Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2008, 18:47   #26
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von HaryH Beitrag anzeigen
Hallo ich bin neu hier und will mal meine Meinung kund tun. Ich bin auch selbständig mit einem Saisongeschäft. Die Anlage EKS wollten die auch von mir, da hab ich hier mal nachgelesen wie man die am besten ausfüllt. Ich hab es dann wie der Eröffner der Rubrik gemacht und es nur pauschal ausgefüllt. Das haben die nicht verstanden und die Anlage noch mal geschickt. Ich also wieder genau so ausgefüllt mit den o.g. Hinweisen, Ergebnis nicht bedürftig wegen fehlender Mitwirkung. Dann die Dame , wollen wir sie mal so nennen, angerufen was das soll. Nach viel bla bla die Anlage noch mal bekommen und nun für jeden Monat Zalhen eingetragen mit Gewinn Null. Mal sehen was nun passiert, die S.... sitzen doch immer am längeren Hebel und mit dem § 3 ist doch der Willkür Tür und Tor geöffnet. Sowas hat mit einer wirklichen Gewinnermitlung nichts mehr zutun. Ich werde sicher klagen müssen wenn ich mein Recht bekommen will, das wäre denn die 4 Klage gegen die. Mfg HarryH
Ich denke, du hast alles richtig gemacht.
Notfalls musst du halt wieder bei Gericht antanzen.
Klammert man den Faktor Zeit aus, sitzt du allerdings am längeren Hebel.

Ich saß letztens bei meiner Leistungs-SB und hab erst mal ein paar Fragen zur Anlage EKS gestellt, bei denen ich wusste, dass sie keine Antwort weiß.
Entnervt machte sie dann den Vorschlag für die entgültige Berechnung eine normale Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu machen und alles an die Anlage anzuhängen.
Genau das habe ich getan.
Eine Vorausschau haben die wieder nicht gekriegt, nur eine Gewinnprognose.

Fortsetzung folgt...
  Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 09:58   #27
Mike_B->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 110
Mike_B
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

*lach*

Also die EKS .. läuft bei mir unter "never ending story"

Der Sinn der EKS ist ja eigentlich, die Einkünfte zu schätzen um eine Überzahlung durch die ARGE auszuschliessen (Tenor des SB:"Wir möchten ja nicht, das eine riesige Rückforderung der ARGE entsteht") ... soweit so gut...

Der Inhalt der EKS .... fragwürdig...

Alle Kosten (sofern es nicht laufende sind, wie KFz-Steuern, Grundgebühren etc.) sollst du ja eigentlich nach besten Wissen und Gewissen beantworten. Da fast jeder, weder die Einnnahmen noch die Ausgaben für 6 Monate (im schlimmsten Fall 12 Monate) hellsehen kann, ist es eh ein Ammenmärchen was da steht...

Somit sollte man sich nicht verrückt machen, lieber (sofern ihr genug Gewinn habt) das Geld zurücklegen und vom Gewinn leben und eine Rückzahlung leisten, als zu hohe Beträge angeben und dann von Brot und Wasser leben ;)
Mike_B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 10:54   #28
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Was für Erfahrungen habt ihr denn mit den abschließenden Angaben zur EKS gemacht. Ich soll jetzt für meinen ehem. Lebensabschnittsgefährten genau das abgeben. Falls der Gewinn jetzt über der Freibetragsgrenze liegt, wird mir dann im Nachhinein die Hilfsbedürftigkeit für diesen Zeitraum abgesprochen? Oder muss ich dann das angeblich überzahlte ALG2 von meinem Regelsatz zurückzahlen? Er hat, weil sein Geschäft sich besser entwickelt hat, kein ALG 2 mehr beantragt. Es geht mir immer noch immer noch darum, dass endlich mal mein Antrag auf die Förderung beantwortet wird. Nun habe ich natürlich das Gefühl, dass die Nachberechnung erst mal wieder abgewartet wird. Beim abschließenden EKS ist ja besonders schikanös, dass die angefallenen Fahrten mit dem eig. Pkw nur mit 10 ct./km angerechnet werden dürfen. Für Auslieferungsfahrten und Abholungsfahrten von Waren finde ich das schon ziemlich wenig. Fahrten zwecks Kunden- und Lieferantenakquise sind auch notwendig gewesen. Können die auch zur Anrechnung gebracht werden.
Wäre toll, wenn hier ein paar hilfreiche Informationen gegeben werden könnten. Ich komme mir vor, als würde ich gegen Windmühlen ankämpfen. Mein ehemaliger Lebensgefährte würde mich einstellen über die gen. Förderung. Deshalb muss man mit viel Diplomatie vorgehen.
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 11:12   #29
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Noch eine Frage zum Thema! Ich selbst habe ja nebengewerblich auch ein wirklich geringfügiges Einkommen. Zählt der Freibetrag eigentlich pro Person. Wenn nicht, wie hoch ist er dann für 2 Personen. Ich weiß is ne blöde Frage, aber zur Zeit hab ich überhaupt keinen Kopf für §§-Latein.

Danke für eure Geduld

Eure zur Zeit sehr ratlose Elisa
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 12:13   #30
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Elisa
Beim abschließenden EKS ist ja besonders schikanös, dass die angefallenen Fahrten mit dem eig. Pkw nur mit 10 ct./km angerechnet werden dürfen. Für Auslieferungsfahrten und Abholungsfahrten von Waren finde ich das schon ziemlich wenig. Fahrten zwecks Kunden- und Lieferantenakquise sind auch notwendig gewesen. Können die auch zur Anrechnung gebracht werden.
Hallo Elisa

auch Dir sei dringend dieser Thread empfohlen. Wie sich herausstellte, ist die 10 Cent Pauschale lediglich eine 'Kannvariante', sie ist nicht zwingend vorgeschrieben. Du kannst daher Deine tatsächlichen Aufwendungen geltend machen und das gilt natürlich für alle betriebl. veranlassten Fahrten.


Zitat von Elisa
Noch eine Frage zum Thema! Ich selbst habe ja nebengewerblich auch ein wirklich geringfügiges Einkommen. Zählt der Freibetrag eigentlich pro Person.

Ja natürlich.

Wenn nicht, wie hoch ist er dann für 2 Personen. Ich weiß is ne blöde Frage, aber zur Zeit hab ich überhaupt keinen Kopf für §§-Latein.
Für jede Person wird der individuelle Bedarf festgestellt, dem das persönlich erzielte Einkommen nach Bereinigung und Abzug des errechneten Freibetrags gegenübergestellt wird.

Die anschließenden horizontalen Verschiebungen haben mit der Freibetragsberechnung nichts zu tun.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 12:18   #31
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Elisa
Falls der Gewinn jetzt über der Freibetragsgrenze liegt, wird mir dann im Nachhinein die Hilfsbedürftigkeit für diesen Zeitraum abgesprochen?
Das anzurechnende Gesamt-Einkommen muss dazu nicht einen Freibetrag übersteigen, sondern den Gesamtbedarf im Bewilligungszeitraum.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 13:33   #32
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Idee AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Sorry Gerda52, hab mich unglücklich ausgedrückt. Ich meine natürlich: In welcher Höhe wird das im Bewilligungszeitraum erzielte Einkommen angerechnet (wobei nie klar ist, ob die enstandenen Aufwendungen auch von der AA akzeptiert werden). Da wir zu zweit nur 312 Euro erhalten haben, muss ja schon ein Betrag angerechnet worden sein. Wenn ich nicht zu blöd wäre, um das aus dem Bescheid herauszulesen, wüsste ich das natürlich. Meine Frage (diesmal hoffentlich etwas konkreter) Wieviel Zuverdienst darf sein, um nicht rauszufallen (wegen der Förderung). Ich brauch die Information, um zu wissen, ob ich jetzt Nachteile haben werde, weil mein Lebensabschnittsgefährte evtl. am Grenzwert hing.
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2008, 10:08   #33
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Ach übrigens, auf meine vorläufigen Bescheid steht jetzt folgendes:
Bei wesentlichen Änderungen der Betriebseinnahmen oder Betriebsausgaben sind sie verpflichtet, diese unverzüglich mitzuteilen und entsprechende Nachweise vorzulegen. Hieraus ergibt sich insbesondere, bei ungeplanten Betriebsausgaben, die nicht regelmäßig im laufenden Geschäftsbetrieb anfallen (z.B. Anschaffung höherwertiger Wirtschaftsgüter) auch die Verpflichtung, die Ausgabeabsicht dem Leistungsträger vorher anzuzeigen, damit geprüft werden kann, ob die Ausgabe notwendig, unvermeidbar und angemessen ist und inwieweit die Einkommensprognose für die Zukunft anzupassen ist.

Was soll das denn heißen? Selbständigkeit mit Handfesseln? Da kann doch kein Mensch, nicht einmal der gewiefteste Händler mit seinem Gewerbe wirklich und wahrhaftig seine Hilfsbedürftigkeit beenden.
Jedem Unternehmer, der seinen Verstand zu gebrauchen weiß, ist doch klar, dass es gute und schlechte Monate gibt, und dass man einen langen Atem haben muss, um zu bestehen. Wer dann aber an einen dämlichen Sachbearbeiter gerät, der hat dann nicht nur Hand-, sondern auch noch Fußfesseln. Da kann ich nur noch sagen: Du bist Deutschland, na vielen Dank.
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2008, 11:51   #34
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Da gibt's nur 2 Möglichkeiten:
Zu den ungeplanten, nicht regelmäßig anfallenden Betriebsausgaben gehören ja insbesondere Reparaturen, daher:

1. Möglichkeit - Du führst eine repräsentative Befragung Deines Betriebsvermögens durch und ermittelst so zuverlässig, welches Inventar die Absicht hat, während des Bewilligungszeitraums defekt und reparaturbedürftig zu werden

oder

2. Möglichkeit - Du legst Widerspruch gegen diese schwachsinnige Verpflichtung ein.
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2008, 22:45   #35
Nachtschattengewächs->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 81
Nachtschattengewächs
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Schreib in den Gewinn eine dicke rote "0" und erläutere alles so, wie du es hier auch gemacht hast.
Damit bist du deinen Mitwirkungspflichten meiner Meinung nach vollkommen nachgekommen.
Falls du jetzt noch um die Üernahme der Steuerberaterkosten bittest, falls das Amt diese null so nicht anerkennt, dürftest du gewonnen haben.

Kopf hoch!
Ich bin verwirrt..... Wie an anderer Stelle beschrieben, erziele ich derzeit mal so gar keine Einkünfte aus selbständiger, weil saisonaler Tätigkeit. Gleichwohl sieht man mich wohl als selbständig an (wohl weil ich erwähnt hatte, daß ich mein Einkommen aus TZ bislang durch Selbständigkeit ergänzt habe) und will jetzt BWAs oder sonstwas für die letzten sechs (anfänglich umsatzstarken) Monate.
Mein Einkommen aus Selbständigkeit hat der SB im Formular selbst mit "0" beziffert, mir gleichzeitig aber eine Frist von sieben Tagen zur Vorlage von irgendwelchen Berechnungen gesetzt.
Frage mich angesichts des Threads hier aber ganz dringend, warum man mir nicht auch die Anlage EKS in die Hand gedrückt hat.....
Nebenbei bemerkt auch, ob ich das von ihm ausgefüllte Formular (meine komplett fertigen Unterlagen hat man verschmäht) nicht auch dringend um noch vorhandenen Warenbestand als Vermögen ergänzen sollte. Für mich ist diese Versäumnis allerdings ein weiteres Indiz dafür, daß der Gute keine Ahnung hat.
Nachtschattengewächs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2008, 23:29   #36
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...-Einkommen.pdf

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...Anlage-EKS.pdf

@ Nachtschattengewächs

In den beiden Dokumenten findest Du ausreichend Infos, um den Ansichten des SB zu kontern. Das Einkommen vor Erstantragstellung darf nicht angerechnet werden, da Du seinerzeit nicht wissen konntest, dass Du mal Hartz 4 beantragen musst. Man kann nicht von Dir verlangen, dass Du von Geld leben sollst, dass nicht mehr da ist. Die Hinweise zur Behandlung von saisonaler Tätigkeit beziehen sich alleine auf die Zukunft.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 17:57   #37
Nachtschattengewächs->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 81
Nachtschattengewächs
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Habe heute mit meinem Datenschutzbeauftragten gesprochen, der mir riet, auch von meiner Buchhaltung Kopien anzufertigen und vorzulegen. Eine echte Hilfe war das nicht. Aber immerhin findet er es merkwürdig, wenn der SB mein Einkommen selbst mit O schätzt und dann das Einkommen der letzten sechs Monate zugrunde legen will.

Werde jetzt versuchen, das ganze mit den Quellennachweisen abzuwehren (herzlichen Dank!!!) und notfalls um einen Vorschuss für den Steuerberater bitten. Aber jede Wette, daß mir eine Sperre droht....

Hatte auch überlegt, um einen Termin mit einem Mitarbeiter mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund zu bitten und alternativ ein kurzes schriftliches Statement darüber abzugeben, warum ich derzeit keine Einkünfte aus der saisonalen Tätigkeit erzielen kann.
Oder hält das jemand für zu gewagt?
Nachtschattengewächs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 23:08   #38
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard gängzlich OT!

.... als die ersten Menschen auf dem Mond landeten, haben sie m.W. Zeugnisse der Menschheitsgeschichte dort deponiert - für den Fall, dass mal Ausserirdische nach uns Menschleins forschen sollten.
Ich finde, wir sollten diesen Thread mal für die nächste Menschheitsmission im All anmelden - da hätten die Ausserirdischen gewiss irgendwann unendlich viel zu forschen...

.

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Da gibt's nur 2 Möglichkeiten:
Zu den ungeplanten, nicht regelmäßig anfallenden Betriebsausgaben gehören ja insbesondere Reparaturen, daher:

1. Möglichkeit - Du führst eine repräsentative Befragung Deines Betriebsvermögens durch und ermittelst so zuverlässig, welches Inventar die Absicht hat, während des Bewilligungszeitraums defekt und reparaturbedürftig zu werden

oder

2. Möglichkeit - Du legst Widerspruch gegen diese schwachsinnige Verpflichtung ein.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2008, 14:30   #39
Nachtschattengewächs->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 81
Nachtschattengewächs
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Außer dem Tip, Widerspruch einzulegen, lese ich hieraus jetzt nichts wirklich wertvolles. DIE Idee hatte ich übrigens schon selber.

Versuche jetzt mal, mich nicht persönlich angegriffen zu fühlen. Notfalls mache ich eben die Außerirdischen verantwortlich.
Nachtschattengewächs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2008, 15:15   #40
Kämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 122
Kämpfer
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Ich "darf" mich momentan auch mit diesem Thema notgedrungen beschäftigen, ich lese rauf und runter und verstehe nicht, ab wann und wieviel Alg 2 nun gezahlt wird, oder muß man die Frage anders stellen, wer Alg 2 bekommt darf bzw. kann zusätzl. Einnahmen in Höhe von ? haben, darüber hinaus wird Alg2 gekürzt
Kämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 11:30   #41
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Mir reicht's jetzt. Den letzten Bescheid betrachte ich als Frechheit. Dass ich jeden Betrag außerhalb der EKS erst mit der Leistungsabteilung abklären muss, halte ich für Schikane. Ich habe wirklich keine Lust darüber zu diskutieren, ob ein kleiner Schrank der schon lange nötig ist, angeschafft werden darf oder ein dickerer Packen Kopierpapier. Die Sache lief ohnehin nebengewerblich. Ich war weiterhin arbeitsuchend gemeldet. Die Förderung ist erstmal genehmigt. Das angemeldete Gewerbe brachte mtl. Erlöse von allerhöchsten 140 €. Natürlich hatte ich auch Aufwendungen. Habe halt immer versucht, diese klein zu halten.
Wenn ich aber die Diskussionen und davor und danach eine EKS vorausschauend und abschließend machen muss, betrachte ich das jetzt als Schikane. Mein Widerspruch gegen diese hirnrissige Auflage wurde abgeschmettert. Gibt es wirklich einen ges. Hintergrund oder wird wieder etwas konstruiert? Ich habe gebeten, sich mit mir auf einen Etat zu einigen. Das wurde gar nicht erst beantwortet. Jetzt stinkt's mir. Hat jemand einen Tipp, wie ich den Schrank, den ich nur zur Hälfte bezahlt habe, am besten begründen kann. Ich seh nicht ein, dieses Teil privat zu bezahlen. Das Gewerbe werde ich jedenfalls diese Woche noch abmelden.
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2008, 20:13   #42
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Elisa Beitrag anzeigen
Das Gewerbe werde ich jedenfalls diese Woche noch abmelden.
Könnte genau DAS Sinn und Zweck des ganzen Papierkriegs bzw. Vorschriftenwahns sein, der von der Behörde ausgeht...?
Vielleicht will man keine Selbständigen mit ALG-II mehr in der Statistik haben?

Liebe Grüße
Bambi_69
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2008, 21:15   #43
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Bambi_69 Beitrag anzeigen
Könnte genau DAS Sinn und Zweck des ganzen Papierkriegs bzw. Vorschriftenwahns sein, der von der Behörde ausgeht...?
Vielleicht will man keine Selbständigen mit ALG-II mehr in der Statistik haben?

Liebe Grüße
Bambi_69
So jedenfalls hat es mir mal eine SB ganz offen rüber gebracht.

Ich denke der Gesetzgeber will, dass sich Selbstständige (in der Regel Lebenskünstler) entweder selbst helfen und sich vom Amt verabschieden oder dass sie ihr Gewerbe abmelden und somit endlich in sinnlose Maßnahmen gesteckt werden können.

Elisa kann ich nur raten den Job weiter zu machen. Ein wenig Arbeit ist von der Psyche her hundert mal besser als gar keine. Außerdem hat sie es leichter den in der Regel sinnlosen Maßnahmen zu entgehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2008, 21:46   #44
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
So jedenfalls hat es mir mal eine SB ganz offen rüber gebracht.

Ich denke der Gesetzgeber will, dass sich Selbstständige (in der Regel Lebenskünstler) entweder selbst helfen und sich vom Amt verabschieden oder dass sie ihr Gewerbe abmelden und somit endlich in sinnlose Maßnahmen gesteckt werden können.

Elisa kann ich nur raten den Job weiter zu machen. Ein wenig Arbeit ist von der Psyche her hundert mal besser als gar keine. Außerdem hat sie es leichter den in der Regel sinnlosen Maßnahmen zu entgehen.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 02:25   #45
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Sehe ich auch genau so.

Mein SB erzählt mir auch _jedesmal_: die Selbständigen würden doch über ALG II nur ihre Verluste schönrechnen und ihre Gewinne geschickt verstecken - und daneben dicke Mercedesen fahren. Er würde die sehen, wenn sie vom Jobcenter wegfahren... Alle Gegenargumente von mir inkl. mir selbst als doch wohl offensichtliches Gegenbeispiel bringen ihn nicht von diesem tiefsitzenden Vorurteil ab: ALG II sei nicht für Selbständige gemacht. Entweder man habe so viel Erfolg, dass man kein ALGII mehr brauche oder man müsse die Selbständigkeit eben stecken.

@ Elisa: mich würde interessieren, wie es bei dir weitergeht. Denke auch, eine kleine Selbständigkeit, für die man sich einsetzt, ist für einem selbst allemal besser als eine sinnlose Maßnahme oder Ein-Euro-Jobs nach der anderen.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 07:45   #46
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Vielen Dank für eure Antworten. Im Moment hab ich ja die Förderung mit Vollzeitjob, die geht über 2 Jahre, wenn nichts schlimmes passiert. Das selbe wie ihr hab ich ja auch gedacht. Deshalb hab ichs ja auch durchgezogen. Hatte Möglichkeiten, mich mit anderen zu treffen. Aber die letzten Anschreiben vom Arbeitsamt sind wieder sehr bezeichnend. Dieses Problem mit der Selbständigkeit sollte noch auf einer anderen Ebene gelöst werden. Da sollte tatsächlich auch auf politischer Ebene was passieren.
Später mehr.
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2008, 20:44   #47
Nachtschattengewächs->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 81
Nachtschattengewächs
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen

In den beiden Dokumenten findest Du ausreichend Infos, um den Ansichten des SB zu kontern. Das Einkommen vor Erstantragstellung darf nicht angerechnet werden, da Du seinerzeit nicht wissen konntest, dass Du mal Hartz 4 beantragen musst. Man kann nicht von Dir verlangen, dass Du von Geld leben sollst, dass nicht mehr da ist. Die Hinweise zur Behandlung von saisonaler Tätigkeit beziehen sich alleine auf die Zukunft.
Hatte die Fundstellen durchgelesen, für äußerst gut befunden (DANKE!!) und verarbeitet. Dazu noch gebeten, mir freundlicherweise einen Vorschuss für meinen Steuerberater zu zahlen.

Hier die Antwort: Zwar gäbe ich ja an, daß meine Tätigkeit saisonal sei, aber es könnte sein, daß ich daraus noch finanzielle Ansprüche hätte, die erst jetzt befriedigt wurden. Und da gelte das Zuflussprinzip....

Hatte ich erwähnt, daß meine Tätigkeit auf einem MARKT ausgeübt wurde? Um mir die Ansprüche, die mir daraus jetzt noch zustehen könnten, vorzustellen, fehlt mir jedwede Phantasie.
Und was das Zuflussprinzip anbelangt: Selbst wenn ich einen Tag vor Antragstellung noch eine "Rechnung" geschrieben (aber nicht kassiert) hätte, wäre das für die Bearbeitung eines Erstantrages doch wohl auch egal. Immerhin will man doch regelmäßig Einsicht in die Kontounterlagen, oder?
Nachtschattengewächs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2009, 11:57   #48
Elisa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 32
Elisa
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Sehe ich auch genau so.

Mein SB erzählt mir auch _jedesmal_: die Selbständigen würden doch über ALG II nur ihre Verluste schönrechnen und ihre Gewinne geschickt verstecken - und daneben dicke Mercedesen fahren. Er würde die sehen, wenn sie vom Jobcenter wegfahren... Alle Gegenargumente von mir inkl. mir selbst als doch wohl offensichtliches Gegenbeispiel bringen ihn nicht von diesem tiefsitzenden Vorurteil ab: ALG II sei nicht für Selbständige gemacht. Entweder man habe so viel Erfolg, dass man kein ALGII mehr brauche oder man müsse die Selbständigkeit eben stecken.

@ Elisa: mich würde interessieren, wie es bei dir weitergeht. Denke auch, eine kleine Selbständigkeit, für die man sich einsetzt, ist für einem selbst allemal besser als eine sinnlose Maßnahme oder Ein-Euro-Jobs nach der anderen.
Hallo, möchte mich mal wieder zu Wort melden.
GSD hat die Sache mit der Förderung nun geklappt. Ich arbeite seit 3 Monaten. Habe das Gewerbe abgemeldet, kann meine Kunden aber nun unter dem Namen meines Arbeitgebers weiter betreuen. Wie gesagt, es war eine nebengewerbliche Tätigkeit mit wenig Ertrag, die es mir aber ermöglicht hat, mit anderen Menschen geschäftlich und natürlich auch menschlich mehr Kontakt zu haben. Angenehmer Nebeneffekt, ich musste nicht ständig über meine erfolglose Arbeitsuche und die Arbeitslosigkeit nachdenken.
Den letzten Bescheid mit dem Hinweis größere Ausgaben mit dem Sachbearbeiter abzuklären finde ich nach wie vor schikanös. Meine Fragen im Widerspruch wurden gar nicht erst beantwortet. Eines habe ich daraus gelernt, wenn auch widerwillig: Die Regelungen zur Berechnungen des Geschäftsertrags sind keinesfalls dafür geeignet, sich mit dem Gewerbe aus der Hilfsbedürftigkeit zu befreien.

Noch eine ganz andere Frage, ein Rechtsanwalt hat den Brief des BMAS über die KM-Pauschale u. a. so kommentiert, dass hierzu noch das eine oder andere Urteil gessprochen werden könnte. Wir sind sicher einer Meinung - 10 ct für den gefahrenen km ist definitiv zu wenig. Könnte ich auf einen ablehnenden Bescheid hinsichtlich dieser Kosten vorsorglich Widerspruch einlegen. Ich bin ca 189 km gefahren in einem knappen halben Jahr, das weiß ich aus dem Fahrtenbuch, das ich geführt habe. Reparaturkosten sind nicht angefallen, aber Reifen wurden abgefahren, getankt (Benzin war sehr teuer letztes Jahr, und die Haftpflichtversicherung mit Kasko ist auch nicht gratis. Wie wird überhaupt die Kfz-Haftpflicht in der Hartz4-Berechnung berücksichtigt (War auch auf dem Kommentar des Anwalts angesprochen)?

Wär schön, mal wieder von euch zu hören.

Vielen Dank
Elisa
__

Liebe Grüße
Elisa
Elisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 03:48   #49
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Zitat von Elisa Beitrag anzeigen
...
Könnte ich auf einen ablehnenden Bescheid hinsichtlich dieser Kosten vorsorglich Widerspruch einlegen?
Hi Elisa, schön von dir zu hören, dass du soweit erfolgreich weitergekommen bist :-).

Leider weiss ich nicht zu allem, was du fragst die Antwort. Sicher antworten auf die Abrechnung von Fahrzeugkosten auch noch andere.

Nur zu obiger Frage: M.W. wäre hier ein Überprüfungsantrag angemessen. In diesem kannst du auf die nochin der Schwebe befindlichen Rechtsfragen hinweisen und dir einen Bescheid erst für den Zeitpunkt erbitten, wenn diese Entscheidungen durch das zuständige Gericht gefällt wurden.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2009, 16:08   #50
marcel2404->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.09.2009
Beiträge: 2
marcel2404
Standard AW: Anlage EKS (Selbstständige)

Hallo ich bin auch seit 3 Jahren selbständig und nun kommt der Hammer, lt. meinem Schreiben werden keine BWA#s mehr anerkannt und alles muss schön in die Bürokraten-Tabelle (sagt die mehr aus als eine qualifizierte BWA vom Steuerberater?), Originalbelege der letzten 6 Monate per Post zugesandt (juhu! wenn alles verschwindet) und die Unterlagen noch vor Umsatzsteuerquartalsmeldung?

Achso lt. Statistik ist wohl jede 3. BWA (ge)schön(t).

TOLLE BETRIEBSWIRTE ! Wie habt ihr Eure Prüfung bestanden?
Wenn schon Ausbildung auf Kosten der Steuerzahler (u.a selbständigen) dann richtig und das Erlernte auch anwenden.
Da fehlts an branchenorientierten Fachwirten, die auch die Praxis kennen.

Nach einigen Telefonaten hab ich erfahren dass einige Betriebswirte in den Jobcentern eingestellt wurden ?

Bisher hat mein Steuerbüro immer schön sinngemäß quartalsmäßig gebucht ... nun sitz ich da und darf nochmal alles montalich buchen ... Ja wir Selbständigen haben zu viel Zeit!

Wie gesagt, da sollen nun branchenfremde "Betriebwirte" sitzen und Urteilen über dein Unternehmen ... doll!

Ich warte dann nur noch ab bis meine letzten 6 Monate bewertet sind. Ich denke mal wird wieder lustig.

Im Moment bin ich einfach nur sauer, weil dieser "Verwaltungakt EKS" unverhältnismäßig zu hoch ist und eigentlich einem bürger nicht zumutbar ist.

Sicherlich vlt. berechtigt, dass mal einer schaut, aber von vornherein zu verurteilen?

zur Vorläufigen EKS habe ich mich nachfolgend geäußert:

mein ZITAT: Erklärung zum Antrag und der Unterzeichnung „unter Vorbehalt“

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei reiche ich die von ihnen geforderte Anlage EKS nach Ihrem Formmuster ein und erkläre schützend vorab:

Kein Mensch ist in der Lage in die Zukunft zu schauen. Es gibt für mich nur die menschliche Möglichkeit auf die Vergangenheit zurückzuschauen. Daher gebe ich eine fachliche unqualifizierte Auskunft.
Der Antrag nötigt zur Unterzeichnung „Angaben von Tatsachen“ .

Diese Anlage ist keine eindeutige Tatsache und diese darf auch nicht so gewertet werden.

Ich kann nicht aussagen, ob alle Verträge dauerhaft bestehen bleiben, ob alle gestellten Rechnungen bezahlt werden, wann Gerätschaften oder ein Fahrzeug kaputt gehen und mit 100%iger Sicherheit wann zeitnah was angeschafft wird.
Branchenorientiert sind je nach Auftragsvolumen und Neuakquiesen Anschaffungen notwendig.

Weiterhin möchte ich auch mitteilen dass es keine Möglichkeit gibt, betriebliche Rücklagen schaffen „zu dürfen“ um ggf. größere Anschaffungen oder hochwertige Geräte zu finanzieren.
Daher wird in der Regel von mir auf Gebrauchtgeräte oder verschleißstarke minderwertige Betriebsmittel bei der Anschaffung zurückgegriffen.

Damit bin ich meiner Mitwirkungspflicht nach §§ 60 und 65 SGB I aus bürgerlicher und menschlicher Sicht voll und ganz nachgekommen.


Als Anlagen übersende ich auch schon vorab Ihrer Tiefenprüfung Unterlagen für „notwendige Betriebsausgaben:
  • letzte Telefonrechnungen mit Erklärungen zur Zuordnung
  • Nachweise Fahrkosten Fortbildung
  • Nachweie für notwendige koten Prüfung Fortbildung
  • Kopien von Dienstleistungsverträgen / Winterdienst einiger Objekte + Hausreinigungen einiger Objekte
  • Kopien von Versicherungspolicen
  • Kopie eines Leistungsverzeichnisses (trifft auf fast alle Objekte zu)

Ich betreue 15 Objekte in .....siehe komplettes Unternehmensbild:
meine Internetseite

zu den geplanten Wareneinkauf Investitionen:

10/2009 Vorhaltung Anschaffungskosten Winterdienst (Streusalz und kammergetrockneten Streusand kostet Geld und man bekommt den nicht geschenkt), Schneeschieber, Laubsauger, Laubsäcke, Benzin für Motorgeräte, Entsorgungskoten, Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte

01/2010 Wartungskosten Winterdienstmaschine ggf. Eratz/Ersatzteile

03/2010 Vorhaltung Gerätschaften Wartung/Anschaffung/Ersatzteile für Grünanlagenpflege

Weiteres:

Es gibt u.a. die Einstellungen, dass der „Steuerberater“ ein Luxus sei.
Hierzu möchte ich etwas ausdrücklich anmerken: bisher wurden Ihrerseits qualifizierte „Auskünfte“ verlangt. Ich sitze nicht beim Steuerberater um mich beraten zu lassen.
Das Steuerbüro bucht „ordentlich“ und rechtlich adäquat meine Belege, um a) gesetzlich geforderten Ansprüchen gerecht zu werden b) fristgerechte Vorsteuermeldungen nachzukommen. Für mich ist es eine betriebliche notwendige Betriebsausgabe.

Weiterhin ist von Ihnen noch eindeutig schriftlich die Abgabe einer abschließenden EKS zum 27.9.2009 gefordert. Diesem kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht nachkommen (u.a. Vorsteuermeldepflicht und Vorrang der Erstbuchung), da diese erst nach dem Bewilligungszeitraum abgegeben und eingefordert werden kann und Mitten im Monat kein Abschluss erklärt werden kann.
Ich bitte Sie mir diesbezüglich eine angemessene Frist (auch zukünftig) schriftlich mitzuteilen mit einem fixen Termin zur quittierten Übergabe aller geforderten Unterlagen, da eine postalische Zusendung nicht möglich ist.

Vielen Dank auch für die fehlende Information im letzten Bescheid, vorab, das eine abschließende EKS mit mtl. Aufschlüsselung verlangt wird. Dies macht nun doppelte Arbeit, weil das „bezahlte“ Steuerbüro quartalsmäßig bucht und ich jetzt für den Rest der Woche alle Buchungen nach der Vorlage EKS neu aufschlüsseln darf um keine unnötigen unangemessenen Kosten zu verursachen. Ich hoffe hierbei natürlich auf Verständnis meiner Auftraggeber, dass ich nicht in Lage bin, meinen Vertragsteil für den Zeitraum zu erfüllen. Ich bitte hierzu meine persönliche Lage und Meinung hierzu nur zu respektieren und bitte um menschliches Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
marcel2404 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anlage, eks, fahrtenbuch, selbststaendige, selbstständige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anlage UH Schraubenwelle Anträge 5 03.07.2008 07:32
Anlage EKS Wareneinkauf ? OlliPM Existenzgründung und Selbstständigkeit 17 04.04.2008 17:24
Freibetrag Selbstständige jubu Allgemeine Fragen 2 13.12.2007 18:36
Einkommensanrechnung Selbstständige jubu ALG II 3 03.12.2007 23:55
Kabelanschluss, DVB-T, SAT-Anlage p-hinze KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 14 11.06.2006 11:14


Es ist jetzt 01:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland