Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Betriebswirtschaftliche Gewinn- und Verlusrechnung?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2007, 08:38   #26
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zitat von Wolfgang007 Beitrag anzeigen
Habe dem Sachb.von der Arge monatlich eine EÜR ( Lexware-Programm ) incl.Bericht mit jeder einzelnden Einnahme bzw.Ausgabe eingereicht,und soll jetzt erklären was er unter dem "Konto" sonstige Betriebliche Ausgaben
verstehen soll,ich habe gestrichen die Schn.... voll.
Meine Überlegung,ich gebe den Forderungen des SB widerspruchslos nach und werde Ihm mitteilen das mich diese Sache überfordert,ich bin nur ein einfacher Handwerker und kein Vollkaufmann und ich sein Anliegen durch meinen Steuerberater erledigen lasse dessen Kosten im nächsten Monat als Betriebsausgaben in der EÜR abgerechnet werden.
Dein Ärger ist mehr als nachvollziehbar, bedenke aber bitte:
Ein Steuerberater ist nicht gerade billig (wenn Du diese Kosten verkraften kannst ok) und er hilft Dir bei dem Problem mit dem SB eher wenig. Die Buchführung des Steuerberater erfolgt mit DATEV, diese ist, nach meiner Einschätzung wesentlich unübersichtlicher als Lexware etc. Daher ist die Chance, dass der SB damit klar kommt noch geringer.
Ich würde dem SB einfach erklären "sonstige Betriebsausgaben" darauf werden all die Ausgaben gebucht, für die im Sachkontenrahmen keine Spezialkonten vorgesehen sind. Dann schau in Deine EÜR, such Dir 2-3 möglichst unterschiedliche Belege raus, die auf "sonstige Betriebsausgaben" gebucht wurden und nenn ihm diese Geschäftsvorfälle als Beispiele.

@Lensen das ist von SB zu SB unterschiedlich, klare Vorschriften gibt es hier nicht. Ich reich monatlich meine EÜR ein. Warum auch nicht, die mach ich natürlich schon aus Eigeninteresse um den Überblick zu bewahren und damit nehme ich der ARGE auf jeden Fall schon mal das Argument: "Das hätten Sie uns früher mitteilen müssen".
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2007, 08:52   #27
lensen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 35
lensen
Standard

Also ich habe gerade nochmal nachgefragt. Mein Bekannter muss die EÜR nur zur Neu- bzw Fortzahlungsbeantragung einreichen.

Aber wie mein Vorgänger schon schrieb, es gibt dazu leider keine Einheitliche Regelung.
__

Gruss Lensen
lensen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2007, 12:07   #28
Wolfgang007
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 2
Wolfgang007
Standard

Ich habe mich Vielleicht verkehrt ausgedrückt,mir geht es hier um das Prinzip meine Eingereichte EÜR ( incl.des Berichtes über jede einzelne Buchung und Barkauf ) ist für jeden " Hobbi -Kaufmann "durchschaubar.Daher bin ich der Meinung wenn der liebe SB nicht die einfachsten Grundlagen der Buchführung beherscht und einen Erklärungsbedarf bei einer Standard EÜR ( Standardkontenrahmen )bin ich nicht dafür zuständig ihm dieses Wissen beizubringen.Wenn ich dem Steuerberater sage ,er möchte mir eine EÜR mit jeder einzelnen Position des Geschäftsmonats erstellen wird er dieses mit Sicherheit machen,obwohl völlig unüblich.
Sinn und Zweck dieser Übung ist es,der Arge noch mehr Kosten aufzubürden aufgrund der Inkompetenz Ihrer SB,und denen dieses auch ganz klar vor Augen zu führen( je mehr Dumme Fragen je mehr Kosten die ER oder Sie zu verantworten hat, denn Steuerberaterkosten sind Betriebsausgaben,und im nächsten Monat wieder gegenzurechnen ).Das heißt für mich jede schriftliche Erklärungsaufforderung der Arge ist Indirekt ein Auftrag an meinen Steuerberater.
Wolfgang007 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
betriebswirtschaftliche, gewinn, verlusrechnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem mit EKS: Gewinn zu hoch! Skarven Existenzgründung und Selbstständigkeit 7 27.08.2008 03:40
Gewinn für die Demokratie Koelschejong Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 05.12.2007 01:44
Abzüge vom vermeintlichen Gewinn anivo Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 24.09.2007 11:29
Vorlage von Gewinn- und Verlustrechnung? mondkeks Existenzgründung und Selbstständigkeit 9 25.06.2007 20:52
folgeantrag nach gewinn- und verlustrechnung heinbloed Existenzgründung und Selbstständigkeit 17 22.02.2006 10:46


Es ist jetzt 19:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland