Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gewerbe, Checkliste.

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2007, 14:17   #26
ramset
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2007
Beiträge: 2
ramset
Standard

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Da fragt man sich doch unwillkürlich, woher die unzähligen Fragen und Berichte kommen, dass es bei der ARGE mit der Selbständigkeit arge Probleme gibt? Ist doch alles ganz easy!
Ich frage mich, warum meine Bank mir beim ersten nennenswerten Geldeingang auf meinem Privatkonto ultimativ mitteilte, ich möchte bitte umgehend ein Geschäftskonto eröffnen, jeden weiteren, vergleichbaren Geldeingang würde man umgehend zurücksenden.
Ich frag mich weiterhin, wie ich nennenswerte Kunden erhalten und bedienen soll, wenn ich auf meinen Rechnungen keine MwSt. ausweise. Sollte ich das aber tun, so frag ich mich weiterhin, wie ich um meine (wie Bruno1st richtige anmerkte) monatliche Umsatzsteuervoranmeldung herumkomme. Aber ist wahrscheinlich auch alles ganz easy.
Weiter frag ich mich, wie ich ein Gewerbe erfolgreich führen will, wenn ich selbst meine regelmäßigen Termine (einmal monatlich zum 10. die Umsatzsteuer) nicht im Griff habe und da ständig gemahnt werden muss.
Und zu guter letzt frag ich mich, wieso irgend so ein Finanzamtshirsel auf die Schnapsidee kommen konnte, bei mir nach genau 20 Kundenrechnungen erheblichen Umfangs eine Umsatzsteuersonderprüfung durchzuführen. Um diese 20 Rechnungen bis in den letzten Winkel auszuleuchten, brauchte der Mensch immerhin geschlagene 7 Stunden und 1 Liter meines besten Kaffees.
Resultat:
Geschäftskonto hab ich (allerding bei anderer, freundlicherer Bank)
Umsatzsteuervoranmeldung mach ich
Buchführung mach ich
mehr als zwei Jahre hab ich gestrampelt
jetzt fängt es an, Früchte zu tragen.
Aber war und ist alles ganz easy.
Hehe,
Sorry, aber klar, man kann sich das Leben auch schwer machen.
ramset ist offline  
Alt 15.10.2007, 14:31   #27
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Man kann sich aber auch fürchterlich in Schwierigkeiten bringen, wenn man es sich einfacher macht, auch noch nach Jahren, da sind unsere Finanzämter ganz scharf drauf
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 15.10.2007, 19:56   #28
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Unterschiede

Bitte überseht nicht:
1. gibt es auch Leute, die aus AlgI in die Selbstständigkeit steuern, die haben es vergleichsweise leicht, da sie vom AA voll unterstützt werden (wenn sie die Formalien erfüllen (z.B. sich bei der IHK/Handwerkskammer beraten ließen, etc,)), so kriegt man für bis zu zwei Jahre weiter Alg I, dazu 300 EUR/Monat für Sozialversicherung, etc.

2. ja, Selbstständigkeit aus ALG II heraus ist aktuell sau hart geworden,-
denn da kriegt man (eine Klassenkameradin war da in ner Schulung des AA) scheinbar nur einmal pauschal 1000 EUR, und dann einige Monate lang den halben Regelsatz ALG II,- das war's offenbar.

3. Der, der den Übergang in die Selbstständigkeit als so leicht beschrieb,- der meinte ausdrücklich nur eine nebenberufliche Selbstständigkeit, NICHT die Vollzeitversion davon, während der Kölner vermutlich eine Vollzeit-Selbstständigkeit meint,- die (besonders aus AlgII heraus) sauhart ist.
Rounddancer ist offline  
Alt 15.10.2007, 20:27   #29
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Bitte überseht nicht:

danke - so kristalisieren sich nach und nach die wichtigen Inforamtionen heraus

3. Der, der den Übergang in die Selbstständigkeit als so leicht beschrieb,- der meinte ausdrücklich nur eine nebenberufliche Selbstständigkeit, NICHT die Vollzeitversion davon, während der Kölner vermutlich eine Vollzeit-Selbstständigkeit meint,- die (besonders aus AlgII heraus) sauhart ist.
Das er aus dem Nebenjob arbeiten wollte, war bei "ramset" irgendwie ersichtlich.
Zitat:
Lass Dir hier nix erzählen, das funzt, ich habe es vor wenigen Jahren so gemacht, mein Kumpel letztes Jahr und ich fang die Woche auch wieder so an.
Allerdings fehlt etwas Standvermögen/Kritikfähigkeit,usw. bei einer Analyse wird alles auseinandergenommen und danach entschieden. Muß ja auch bei der Auftragsplanung gestellt werden - denn es gibt auch Aufträge die man unbedingt ablehnen sollte. Ich hatte den Eindruck, daß es bei "ramset" eher um kurzfristige Einnahmen geht, während der Initiator doch auf Selbstständigkeit als Lebensunterhalt abzielte. Irgendwie war mir der "ramset" Ratschlag zu "locker".

Zitat von ramset Beitrag anzeigen
Meine Infos braucht hier keiner.
Viel Glück!
und egal ob Nebenverdienst oder Vollgewerbe, die Fragen sind dieselben - Steuer, Konkurrenz, Haftung, ....

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Zitat von ramset http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Das meldeste auch dem Amt, bisherige Einnahmen 0 Euro und so weiter,
dann bekommste das volle ALG2 + Miete und musst jeden Monat son dämlichen Wisch vom Jobcenter ausfüllen, den Du hier aber bitte regelmäßig und rechtzeitig abgibst, die verstehen nämlich weniger Spass.

So, nun kannste ganz in Ruhe starten und wenn Du gar kein Umsatz machst,
einfach
Ausgaben :0
Einnahmen :0
Fertig, volles ALG+Miete.
Haste Einnahmen, dann schön mit den Ausgaben verrechnen udn auf den dämlichen Wisch.
Finanzamt am Ende das gleiche Spiel, kannste auch aufn Biedeckel schreiben, das kommt besonders cool.
Rechnungen immer schön aufheben und Kontoauszüge (Einnahmen+Ausgaben), dat musste vorm Finanzamt natürlich belegen.
Und danach nich innen Müll schmeissen, das musste 5 oder 10 Jahre irgendwo im Keller stapeln, falls das so'n Fritze Langeweile hat und es nochmal durchzappen will.

Lass Dir hier nix erzählen, das funzt, ich habe es vor wenigen Jahren so gemacht, mein Kumpel letztes Jahr und ich fang die Woche auch wieder so an.


Ich habe deinen Beitrag nur als Zitat ausgewählt, weil darin noch der "lockere" Ratschlag drin war, denn das Original wurde ja gelöscht.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 15.10.2007, 21:04   #30
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi,
mmh, war über 12 Jahre meines Berufslebens in der EDV selbstständig tätig und die hiesigen Bedenken nur teilweise verstehen.
Was ich aber "200" anraten mag: Mache Dir vorher (ersteinmal unabhängig von einem Businessplan) klar, wohin das Ganze gehen soll.
Geht es "nur" um ein paar EUR neben Hartz IV oder soll es eine echte Perspektive sein?
Ich stimme zu, dass eine passende Ausbildung mehr oder minder unerlässlich ist, um nachher mit der Arbeit auch überleben zu können (schaue Dich mal in den üblichen Freelancerbörsen um und Du wirst sehen, dass auch z.B. der Russe, der 10 EUR die Stunde nimmt, alles andere, als ungebildet ist, wobei Du hier von einem Bruttostundensatz von 10 EUR schlicht und ergreifend nicht überleben kannst).
Eine Berufspraxis als Selbstständiger kann aber die Chancen auf einen Ausbildungsplatz enorm erhöhen (keine Ahnung wie alt Du bist und welchen Schulabschluss Du hast) und in diesem Sinne täte ich Dein Vorhaben auch sehen.

Ansonsten: Die ARGE (das Finanzamt ist i.d.R kein Thema) versucht gerne die Selbstständigkeit zu unterbinden, bzw. legt einem möglichst viele Steine in den Weg.
Auch wenn es nicht rechtens ist, wird häufig der Umsatz als Gewinn betrachtet (bedenke, dass jeder Widerspruch Zeit braucht und keineswegs erfolgreich sein muss), so dass notwendige Investitionen schnell in die Schuldenfalle führen können.

Noch eins: In "meiner" Firma (Raum München) werden gerade händeringend Webdesigner (vertiefte CSS- und XML-Kenntnisse sollten vorhanden sein) gesucht, wobei vom (bezahlten) Praktikum, 400 EUR-Job, Selbstständigkeit, Teil- oder Vollzeit alles denkbar ist.
Wenn echtes Interesse besteht --> PN an mich...
Gruss
burki
burki ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
gewerbe, checkliste

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG 2 und Einkünfte aus Gewerbe niceboy Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 28.06.2008 19:25
eks mit ruhendem gewerbe? aladin ALG II 2 25.05.2008 10:45
Checkliste für Erstausstattung und Bewerbungsbeihilfe für Bekleidung??? DerMatzi ALG II 1 04.03.2008 04:29
HILFE – Untermietvertrag / Umzug / Checkliste ArgeWahn26 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 0 24.10.2007 05:21
Checkliste für Erstausstattung? Phil KDU - Umzüge... 2 23.01.2007 17:53


Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland