Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hat man weniger Geld, wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zum aufstocken?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2017, 09:36   #1
Amethrin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Hat man weniger Geld, wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zum aufstocken?

Hallo, ich habe ca 800 € Einnahmen in selbständiger Tätigkeit. Ausgaben kann ich sehr gering halten, brauche eigentlich nur einen PC und der geht nicht so oft kaputt.
Die Einnahmen sind in den letzten 3 Jahren so angewachsen. Das heißt es wächst langsam, aber stetig.

Nun ist es es ja so, dass ein Teil des Einkommens anrechnungsfrei ist. Ich brauche auch mehr Geld, da ich in einer zu teuren Wohnung wohne ( nach Auszug meiner Tochter) und hier kriegt man keine billigeren ein Zimmer Wohnungen.
Nun habe ich echt Bammel, wenn mein Einkommen wächst, dass ich wenn ich rausfliege aus Hartz, die Wohnung nicht bezahlen kann. Man kann dann ja auch nicht zur Not zur Tafel gehen, hat kein Sozialticket usw.

Stimmt das, dass Leute bei denen es grade mal so für die Selbständigkeit reicht, deutlich weniger Geld zur Verfügung haben als Harz 4 Empfänger, die für einen Aufstocker eher viel verdienen, als so kurz vorm Absprung sich bewegen?
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 10:14   #2
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von Amethrin Beitrag anzeigen
Stimmt das, dass Leute bei denen es grade mal so für die Selbständigkeit reicht, deutlich weniger Geld zur Verfügung haben als Harz 4 Empfänger, die für einen Aufstocker eher viel verdienen, als so kurz vorm Absprung sich bewegen?
Wie soll das gehen? Wenn dein Bedarf plus Freibeträge und Werbungskosten erreicht ist, bekommst du kein Alg-II mehr.

Folglich hast du dann mehr Geld als zuvor.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 11:24   #3
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.648
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

du solltest auch nicht vergessen das bis jetzt das amt deine kk beiträge zahlt, wenn du die selbst zahlen musst sind das bei selbstständigen in der gkv fast 400€.

https://www.krankenkassen.de/gesetzl...lbststaendige/
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 11:43   #4
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.905
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
du solltest auch nicht vergessen das bis jetzt das amt deine kk beiträge zahlt, wenn du die selbst zahlen musst sind das bei selbstständigen in der gkv fast 400€.
Bei Einkommen bis 1250€ (so um den Dreh) kann sie von der "Härtefallregelung" der Krankenkasse Gebrauch machen und müsste nur den niedrigeren Tarif von 250-270€ zahlen. Allerdings gilt das nur, wenn man keine "Kapitalerträge" als Einkommen generiert und man muss mtl. (je nach Absprache) die Hosen bei der Krankenkasse runterlassen.

Aufpassen! Die Krankenversicherung ist der Genickbrecher eines jeden Selbstständigen mit geringem Einkommen! Auf Youtube gibt es so einige Videos zum Thema: "Wie Krankenkassen Selbstständige in die Schulden getrieben haben".

Edit: Es sollte auch geklärt werden, ob man Wohngeldberechtigt ist (wenn man aus ALG2 rausfliegt - was wohl nicht so leicht geht)...

Es ist genau die Fragestellung die ich einst auch hatte... Wie hoch darf der Verdienst maximal sein, um noch (oder nicht mehr) in ALG2 zu sein.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 11:49   #5
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.648
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Bei Einkommen bis 1250€ (so um den Dreh) kann sie von der "Härtefallregelung" der Krankenkasse Gebrauch machen und müsste nur den niedrigeren Tarif von 250-270€ zahlen. Allerdings gilt das nur, wenn man keine "Kapitalerträge" als Einkommen generiert und man muss mtl. (je nach Absprache) die Hosen bei der Krankenkasse runterlassen.
ich bin vom normalfall ausgegangen, im fall von kapitalerträgen wäre es sogar möglich die selbstständigkeit im nebenerwerb zu betreiben, dazu musst du aber nachweisen von was du eigentlich lebst ( kapitalerträge, ersparnisse, lebenspartner ) dann kostet die gkv nur um die 175€

aber egal wie man es anstellt die kk reisst ein ordenliches loch in die kasse.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 12:18   #6
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Die KK-Beiträge werden bei der Berechnung Alg-II dann doch berücksichtigt. Womit das für die eigentlich Frage, ob man ohne Aufstockung weniger Einkommen haben kann, keine Rolle spielt.
Oder sehe ich das falsch.

Bei erwerbstätigen Aufstockern stellt sich die Frage nicht, da sie ja über den AG versichert sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 12:33   #7
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

jetzt hab ihr Euch solche Mühe gegeben wegen des Krankenkassen Themas. Ich bin in der KSK, darf man andere Selbständigen gar nicht erzählen. Ich werde also von dem her weiter subventioniert. Zahle bereits Rentenversicherungsbeitrag, dies wird in der Berechnung vom Arbeitslosengeld berücksichtigt.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 12:35   #8
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.648
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Es ist genau die Fragestellung die ich einst auch hatte... Wie hoch darf der Verdienst maximal sein, um noch (oder nicht mehr) in ALG2 zu sein.
oder andersrum, was ist es mir wert vom amt weg zu sein, wegen ein paar euro lohnt es sich sicher nicht weiterhin unter der fuchtel vom amt zu stehn, anders sieht die sache aus wenn ich deswegen hungern müsste.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 12:38   #9
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

ich versteh aber immer noch nicht, ob es mir finanziell schlechter gehen wird, wenn ich so knapp aus harz draußen bin.
Ich weiß, dass ich jetzt bis zu 300 mehr haben kann als ein "normaler" Hartz 4 Empfänger und damit sollte man über die Runden kommen, trotz etwas zu teurer Wohnung.
Ihr wisst wohl auch nicht, ob das noch mal schwieriger wird, oder nicht?
Ja, das Gute ist, sie schmeißen mich raus bei 1200. Dann fängt die volle Selbständigkeit an aber mit der KSK ist ja schon alles klar. Also habe ich es schon mal leichter als andere Selbständige, und von denen haben es auch manche geschafft...

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
oder andersrum, was ist es mir wert vom amt weg zu sein, wegen ein paar euro lohnt es sich sicher nicht weiterhin unter der fuchtel vom amt zu stehn, anders sieht die sache aus wenn ich deswegen hungern müsste.
paar Hundert Euro zum Leben haben oder nicht haben finde ich schon entscheident. Ich habe eine 18 jährige Tochter, die nicht mehr bei mir wohnt. Möchte ihr schon bisschen was ermöglichen können z. B. wenn sie bei mir ist.

Geändert von Curt The Cat (29.07.2017 um 15:32 Uhr)
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 12:49   #10
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von Amethrin Beitrag anzeigen
Ja, das Gute ist, sie schmeißen mich raus bei 1200.
Ist das so? Ich weiß nur, dass ab 1200 Bruttoeinkommen kein Freibetrag mehr berücksichtigt wird.

Ausschlaggebend für die Alg-II-Berechnung ist aber doch das Nettoeinkommen. Erst wenn das deinen persönlichen Bedarf mit allen Absetzbeträgen überschreitet, bist du draußen. Ich dachte eigentlich, dass ich deine Eingangsfrage bereits in #2 beantwortet hatte.

Spiel das Ganze doch einmal mit einem Bedarfs-Rechner durch.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 12:52   #11
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.905
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von Amethrin Beitrag anzeigen
Paar Hundert Euro zum Leben haben oder nicht haben finde ich schon entscheident.
Das (Lebenshaltungskosten) kann man doch errechnen...

Grobe Rechnung (kein Anspruch auf Richtigkeit):

800€ Einkommen
-100€ Bereinigung ALG2

= 700€
-140€ (-20% Behalt bei ALG2)

= 560€ Anzurechnen bei ALG2

In den 560€ verschwinden dein Regelsatz von 409€. Macht am Ende 560€-409€ = 151€. Diese verschwinden in der Miete und NK und KV+PV, die das Jobcenter für dich zahlt (oder anders: Das Jobcenter zahlt drauf).

Anders ohne JC:

800€
-270€ KV+PV
-409€ Regelsatz (gehen wir von der gleichen Annahme eines Grundbedarfs aus)

= 121€

Mit den 121€ müsstest du deine Miete und NK zahlen... Geht nicht! Du müsstest Wohngeldanspruch prüfen. Bei einem niedrigen Einkommen von 800€ könntest du ggf. 100-200€ Wohngeld bekommen... Macht also 321€ für Miete und NK. Gas und Wasser sind hier auch nicht enthalten.

Steht man mit HartzIV und einem Einkommen von 800€ besser da ? Ja ! Solange man nicht die ganzen Rechnungen irgendwie andersweitig gezahlt bekommt.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 13:05   #12
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

also jetzt will ich auf keinen Fall raus gehen. Sie nerven mich überhaupt nicht mehr. Alle halbe Jahre halt antanzen.
Ich denke aber ich liege richtig, dass ich die nächsten zwei Jahre deutliche mehr zur Verfügung habe als danach. Im Fall, dass ich mich in zwei Jahren abmelde, weil ich bei 1200 bin.
Ich finde eure Erklärungen recht kompliziert. Ich frage einfach noch mal wenn ich bei 1100 bin. Dass ich dann nichts übersehe an der Situation...
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 13:40   #13
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.905
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Ich würde mir an deiner Stelle ab - jetzt - Gedanken zum "Lebensunterhalt" machen und einige Berechnungen anstellen. z.B. auf einem Blatt Papier. Ich z.B. habe das in meinem Businessplan als "Lebenshaltungskosten" aufgeführt.

Die Rechnung ist relativ simpel!

Einnahmen - Ausgaben = Gewinn

Zu den Ausgaben zählen u.A. deine anteiligen Stromkosten, lineare AfA für das Equipment (Rechner), anteiligen Telefonkosten, anteiligen Internetkosten, anteilige Kosten für das Arbeitszimmer usw.

Gewerbesteuer bzw. Einkommenssteuer müssen abgeführt werden usw...

Am Ende hast du dann einen Nettobetrag mit dem du klarkommen musst. Mit anderen Worten: Ein bereinigtes Einkommen, nach Steuern.

Sagen wir du verdientest 1200€. Nach Abführen der Steuern wären das vielleicht nur noch 1000€. Rechnen wir also mit 1000€.

(- wird als "Minus" angenommen)

1000€
- Krankenversicherung
- Pflegeversicherung
- Telefonkosten (privat)
- Internetkosten (privat)
- Lebensmittel
- Gas
- Strom
- Wasser
- Miete (privat)
- Nebenkosten (privat)
- Haftpflicht (KFZ)
- Steuern (KFZ)
- Treibstoff (KFZ)
- Rücklagen
- usw.

... wenn am Ende +/- 0€ rauskommt, dann kannst du dich selbst tragen. Allerdings, wenn du mehr als 1250€ verdientest, dann steigst du automatisch auch in die nächsthöhere Beitragsgrenze der Krankenversicherung und Pflegeversicherung. Dann zahlste keine ca. 270€ im Monat, sondern 350-360€ im Monat. Daher könnte es u.U. Sinn machen, weniger als 1250€ im Monat zu verdienen, statt 100-150€ mehr an Krankenversicherung zu zahlen. Das sind dann diese Grenzbeträge, auf die man Rücksicht nehmen sollte.

Edit: Die obige Rechnung gilt nur, wenn man auf den Bezug von ALG2 vollkommen verzichtet. Andernfalls musst du dich mit den Formalitäten für Selbstständige im ALG2 Bezug auseinandersetzen.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 15:47   #14
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.648
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

in der berechnung fehlt mir noch eine altersversorgung und auch der urlaub, alterversorgung natürlich nur wenn man noch zeit genug hat, urlaub aber unbedingt.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 22:57   #15
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Allerdings, wenn du mehr als 1250€ verdientest, dann steigst du automatisch auch in die nächsthöhere Beitragsgrenze der Krankenversicherung und Pflegeversicherung. Dann zahlste keine ca. 270€ im Monat, sondern 350-360€ im Monat.
A. ist doch in der Künstlersozialversicherung. Dort zahlt sie einen prozentualen Anteil von ihrem Einkommen, wie ein Arbeitnehmer, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 00:30   #16
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.905
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
A. ist doch in der Künstlersozialversicherung. Dort zahlt sie einen prozentualen Anteil von ihrem Einkommen, wie ein Arbeitnehmer, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Jup! Du hast natürlich recht. Ich konnte mit der KSK erstmal nix anfangen, bis ich deinen Kommentar gelesen hatte und etwas recherchierte...
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 16:50   #17
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Ja das ist die Künstlersozialkasse. Ein Auto brauche ich aber nicht.
Und ich werde Unterhalt zahlen müssen, falls meine Tochter kein duales Studium macht, was wahrscheinlich ist.
Der Selbstbehalt bei einem studierenden Kind ist auch nur 1045 habe ich kürzlich gelesen. jetzt finde ich nur etwas wo 1080 angegeben wird, jedenfalls ist es wenig. Solange man in Harz ist, muss man keinen Unterhalt zahlen, ich habe daher immer noch den Eindruck, dass ich mehr habe solange ich in Hartz bin.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 17:44   #18
musiker01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2009
Beiträge: 381
musiker01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

War in der gleichen Situation. Bleib in H4, ehrlich! Ausser Du verdienst irgendwann tatsächlich DEUTLICH mehr.

KSK ist gut und schön, leider wie ich selbst Erfahren durfte, in Verbindung mit JC auch nicht ohne Probleme (gerade, wenn man da mal nicht mehr war und dann wieder Kunde werden darf :-( ). Hab deswegen noch einige Schulden (inkl. Kontopfändung ).
musiker01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 18:00   #19
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

solange ich kann bleib ich drin. Aber irgendwann fliegt man raus, man kann es sich nicht aussuchen. Eine Freundin, die das gleiche macht, wie ich, sagte, ich solle nicht zuviel verdienen bis ich 3000 € für den Übergang gespart habe.
Wieder Kunde werden ist ne Horror Vorstellung... naja, so mancher muss es ertragen mit dem JC...
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2017, 13:09   #20
anfrager
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 106
anfrager
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Sorry, falls der Thread nicht mehr aktiv ist?

Aber wue viel KV-Beiträge tahlst du mit der KSK?
Sind deine Einnahmen 800 Eur pro Monat?
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 10:24   #21
alge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.03.2016
Beiträge: 141
alge
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Zitat von Amethrin Beitrag anzeigen
solange ich kann bleib ich drin. Aber irgendwann fliegt man raus, man kann es sich nicht aussuchen. Eine Freundin, die das gleiche macht, wie ich, sagte, ich solle nicht zuviel verdienen bis ich 3000 € für den Übergang gespart habe.
Wieder Kunde werden ist ne Horror Vorstellung... naja, so mancher muss es ertragen mit dem JC...
Mit Verlaub, wie realistisch ist der Wunsch 3000 EUR Rücklagen zu bilden während des ALG2-Bezugs?

Bei mir jedenfalls geht der Freibetrag bestehend aus pauschal EUR 100 + 20% vom restlichen Einkommen komplett für Lebenshaltung und Reparaturen drauf sodass nicht ein Cent für Urlaub übrigbleibt.
alge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 09:04   #22
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von anfrager Beitrag anzeigen
Sorry, falls der Thread nicht mehr aktiv ist?

Aber wue viel KV-Beiträge tahlst du mit der KSK?
Sind deine Einnahmen 800 Eur pro Monat?
ja sind über 800 pro Monat.

Zitat von alge Beitrag anzeigen
Mit Verlaub, wie realistisch ist der Wunsch 3000 EUR Rücklagen zu bilden während des ALG2-Bezugs?

Bei mir jedenfalls geht der Freibetrag bestehend aus pauschal EUR 100 + 20% vom restlichen Einkommen komplett für Lebenshaltung und Reparaturen drauf sodass nicht ein Cent für Urlaub übrigbleibt.

ist etwas unrealistisch meine Vorstellung ja. Aber ich habe noch eine Berechtigung zur Tafel zu gehen, da spart man über 100 im Monat.

Mal eine andere Frage: Bei mir siehts richtig gut aus, bin kurz vor dem Absprung. Meine neue SB versuchte gestern, mich nach Strick und Faden fertig zu machen, dass ich es nicht schaffen werde. Ich merke wie das alles wieder hoch kommt, die Fertigmache von früher, ich glaube das zum Teil was sie gesagt hat obwohl es geschäftlich echt nicht stimmt. Sie versuchte, mich in Maßnahmen zu drücken.
Als ich sagte dass davon nur ganz wenige in Arbeit kommen, sagte sie dass sie aber einige kennt. Ich sagte, es käme aber auf das Verhältnis an, derer die eine Maßnahme machen und wieviel Prozent dann in Arbeit kommen. Sie sagte sie wisse nichts davon. Dann habe ich gesagt, sie solle sich mal im Internet schlau machen. Sie sagte, es sei ihre Sache, was sie in ihrer Freizeit tue.

Sie will also meine Zukunft auf ihre Uninformiertheit gründen. Wäre bereit mir einen schweren Rückschlag zu versetzen durch Eingesperrtsein in Maßnahmen. Ich wurde in so einer Veranstaltung schon gefragt: "Wer mag gerne Pizza?" also wir wurden das in der Gruppe im "Unterricht" gefragt.

Warum tut meine SB sowas, jetzt kurz vor dem Absprung? Davon wird die Statistik doch auch nicht besser, wenn sie mich psychisch so fertig kriegen würden dass ich selbst nicht mehr glauben würde dass ich es schaffe und dann halt jedes Jahr eine Maßnahme machen würde. Da wär ich ab und zu mal aus der Statistik raus, aber wenn sie mich ermutigen würden, bzw in Ruhe lassen würden dann wär ich ganz raus.
Das Geschäftsleben ist eine Kuschelveranstaltung wo sich alle lieb haben im Verhältnis zu der Dame, der ich vor zwei Tagen begegnet bin.
Kann den Gedanken nicht ertragen, dass ihr euch dem weiter aussetzen müsst. Warum gibt keine Revolution gegen den menschenverachtenden Laden?

Geändert von Curt The Cat (29.07.2017 um 15:33 Uhr)
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 15:07   #23
anfrager
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 106
anfrager
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

Was mir nicht klar ist:
Wie lange warst du jetzt "selbsständig" in Alg2 und warum kamen bisher keine Maßnahmen. Das Verhalten der SB markiert ja wohl das Ende der " Schonfrist" ,für die es irgendwie keine Vorgabe zu geben scheint.
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 18:53   #24
Amethrin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 564
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

du, meine Situation wird dir nicht helfen. Ich war alleinerziehend. Ich habe einen Geburtsfehler im Rücken... sonst stünde ich schon lange in einer Küche als Küchenhilfe.
Diese Selbständigkeit mache ich seit Nov 2014. Einnahmen sind über 1.000 jetzt. Unglaublich, dass sie mich in eine Maßnahme für Selbständige schicken wollte. Die haben dort Null Ahnung von nichts.

Es war immer mal wieder so, dass sie alles mögliche mit mir anstellen wollten. Hing vom SB ab. Ich werde so eklig, dass sie klein bei geben aber ich bin irgendwie jetzt nervlich am Ende dies mal. Ich glaube sie haben etwas Angst vor mir aber ich bin nicht gerne so und immer kann man nicht so leben...
Die wollen steigende Zahlen sehen und zwar in einem gewissen Tempo. Geben keine Ruhe, bis man nicht draußen ist.
Hier im Forum gibt es aber Leute die haben mehr Ahnung von eleganter Gegenwehr. Ich mache das immer life, knalle denen an den Kopf wie sinnlos alles ist was sie machen usw...wie gesagt es ginge eleganter indem man sich hier von "Fachleuten" das Vorgehen bei drohender Maßnahme erklären lässt, sich Papiere fertig machen lässt fürs Sozial gericht usw.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:57   #25
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 598
Katzenstube Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Hat man weniger Geld wenn man knapp selbstständig ist im Vergleich zu aufstocken?

in meinen Augen haben die wenigsten SB's noch menschliche Züge.

Vielleicht schwingt auch etwas Neid mit.... Vielleicht würden diese Leute, die jedes Jahr um die jährliche Verlängerung ihres Arbeitsplatzes bangen auch gerne selbständig sein.

Als ich vor vielen Jahren meine Selbständigkeit plante (die ich später in eine nebenberufliche umwandelte weil es mir einfach zu steinig war den Weg zu gehen, da war der Banker ein solcher Genosse.

IHK fand meinen Businessplan gut, die Lakra hatte mir bereits zinsgünstige Gelder zugesagt, ich ging aber einfach noch mal zur ortsansässigen Bank. Ja, dem Knaller war das alles nicht gut und stabil genug. Das, wo IHK und Lakra (die die Gelder gegeben hätte) sagten "wir finden es gut".

Versuch weiter Deinen Weg zu gehen und Dich nicht klein machen zu lassen. Mir selber gelingt das für mich leider nicht - aber ich drücke jedem die Daumen, der sich hocharbeitet um selbst Verantwortung zu tragen und etwas zu leisten.

Damit meine ich nicht diejenigen, die ein bischen selbständig sein wollen um die Jobcenter und Agenturen los zu haben, sondern ich meine jene, die langsam etwas aufbauen, was dann auch Früchte abwirft - die, die sich ins Zeug legen und es trotz aller Widrigkeiten dennoch versuchen.

Viel Glück wünscht Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufstocken, geld, selbständigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufstocken? Oder lieber was anderes und wenn ja was? Chaylas ALG II 31 02.10.2011 04:13
Selbständig ohne Arge, jetzt wird Geld knapp 50Cent Existenzgründung und Selbstständigkeit 21 11.08.2011 16:16
Weniger Jobs, weniger Geld: Klassenkampf um Arbeitsplätze? Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 01.05.2009 14:16
Hilfe! Sperrung bei Jobablehnung! Wenn weniger Geld als zuvor ? delia ALG II 9 24.06.2007 07:39
wenn kind 18 dann weniger geld? cidem2 U 25 7 29.11.2006 09:35


Es ist jetzt 06:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland