Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen


Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  31
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2017, 18:59   #26
alge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.03.2016
Beiträge: 136
alge
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

@Solanus

Hört sich gut an :)
Alternativ zur Abmeldung könntest du das Gewerbe ggf. auch ruhend melden.
Ob das eine oder andere für Dich besser passt kannst natürlich nur du selbst entscheiden.
alge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 19:09   #27
Solanus
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Zitat von alge Beitrag anzeigen
@Solanus
...
Alternativ zur Abmeldung könntest du das Gewerbe ggf. auch ruhend melden.
....
Wurde schon versucht, bringt nichts, im Gegenteil macht es nur schlimmer, weil das SZ dann jede Leistung versagt, mit der Begründung, man wäre immer noch Selbständig. Erst die Gewerbeabmeldung ist die Möglichkeit, den Lebensunterhalt zu sichern.

Nichts tun sichert den Lebensunterhalt, Arbeit macht arm und zerstört die Existenz, solange nicht genug Einkommen da ist, um ausreichend davon leben zu können.

Also lieber nicht arbeiten, solange nur zu verdient werden kann.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 19:55   #28
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 951
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
In dem man die Betriebsausgaben zum Privatvergnügen macht, wird der Regelsatz soweit abgesenkt, dass nicht mal die Miete, geschweige der Lebensunterhalt getragen werden kann.
...
Jetzt kann man sich ausrechnen, wann der HE nichts mehr zum Leben hat. Ergebnis, der HE hat sein Gewerbe abgemeldet.
Das Erlebnis kann ich vollsterns bestätigen.

Mein Fall ist fast exakt so verlaufen (Stuttgart) wie ihr das schildert.

Schikanen erster Güte, sobald man sich dann wehrt verschwinden Papiere, kommen Mitwirkungsaufforderungen im Takt einer Maschinenpistole, Ablehnung wegen "fehlender" Unterlagen - das obwohl diese Unterlagen zuvor gegen Unterschrift und Stempel eingereicht wurden. Ich habe in meinem Fall fast 2 Jahre gekämpft, vor Gericht auch recht bekommen. Dann hat die Arge erst so richtig aufgedreht und den Umstand, dass in der Zeit während des Kampfes mit der ArGe natürlich keine großartigen Gewinne getätigt werden konnten, als Nachweis zur mangelnden Tragfähigkeit der Selbstständigen Tätigkeit herangezogen und noch solange taktiert bis meine Bank den Geldhahn zudrehte...

Fast 2 Jahre Kampf, wälzen und recherchieren juristischer Angelegenheiten, nebenher trotzdem auch noch Arbeit und Kindsversorgung....
hab dann aufgegeben weil die Entscheidung anstand entweder Familie zu verlieren und damit die Zukunft des Kindes zu versauen. oder meine Rechte durchzusetzen.

Allerdings - wie das ein "guter Deutscher" so macht, liegen alle Papiere vom ersten, bis zu letzten Tag streng geordnet vor und können jemandem der es vielleicht schafft dieses gewollte Behördenvorgehen bis vors BVerfG zu zerren, als Beweis dienen.

Auch als Beweis dafür, wie in Deutschland, ganz entgegen höherer Rechtsprecheng, mit dem Einstweiligen Rechtsschutz umgegangen wird und wie verkommen Rechtsorgane der unteren Ebene sein können ohne dass es jemanden juckt.

LG, Archibald

Nachtrag:
Mein Gewerbe habe ich natürlich nicht aufgegeben, bin derzeit abhängig beschäftigt (Teilzeit) bis meine Kleine aus dem gröbsten raus ist und werde dann wieder selbstständig tätig.
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel!
Archibald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 02:55   #29
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Wie hieß es doch bei der letzten Wahl zum Landrat hier:
Irgendein Kandidat hat den Chef des zuständigen Gerichts besucht, weil Justiz und Verwaltung vertrauensvoll seit wer weiß wie lange zusammenarbeiten und die Zusammenarbeit ausgebaut werden soll.
Damit macht sich die Justiz zum verlängerten Arm der Verwaltung bezüglich Ungerechtigkeiten (und Schikanen) aller Art.
Das Grundgesetz wird zum Märchen.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 10:00   #30
soselbständig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.09.2013
Beiträge: 315
soselbständig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

@ Solanus
bist Du dir sicher dass Du dein Gewerbe abmelden mußt?

mein Gewerbe wird ein paar Monate angemeldet sein, dann lebe ich ausschließlich davon und wenn die angesparten Gelder aufgebraucht sind, wird das Gewerbe abgemeldet und wieder Leistung bezogen.

Auf die Abmeldung lauern die Geier doch nur.... (Skalpprämie)

In Zeiten in denen Du kein Einkommen erwirtschaften kannst (Saison Hochwasser, Krankheit...) brauchst Du doch dein Gewerbe nur ruhendstellen.

Kurzer Vierzeiler an das FA genügt und natürlich VÄM ans JC.

Vor allem Handelsgewerbetreibenden fehlen durch die massiven Leistungskürzungen des JC oft jegliche Mittel zum notwendigen, vorherigen Wareneinkauf und da sie von der Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis leben, bedeutet jede Minderung der existenzsichernden Leistung im Voraus eine quasi Gewerbeuntersagung durch das JC.

Ohne Mittel zum Wareneinkauf und ohne bzw reduzierten existenzsichernden Leistungen bist Du nicht mehr in der Lage dein Gewerbe auszuüben und mußt es vorübergehend steuerlich ruhend stellen.

Auf Grund dieser Veränderung der Einkommenssituation muss neu beschieden werden.

Zitat:
mein Gewerbe wird ein paar Monate angemeldet sein, dann lebe ich ausschließlich davon und wenn die angesparten Gelder aufgebraucht sind, wird das Gewerbe abgemeldet und wieder Leistung bezogen.

Das bedeutet, dass Du für das JC dein Betriebsvermögen aufzehren möchtest?
Hilfebedürftigkeit beruht auf dem zu berücksichtigenden Vermögen (der Personen der BG) und dazu gehören nicht Vermögensgegenstände, die zur Ausübung der Erwerbstätigkeit erforderlich sind (siehe § 7 ALG II V) und das ist nun mal das Umlaufvermögen des Betriebes.

Geändert von soselbständig (25.08.2017 um 10:18 Uhr)
soselbständig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 10:53   #31
soselbständig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.09.2013
Beiträge: 315
soselbständig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

an Alle Leidensgenossen

mit Dank an @ Roxy
für den Hinweis auf das Urteil
SG Augsburg, Urteil v. 03.07.2017 – S 8 AS 400/17
aus dem aufgewärmten NachbarThread zum § 41a SGB II.

für mich die Bestätigung, dass es keine Berechnung eines vorläufigen Einkommens bei Antragstellung geben kann und keine Leistungsminderungen wegen nicht anerkannter weil nicht plausibilisierte geplanter Betriebsausgaben und vom JC geschätzter Betriebsausgaben geben kann.....

Folgen fehlender Mitwirkung bedürfen einer Aufforderung des JC mit Fristsetzung und Belehrung

mit allen Konsequenzen.
keine Aufforderung durch das JC,keine Fristsetzung, keine RFB...
keine Leistungsminderung.
soselbständig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 11:33   #32
Solanus
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Da dieses Gewerbe keine Einzelunternehmung ist, sondern eine GmbH im Handelregister, reicht eine Gewerbeabmeldung. Die Firma als solches existiert weiter, wird also nicht im Handelsregister abgemeldet, sondern übt bedauerlicherweise kein Gewerbe aus, solange keine Gewerbeanmeldung vorliegt.

Das Firmenvermögen als solches ist davon nicht betroffen und solange keine Umsätze --> keine Gewinne --> kein Einkommen --> da keine Tätigkeit.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 11:41   #33
soselbständig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.09.2013
Beiträge: 315
soselbständig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Das macht dann Sinn.
soselbständig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 12:23   #34
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.437
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
[...] Beispiel: HE kauft Monitor für 100 EUR zum Weiterverkauf zu 120 EUR.

[...]

SZ rechnet: 120 = Einkommen und senkt den Hilfebedarf um 120 EUR.m Leben hat. Ergebnis, der HE hat sein Gewerbe abgemeldet. [...]
Mal nachgefragt:
Was genau ist in der EGV oder im VA zu Betriebsausgaben in Stein gemeißelt worden?
Bei mir wollen sie immer reinschreiben, daß die vorher zu genehmigen seien, sonst könnte es durchaus passieren, daß sie nicht "anerkannt" werden.

Gegen diese Passage wehre ich mich stets mit Vehemenz, da sie an der Wirklichkeit - außerhalb von Behördenstuben - vorbei geht.
Ich lasse mich nicht zwingen, mit völlig unkalkulierbaren Risiken agieren zu müssen.
WIE lange soll ich denn auf Gutdünken und "Genehmigung" (m)einer unternehmerischen Entscheidung/en warten!?

Allein diesen Eingriff muß ich mir - will ich handlungsfähig bleiben - verbitten.

Screene mal die dir vorliegenden Unterlagen danach ab, damit du deine Strategie anpassen kannst.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 13:17   #35
alge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.03.2016
Beiträge: 136
alge
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
Mal nachgefragt:
Was genau ist in der EGV oder im VA zu Betriebsausgaben in Stein gemeißelt worden?
Bei mir wollen sie immer reinschreiben, daß die vorher zu genehmigen seien, sonst könnte es durchaus passieren, daß sie nicht "anerkannt" werden.
Also ich hätte enorme Zweifel, ob es überhaußt legitim sein kann Betriebsausgaben in einer VA-EGV festzulegen.
Das würde ich mir keinesfalls gefallen lassen und ginge mit Sicherheit dagegen auf die Barrikaden
alge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 14:24   #36
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.437
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Eben drum.
Da es immer wieder versucht wird...
wollte ich extra darauf hinweisen, daß an der Stelle ein Hase im Pfeffer liegen kann.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 14:36   #37
Solanus
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Es gab und gibt keine EGV oder EGV-VA. Die Damen und Herren haben nach Gutdünken entschieden, was sie anerkennen und was nicht. Zum Beispiel Internet, Telefon, Fax, Heizung, Strom, Büro und Werbung wurden zu 100% nicht anerkannt, da diese für ein IT Unternehmen untypisch seien.

Es liegt alles beim Sozialgericht Schleswig zur Entscheidung, dies schon teilweise seit 2,5 Jahren. Außer einer Eingangsbestätigung ist bisher nichts passiert.

Auch die aktuelle Rückforderung für die letzten zwei Jahre, auf der Basis des unbeschiedenen Einkommens im Eilverfahren von diesem Jahr.

D. h. es wird auf Grund eines angenommenen, nicht nachgewiesenem und auch nicht mit Bescheid festgestelltem, Einkommen, aus einem völlig anderen Gewerbebetrieb, die Leistung der letzten zwei Jahre vollständig zurück gefordert.

Wegen angeblicher fehlender Mitwirkung, obwohl alle Unterlagen nachweislich eingereicht wurden, nur das SZ nicht in der Lage ist seine Organisation auf einen Umfang vor 600 Seiten einzustellen, wird zurück gefordert.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 14:42   #38
Solanus
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Fakt ist, der Anwalt hat die Begleitung durch alle Instanzen zugesagt.

Fakt ist, sollte weiterhin das SG und LSG mit dem SZ kungeln und das Recht beugen, werden alle Instanzen in Anspruch genommen. Bei Erfolg gibt es eine saftige Dienstaufsichts- und Fachaufsichtsbeschwerde an den Landrat, den Sozialminister und den Landesvater und den Bundesminister.

Fakt ist, sollte eine Instanz die Entscheidung der vorherigen Instanz aufheben, gibt es eine Anzeige wegen Rechtsbeugung gegen die vorherige Instanz.

Fakt ist, dem Treiben wird massiv, mit allen Mitteln, entgegengetreten.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 23:56   #39
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.280
Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind
Standard AW: So vernichtet das SZ Schleswig-Umland, Spezialabteilung Selbständige des Kreises Schleswig-Flensburg, Existenzen

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Fakt ist, dem Treiben wird massiv, mit allen Mitteln, entgegengetreten.
Ohne Dir jetzt den Mut nehmen zu wollen. Sowas hatte Gustl Mollath auch versucht ...
... aber nach 7 Jahren gewonnen. Ich wünsche Dir mehr Glück und vor allem Durchhaltevermögen.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie hoch sind die angemessenen Heizkosten/ m² im Raum Schleswig/ Flensburg? Gärtner KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 45 22.11.2015 22:38
Selbständige im Landkreis Eichsfeld und Umland sumvia Thüringen 2 25.02.2013 12:48
Selbständige im Landkreis Eichsfeld und Umland sumvia Existenzgründung und Selbstständigkeit 0 18.02.2013 19:04
Begleitung zu Argen / Sozialzentren Kropp , Schleswig sowie Flensburg Seelenstaub Schleswig-Holstein 0 29.03.2009 21:27
SG Schleswig S 6 AS 30/05 ER Lillybelle Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 2 26.06.2005 18:32


Es ist jetzt 11:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland