Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2018, 21:38   #26
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Nun ja, dann eben Anwalt. Aber der sagt: Sehr oft sind die Elo´s und Aufstocker im recht. Aber der Prozess dauert im Durchschnitt drei Jahre und so lange hat man das Geld nicht....
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 21:57   #27
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.341
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Siehe noch Nachtrag in #25.

Ohne offiziellen Widerspruch kann das JC nicht wissen, was dir nicht paßt.

Stichwort:
Formerfordernisse.

Noch ist doch gar nicht entschieden, ob dein Widerspruch nicht greift.
Munition ist dir doch geliefert worden.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 22:08   #28
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.714
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Genau wie Pixelschieberin sag ich das doch auch.

Einesteils musst du Grundkenntnisse haben. Da kommst du nicht herum. Du willst doch auch wissen wo dein Unternehmen steht. Aber die tägliche Arbeit damit musst du entweder jemanden beauftragen der extern oder intern der Firma ist. Sprich StB oder Buchführungshelfer, der darf aber nicht alles, ein RA (jap die dürfen), Bilanzbuchhalter selbständig (auch nur Teil) - alles externe oder eine Buchhalterin oder Bürokauffrau als interne Kräfte. Ich sehe schon das Gesicht der SB vor mir, wenn du sie nach Übernahme bzw. Anerkenntnis der Kosten für eine Mitarbeiterin.

Auf der andern Seite kannst und sollst du dir die Dienstleistung einkaufen die du selber nicht hast. doch dafür braucht es Geld. Wenn sie dir den StB nicht zahlen will, muss sie dir eben den Unterhalt, Mieten, Kursus und Software für den Zeitraum zahlen, den du für das Erlernen z.B. der Buchhaltung und die Zeit des Erlernen der Software zahlen.

Spiel damit und bleibe nicht stumm. Du sagst ja selbst, das die SB zu dämlich ist.

Pixelschieberin: Die Ausgaben für den StB werden IMMER anerkannt vom FA.


Amethrin werde frecher und böser. Nix mehr mit lieb und artig. Gibt da so einen netten Spruch: Liebe Mädchen kommen in den Himmel, Böse überall hin. Und genauso musst du werden. Vorbei mit Kuschelzeiten und harmlosen Widersetzen. Jetzt packst du mal deine Keule aus und haust zu (natürlich nur in übertragenem Sinn) Sie soll dir einmal zeigen wo das steht mit Paragraphen das der StB nicht an zu erkennen ist. Ebenso die Sache mit den wiederholten Unterlagenbeschaffungen. Ich muss mal meinen Avatar auskramen (Steinzeitfrau die einen Mann an den Haare hinter sich herzieht während sie die Steinkeule in der anderen Hand hält) Und jetzt stell dir den Steinzeitmann als deine SB vor und du bist die Steinzeitfrau mit de Keule die die SB an den Haaren hinter sich her schleift.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 07:58   #29
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen

Pixelschieberin: Die Ausgaben für den StB werden IMMER anerkannt vom FA.
Hab grade in dem Abkürzungslexikon nachgeschaut: FM=Fallmanager.
Das ist doch die, die die EGV macht, oder? ( Eine andere merkbefreite Dame).
Was hat sie damit zu tun? Kriegt sie es auf den Tisch, was ich jetzt schreibe zum StB?
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 08:06   #30
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.714
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Amethrin, ich schrieb FA = Finanzamt nicht FM = Fallmanager.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 08:33   #31
vidar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.064
vidar vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Moin @Amethrin,

Mit Verlaub, wer mit soviel Naivität und Blauäugigkeit meint eine Selbständigkeit ausüben zu können/müssen, sollte sein Vorhaben mal überdenken. Du eröffnest hier seit Jahren fortlaufend neue Thread mit Problemen, die Ursächlich in einem Zusammenhang mit deiner Selbständigkeit stehen.

- Kosten der Künstlersozialkasse
- Kosten des Steuerberaters
- Teilnutzung der Wohnung für die Selbständigkeit
- Anerkennung der Kosten (Gewerbe) durch das JC
- Absetzmöglichkeit einer Rechtsschutzversicherung
- Selbständigkeit auf Nebentätigkeit
- Arbeitsmittel zur Ausübung der Selbständigkeit
- Selbständig als Künstler
- Probleme mit der EKS
- Stress mit der Selbständigkeit (allgemein)
- Steueranlagen für Aufstocker
- Steuererklärung als Aufstocker
- Gewerbeanmeldung
. Existenzgründung mit der Tochter gemeinsam
etc.

Du schreibst innerhalb deiner vielen Themen, dass du bereits zwei, drei oder sogar vier Jahre deine Selbständigkeit (Nebengewerbe) ausübst. Für mich ist es deshalb nicht nachzuvollziehen, warum du während der gesamten Zeit keine Möglichkeit gehabt haben solltest, dich über das Für und Wider einer Selbständigkeit informieren zu können. Viele deiner hier gestellten Fragen hättest du dir auch selbst beantworten können, sofern du dich über die Konsequenzen bei der Ausübung einer Selbständigkeit vorab durch eine Weiterbildung (IHK, VHS, Internetrecherche) fit gemacht hättest, um zumindest zum Start einige ausbaufähigen Grundkenntnisse vermittelt zu bekommen. Gerade von einer(m) Selbständigen wird fortlaufend Eigeninitiative, Weiterbildung und Selbstverantwortung erwartet. Wer dazu nicht fähig ist, sollte das Vorhaben lieber sein lassen.

Auch wenn ich mich jetzt hier unbeliebt machen sollte: Für mich ist jedenfalls immer mehr erkennbar, dass du -so Leid es mir auch tut - nicht geeignet bist überhaupt eine selbständige Tätigkeit ausüben zu können. Mir fehlt einfach bei dir die Gewissenhaftigkeit selbständig reagieren und agieren zu können.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 09:09   #32
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Amethrin, ich schrieb FA = Finanzamt nicht FM = Fallmanager.
das heißt ja dann eben nicht dass es bei selbständigen Aufstockern immer anerkannt wird.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 09:30   #33
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Zitat von vidar Beitrag anzeigen
Auch wenn ich mich jetzt hier unbeliebt machen sollte: Für mich ist jedenfalls immer mehr erkennbar, dass du -so Leid es mir auch tut - nicht geeignet bist überhaupt eine selbständige Tätigkeit ausüben zu können. Mir fehlt einfach bei dir die Gewissenhaftigkeit selbständig reagieren und agieren zu können.
Du kannst ruhig weiter reden, bloß verschwendest du deine Zeit. Lies doch einfach nicht mehr mit wenn ich einen Thread aufmache. Es gibt ja andere Leute die mir helfen.
Ich hab genug Konkurrenz die genau solche Leute sind wie du dir einen Selbständigen vorstellst. Bzw es ist eben keine Konkurrenz für mich, viele geben auf.
Weil den Kunden interessiert es nicht, ob man sich sein Hintergrundwissen zusammen gestoppelt hat oder es sauber gelernt hat. Ob man ein perfekter Bürokrat ist oder nicht. Es interessiert den Kunden nur eins: Wie es aussieht.

Und da brauch ich eben vor der internationalen Konkurrenz nicht zittern.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 13:40   #34
vidar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.064
vidar vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Nochmal Moin @Amethrin,

deine Anmerkung an mich möchte ich nicht so einfach unbeantwortet lassen.

Wenn du schon Kritik an meine Ausführung tätigst, dann solltest du zumindest vorab schon mal versuchen zu differenzieren worauf sich denn meine Äußerungen/Feststellungen überhaupt beziehen. Deine künstlerische, handwerkliche und/oder/auch fachliche Leistung wurde von mir nicht in Frage gestellt. Es geht mir hier ausschließlich um das Nichtvorhandensein deiner betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse. Wenn du gedenkst ohne dieses - für dich bürokratische - Fachwissen deine Selbständigkeit durchziehen wollen, muss du es eben so handhaben. Es steht dir frei zu entscheiden, ob oder wie du einige Hinweise dir zur eigen nimmst, oder nicht. In dieser Hinsicht bist du wohl anscheinend sowieso eher beratungsresistent.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 13:45   #35
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.714
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Na dann sieh doch zu. Du hast eine absolute Naivität die erschreckend ist. Und du liest nicht einmal richtig.

Zitat:
Pixelschieberin: Die Ausgaben für den StB werden IMMER anerkannt vom FA.
Zitat:
Hab grade in dem Abkürzungslexikon nachgeschaut: FM=Fallmanager.
Das ist doch die, die die EGV macht, oder? ( Eine andere merkbefreite Dame).
Was hat sie damit zu tun? Kriegt sie es auf den Tisch, was ich jetzt schreibe zum StB?
Zitat:
Amethrin, ich schrieb FA = Finanzamt nicht FM = Fallmanager.
Zitat:
das heißt ja dann eben nicht dass es bei selbständigen Aufstockern immer anerkannt wird.
Diese kurze Abfolge zeigt, das du gar nicht begreifst. Du hast dich auch noch nie mit dem Thema Steuern auseinander gesetzt. Du weißt nicht, das du ggfls. interne Kundenrechnungen und -Gutschriften schreiben musst. Es zieht sich wie ein roter Faden durch deine sämtlichen Beiträge zum Thema Selbständigkeit.

Wenn du die nationale und internationale Konkurrenz nicht zu fürchten hast, dann frage ich mich allen Ernstes warum du noch in HartzIV steckst. Diese provokante Frage muss jetzt mal sein.

Du hast null Ahnung wie eine Firma funktioniert, null Ahnung von all dem was dahinter steckt. Dir fehlen wichtigste Grundlagen in allen möglichen Bereichen. Entschuldige, aber du bist genau so ein Kandidat für diese Ich-AGs mit irgendwelchem Quatsch, die reihenweise kurze Zeit später wieder pleite gingen. Es reicht nicht eine Idee zu haben. Da steckt sehr viel mehr dahinter. Du magst vielleicht deine Tätigkeit/dein Produkt verkaufen können, doch mehr ist nicht. Und du gehst den leichtesten Weg. "Wenn ich eine Frage habe, guck ich nicht mal erst selbst nach Infos, nein ich frage einfach im Forum. Da gibt es bestimmt Leute, die mir alles vorkauen."

Ich schließe mich der Einschätzung von Vidar an. Du bist nicht dazu in der Lage selbständig zu sein. Die Lücken sind zu groß und der Wille sie auf zu füllen zu gering. Ich wette, du hast dir nicht einmal die seinerzeit vom JC ausgegebenen Unterlagen angeschaut und gelesen was in der Hilfe dazu geschrieben stand.

Ich habe durch meinen Schlaganfall sehr viel Wissen, auch Fachwissen und Allgemeinbildung verloren, doch bemühe ich mich, das wieder zu lernen. Ich zwinge mich im Kopf zu rechnen obwohl ich manchmal die Zahlen nicht auseinander halten kann oder sie verdrehe. Ein Freund von mir, der vor wenigen Monaten einen Schlaganfall hatte bemüht sich jeden Tag wenigstens 2 Finger der rechten Hand wieder hin zu bekommen damit er weiter als selbständiger Grafiker arbeiten kann. Und er übt sprechen und entwirft wieder kleine Texte. Weil er will und nicht den einfachsten Weg geht, in die Rente zu gehen und seine kleine Ein-Mann-Firma zu verkaufen.
Als Selbständiger musst du auch beißen können. Doch ich wette mit dir, daß man dir ein X für ein U vornehmen könnte.

So und nun kannst du mir das Gleiche wie Vidar sagen.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 13:46   #36
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.341
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Zitat von vidar Beitrag anzeigen
[...] Viele deiner hier gestellten Fragen hättest du dir auch selbst beantworten können, sofern du dich über die Konsequenzen bei der Ausübung einer Selbständigkeit vorab durch eine Weiterbildung (IHK, VHS, Internetrecherche) fit gemacht hättest, um zumindest zum Start einige ausbaufähigen Grundkenntnisse vermittelt zu bekommen. [...]
Viele deiner hier gestellten Fragen hättest du dir/ihr Euch auch selbst beantworten können, sofern du/deine BG sich über die Konsequenzen bei der Beantragung von AlG2 (Alg1) vorab durch eine Weiterbildung (juristisch geprägte Schulungsgänge, VHS, Internetrecherche) fit gemacht hättest, um zumindest zum Start einige ausbaufähigen Grundkenntnisse in [hier bitte DEINE Themenschwerpunkte eintragen] vermittelt zu bekommen.

Was spricht dagegen, sich in Foren Rat einholen zu wollen?
Niemand zwingt dich, Amethrin zu beachten oder zu antworten.

Wer Zeit investiert, Usern nachzupirschen, um ihnen vorrechnen zu können, wo denen schon überall der Schuh gedrückt hat, wird womöglich von hinfortgemendelt geglaubten Blockwartgenen gesteuert?

Deine Blacklist unbotmäßiger Fragestellungen zeigt mir die häufig in den Weg einzementierten Stolpersteine auf, womit SBs - welcher Ämter auch immer - den Unternehmenden das Leben noch schwerer machen als es für sie eh schon ist.

Kommentare in denen lediglich nachgetreten wird - ohne gangbare Lösungsansätze zu offenbaren - bräuchte ich als Hilfesuchender nicht.

Weshalb stellst DU denn Fragen in Foren?
Sind deine besser/wichtiger als die anderer Leute?
Warum mißt du mit zweierlei Maß und beantwortest dir deine Fragen nicht selbst?
So wie dir Amethrins Anfragen als leicht selbst zu beantworten vorkommen, geht's anderen - die DIR geduldig Rat erteilt hatten - möglicherweise auch?
Zitat von vidar Beitrag anzeigen
[...] - so Leid es mir auch tut - [...] Mir fehlt einfach bei dir die Gewissenhaftigkeit selbständig reagieren und agieren zu können.
Bist du Vorsitzender einer Jury, die WAS genau noch mal zu bewerten - und zu entscheiden - hat?
WEN geht es was an, ob derjenige mit seinen ersten tapsigen Schritten in die Selbständigkeit Gewinne erzielt?
Der sich das womöglich nur antut weil er in absehbarer Zeit keinen auskömmlichen Job in Aussicht hat und vielleicht NICHT auf Dauer voll am Transferleistungs-Tropf hängen will?

Im Zusammenhang mit dem allseits praktizierten Maßnahmeterror kann ein überhasteter Sprung in die Selbständigkeit (auch) ein gangbarer Ausweg sein, um denen 'ne Nase drehen zu können.
Dann hat derjenige halt keine Zeit mehr für unsinnige Klippschul-Downgrades, die vornehmlich dazu dienen, mafiös strukturierten Amigos die Kassen zu füllen.
Dafür braucht's allein 'ne Gewerbeanmeldung und dann geht halt Learning by Doing los.
Was hat denn andere das zu scheren?
Jobs haben sie auch nicht auf der Pfanne?
Na dann sollen die Aufstocker doch was ausprobieren!
Das fände ich allemal besser als däumchen-drehend ausm Fenster zu gucken und Autonummern aufzuschreiben.

Für Amethrins Brainstorming-Haufen:
Ich erinnere mich dunkel, daß eine SB einen Businessplan sehen wollte, der von einem Steuerberater gesichtet und für tragfähig erklärt wurde.
Asche auf mein Haupt - da bürokratisches Gedöns mein Interesse noch nie zu fesseln vermochte, habe ich vergessen wie die genaue Vokabel hieß.
Dafür hat der gewitzte Unternehmer seine Leute

Diese Dienstleistung war nicht für lau zu haben und die Ausgabe ist im Nachgang nicht moniert worden.
Daraus schließe ich blauäugig jedoch zuversichtlich: Es ist durchaus "zulässig", Arbeiten "outzusourcen".
Soweit mir bekannt, wird nicht erwartet, daß jemand alte Schlüpfer fein faserig zu zerrupfen hat, die Hadern einweicht und zu Papier zu schöpfen hat, sofern er einer selbständigen Bürotätigkeit nachzugehen gedenkt.

Um nicht gesagt zu bekommen, daß ich mir solche Fragen auch selbst beantworten könne, hatte ich seinerzeit nicht groß nachgeforscht, ob das Ansinnen der SB - Businessplan, nur akzeptiert wenn durch Steuerbüro abgenickt - bei der Konstellation - ich wollte gar keine Investitionszulagen - überhaupt zulässig war.
Wie sich bei ihrem Schwein-guckt ins-offene-Uhrwerk-Daumenkino heraus stellen sollte, hätte ich das Geld besser in SW-Upgrades investiert.

Mittlerweile würde ich mich wagen, sowas hier zu erfragen.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 13:54   #37
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.714
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Ne Pixelschieberin, das sehe ich nicht ganz so wie du. Einiges hätte A. schon selbst recherchieren gekonnt. Aber sei es drum. Es geht auch nicht darum, Tätigkeiten zu delegieren. Niemand kann und wird alles wissen. Dafür ist das Forum ja da. Aber man fühlt sich bei A. langsam vera…
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 14:50   #38
vidar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.064
vidar vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Moin @Pixelschieberin,

zu deiner Ausführung folgende Anmerkung:

Meine hier mal in einigen Foren selbst eingestellten Sozialfragen sind vollkommen irrelevant zu dem/das? Thema Selbständigkeit, welches hier gerade im Faden besprochen wird. Meine Themen wurden jedenfalls nicht jahrelang bis ins unendliche durchgekaut. Selbst du hast dich mit deiner Hilfe seinerseits daran beteiligt, vielen Dank nochmal dafür.

Es steht mir sicherlich nicht zu hier den Juror oder Oberschlaumeier raus zukehren. Deshalb weise ich aber trotzdem auf die vorhandenen Defizite hin. In welcher Form man dieses Fehlen beheben könnte, wurde auch kommuniziert. Ein Fragesteller muss aber dann auch erst einmal dazu bereit sein die angebotenen Lösungsvorschläge anzunehmen und diese dann ggf. vielleicht auch einmal in der Tat umsetzen. Diesen Ansatz sehe ich bei @Amethrin leider nicht.

Es hat nichts mit einem „Blockwart-Gehabe“ zu tun, nur weil man sich über die bisherigen Themenverläufe eines Users hier in den Foren informiert. Es dient ausschließlich des besseren Kennenlernens einer Person mit der man hier kommuniziert. Wenn diese Art einer Recherche hier nicht gewünscht ist, dann sollte ggf. der entsprechende Administrator diese Möglichkeit nicht mehr zur Verfügung stellen.

Wenn jemand nach mehr als drei Jahren Selbständigkeit noch nicht einmal unternehmerische Grundkenntnisse beherrscht, hat einen falschen Weg gewählt. Es kann auch nicht das Ziel sein, dieses Nichtwissen fortlaufend durch den Einsatz von kostenintensive externe Berater ausgleichen zu wollen.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)

Geändert von vidar (07.06.2018 um 15:11 Uhr)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 15:22   #39
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

ich kann nur alle, die sich von mir verar.... fühlen, um entschuldigung bitten und ich denke es ist die einfachste Lösung für alle, wenn ihr, sobald ihr meinen Namen seht, den Thread nicht aufmacht.
Ansonsten tuts ja keinem weh wenn ich den Steuertopf um mehrere hundert Euro pro Monat entlaste, d.h. meine Selbständigkeit nicht aufgebe. Anstellen tut mich eh keiner.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 15:26   #40
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Niemand kann und wird alles wissen. Dafür ist das Forum ja da. Aber man fühlt sich bei A. langsam vera…
ich hatte da absolut kein Gefühl für ob ich das Forum so nutze, wie es gemeint ist, oder jemanden verar... das hat mir auch noch nie jemand gesagt, niemand hatte bisher überhaupt ein Problem geäußert.

Es wird auch in Zukunft sehr schwierig das zu unterscheiden. Gibts ne Regel, wie oft man einen Thread aufmachen "darf"? Ich versteh nur einfach nicht, wenn jemand mir in einem Forum total auf den Zeiger geht, dann les ich einfach nichts was die Person schreibt. Warum können wir es nicht einfach so machen??
Ich finde diese Angelegenheit ist schon etwas, was die Moderatoren/den Admin angeht. Leute, die schreiben um andere zu verar.... sind doch eigentlich Trolle, oder? Und trollen ist hier doch bestimmt nicht erlaubt? Ich hätte schon gerne von Moderatoren-Seite einfach eine Ansage ob ich hier noch weiter schreiben darf oder nicht.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 15:31   #41
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.341
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

@ Amethrin
Es gibt ein Zeitfenster, in dem du deine Posts editieren - und - unerwünschte Doppelposts VERMEIDEN kannst.
Das ist am Button erkennbar, auf dem "ändern" steht.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 15:34   #42
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will Nachweis der Notwendigkeit von Steuerberaterkosten

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
@ Amethrin
Es gibt ein Zeitfenster, in dem du deine Posts editieren - und - unerwünschte Doppelposts VERMEIDEN kannst.
Das ist am Button erkennbar, auf dem "ändern" steht.
ja ok. sowas ist kein Problem zu beachten.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, nachweis, notwendigkeit, steuerberaterkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf das Jobcenter Nachweis über Therapie verlangen? mrxmen Allgemeine Fragen 2 26.10.2016 18:45
Jobcenter will Nachweis über Kontoschließung Rwink ALG II 1 19.09.2016 07:56
Jobcenter verlangt aktuellen ALG1-Nachweis für Weiterbewilligung Tetsujin ALG II 3 24.08.2015 07:36
Dem Jobcenter die Ausgangsrechnungen als Nachweis für die Einnahmen vorlegen? Constanze Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 16.05.2015 22:12
Jobcenter verlangt Nachweis über ALG I Federal Reserve Anträge 27 16.04.2013 13:08


Es ist jetzt 12:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland