Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG2 und Freiberuflich

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2009, 22:26   #1
punkrockgirl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 22
punkrockgirl
Standard ALG2 und Freiberuflich

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen
Und zwar folgendes:

Zur Zeit beziehe ich ALG2 und bin schon seid Ewigkeiten auf Jobsuche.
Nun habe ich die Möglichkeit wenn alles glatte läuft auf freiberuflicherbasis ca. 800 Euro monatlich zu verdienen.

Wie sieht dieses dann aus, wenn man bedenkt dass ich 400 Euro für Miete bezahlen muss, weiterhin die Krankenversicherung, Strom und co. Habe ich in diesem Fall noch Anspruch auf einen Zuschuss wegen Krankenversicherung, Wohngeld..... usw. ?????
Da würde ja nicht mehr viel zum Leben übrig bleien.

Kennt sich jemand damit aus???

Freue mich über antworten!
punkrockgirl ist offline  
Alt 06.07.2009, 00:50   #2
AQA Informationsbüro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Maintal
Beiträge: 767
AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro AQA Informationsbüro
Standard AW: ALG2 und Freiberuflich

Zitat von punkrockgirl Beitrag anzeigen
Freue mich über antworten!

in der praxis ist das schwierig, weil sich das amt bei sowas immer
gerne querstellt.

in der theorie ist das aber eigentlich ganz einfach:

du musst

1.
schauen, dass deine wohnkosten mit hartzIV kompatibel sind

2.
deinen anspruch ausrechnen, also ganz grob etas so:

(miete + nebenkosten + versicherungen + werbungskosten + sonstiges = bedarf) - (nettolohn) = anspruch auf aufstockendes hartz IV.

bei 800 euro umsatz für einen freiberufler ist es immer etwas kniffelig.

was sich eingebürgert hat und von sozialgerichten bestätigt wurde, ist
dass du zunächst einmal EINEN EURO hartz IV beantragst, mit dem ziel,
dass das amt dir die KV bezahlt.

den rest würde ich erst mit dem amt diskutieren, wenn du weisst was du verdient hast, sonst rechnet man dir dinge an, die du noch gar nicht hast.
AQA Informationsbüro ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alg2, freiberuflich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freiberuflich als Nebentätigkeit madlen Existenzgründung und Selbstständigkeit 17 29.06.2009 21:34
Bafoeg - kein Alg2 oder Verrechnung mit Alg2 JOE1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 25 11.01.2009 01:23
freiberuflich oder angestellt auf Zeit???!!! Finchen Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 11.06.2008 18:58
ALG2 für Vermögen auch bei aufstockendem ALG2 von bedeutung? al ALG II 4 06.02.2007 13:11
Freiberuflich und ALG II? Luna Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 16.11.2006 20:38


Es ist jetzt 20:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland