Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zu Adsense Einnahmen

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  62
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2012, 10:23   #126
stef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2
stef
Standard AW: Frage zu Adsense Einnahmen

Umsatzsteuer ist bei AdSense kein Thema.
Der Leistungsort ist Irland und die Einnahmen sind daher nach § 3a Abs. 3 UStG in Deutschland nicht umsatzsteuerpflichtig. Google weist auch auf den Abrechnungen keine Umsatzsteuer aus.

Wenn du Werbeplatz lediglich an Google vermietest und sonst keine weiteren Einkünfte erzielst, dann hast du nur einen einzigen Kunden und nimmst damit nicht am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr teil. Genau diese allgemeine Teilnahme ist aber ein zwingendes Kriterium für die Selbständigkeit.
Genau das ist der Grund, warum viele wegen Scheinselbständigkeit belangt werden. Daher würde ich dir dringend raten, das auf dem Finanzamt abzuklären. Nicht dass es im Nachhinein ein böses Erwachen gibt.
stef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2013, 08:39   #127
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Frage zu Adsense Einnahmen

Angeben müssen wirst Du es wohl. Zufluß ist Zufluß.
Splitten läßt sich der Betrag auf höchstens auf den Zeitraum der Bewilligung (also üblicherweise 6 Monate). Gewerbeschein ist dafür nicht nötig. Da kann es Dir höchstens passieren, daß Dich das Amt plötzlich als Selbstständiger führt und ne EKS und ähnlichen Quark verlangt (war bei mir so).
Lies in den Google AGB, welche Auszahlungsbedingungen gelten. Ich hab zwar kein Adsense-Gedöns laufen, aber einen Account bei Amazon. Und dort steht explizit drin, daß eine Auszahlung erst ab 50€ (erreiche ich nie im Leben) ODER nach dem Ablauf von 2 Jahren erfolgt. Das führte dazu, daß mir eines Tages 20€ gutgeschrieben wurden, weil die 2 Jahre rum waren.
Der Sinn der Sache ist, nachzuweisen, daß Du vorher an das Geld gar nicht rangekommen wärst.
Hattest Du Ausgaben für den Betrieb des Blogs? Die rechnest Du dann noch dagegen. Hübsch alle Unterlagen zusammenstellen und bereithalten, damit Du das alles schlüssig belegen kannst.
Julchen68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2013, 21:00   #128
faximan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.06.2013
Beiträge: 219
faximan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Adsense Einnahmen

tja der blog exestiert seit 4 jahren und die erste auszahlung gibt es sobald 70 eur erreicht sind...

sind 100 eur nicht eh anrechnungsfrei? (bekomme ansonsten noch krankengeld) ich werde einfach schriftlich mitteilen das ich eine einmalige einnahme über 70 eur diesen monat bekommen habe... das google konto ansich geht die nen feuchten kehricht an und den blog haue ich aus dem netz..
faximan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 00:14   #129
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Adsense Einnahmen

Zitat von faximan Beitrag anzeigen
tja der blog exestiert seit 4 jahren und die erste auszahlung gibt es sobald 70 eur erreicht sind...

sind 100 eur nicht eh anrechnungsfrei? (bekomme ansonsten noch krankengeld) ich werde einfach schriftlich mitteilen das ich eine einmalige einnahme über 70 eur diesen monat bekommen habe... das google konto ansich geht die nen feuchten kehricht an und den blog haue ich aus dem netz..
Wenn die paar Kröten auf dem Girokonto gelandet sind und du nicht deine Kontoauszüge vorlegen musst, würde ich nichts angeben. Das ist schließlich nur eine einmalige Sache. Wenn das Zinseinahmen wären, würde man es durch den automatischen Datenabgleich ohnehin herausfinden, aber das ist ja nicht der Fall. Überlege dir gut, ob du wegen dem Betrag eine "Debatte" mit dem JC losbrechen willst. Die werden noch mehr vermuten und dich sehr genau durchleuchten.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 16:21   #130
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Frage zu Adsense Einnahmen

Bei deiner Steuererklärung beim Finanzamt einfach angeben.
Versteuert werden muss das eh nicht mehr weil es bereits in Irland versteuert wurde.

Beim Jobcenter evtl. ne kurzen Brief hin das 70.-EUR Werbeprämie oder so eingegangen sind und gut ist denk ich mir.

Bei Google Adsense einstellen das keine Automatisierten Zahlungen vorgenommen werden, sicher ist sicher.


Gewerbe ist es nicht, aber regulär ist es halt ne Einnahme die man entsprechend dem JC und wohl auch auf der Steuererklärung deklarieren sollte. Falls doch mal jemand das Konto checkt.
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 23:58   #131
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Adsense Einnahmen

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Ganz ähnlich bei der Steuer, entweder er macht eine Gewinnermittlung über EÜR, dann sind die Hostinggebühren da drin. Nur wenn er das ohne EÜR erklärt, hätte er wohl die Werbungskostenpauschale von € 920,00.
Wer wäre denn sein Arbeitgeber? Es gibt keine pauschalen Betriebsausgaben. "Werbungskosten" haben nur Lohnabhängige (und die 920 Euro sind auch derweil Geschichte Arbeitnehmer-Pauschbetrag bei nichtselbstndiger Arbeit ).

Im Übrigen:
EStG - Einzelnorm

Zitat:
§ 46 EStG:

...
(2) Besteht das Einkommen ganz oder teilweise aus Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, von denen ein Steuerabzug vorgenommen worden ist, so wird eine Veranlagung nur durchgeführt,

1.
wenn die positive Summe der einkommensteuerpflichtigen Einkünfte, die nicht dem Steuerabzug vom Arbeitslohn zu unterwerfen waren, vermindert um die darauf entfallenden Beträge nach § 13 Absatz 3 und § 24a, oder die positive Summe der Einkünfte und Leistungen, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, jeweils mehr als 410 Euro beträgt;
...
Das EStG - Einzelnorm (§ 32 EStG) ist also in die Grenze mit einzurechnen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
adsense, einnahmen, frage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anrechenbare Einnahmen Sakira Allgemeine Fragen 2 08.06.2010 16:41
EKS Einnahmen Ausgaben Ostlutz Existenzgründung und Selbstständigkeit 30 06.09.2009 13:05
Einnahmen der Kinder raquel Allgemeine Fragen 2 24.07.2007 13:20
Dringende Frage zur Verrechnung von Einnahmen aus selbständiger Arbeit! arbraxas_x Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 22.04.2007 08:45
Zweckgebundene Einnahmen MaPe ALG II 10 12.01.2007 10:23


Es ist jetzt 23:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland