der DDR

Zitat:
Sorry, so wird das nix.

Der Kapitalismus will Schichten, damit diese Schichten sich gegenseitig bekämpfen.
Ach, mit meinem Studium wollte ich doch keine überdurchschnittlichen Löhne erzielen. Ich wollte was studieren, was mir Spaß machte. Der Spaß verging mir aber schon nach dem 1. Semester, aber ich habe es bis zum Ende durchgezogen.

Zitat:
Das hast du doch längst erkannt.
Jupp.

Zitat:
Gebt einfach allen genug Geld, das sie auskömmlich leben können.
Sehe ich auch so.

Zitat:
Und hört auf Kinder ganztags staatlich zu betreuen, zählt lieber entsprechende Löhne, so dass ein Elternteil für die erzieh7ng Da ist....
Naja, Seehofer lässt da teilweise grüßen ...

Ich finde, Frauen sollten arbeiten gehen können (aber nicht müssen), wenn sie Bock drauf haben. Z.B. bis sie das erste Kind geboren haben, und nachdem das letzte Kind das Elternhaus verlassen hat. Oder noch früher: Wenn das letzte Kind sich als Schüler schon um sich selbst kümmern kann.

Aber stimmt schon: Die Löhne sind oftmals zu niedrig, und Frauen landen mit Kindern in der Teilzeitfalle/Minijobfalle und kriegen deswegen nur besch.issene Renten irgendwann. Das muss sich ändern.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diskurs über Zeitkonten bei ZAF Solo Morasso Zeitarbeit und -Firmen 13 15.12.2017 22:01
EU-Rente, Berufsschutz? ikarus Ü 50 8 10.10.2013 23:58
Berufsschutz verwirkt TumadieMoerchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 28.07.2009 08:52


Es ist jetzt 21:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland