Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Das Jobcenter macht Ernst ...


Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  61
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2013, 15:36   #26
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Gut, das ist ein Punkt der diskussionswürdig ist bzw. der lohnt sich das Ganze aus einer anderen Perspektive anzuschauen.

Es stellen sich mir jedoch folgende Fragen: Wäre ein selbständiger Aufstocker dennoch vor Maßnahmen geschützt, nur weil diese in der EGV NICHT auftauchen?
Wie sieht es mit der "doppelten Sanktionierbarkeit" aus, wenn man z.B. den erreichbaren Bereich, der oft in der EGV erwähnt wird, kurzfristig verlässt bzw. wie ist dieser denn nun wirklich definiert? Manche SBs denken, man mache sich schon dann sanktionierbar, wenn man einen bestimmten Radius von z.B. 50 Kilometer verlässt (was bei einer Selbständigkeit bzw. bei Kundenbesuchen schon einmal passieren kann)?
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 15:42   #27
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Radius ist ohnehin Quatsch hoch fünf, also ziemlich viel Quatsch.

Wenn ich ein Auto habe, und normale Witterungsverhältnisse herrschen, kann ich das JC von jedem Punkt in Deutschland und auch noch ein gutes Stück darüber hinaus täglich aufsuchen. Man muss halt nur jemanden haben, der den Briefkasten im Auge behält.

Dabei wichtig auch:

Wenn JC für morgen früh um 8:00 Uhr zur Audienz lädt und ich komm um 16:00 Uhr, habe ich den Termin nicht versäumt.

Und wenn man dann noch Ärger aus dem Weg gehen will, dann tankt man überall gegen bar, und deckt sich vor Abfahrt mit genügend Bargeld ein, damit man nicht in Kleinkleckersdorf an den Geldautomaten muss.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 15:51   #28
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Alles klar :)
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 16:10   #29
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

habt doch mal den ***** in der Hose und nehmt eine Karte im Maßstab 1.100.000 mit.

Dann bittet ihr den Sb darum das er euch auf dieser Karte den zeit und ortsnahen Bereich einzeichnet.
Er möge bitte auch die Rechtsgrundlage benennen warum Ort A. da noch drinn ist und Ort B. nicht.

Kann er nicht? Dann gleich ein Schreiben vorlegen in dem steht das ihr das schade findet das er euch den zeit und ortsnahen Bereich nicht aufzeigen konnte.
Ihr habt das alles nicht verstanden und wisst jetzt leider immer noch nicht was der Zeit und Ortsnahebereich ist.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 17:28   #30
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Und was bringt Dir das?
Selbstständige haben in aller Regel wenig Zeit, sich wegen solcher Kinkerlitzchen mit Jobcenter SB's herum zu schlagen, die arbeiten lieber daran, ihren Laden noch besser ans Laufen zu bringen.

Es mag natürlich auch Selbstständige geben, die den Kampf mit dem JobCenter um jeden Millimeter und um's Prinzip zu ihrem primären Lebensinhalt erwählt haben. Wie sagt der Kölner: Jeder Jeck is anders.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 19:09   #31
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Bambi_69 Beitrag anzeigen
Wie sieht es mit der "doppelten Sanktionierbarkeit" aus, wenn man z.B. den erreichbaren Bereich, der oft in der EGV erwähnt wird, kurzfristig verlässt bzw. wie ist dieser denn nun wirklich definiert? Manche SBs denken, man mache sich schon dann sanktionierbar, wenn man einen bestimmten Radius von z.B. 50 Kilometer verlässt (was bei einer Selbständigkeit bzw. bei Kundenbesuchen schon einmal passieren kann)?
Wieso manche SB´s?Du solltest das mit deinem SB ausmachen, wenn du Ortsabwesenheit planst.
Wer als Selbständiger unterwegs ist und abends nach Post vom JC schaut, hat nichts zu befürchten. Der kann zur Not am nächsten Morgen beim SB aufschlagen.

Ich würde mir diesen Streß aber nicht antun und stattdessen ganz einfach besprechen, daß ich nun mal unterwegs bin und auch mal ´ne Übernachtung dabei ist. Ich würde in meiner EGV verankert wissen, daß das mit der EAO für mich nicht zutrifft.
(An selbständige Alg2-Aufstocker haben die damals bei Erfindung der EAO noch nicht gedacht, denk ich)

Das mit dem Termin um 8 bzw. um 16 stimmt nicht immer und erst recht nicht immer beim SB vom JC.
Das kann auch in die Hose gehen---deswegen Freibrief in die EGV einbauen!
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 19:15   #32
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Wenn JC für morgen früh um 8:00 Uhr zur Audienz lädt und ich komm um 16:00 Uhr, habe ich den Termin nicht versäumt.
Das grade stimmt nicht generell und überall und bei jedem---ansonsten geb ich dir zu allem Recht.

Den Termin hast du wohl versäumt, wenn um 16 Uhr der Zweck deiner Audienzmeldung nicht erreicht wird.
Das mag meist nicht so sein, aber wer garantiert dir, daß dein SB um 16 Uhr noch dorthockt? Ob er dann Zeit hat? Ob er mit dir was bespricht, was für 8 Uhr geplant war?
wird grad woanders heftig diskutiert.
*auch der Zweck der Meldung* muß erreicht sein.

willste einen Link?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 19:39   #33
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Und was bringt Dir das?
Selbstständige haben in aller Regel wenig Zeit, sich wegen solcher Kinkerlitzchen mit Jobcenter SB's herum zu schlagen, die arbeiten lieber daran, ihren Laden noch besser ans Laufen zu bringen.

Es mag natürlich auch Selbstständige geben, die den Kampf mit dem JobCenter um jeden Millimeter und um's Prinzip zu ihrem primären Lebensinhalt erwählt haben. Wie sagt der Kölner: Jeder Jeck is anders.

Das ist das System was ich so komisch finde.
Du meinst also es ist sinnvoller nur das Ziel im Auge zu haben und zu hoffen die Ziellinie rechzeitig zu erreichen.
Und wenn die anderen ,in diesem Falle das JC dich vorher kriegen und dich zu Fall bringen dann hast du eben Pech.

Und wer nicht sprinten kann geht unter.
Ach ja, und Unrecht bleibt eben Unrecht das muß mich nicht kümmern, denn ich hoffe ja einfach nur gut sprinten zu können.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 20:17   #34
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

In meinem Fall ist es z. B. so, dass ich gar keine EGV habe.
Ich wurde aber explizit auf die Erreichbarkeitsanordnung hingewiesen und muss mich stets zeit- und ortsnah aufhalten (was ich jedoch ignoriere, d. h. auch nicht bei irgend einem Sachbearbeiter Männchen machen, wenn ich beruflich weg b in).

Dagegen bin ich in den Widerspruch, wurde natürlich abgewiesen, die Klage wurde ebenfalls per Beschluss abgebügelt. Somit gelte für mich auch die entsprechende Regelung und basta.

Im Zweifel lasse ich es drauf ankommen, glaube nicht, dass das Jobcenter damit durchkommt, mich im Falle eines Terminversäumnisses zu sanktionieren, wenn ich nachweisen kann, dass ich zu dem besagten Termin gearbeitet habe.

Nächste Woche hab ich mal wieder eine Vorladung von denen, die (oder ich) hatten Glück:
Ich bin morgen erstmal 3 Tage weg, komm dann am Sonntag wieder und bin am Mittwoch wieder 5 Tage weg (alles beruflich). Der Termin der Vorladung ist am Dienstag.

Die Abwesenheit bekommen sie durch die abschließende EKS mit, wenn ich eben für besagte Zeiten Hotelkosten abrechne.

Ich sehe nicht ein, dass ich mich Zeit und Kosten aufwände, um meinem Sachbearbeiter mitzuteilen, dass ich gedenke zu arbeiten. Oder soll ich da etwas hinfahren, was mich Fahrtkosten und enorm viel Zeit kostet, nur um da Männchen zu machen und mitzuteilen, dass ich arbeiten werde? Bestimmt nicht...
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 21:06   #35
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Das ist das System was ich so komisch finde.
Du meinst also es ist sinnvoller nur das Ziel im Auge zu haben und zu hoffen die Ziellinie rechzeitig zu erreichen.
Und wenn die anderen ,in diesem Falle das JC dich vorher kriegen und dich zu Fall bringen dann hast du eben Pech.

Und wer nicht sprinten kann geht unter.
Ach ja, und Unrecht bleibt eben Unrecht das muß mich nicht kümmern, denn ich hoffe ja einfach nur gut sprinten zu können.
Ich habe seinerzeit gegen jeden Bescheid Widerspruch eingelegt und etliche Klagen eingereicht und gewonnen, wenn dem Widerspruch nicht stattgegeben wurde. Aber da ging es um mein Geld, das bringt mir was. Mich mit einem kleinen SB über Begriffe zu streiten sehe ich als Zeitverschwendung an. Aber wie ich schon sagte, manche streiten aus Prinzip.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 12:33   #36
Dirk B.
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Es geht weiter. Heute morgen hat mir die zuständige Sachbearbeiterin eine Antwort auf dem AB hinterlassen. Inhalt : Anfrage, warum ich nicht zum Termin mit der Beratungsfirma erschienen bin. Sie erbat sich eine Antwort per EMail.

Für mich war die Angelegenheit erledigt, da ich nicht bereit bin, die gültige EGV zu kündigen, um eine Aktuellere zu unterschreiben. Ich habe das Jobcenter nicht darauf hingewiesen. Muß ich schriftlich begründen, warum ich nicht an der Maßnahme teilnehmen möchte oder kann ich erstmal abwarten, was kommt ?
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 13:28   #37
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Das heisst, Du hast eine aktuell gültige und unterschriebene EGV, das Jobcenter wollte diese nun abändern, Du hast diese Änderung jedoch nicht unterzeichnet und es gab diese veränderte EGV bisher auch nicht als Verwaltungsakt?
Guck lieber nochmal auf die Ersatz-EGV drauf, dass Du Dir sicher sein kannst, dass das nicht bereits ein Verwaltungsakt war...

Ansonsten: Prima.
Somit ist sie für Dich nicht bindend, schließlich ist keine Unterschrift darunter, das würde ich ihr auch so mitteilen, dass man sich bitte an die gültige und unterschriebene EKS halten möge.

Oder hat man Dir diesen "Beratungstermin" mit Rechtsfolgebelehrung gesondert aufs Auge gedrückt? Dann ist es ungünstig, dass Du nicht dort warst, denn Du bist ja aufgrund der Mitwirkungspflichten zumindest dazu verpflichtet, solche Termine wahrzunehmen...

Wenn das auch nicht ist, dann gibts doch gar keine Grundlage für diesen "Beratungstermin". Allerdings kannst Du Dich dann drauf einstellen, dass Du das mit der nächsten EGV dann direkt aufs Auge gedrückt bekommst.

Aber gut, wie man so einen "Sinnlos-Coach" los wird, dazu gibts ja schon einen Thread ^^
Vielleicht es ja auch ein Coach, der tatsächlich ein paar Tipps geben kann, die kann man dann ja mitnehmen. Muss ja nicht immer alles total schlecht sein, aber Vorsicht ist angebracht.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 13:30   #38
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Kurz per e-mail antworten, dass Du keinerlei Rechtsgrund für die Zusammenarbeit mit dem Berater erkennen kannst. In Deiner gültigen EGV ist davon nicht die Rede
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:16   #39
Dirk B.
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Es handelte sich in beiden Fällen um ganz normale EGV's. Die erste vom Oktober 2012 habe ich prompt unterschrieben, da darin meine Bemühungen dahingehend definiert sind, dass ich meine selbstständige Tätigkeit mit vollem Einsatz nachkomme, was ich ja tue. Die Gültigkeitsdauer beträgt 11 Monate.

Während dieses Gesprächs im Oktober wurde mir die Möglichkeit in Aussicht gestellt, zu einem späteren Zeitpunkt ein weiteres Gespräch mit einer sachkundigeren Mitarbeiterin zu führen, dem ich zustimmte, da ich mich selbstverständlich verbessern möchte.

Leider war die Dame ebenso planlos und wollte mich mit vielen schönen Worten und Versprechungen an diese Unternehmensberatung weiterleiten. Ein Profiling, in dem ich zu den besonderen Schwierigkeiten meines Geschäfts befragt wurde, fand gar nicht ernsthaft statt. Nachdem Lesen einiger Forumsbeiträge sowie eigener Überlegungen, wollte ich den Berater nicht mehr, sondern würde mir gerne selbst einen suchen, der sich mit meinem Geschäftszweig auskennt und mich zu sehr speziellen Fragen berät.

Ich sollte dann die eingangs genannte EGV unterschreiben, die mich auch sonst viel schlechter gestellt hätte, was ich nicht getan habe, das sich nichts Grundlegendes an meinen Verhältnissen geändert hat.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:20   #40
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Und damit gilt die unterschriebene EGV vom Oktober.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:58   #41
Dirk B.
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Genau das habe ich der Sachbearbeiterin soeben mitgeteilt.

Jetzt habe ich bis zum September Zeit, dann geht die Geschichte wohl weiter. Ich verstehe nicht, warum man nun schon zum wiederholten Mal diese Dilettanten auf mich ansetzt, die keinen Druck aufbauen, sondern ihre angedachten Drohkulissen bereits auf dem Verwaltungsweg verstümpern ...

Mein Glück, bis jetzt.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 11:47   #42
KarlApitalismus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Beiträge: 399
KarlApitalismus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Dirk B. Beitrag anzeigen
denn ich muß jeweil immer die beiden EKS sowie meine Steuererklärungen abgeben"
Wieso musst du 2 EKS und eine Steuererklärung abgeben?
Ich würde die SB bitten um die konkrete gesetzliche Grundlage für ihre Forderung nach Daten/Informationen ("Geschäftszahlen"), die über das Formular EKS hinausgehen.

Was eine neu abzuschließende EGV (Eingliederungsvereinbarung) betrifft: die Unterschrift, vernünftig begründet, verweigern und deine Bereitschaft zeigen, an einer für dich passenden EGV mitzuarbeiten, und zwar nachweisbar = per Fax mit Sendebestätigung / Einschreiben mit Rückschein. Dann ggf. auf eine EGV per Verwaltungsakt warten und ggf. gegen diese Widerspruch einlegen und ggf. noch beim Sozialgericht Antrag auf aufschiebende Wirkung stellen. Gründe und Tips dazu findest du hier im Forum.

Eine Maßnahme muss "zumutbar" und "zweckmäßig" sein.

"Selbstständige können sogar gezwungen werden, ihre Selbstständigkeit aufzugeben oder nachrangig zu betreiben, wenn das Jobcenter meint, dass die Einnahmen nicht ausreichen werden, um die Hilfebdeürftigkeit dauerhafz zu überwinden."
Die Arbeitsagentur gibt wohl als Maßgabe aus, das eine selbstständige Tätigkeit nach 6 Monaten ansatzweise Tragfähig sein soll.
Siehe dazu z.B. Infos in
http://www.elo-forum.org/existenzgru...staendige.html
KarlApitalismus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 12:03   #43
KarlApitalismus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Beiträge: 399
KarlApitalismus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Dirk B. Beitrag anzeigen
Es handelte sich in beiden Fällen um ganz normale EGV's. (...) Die Gültigkeitsdauer beträgt 11 Monate.
Eine EGV darf max. 6 Monate dauern.
KarlApitalismus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 13:11   #44
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von KarlApitalismus Beitrag anzeigen
Eine EGV darf max. 6 Monate dauern.
Das ist so nicht richtig, sie "soll" 6 Monate gelten, Abweichungen sind also in begründeten Fällen möglich.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 13:50   #45
Dirk B.
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Nicht ich, sondern das Jobcenter hat die Vertragsdauer der EGV festgelegt. Ich muß gestehen, dass ich beim Lesen geschmunzelt habe.

Ich sehe mich jedoch nicht veranlaßt, die geltende Vereinbarung zu kündigen, um eine neue, die inhaltlich viel ungünstiger für mich ist, zu unterschreiben.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 15:35   #46
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Richtig so.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 12:14   #47
Sowas von neu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 77
Sowas von neu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von KarlApitalismus Beitrag anzeigen

"Selbstständige können sogar gezwungen werden, ihre Selbstständigkeit aufzugeben oder nachrangig zu betreiben, wenn das Jobcenter meint, dass die Einnahmen nicht ausreichen werden, um die Hilfebdeürftigkeit dauerhafz zu überwinden."
Das stimmt so nicht. Jobcenter kann höchstens zu Maßnahmen zwingen. Aber ob die zumutbar sind bei Selbstständigkeit ist nicht so ohne weiteres klar. Das müsste im Einzelfall durchgeklagt werden.
Sowas von neu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 12:55   #48
BiancaBerlin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.275
BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Zitat von Sowas von neu Beitrag anzeigen
Das stimmt so nicht. Jobcenter kann höchstens zu Maßnahmen zwingen. Aber ob die zumutbar sind bei Selbstständigkeit ist nicht so ohne weiteres klar. Das müsste im Einzelfall durchgeklagt werden.
Genau, meine Anwältin sagt immer, daß so etwas "justizabel" sei, es also keine 100%-tige Garantie auf Erfolg verspricht. Trotzdem werde ich das durchziehen. Ich sehe nicht ein, daß ich dafür herhalten soll, dem MT die Taschen zu füllen und der SB ein Erfolgserlebnis zu verschaffen, während dadurch meine selbstständige Tätigkeit leidet.
BiancaBerlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 16:54   #49
Dirk B.
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Ich muß in der kommenden Woche wegen der Angelegenheit ins Jobcenter.

Deshalb mein Gesuch:

http://www.elo-forum.org/berlin-bran...ml#post1336608

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand trotz der frühen Stunde bereit finden würde.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 15:04   #50
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Das Jobcenter macht Ernst ...

Ich hätte mich durchaus bereit erklärt, mitzukommen, aber leider bin ich ab dem 06. wieder für eine knappe Woche unterwegs. Hoffe, es findet sich noch jemand, der auch ein wenig Rückendeckung geben kann.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ernst, jobcenter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobcenter macht den Fehler und jetzt verlangt das Geld zurück... Gioia ALG II 30 01.10.2012 13:13
Das Jobcenter macht mich noch verrückt ._. hipsu Allgemeine Fragen 10 02.09.2012 19:15
Erstantrag, Jobcenter macht Probleme wegen KDU Sparzwang78 ALG II 7 06.07.2012 16:52
JobCenter macht Stress (Drohungen und in meinen Augen Nötigung) style ALG II 18 06.05.2010 18:37
JobCenter macht Problem mit der Rente andreas13599 ALG II 0 06.09.2009 13:12


Es ist jetzt 05:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland