Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2011, 18:00   #1
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard Auf Einstiegsgeld verzichten ?

-Mir bietet sich im November eine neue Chance wieder als freier Handelsvertreter einzusteigen
- Wie lange dauert es , einen Antrag auf Einstiegsgeld fertig zu stellen, da gehört ja unter anderem auch ein vorzulegendes Konzept dazu, welches z. Bsp. von der IHK abgesegnet werden muß. Wie soll das in 4 Wochen über die Bühne gehen ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 10:30   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Das gehört sicher nicht zum Antrag, sondern kann auch nach Erstellung nachgereicht werden. Natürlich sollte man sich damit dann schon etwas beeilen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 11:11   #3
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

-Wobei mir rätselhaft ist, wie man als Anzeigenverkäufer solch ein Konzept aus dem Hut zaubern soll. Einziges Kriterium ist die Provision ,die sich ausschließlich nach den Verkäufen richtet.
-Das heißt konkret : Nach 4 Wochen weiß Ich, wo es langgeht, alles andere ist für mich Schall und Rauch.
-Meine SB meinte in einem Vorgespräch, sie müsse mich zu einer Anlaufstelle der BA delegieren, die sích mit den Aspekten einer geplanten Selbsttändigkeit beschäftigen. Ich habe Ihr gesagt,das Ich bereits über 25 Jahre Erfahrung im Anzeigenverkauf verfüge,was wollen die mir da noch vermitteln ?
-Das Einstiegsgeld für AlG 2 Bezieher ist im Grunde doch so mickrig bemessen ( bei 2-er BG weniger als 200 Euro )das Ich wirklich überlege auf dieses zu verzichten.
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 12:59   #4
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
-Wobei mir rätselhaft ist, wie man als Anzeigenverkäufer solch ein Konzept aus dem Hut zaubern soll. Einziges Kriterium ist die Provision ,die sich ausschließlich nach den Verkäufen richtet.
Du bist nicht der einzige Selbständige, der auf Provisionsbasis arbeitet. Man muss sich schon mit seiner Idee und seinem Konzept vernünftig auseinandersetzen, Möglichkeiten, Risiken, Statistiken, Branchenkennzahlen etc. mit beachten, ganz egal ob man EStG beantragt oder nicht. Ein simples "Ach ab morgen arbeite ich als freier Handelsvertreter, wird schon klappen." ist in jeder Hinsicht mehr als naiv.

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
-Meine SB meinte in einem Vorgespräch, sie müsse mich zu einer Anlaufstelle der BA delegieren, die sích mit den Aspekten einer geplanten Selbsttändigkeit beschäftigen. Ich habe Ihr gesagt,das Ich bereits über 25 Jahre Erfahrung im Anzeigenverkauf verfüge,was wollen die mir da noch vermitteln ?
Das Gespräch hat nichts mit deiner Berufserfahrung zu tun, sondern ist Voraussetzung, wenn du EStG beantragen willst. Du wirst dort u. a. über Fördermöglichkeiten, deine Rechte und Pflichten informiert und musst ggfs. dein Konzept mündlich "verteidigen".

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
-Das Einstiegsgeld für AlG 2 Bezieher ist im Grunde doch so mickrig bemessen ( bei 2-er BG weniger als 200 Euro )das Ich wirklich überlege auf dieses zu verzichten.
Niemand zwingt dich EStG zu beantragen. Wieviel geschenktes zusätzliches Geld hättest du denn gern? Vielen helfen die "mickrigen unter 200 EUR" sehr weiter.

Nachtrag:
Du schreibst, du hast 25 Jahre Berufsaerfahrung als Anzeigenverkäufer. Dann müsste es dir anhand deiner Erfahrung ein Leichtes sein eine realistische Vorschau über deine vermutlichen Einkünfte zu erstellen.
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 16:41   #5
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat:
Du bist nicht der einzige Selbständige, der auf Provisionsbasis arbeitet. Man muss sich schon mit seiner Idee und seinem Konzept vernünftig auseinandersetzen, Möglichkeiten, Risiken, Statistiken, Branchenkennzahlen etc. mit beachten, ganz egal ob man EStG beantragt oder nicht. Ein simples "Ach ab morgen arbeite ich als freier Handelsvertreter, wird schon klappen." ist in jeder Hinsicht mehr als naiv.
Nachtrag:
Du schreibst, du hast 25 Jahre Berufsaerfahrung als Anzeigenverkäufer. Dann müsste es dir anhand deiner Erfahrung ein Leichtes sein eine realistische Vorschau über deine vermutlichen Einkünfte zu erstellen

So leicht ist das eben mal nicht, wenn die Verkaufsleitung Dir ein Wolkenkuckucksheim malt. Dir werden nur die Spitzenergebnisse präsentiert, 3000-4000 Euro werden als Minimum ausgelobt...
-Wie es dann nachher in der Realität ausschaut, das weiß wohl niemand...

-
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2011, 10:22   #6
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

- Die DAK teilt mir nun folgendes mit :

-Wenn Ich Einstiegsgeld bekomme,dann würde sich der Beitragssatz für die KK auf 130 € ermäßigen, ohne Einstiegsgeld wären ca. 330 € Monatsbeitrag fällig.

Das verändert natürlich die Landschaft..........

-konkrete Hilfestellung für die Erstellung eines Businessplanes bei so ungewisser Zukunft gerne erwünscht........
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2011, 12:06   #7
torssen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 51
torssen
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Ich würde Dir diese Seiten empfehlen.


Friseur, Maler, KFZ & Co. - Ihr Businessplan - Selbständig - mit & ohne Meisterbrief
Kosten 20,00€



vorlagenexpress.de - Downloadshop für Geschäftsvorlagen

Kosten 35,00€

Der letzte Link ist teurer aber wie glaube auch besser.


Ich denke man muss das Rad nicht noch einmal erfinden und es macht nicht soviel Arbeit. Exeltabelle usw. ist alles dabei.

Wenn Du per Paypal bezahlst kannst Du Dir die Sachen sogar beim ersten Link per Mail schicken lassen. Beim zweiten Link ist die Cd am nächsten Tag da.


Viel Glück

@All
Gibt es eigentlich gravierende Änderungen ab November für Selbständige die die Förderungen beantragen wollen?
torssen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2011, 13:24   #8
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von torssen Beitrag anzeigen
Kosten 20,00€
[...]
Kosten 35,00€
Man kann sich auch mal durch Seiten wie z. B. die der IHK oder des Bundesministeriums für Wirtschaft durchwuseln und findet dort Hilfestellung für Businesspläne - kostenfrei.
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 05:51   #9
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Businessplan kostenfrei erstellen

-Von denen habe Ich kostenfrei mittlerweile meinen Businessplan bekommen. Den hatte Ich nach 1 Woche runterladen.
-Zwar versucht man in Folge weitere Schritte gegen cash zu vermitteln ( z. Bsp. Tragfähigkeitsbescheinigung , etc ),ist aber kein Muß.
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 06:46   #10
lommler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 277
lommler
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Ich finde schon das man den Businessplan selbst erstellen sollte. Ich habe damals zusammen mit einem Freund, der ebenfalls Selbstständig ist, mir mal eine Gliederung und den Aufbau/Inhalt eines Businessplans angeschaut und anhand daran meinen Plan erstellt. Ich finde es deshalb wichtig, weil das der erste Schritt in die Selbstständigkeit und die damit verbundene Verantwortung ist.

Der Businessplan soll einen nicht wegen der zeitaufwendigen Erstellung ärgern, er soll vielmehr zeigen ob das geplante Vorhaben Tragbar ist und was man verlangen/erreichen muss um sich vom Gewinn ernähren zu können - selbst wenn mal ne Flaute herrscht. Für mich waren diese Zahlen sehr wichtig, da ich anhand der Fakten meinen Lohn errechnen konnte ohne mich bei anderen Mitanbietern orientieren zu müssen. Auch Risiken wurden mir sofort bewusst an die ich ursprünglich nie gedacht hatte.

Ich kann jedem nur empfehlen echte Mühe in den Plan zu stecken. Der Plan ist letztendlich für euch - nicht für`s Amt, selbst wenn die Auflage von denen kommt. Appetit/Anregungen kann man sich anhand Vorlagen holen, machen sollte man ihn selbst.

Ist meine ganz persönliche Meinung, jeder kann es so machen wie er denkt.
lommler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 11:18   #11
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

-Da ich sämtliche Zahlen zur Berechnung selbst eingeben mußte ,verstehe Ich Deine Skepsis nicht.
- Sowohl Zahlen /und auch Textkomponenten sind jederzeit änderbar.
-Ich habe das Zahlenwerk mit meinem ehemaligen Steuerberater abgestimmt, trotzdem bleiben die Provisionserlöse,die ja das A und O sind,obskur.

-
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 13:14   #12
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

...und wir stellen mal wieder die Glaskugel auf den Tisch.

Sicher ich kann meine Investitionen planen, aber wie sich der Kunde verhält ist unplanbar...und damit tschüss businessplan.
Also zu 50 % Plan und beim Thema Einkommen wird es eng.

Ich muss jetzt trotzdem einen machen, habe ein Vertrauensproblem mit der Arge. Die haben mir 16b angeboten und ich hätte auch eine profunde Person die sich das ansieht aber-

Ich vertraue denen nicht mehr. Der ganze Aufwand + 95 Euro für die IHK und am Schluss keine Genehmigung - so wirds wohl kommen.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 13:56   #13
lommler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 277
lommler
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Bei Gründern wird meines Wissens ein IHK Beitrag erst nach Ablauf des ersten Gründungsjahr fällig.
__

Nur weil die Klügeren immer nachgeben regieren die Dummen das Land
lommler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:02   #14
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
...und wir stellen mal wieder die Glaskugel auf den Tisch.

Sicher ich kann meine Investitionen planen, aber wie sich der Kunde verhält ist unplanbar...und damit tschüss businessplan.
Also zu 50 % Plan und beim Thema Einkommen wird es eng.

Ich muss jetzt trotzdem einen machen, habe ein Vertrauensproblem mit der Arge. Die haben mir 16b angeboten und ich hätte auch eine profunde Person die sich das ansieht aber-

Ich vertraue denen nicht mehr. Der ganze Aufwand + 95 Euro für die IHK und am Schluss keine Genehmigung - so wirds wohl kommen.

Roter Bock
Ein Businessplan formuliert Ziele, die unter gewissen Annahmen (vorhandene Mittel, prognostizierbare Kosten etc.) erreichbar sein sollen. Das hat mit Glaskugel herzlich wenig zu tun, aber sehr viel damit, nicht planlos an eine Sache heran zu gehen. Wenn Du keinen Plan hast, dann lass die Finger von Selbstständigkeit, denn selbige wirst Du Dir vermutlich heftig verbrennen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 15:27   #15
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Das Problem ist, das JC im Businessplan sehen möchte, dass man in kürzer Zeit nicht mehr Leistungsbedürftig ist, sonst gibt es kein Einstiegsgeld. Und keine Garantie, dass man bald nicht an einer Maßhahme teilnimmt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 15:50   #16
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat:
Sicher ich kann meine Investitionen planen, aber wie sich der Kunde verhält ist unplanbar...und damit tschüss businessplan
. .........so sehe Ich das auch..
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 16:43   #17
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Warum soll ich die Finger davon lassen ... ich bin Mitten drin und habe im zweiten Jahr den vierfachen Umsatz von ersten Jahr.

Aber aus der Praxis gesprochen ist Umsatz nicht planbar und an der Stelle bleibt das System Glaskugel.

Also ist der Businessplan eine Fleissarbeit, damit das Ganze gut aussieht für Kredite, für die Zuschüsse usw. und wenn man das begriffen hat, dann hat man gelernt das ein Businessplan reines SPC ist (ShowProgramforCustomers). Also lüge ich hier wie gedruckt - weil Businesspläne nicht funktionieren.

Lehmann, Nokia, E.O.N, Opel usw. hatten alle tolle Businesspläne. Aber Kunde und Markt wollten was anderes.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 17:09   #18
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat:
Warum soll ich die Finger davon lassen ... ich bin Mitten drin und habe im zweiten Jahr den vierfachen Umsatz von ersten Jahr.



...Und sollst jetzt einen Business-plan einreichen ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 20:55   #19
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Sicher ich kann meine Investitionen planen, aber wie sich der Kunde verhält ist unplanbar...und damit tschüss businessplan.
Sicher können die städtischen Verkehrsbetriebe ihre Fahrzeiten planen, doch wie sich der Straßenverkehr im Laufe des Tages entwickelt ist unplanbar... und damit Tschüss Fahrplan.
Und trotzdem hängt an jeder Haltestelle einer.

Ihr wollt zusätzlich Geld, aber nichts dafür tun. Jedes Müh Aufwand für eine Gegenleistung ist euch zuviel. Die Effekte, die ein Businessplan für euch selbst hat, habt ihr euch immer noch nicht verinnerlicht.

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Der ganze Aufwand + 95 Euro für die IHK und am Schluss keine Genehmigung - so wirds wohl kommen.
95 EUR für die Tragfähigkeitsbescheinigung oder was meinst du? Falls dir der Aufwand nicht zu groß ist, recherchiere nach kostengünstigeren Varianten. Die IHK ist nicht die einzige zulässige Stelle. Meine Bescheinigung gab's von der Steuerberaterin kostenlos.

Wenn du denkst, dass dein Vorhaben eh negativ beschieden wird, dann liegt es womöglich an deinem Konzept ud dessen geplanter Umsetzung nebst realistisch zu erwartenden Einnahmen.
Wie sagte meine Steuerberaterin so schön: Bloß gut, nicht noch ein Nagelstudio.

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Also ist der Businessplan eine Fleissarbeit, [usw.]
Nun rate, was du anfertigen musst, wenn du andere öffentliche Fördermittel beantragen willst, z. B. Mikrokredite, ESF-Fördermittel etc. Meinst du etwa, da würdest du nur ein Formular mit Name, Anschrift und gewünschter Summe über den Tresen schieben?
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 21:42   #20
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Mollmops Beitrag anzeigen


Nun rate, was du anfertigen musst, wenn du andere öffentliche Fördermittel beantragen willst, z. B. Mikrokredite, ESF-Fördermittel etc. Meinst du etwa, da würdest du nur ein Formular mit Name, Anschrift und gewünschter Summe über den Tresen schieben?
Eben nicht. Er soll genaue Angaben machen, was er am 729en Tag nach der Gründung des Unternehmen für Umsätze haben wird, obwohl er kein Hellseher ist und die mögliche Einkaufspreise noch nicht kennt. Das ist aber unmöglich.

Die beschriebene Transportbetriebe ändern immer wieder ihre Fahrpläne. Und auch die Preise, weil sie weniger als geplannt eingenommen haben und dringend das Geld brauchen.

Natürlich müssen die Konzepte überprüft werden. Die genaue Umsatzplanung ist allerdings reine Himmelrechnung.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 22:02   #21
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Ich hatte 1993 nach meiner ersten Elternzeit eine Idee und los gelegt. Ich wusste nicht mal, wie Bussines geschrieben wird.
das Ganze ging bis zu meiner zweiten Elternzeit 2007 gut.
Es gibt Selbstständigkeiten, da kann und braucht man nicht zu planen und sollte einfach los legen.

Auf das Einstiegsgeld würde ich an Kikakas stelle nach Möglichkeit verzichten und die Selbstständigkeit im Rahmen des regulären ALG II beginnen. So gibt es keinerlei Probleme mit der Krankenversicherung.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 22:07   #22
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Eben nicht. Er soll genaue Angaben machen, was er am 729en Tag nach der Gründung des Unternehmen für Umsätze haben wird, obwohl er kein Hellseher ist und die mögliche Einkaufspreise noch nicht kennt. Das ist aber unmöglich.

Die beschriebene Transportbetriebe ändern immer wieder ihre Fahrpläne. Und auch die Preise, weil sie weniger als geplannt eingenommen haben und dringend das Geld brauchen.

Natürlich müssen die Konzepte überprüft werden. Die genaue Umsatzplanung ist allerdings reine Himmelrechnung.
Und was musst Du bei der Bank an Angaben machen. Die wollen also keine Umsatzprognosen von Dir, keinen Ausblick auf Deine Geschäftsentwicklung?

Nenn mir doch bitte die Bank, die auf solche "Nebensächlichkeiten" verzichtet, ich bin dann gerne bereit, dort mal wegen eines Darlehens vorzufühlen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 22:31   #23
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Und was musst Du bei der Bank an Angaben machen. Die wollen also keine Umsatzprognosen von Dir, keinen Ausblick auf Deine Geschäftsentwicklung?

Nenn mir doch bitte die Bank, die auf solche "Nebensächlichkeiten" verzichtet, ich bin dann gerne bereit, dort mal wegen eines Darlehens vorzufühlen.
Die Bank, die Umsatzprognosen oder Entwicklungsaussicht bekommt, wird nicht unbedingt daran glauben, sondern mehr prüfen, ob Konzept überlebensfähig ist und/oder sie ihr Geld nicht verliert. Und wenn schon, ist sie auch versichert.

Und , wie Roter Bock bereits schrieb, gab es Nokia, Opel und andere, die ausführliche Konzepte vorgelegt haben, die von Experten geschrieben und nicht eingehalten wurden.

Und, letztendlich, das Geld von der Bank, auch Fördergeld, lohnt sich kaum. Lieber privat, mit höheren Zinsen. Aber kurzfristig. Bei kleinen Unternehmen geht das, einen neuen Siemens kann man nicht mehr gründen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 22:38   #24
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Die Bank, die Umsatzprognosen oder Entwicklungsaussicht bekommt, wird nicht unbedingt daran glauben, sondern mehr prüfen, ob Konzept überlebensfähig ist und/oder sie ihr Geld nicht verliert.
Aus welchem Grund wohl will das Jobcenter eine Tragfähigkeitsbescheinigung? Auch die prüfen, ob die ihr Einstiegsgeld an überlebensfähige Konzepte verschenken.

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Und, letztendlich, das Geld von der Bank, auch Fördergeld, lohnt sich kaum.
Ah ja. Und das Einstiegsgeld macht das Leben nun richtig fett, oder wie?
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 22:59   #25
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Auf Einstiegsgeld verzichten ?

Zitat von Mollmops Beitrag anzeigen
Aus welchem Grund wohl will das Jobcenter eine Tragfähigkeitsbescheinigung? Auch die prüfen, ob die ihr Einstiegsgeld an überlebensfähige Konzepte verschenken.
JobCenter interessiert sich nur für die Tragfähigkeit im ersten Jahr, alles was im 13en Monat geschieht, ist ihm gleichgultig. Für 1 Jahr kann man einen realistischen Plan schon entwickeln.

Wenn man nicht unterschreibt, dass man in einem Jahr weg vom Leistungsbezug ist, gibt es kein Einstiegsgeld.

Zitat von Mollmops Beitrag anzeigen
Ah ja. Und das Einstiegsgeld macht das Leben nun richtig fett, oder wie?
Das nicht. In meine Zeit wollte ich nur ein 15meter Büro mieten, um einen Treffpunkt zu haben und meine Privatadresse nicht als Impressum angeben müssen. Das hätte gereicht.

Wenn man Einstiegsgeld bekommt, wird auch keine "Maßname" aufgezwungen, zumindest 1 Jahr.

Und Voraussetzetzung, dass man in einem Jahr sich selbst versorgt, ist nicht erfüllbar, wenn man eine Familie hat. Sehr familienfreundlich, wie übrigens vieles Anderes.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einstiegsgeld, verzichten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auf ALG1 freiwillig verzichten - Restanspruch behalten? Petrah ALG I 1 05.04.2011 17:17
Muss ich auf meinen Urlaub verzichten? Susisonnenschein ALG II 20 04.07.2010 21:24
Auf möglichen ALG 1 Anspruch verzichten? maryfromwales ALG I 4 30.06.2010 17:04
Auf Aufstockung verzichten wegen Krankheit? Nohope ALG II 0 08.07.2009 18:13
Arbeitslose verzichten auf Medikamente vagabund Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 73 28.07.2008 22:17


Es ist jetzt 23:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland