Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2009, 19:30   #51
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Ich sehe es zunächst mal so, EV ist der Todesstoß für jeden Selbstständigen - damit wäre also seine von ihm aufgebaute Möglichkeit weg, sich vom ALG II zu lösen.

Wenn er dann zur Rettung des Gewerbes Mittel einsetzt, die eigentlich für den Lebensunterhalt gedacht sind, wird ihm das vom SG bei vernünftiger Argumentation (hoffentlich) nicht vorgehalten werden - dieses Verhalten ist nämlich bei Gewerbetreibenden absolut nicht ungewöhnlich. Natürlich kann das niemand garantieren, aber eines kann man garantieren. EV heißt Gewerbe adé, und ich gehe davon aus, das Auto ist für ihn unabdingbar zur Gewerbeausübung. Und es ist keineswegs Voraussetzung für eine eA, dass da überhaupt keine Mittel mehr vorhanden sind, es muss nur deutlich werden, dass die vorgenommenen Kürzungen den Lebensunterhalt binnen kurzer Zeit gefährden werden.
Koelschejong ist offline  
Alt 24.05.2009, 19:51   #52
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Gerda52 hat es Dir ja schon ganz am Anfang gesagt - Dein Bewilligungszeitraum ist rechtswidrig, er müßte 6 Monate sein und dann sind eben auch die Ein- und Ausgaben über diese 6 Monate zu mitteln. Ich denke, damit wäre Dein Problem gelöst - mein Rat also - geh genau diesen Weg, wende Dich gegen den zu kurzen Bewilligungszeitraum und die daraus folgende rechtswidrige Art der Berechnung. Und genau das kannst Du meines Erachtens auch mit einer eA durchsetzen, denn das ist der Kern Deines Problems. Mit der eA beantragst Du 6 Monate Bewilligungszeitraum und Berechnung der Gewinne auf Basis Deiner der ARGE vorgelegten Abrechnungen, aber korrekt gemittelt auf den Bewillgungszeitraum. Das rechnest Du fr den eA Antrag fein säuberlich auf den Cent genau vor (nimm dafür das EKS Formular, das kennt der Richter am ehesten).
Koelschejong ist offline  
Alt 24.05.2009, 20:29   #53
AQA Informationsbüro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Maintal
Beiträge: 767
AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Ich sehe es zunächst mal so, EV ist der Todesstoß für jeden Selbstständigen
nun, das gilt für exakt 2 berufe: finanzmakler und immobilienmakler.
aber mit autos handeln kann man auch, wenn man 300 euro schulden
und einen entsprechend eintrag bei der schufa hat.

Zitat:
- damit wäre also seine von ihm aufgebaute Möglichkeit weg, sich vom ALG II zu lösen.
ich verstehe dich (und ihn) absolut was diesen pukt angeht, und
hätte es vielleicht sebst auch so gemacht:
natürlich ist es blöd, wenn er sein schonvermögen aufbrauchen muss.
trotzdem ist die rechtlage so, dass man es theoretisch muss, vor
allem wenn vermutlich eine EA nötig sein wird um überhaupt irgendwie
über die runden zu kommen.

der fehler, den FAST JEDER in einer solchen situation
macht, ist natürlich der, dass man nicht schon im
mahnverfahren dem gläubiger mitteilt, dass man "nur"
aufgrund eines fehlers des sozialamtes, also "nur"
vorübergehend nicht zahlen kann. in diese falle
ist bis jetzt noch jeder gelaufen.
wenn der gerichtsvollzieher erst mal kommt, dann muss
man zahlen (...falls man kann).


Zitat:
Wenn er dann zur Rettung des Gewerbes Mittel einsetzt, die eigentlich für den Lebensunterhalt gedacht sind, wird ihm das vom SG bei vernünftiger Argumentation (hoffentlich) nicht vorgehalten werden

bei der frage, ob eine familie nächsten monat noch
was zu fressen hat, kann man aber nicht mit hoffentlich
und vielleicht operieren. das wurde im diesem konkreten
falle bereits alles erfolglos versucht.


Zitat:
Mit der eA beantragst Du 6 Monate Bewilligungszeitraum und Berechnung der Gewinne auf Basis Deiner der ARGE vorgelegten Abrechnungen, aber korrekt gemittelt auf den Bewillgungszeitraum
es gibt nur eine soll-vorschrift über den 6-monatigen
bewilligungszeitraum.
und selbst wenn das rechtswidrig wäre, wäre es nicht im
rahmen einer EA zu klären was vor einem halben jahr falsch
gelaufen ist, sondern man müsste einen
überprüfungsantrag stellen.
dann kann man in 6 monaten klage erheben und bekommt
in 3 jahren einen termin.
:)



auf das gespräch mit C. (ich kenne die amtsleiterin aus S. nur
beim vornamen) bin ich ja mal gespannt. daniel wird es uns hier
sicherlich morgen berichten!
die gute frau hat mal auf einer diskussionsverstaltung ihre
falschen bescheide und ihre illegalen MAE massnahmen in
privatunternehmen damit entschuldigt, dass hartz IV empfänger
alle psychich krank, drogenabhängig, und verschuldet seien.
ausserdem sei die arbiet auf dem sozialamt sehr schwierig, weil
die gesetze ja erst drei jahre alt seien. zur belustigung der presse
habe ich ihr damals entgegnet, dass man in drei jahren notfall
ein medizinstudium abschliessen kann. eine antwort habe ich nicht
mehr bekommen.
AQA Informationsbüro ist offline  
Alt 24.05.2009, 20:39   #54
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Ich drück alle verfügbaren Daumen - aber nur Soll-Vorschrift ist ein völlig falscher Ansatz: Soll ist gleich Muss - außer es liegen ganz außergewöhnliche, atypische Sachverhalte vor und die sähe ich hier gerne mal begründet.

Im Übrigen bleibe ich bei meiner Ansicht - EV ist Todesstoß für jedes neu gegründete Gewerbe, ich weiß nicht, woher Du diese abweichende Ansicht nimmst, sie deckt sich absolut nicht mit meiner Erfahrung. Wobei ich natürlich akzeptiere, dass es in einigen Gewerben "schwarze Schafe" gibt, aber in diese Herde muss man sich ja nicht begeben.
Koelschejong ist offline  
Alt 24.05.2009, 21:02   #55
AQA Informationsbüro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Maintal
Beiträge: 767
AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Ich drück alle verfügbaren Daumen - aber nur Soll-Vorschrift ist ein völlig falscher Ansatz: Soll ist gleich Muss - außer es liegen ganz außergewöhnliche, atypische Sachverhalte vor und die sähe ich hier gerne mal begründet.

naja, nicht atypisch, eher typisch. der antragsteller ist
selbstständig, und der sachbearbeiter wechselt ständig.
das kann beides gut dazu herhalten, ganz typisch AQA
mal 2, mal 3, mal 7 monate zu bewilligen.

die frage nach dem bewilligungszeitraum hat aber erst
mal nichts mit der frage nach der rechtmässigkeit des
einstellungsbescheides zu tun:
leistungen erhält, wer sie beantragt hat, sofern die
anspruchsvoraussetzungen vorliegen. ändern sich die
anspruchsvoraussetzungen, wird die bewilligung
ohnehin geändert.
umgekehrt gilt das genauso: der anspruch auf die einmal
beantragte leistung endet mit dem ende der hilfebedürftigkeit,
woraus zum beispiel folgt, dass man rückwirkend gem
§ 44 SGBX leistungen nachfordern kann, wenn man vergessen
hat seinen "folgeantrag" anzugeben.

der hiesige streit dreht sich darum, dass eine beantragte
leistung nicht gewährt worden ist. nur darum wird gestritten,
nicht um vorhergenede bescheide, die erfüllt wurden.


worüber sich die gute frau sachbearbeiter mal gedanken machen
sollte, ist allerdings die tatsache, dass die einnahmen/ausgaben
geschichte wie jeder anderee vermögenszufall über 6 monate
hätte berechnet werden müssen, und zwar abzüglich des
vorher eingebrachten startkapitals. aber das werden die
nicht mehr kapieren, weil sie es nicht kapieren wollen.
AQA Informationsbüro ist offline  
Alt 24.05.2009, 21:51   #56
Daniel312->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 146
Daniel312
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Wie man kann Leistungen nachfordern, wenn man seinen Folgeantrag verspätet abgibt?
Ist ja ganz was neues...

Ich habe meinen Folgeantrag zu spät abgegeben.
Die LsBin meinte dazu, das erst ab Eingang des Folgeantrags gezahlt wird.
Dh. bei mir ab dem 10.
Hab ich auch in der ihrem "Ablehnungsberechnungsbescheid", da wird erst ab dem 10. berechnet !
Daniel312 ist offline  
Alt 24.05.2009, 22:47   #57
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Ich bin im Moment überfragt. Es ist wohl die Rechtsauffassung der BA, dass es keine sog. Fortwirkung des Erstantrags gibt, also beim Weiterbewilligungsantrag erst ab Antragsdatum gezahlt wird. Aber irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass die BA oder das BMAS nicht mehr an dieser Rechtsauffassung festhält - aber ich finde es nicht. Normalerweise speicher ich mir so etwas ab, vielleicht hab ichs auf meinem Bürorechner, ich suche morgen noch mal.
Koelschejong ist offline  
Alt 24.05.2009, 23:20   #58
Daniel312->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 146
Daniel312
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Dieser ganze Kack mit den Darlehn als Betriebseinnahme etc ist eine ganz schöne Rechnerei.

Mit Darlehn, Rückzahlung, Darlehn etc sieht das in einem Monat so aus:

Ich hatte im April 4300€ Einnahmen, und 3900€ Ausgaben.
Bleibt trotzdem nur ein Plus von 400€...aber durch denen ihre Abrechnungspraxis darf ich mir nen Wolf rechnen.
Daniel312 ist offline  
Alt 24.05.2009, 23:51   #59
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Ich bin im Moment überfragt. Es ist wohl die Rechtsauffassung der BA, dass es keine sog. Fortwirkung des Erstantrags gibt, also beim Weiterbewilligungsantrag erst ab Antragsdatum gezahlt wird. Aber irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass die BA oder das BMAS nicht mehr an dieser Rechtsauffassung festhält - aber ich finde es nicht. Normalerweise speicher ich mir so etwas ab, vielleicht hab ichs auf meinem Bürorechner, ich suche morgen noch mal.
So hab ich das auch gelesen.

Die Begründung ist, dass du mit dem Erstantrag deine Bedürftigkeit mitgeteilt hast und ein Auslaufen des Bewilligungsbescheides nichts an der Bedürftigkeit ändert.
 
Alt 25.05.2009, 00:38   #60
AQA Informationsbüro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Maintal
Beiträge: 767
AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Aber irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass die BA oder das BMAS nicht mehr an dieser Rechtsauffassung festhält
ja das war glaube irgenwo auch hier zu lesen. ob sich dadurch
eine rechtsfolge in sachen "geld nachfordern" ergibt ist natürlich
eine andere frage.

bei uns ist es beispielsweise so, dass man weder eine
erinnerung bekommt noch sonst irgendwas wenn der
gewährungszeitraum zu ende ist.
manchmal gibt es nicht einmal forumlare auf
weitergewährung wenn man sich selbst einen holen will.

in so einem fall wäre also grundsäztlich der weg offen die
benötigte leistung nachzufordern (aber ohne dass sich dadurch
automatisch ergeben würde, dass man auch obsiegt wenn
geklagt werden muss. theoretisch könnte die behörde aber,
wenn sie lieb sein will, die leistung freiwillige gewähren - anders
als bei zu spät gestellten neuanträgen.)

wurde jemand zur abgabe des folgeantrags aufgefordert, sieht die
sache schon ganz anders aus. genaueres weiss ich aber auch nicht
und urteile gibts wohl noch nicht.

die logik dahinter hast du oben benannt: der ursprüngliche
erstantrag gilt (grundsätzlich) unbegrenzt, also auch im monat 7.
AQA Informationsbüro ist offline  
Alt 25.05.2009, 01:18   #61
Trollinger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 1
Trollinger
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Hallo Daniel
Habe Deinen Beitrag zur Hälfte gelesen,den Rest überflogen und mich erstmal angemeldet im Forum!Aufgepasst : Dieses Schrappnell in der ARGE
bringt Dich in gefährliches Fahrwasser!- Denn Du mußt 1.Unterscheiden
zwischen Dir und Deiner Firma ,und zweitens Dich 2.An die Regeln der
Buchführung halten!!!!!!!!
Das heißt : Deine Firma hat zwei Konten.

SOLL HABEN

Kredit 4000€ (daher ergibt sich): Kasse 4000€

Das heist : Deine Firma hat zwar 4000€ in der Kasse . aber auch 4000€
Schulden! Was hast ergo Du ? Richtig.-Zwar eine aufgeblähte Bilanz.
ansonsten aber nichts!! (Und Deine Firma auch nichts)
Und nur deswegen konntest Du bei der ARGE Mittel beantragen!!!!!

Entscheident ist also der Saldo der Konten in Deiner Abrechnung gegenüber ALLEM und JEDEM!!!!
Wenn Du das Darlehen Einfach als Guthaben buchst, ohne die dazugehörige Gegenbuchung (Soll ) ,ist es doch Vermögen das heist
zu versteuerndes Einkommen!!!
Und genau so verhält sich die "Dame" ja auch schon, indem sie Dir Die Leistung streicht!

Dieses saubere Stück hat Dich zu einer schweren Straftat angestifftet-
Bilanzbetrug!

Weiter : Die Differenz zwischen -4000€ und+4000€ist? 8000€
Die gehen dann wohl so in Deine Steuererklährung ein? Oder
wie?

Trage das explizid so beim Finanzamt vor und beim Vorgesetzten der
"Dame" . (Ich währe gerne dabei ...)

Suche Dir unbedingt einen "Steuerverständigen" und mache selbst
einen Buchführungskurs. (VHS, HWK, IHK, ca. 200-300€)
-Das verschaft Dir die notwendigen Kenntnisse um Deinen Kram sicher
und sauber erledigen zu können und Du bist gewissen "Herrschaften" nicht
mehr hilflos ausgeliefert!
(Berufsausgabe !!! -Absetzbar)

Viel Erfolg noch, und lass Dich nicht Verarschen!
Gruß aus Schwaben
Trollinger ist offline  
Alt 25.05.2009, 03:14   #62
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Hi Daniel, ich kann mich noch recht genau an deine ersten Beiträge hier im Forum erinnern.... Es tut mir so leid, dass du so in die Bredouille kommst mit dieser Sch...Arge.

ERstmal die m.E. für dich gaaanz wichtigen Grundregeln:

1. Keine/r geht allein zum Amt!
Ich habe den Eindruck du besprichst viel zu viel mit deinem SB direkt und persönlich.
Hier würde vermutlich auch helfen, es ginge eine ganze Meute mit dir zum Amt und würden so lange dort Stunk machen- natürlich mit mindestens 1 Rechtskundigen dabei - bis die Sachen alle geklärt sind.
Denn dass die da eines ihrer berüchtigten Sparspielchen mit dir durchziehen, scheint mir offensichtlich.


2. Wir machen so gut wie alles NUR SCHRIFTLICH.

Und die Schriftliche Antwort fordern wir meistens auch gleich als "rechtsmittelfähigen Bescheid" und mit einer recht engen Frist (von z.B. 10 Tagen.)

Damit hast du denen schon mal viele Luftnummern einfach abgeschnitten , in denen sie ansonsten gar nix machen oder einem irgendeinen Blödsinn mündlich vorplappern.

- - -

Und hier noch folgende Idee:

Ich habe jeweils die mir auf den zugesandten Abrechnungsformularen (EKS) von der ARGe bereits eingetragenen Fristen rigoros mit den Fristen meiner Bescheide synchronisiert (einfach die entsprechenden Frsiten geändert) und alles jeweils rigoros eigenhändig der gesetzlichen Lage angepasst. Und denen einen gesalzenes Schreiben beigelegt, dass sie sich gefälligst an die gesetzlichen Vorgaben halten sollen.
(Ok, bei mir war das nicht so krass wie bei dir - bei mir hatten sie die EKS-Abrechnungsfristen völlig quer zu den Fristen der Bewilliungsbescheide festgelegt, sodass ich jeden Überblick verloren hätte.)

Zitat von Daniel312 Beitrag anzeigen
...

Das ganze kam dadurch, das mir keiner gesagt hatte, das Ausgaben aus anderen Monaten nicht akzeptiert werden.
...
Ich versuch morgen den Leiter zu erwischen, und hoffe, das der mir helfen kann.

Grüße Daniel
DIE BEHÖRDENMITARBEITER SIND NICHT DEINE FREUNDE!
DER LEITER WIRD DIR VORAUSSICHTLICH NICHT "HELFEN"!!


Die GF in den Argen sind nicht zum Helfen da, sondern zum SPAREN und d.h. zum Drangsalieren der Mitarbeiter und diese wiederumg der sog. Kunden.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 25.05.2009, 03:19   #63
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Ich bin auch selbständig und habe genau diesselben Probleme wie Daniel. Ich gebe zwar die EKS für einen Zeitraum von 6 Monaten ab, aber der SB hat in dieser EKS monatlich gerechnet.Zufluß Netto 3400€ im Mai, Ausgaben in diesem Monat 320 €.Der Rest ist Null, da in den anderen Monaten keine Einnahmen, nur Ausgaben.Da ich die Umsatzsteuer erst im Juli überwiesen habe, hat er diese großzügig als Einahme belassen, so dass er ein Nettoeinkommen von 3726 € angesetzt hat. Tatsächlich war mein netto ca. 1600 €. Da aber das Geschäftsjahr für mich weiterging blieb am Jahresende ein tatsächlicher Gewinn von 61 €. Die EKS wurde ja erst im Dezember,kurz vor Weihnachten,abgegeben. Also ist kein Geld mehr da,welches ich zurückzahlen kann. (Zahlbescheid über 2500 €).
__

Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf!
destina ist offline  
Alt 25.05.2009, 08:57   #64
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

@Trollinger - Du liegst falsch. Die Trennung Firma/Antragsteller funktioniert nur, wenn Firma eine eigene Person ist. Dies ist hier nicht gegeben. Auch Deine Hinweise zur Buchführung sind falsch, sie gelten nur für Bilanzierer, hier aber haben wir es mit der EÜR zu tun, da geht es, genau wie in der EKS nur um tatsächliche Geldflüsse.
Koelschejong ist offline  
Alt 25.05.2009, 09:00   #65
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

destina, der durchschnittliche Sechsmonatszeitraum gilt und Basta!

Bei der Summe würde ich selbst gar nichts machen und mir heute noch einen Anwalt suchen.

Um der ganzen Sache aus dem Weg zu gehen habe ich im April bei einer größeren Anschaffung dem Lieferanten gesagt, ich kaufe sofort, aber nur wenn die Rechnung auf den 02. Mai ausgestellt wird. Ohne diesen Akt wäre ich im April im Minus gewesen und im Mai "Schwerverdiener".

Eine Lösung auf Dauer kann das aber auch nicht sein.
 
Alt 25.05.2009, 09:57   #66
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
destina, der durchschnittliche Sechsmonatszeitraum gilt und Basta!

Bei der Summe würde ich selbst gar nichts machen und mir heute noch einen Anwalt suchen.

Um der ganzen Sache aus dem Weg zu gehen habe ich im April bei einer größeren Anschaffung dem Lieferanten gesagt, ich kaufe sofort, aber nur wenn die Rechnung auf den 02. Mai ausgestellt wird. Ohne diesen Akt wäre ich im April im Minus gewesen und im Mai "Schwerverdiener".

Eine Lösung auf Dauer kann das aber auch nicht sein.
Nein, das werde ich genau nicht tun. Ich werde vierteljährlich vom Finantamtveranlagt. Wenn ich die Umsatzsteuer sofort nach der Einnahme überweise, schickt sie das Finanzamt wieder zurück. Deshalb kann es natürlich nicht sein, dass die Umsatzsteuer als Einnahme gerechnet wird. Da kommen sich ja offensichtlich zwei Instanzen ins Gehege. Ich werde meine Buchhaltung auch nicht nach der EKS machen, sondern nach dem Gesetz.
Einen Anwalt habe ich natürlich. Der 1. Widerspruch ist durch und das Arbeitsamt hat eingelenkt. Da ging es aber um die Bedarfsgemeinschaft. Jetzt wird bald ein neuer Bescheid kommen, indem ich aus der Grundsicherung herausfalle, nach der Berechnung. Dann kann ich erneut Widerspruch gegen die Berechnung einlegen. Ist eben ein mühsamer Kampf.
Aber notfalls gehe ich bis vor das Verfasungsgericht.
__

Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf!
destina ist offline  
Alt 25.05.2009, 10:10   #67
Daniel312->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 146
Daniel312
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Hallo, danke für die zahlreichen Antworten !
Durch diese Abrechnungspraxis ergibt sich mehr Ärger als sonstiges !

Ich muss es jetzt so Handhaben:

Monat 1 - Einkauf 1000€ - wenn ich das bis Ende des Monats nicht verkaufen kann, Darlehnsvertrag vorlegen. Rechenbeispiel: Einnahme: Darlehnsgeld 1000€ - Ausgabe: Einkauf 1000€ - Ergibt Monat 1: +-0

Monat 2 - Verkauf für 1500€ - Hier muss ich dann die Darlehnsrückzahlung machen, Rechenbeispiel: Einnahme: Verkauf 1500€ - Ausgabe: Darlehnsgeld 1000€ - Ergibt Monat 2: +500€

Leider gibt es keinen anderen Weg, das ganze so zu rechnen, um die Darlehnsgelder zurückzuzahlen. Ich muss es als Betriebseinnahme und Ausgabe buchen. Es ist ja normal, das ein Einkauf nicht im selben Monat wieder verkauft werden kann.

Bin schon am Überlegen, ob ich alles was den Einkauf betrifft, über eine 2te Person zu kaufen, und erst wenn ich dies verkauft habe, offiziell Einzukaufen.

Die 6 Monatsberechnung wäre einfacher, wird aber abgelehnt.
Daniel312 ist offline  
Alt 25.05.2009, 11:16   #68
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Daniel312 Beitrag anzeigen
Hallo, danke für die zahlreichen Antworten !
Durch diese Abrechnungspraxis ergibt sich mehr Ärger als sonstiges !

Ich muss es jetzt so Handhaben:

Monat 1 - Einkauf 1000€ - wenn ich das bis Ende des Monats nicht verkaufen kann, Darlehnsvertrag vorlegen. Rechenbeispiel: Einnahme: Darlehnsgeld 1000€ - Ausgabe: Einkauf 1000€ - Ergibt Monat 1: +-0

Monat 2 - Verkauf für 1500€ - Hier muss ich dann die Darlehnsrückzahlung machen, Rechenbeispiel: Einnahme: Verkauf 1500€ - Ausgabe: Darlehnsgeld 1000€ - Ergibt Monat 2: +500€

Leider gibt es keinen anderen Weg, das ganze so zu rechnen, um die Darlehnsgelder zurückzuzahlen. Ich muss es als Betriebseinnahme und Ausgabe buchen. Es ist ja normal, das ein Einkauf nicht im selben Monat wieder verkauft werden kann.

Bin schon am Überlegen, ob ich alles was den Einkauf betrifft, über eine 2te Person zu kaufen, und erst wenn ich dies verkauft habe, offiziell Einzukaufen.

Die 6 Monatsberechnung wäre einfacher, wird aber abgelehnt.
Wende Dich an das Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg, schilder und beleg (Kopien der Bescheide mitsenden) diese ganz offensichtlich rechtswidrige Art. Du kannst das alles per e-mail machen. Ich habe mich schon 2-mal an die gewandt und bekam von dort innerhalb eines Tages jeweils eine Reaktion. Auch ein Brief an das BMAS in Berlin wurde relativ zügig beantwortet (so ca. 3 Wochen), Erfolg war zumindest mal, dass meine ARGE in die berühmten Strümpfe kam und der verzapfte Blödsinn geringer wurde.
Koelschejong ist offline  
Alt 25.05.2009, 11:43   #69
Daniel312->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 146
Daniel312
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

So wie ich das aber sehe, ist das Kundenreaktionsmanagement nur für Nürnberg zuständig.
Nuernberg.Kundenreaktionsmanagement@arbeitsagentur.de

;(
Daniel312 ist offline  
Alt 25.05.2009, 11:49   #70
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Die e-mail Adresse:
Service-Haus.Kundenreaktionsmanageme...eitsagentur.de
Koelschejong ist offline  
Alt 25.05.2009, 13:55   #71
Daniel312->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 146
Daniel312
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Das ist doch nicht mehr feierlich.

Heut morgen dort angerufen, besetzt.
Im 5 Minuten Takt versucht, bis ich irgendwann mal durchgekommen bin.
Telefonzentrale drangehabt, probiere durchzustellen. Geht keiner ran, Durchwahl darf mir keiner geben, in 20 minuten nochmal probieren.
Nach 20 minuten probiert, und habe 30 minuten gebraucht, um durchzukommen.
Telefonzentrale, ja probiere durchzustellen, geht wieder keiner ran, soll am Nachmittag nochmal probieren.

Jetzt haben wir Nachmittag, und keiner geht mehr ran !

Das ist ein Sauhaufen, sowas habe ich noch nie erlebt.
Daniel312 ist offline  
Alt 25.05.2009, 15:05   #72
desmona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von desmona
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.099
desmona desmona desmona desmona desmona desmona desmona
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Zitat von Daniel312 Beitrag anzeigen
Das ist doch nicht mehr feierlich.

Heut morgen dort angerufen, besetzt.
Im 5 Minuten Takt versucht, bis ich irgendwann mal durchgekommen bin.
Telefonzentrale drangehabt, probiere durchzustellen. Geht keiner ran, Durchwahl darf mir keiner geben, in 20 minuten nochmal probieren.
Nach 20 minuten probiert, und habe 30 minuten gebraucht, um durchzukommen.
Telefonzentrale, ja probiere durchzustellen, geht wieder keiner ran, soll am Nachmittag nochmal probieren.

Jetzt haben wir Nachmittag, und keiner geht mehr ran !

Das ist ein Sauhaufen, sowas habe ich noch nie erlebt.
...also bitte nimms mir nicht übel...wat willste denn telf. klären?...das funktioniert nicht...mit denen telefoniert man nicht!...alles schriftlich !!!!
...oder gleich persönlich Teamleiter...oder GF
__

*Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadensersatzpflichtig ist. Kurt Tucholsky

*
rechtmäßig: mit dem Willen des zuständigen Richters vereinbar Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)

*Ich bin heut Morgen aufgewacht.
Ich hab die Arme hochgestreckt, die Knie bewegt, den Hals gedreht...Es hat bei Allem "Knack" gemacht...
Ich bin zu dem Schluß gekommen:
Ich bin nicht alt ich bin knackig...

desmona ist offline  
Alt 25.05.2009, 21:56   #73
Daniel312->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 146
Daniel312
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Mail ans Kundenmanagemet ist raus, jetzt Antwort abwarten
Daniel312 ist offline  
Alt 25.05.2009, 22:33   #74
AQA Informationsbüro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Maintal
Beiträge: 767
AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

der main-kinzig-kreis optiert, und hat absolut nichts mit
der bundesagentur zu tun. und von formlosen beschwerden
und behelfsverfahren hat man noch keine leistungen auf
dem konto. der weg dahin ist der seine forderungen zu
titulieren und zu vollstrecken.

es wird wohl langsam zeit dass du klagst, und dir nicht von denen
erzählen lässt wie du deine buchführung zu machen hast.


du hast neulich etwas von einem antrag erzählt, den deine frau
dort gestellt hat, ich möchte es jetzt hier nicht erwähnen.
jedenfalls wurde sie einfach wieder weggeschickt und hat noch
nicht einmal einen schriftlichen bescheid bekommen:
ein solcher antrag hat nicht nur überhaupt entschieden sondern
strenggenommen eigentlich sofort genehmigt zu werden.
auch hier sollte man sofort einen entsprechenden antrag
bei gericht einreichen um sein inhaltliches ziel zu erreichen.

das tut auch nicht weh, jedenfalls weit weniger als sich mit
dem amt herum zu plagen. die reden nur mit dir, um neue
anhaltspunkte zu finden wo sie wieder was streichen können.


du must natürlich selbst entscheiden, wie lange du dich
noch hinhalten lassen willst, aber wer zeit hat, 3 gespräche
mit behördenmitarbeitern zu führen, der hat auch zeit zur
beratungsstelle oder zum anwalt zu gehen bzw. seine
anträge selbst zu schreiben und bei gericht abzugeben.



Zitat:
Heut morgen dort angerufen, besetzt.
Im 5 Minuten Takt versucht, bis ich irgendwann mal durchgekommen bin.
Telefonzentrale drangehabt, probiere durchzustellen. Geht keiner ran, Durchwahl darf mir keiner geben, in 20 minuten nochmal probieren.
Nach 20 minuten probiert, und habe 30 minuten gebraucht, um durchzukommen.
Telefonzentrale, ja probiere durchzustellen, geht wieder keiner ran, soll am Nachmittag nochmal probieren.

Jetzt haben wir Nachmittag, und keiner geht mehr ran !

deswegen sollst du ja da anrufen, damit du niemand erreichst,
und wieder eine woche vergangen ist.

die machen das jetzt so lange mit dir, bis du verstanden
hast, dass sie dich als feind betrachten und du deine
taktik daher ändern musst.
AQA Informationsbüro ist offline  
Alt 25.05.2009, 22:40   #75
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbstständig - Probleme mit der Berechnung - Hilfe

Main Kinzig, die haben sich einen üblen Ruf redlich verdient. Das hab ich wohl übersehen, dann ist Kundenreaktionsmanagement nicht der richtige Ansprechpartner und es bleibt dann nur der Weg zum SG.
Koelschejong ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
berechnung, hilfe, probleme, selbstständig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nur Probleme mit der Arge, brauche Hilfe! tonto ALG II 12 11.11.2008 21:38
Falsche Berechnung ? Hilfe sportingbull ALG II 8 25.09.2008 18:52
Probleme mit dem Job-Center... Bitte um Hilfe! yesil ALG II 7 07.07.2008 01:29
Hilfe bei Berechnung schwarzerengel48 ALG II 4 17.05.2008 16:31
Hilfe wegen Berechnung mahawk Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 12.05.2007 08:31


Es ist jetzt 08:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland