Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2011, 13:02   #1
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Hi Leute,

das Nebengewerbe ist vor Augen des JC = Hauptgewerbe.
Zumindest was meine Pflichten angeht, richtig?

Muss ich also auch Gewinnprognosen abgeben?
Mich wie von Mutter bevormunden lassen, wie ich mein Taschengeld investieren soll?


Ich hatte heute ein Erstgespräch mit einem Selbständigenberater.
Was ein Wort...

Will der mir vorrechnen was ich an Kosten hätte.
Das man mir anhand der Gewinnprognose direkt Einkommen anrechnet und nur nach Absprache Investitionen tätigen dürfe.

Ich hab ihm einen schönen Tag gewünscht und bin gegangen.

Ich will überhaupt keine Förderung vom Amt, habe Geld gespart und würde gerne ein Gewerbe anmelden.

Habe ich in einem Nebengewerbe freie Hand?
Also kann ich die 500€ Nettogewinn einfach wieder Investieren und mir kein Einkommen anrechnen ohne das das JC rumzickt?

Ich mach in der Regel aus 250€ - 500€ Brutto.
Anhand dieser einfachen Rechnung wäre ich in 3 Monaten bei 2000€ Brutto, jetzt mal Krass hoch gegriffen.
Dann hätte zügig genug Geld in meinem Unternehmen und könnte ohne große Schwierigkeiten Gewinn machen, eine Rücklage bilden, mein Inventar vergrößern, verschiedenen Dinge Anschaffen und könnte mir noch 300€ im Monat oder so an Einkommen vom Amt anrechnen lassen.
nach ca. 1 Jahr könnte ich, natürlich nur Theoretisch ohne das Amt auskommen.
Ein 400€ dabei und ich hab genug Geld zum Leben und ein gesundes Unternehmen.

Ich träum mal weiter... doofes Jobcenter...
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 22:32   #2
HZ725
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Hartz
Beiträge: 32
HZ725
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Das funktioniert so leider nicht mit dem Jobcenter. Der Unterschied zwischen Haupt- und Nebengewerbe hat (zumindest theoretisch) nur Konsequenzen hinsichtlich deiner sonstigen Bewerbungsaktivitäten. Beim Nebengewerbe nimmt das Jobcenter an, dass du dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stehst, verlangt entsprechende Bewerbungen und kann dich auch mit "sinnvollen" Maßnahmen wie Bewerbungstraining usw. beglücken.

Was das Finanzielle betrifft, so gibt es keinen Unterschied zwischen Haupt- und Nebengewerbe. Du hast beim Einkommen gewisse Freibeträge und daher mehr Geld zur Verfügung als den bloßen Regelsatz. Aber abgesehen von diesen Freibeträgen verlangt das Jobcenter, dass du dein gesamtes Einkommen zunächst mal für deinen Lebensunterhalt verwendest. Da ist nichts mit Wiederinvestieren. Dein Einkommen rechnet dir das Jobcenter an, du selbst wirst da gar nicht gefragt.
HZ725 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 22:57   #3
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von HZ725 Beitrag anzeigen
Das funktioniert so leider nicht mit dem Jobcenter. Der Unterschied zwischen Haupt- und Nebengewerbe hat (zumindest theoretisch) nur Konsequenzen hinsichtlich deiner sonstigen Bewerbungsaktivitäten. Beim Nebengewerbe nimmt das Jobcenter an, dass du dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stehst, verlangt entsprechende Bewerbungen und kann dich auch mit "sinnvollen" Maßnahmen wie Bewerbungstraining usw. beglücken.

Was das Finanzielle betrifft, so gibt es keinen Unterschied zwischen Haupt- und Nebengewerbe. Du hast beim Einkommen gewisse Freibeträge und daher mehr Geld zur Verfügung als den bloßen Regelsatz. Aber abgesehen von diesen Freibeträgen verlangt das Jobcenter, dass du dein gesamtes Einkommen zunächst mal für deinen Lebensunterhalt verwendest. Da ist nichts mit Wiederinvestieren. Dein Einkommen rechnet dir das Jobcenter an, du selbst wirst da gar nicht gefragt.

das ist so nicht richtig. ein und ausgaben können sehr wohl gegeneinander aufgerechnet werden. das die betrüger trotzdem versuchen werden dich zu beschei*sen steht ausser frage.
leider sind die grundlegenden regeln zu dem thema schon ziemlich wischi waschi so das das ganze zum echten krampf werden kann.
lies dich am besten mals durchs forum, das thema lässt sich nicht in ein paar sätze fassen.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 00:16   #4
HZ725
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Hartz
Beiträge: 32
HZ725
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Ich habe mich vielleicht etwas vereinfacht ausgedrückt, um Neighboorhood nicht unnötig zu verwirren. Natürlich können Betriebsausgaben, also auch notwendige Investitionen, gegen die Einnahmen aufgerechnet werden. Das sind aber meistens Investitionen in notwendige Arbeitsmittel, also Anschaffungen wie Computer, Handy usw., außerdem Ausgaben für Werbung, Telefon, Büromaterial und Ähnliches.

So wie Neighboorhood sich ausgedrückt hat, vermute ich aber, dass er etwas anderes meint. Er will auf irgendeine wunderbare Weise in einem Monat mit 250 Euro 100 Prozent Gewinn machen, also 500 Euro, dann im nächsten Monat mit den gewonnenen 500 Euro wiederum 100 Prozent Gewinn, also 1000 Euro, dann im dritten Monat mit den 1000 Euro wiederum 100 Prozent Gewinn usw. Abgesehen davon, dass das mit größter Wahrscheinlichkeit sowieso nicht funktionieren kann, denn sonst wären wir ja schon längst alle Millionäre, ist das nicht die Art von Investition, die das Jobcenter anerkennt. Schon bei wirklichen Investitionen streichen sie ja, wo sie können und nicht können ...
HZ725 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 02:31   #5
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Ich lese mich seit Monaten durch das Forum.
Bis jetzt immer sehr hilfreich.
Aber naja ich glaub ich lass alles wie es ist.
Hobby bleibt hobby.
Bleib ich eben weiter Arbeitslos. Hab ja genug Money zum Leben.

Der Staat hat bei mir eh verschissen.
Sobald die was wollen was mir nicht passt lass ich mich Erwerbsunfähig attestieren.

Meine Fallmanagerin bekommt nach jedem Telefonat/Gespräch ein paar mehr graue haare

Ich gebe mich jetzt meiner Freizeit hin.

Mit meinem Konzept wär ich ohne Kapitalbedarf ruckzuck raus aus Hartz IV.

Jetzt scheiß ich drauf.

Mit 25 schon fast 6 Jahre Arbeitslos.
Meine Jugend hat mir das Land genommen.
Meine Lebensfreude auch.

Ich zieh die ab wo ich kann ich verarsch die wo ich kann!
Hab ja schließlich genug Zeit.

Könnte mich ja auch selbständig machen aber wozu?
Steuern zahlen?
Mich verarschen lassen.
Nö nö. dafür bin ich zu abgebrüht.
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 04:59   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Mit 25 schon fast 6 Jahre Arbeitslos.
Meine Jugend hat mir das Land genommen.
Meine Lebensfreude auch.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 10:35   #7
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Wenn du dein Konzeptmit eigener Firma ohne Kapitalbedarf eröffnen kannst, weshalb machst du das dann nicht ?
Melde ich ab vom JC, mach dein Gewerbe auf und lebe davon.

Wenn du nichts vom JC willst, brauchen die ja auch nichts zu genehmigen; und du bist fein raus.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 13:23   #8
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

In meinem Konzept steckt jede Menge zeit.

Ich kann zwar meinen Gewinn verdoppeln das geht aber nicht in zwei tagen.

Das ganze läuft so.
Ich kaufe was, bau ersatzteil ein und verkaufs weiter.
Zack 100% gewinn.
Wenn ich gewerbe anmelde dann bleiben von den hundert prozent nach allen abzügen vielleicht 30% übrig?

Im monat kann ich so 4-5 Teile auf diese weise verkaufen.
Mit nem Gewerbe bestimmt mehr.
Allerdings hab ich nur bescheidene 500€. Zu knapp um wirklich ins geschäft einzusteigen.

Das Amt würde mir bei einem Hauptgewerbe definitiv helfen.
Es ist bestimmt auch gar nicht schlecht, so wie sie sich das denken.
Allerdings habe ich keine Lust mir vorschreiben zu lassen welche Invstitionen ich gerade tätigen darf oder nicht.

Wie gesagt scheiß auf Deutschland.

Perspektiven hab ich keine, naja solang regelmäßig kohle kommt...

Es stinkt mir zwar das ich keine vernünftige Chance habe in arbeit zu kommen aber naja.

Kiff ich mir halt einen nach dem anderen und hoffe früh alt zu werden und mit 50 in die Kiste zu hüpfen...
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 15:24   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Es gibt auch die Möglichkeit von Mikrokrediten, bei einer gut ausgearbeiteten Idee könnte das klappen. Natürlich muss auch dann der Lebensunterhalt erst mal gesichert sein, sonst hängt man doch wieder am Tropf des JC.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 15:42   #10
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
In meinem Konzept steckt jede Menge zeit.

Ich kann zwar meinen Gewinn verdoppeln das geht aber nicht in zwei tagen.

Das ganze läuft so.
Ich kaufe was, bau ersatzteil ein und verkaufs weiter.
Zack 100% gewinn.
Wenn ich gewerbe anmelde dann bleiben von den hundert prozent nach allen abzügen vielleicht 30% übrig?

Im monat kann ich so 4-5 Teile auf diese weise verkaufen.
Mit nem Gewerbe bestimmt mehr.
Allerdings hab ich nur bescheidene 500€. Zu knapp um wirklich ins geschäft einzusteigen.

Das Amt würde mir bei einem Hauptgewerbe definitiv helfen.
Es ist bestimmt auch gar nicht schlecht, so wie sie sich das denken.
Allerdings habe ich keine Lust mir vorschreiben zu lassen welche Invstitionen ich gerade tätigen darf oder nicht.

Wie gesagt scheiß auf Deutschland.

Perspektiven hab ich keine, naja solang regelmäßig kohle kommt...

Es stinkt mir zwar das ich keine vernünftige Chance habe in arbeit zu kommen aber naja.

Kiff ich mir halt einen nach dem anderen und hoffe früh alt zu werden und mit 50 in die Kiste zu hüpfen...
Es steht Dir frei, das Land zu verlassen.
Kiff Dir das Hirn weiter weg - alternativ: Übernimm Verantwortung für Dein Leben...
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 16:41   #11
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Aus welcher Stadt bist du??
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 17:06   #12
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Nö ich bleib hier :D
Nur weil ich Kiffe heißt das nicht das ich keine Verantwortung trage.
Es ist halt ein guter Weg den Tag zu überstehen ohne ständig mit Perspektivlosigkeit konfrontiert sein zu müssen.

Mikrokredite bekomme ich nicht, will ich auch nicht drauf zurück greifen.

Dann spar ich lieber noch was und such mir ne Teilzeitstelle dann hab ich auf Anhieb genug zum Leben.

Ich brauch nicht mehr wie 1000€ mtl. um ordentlich zu leben.
Das sollte sich doch bewerkstelligen lassen.
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 17:22   #13
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Nö ich bleib hier :D
Nur weil ich Kiffe heißt das nicht das ich keine Verantwortung trage.
Es ist halt ein guter Weg den Tag zu überstehen ohne ständig mit Perspektivlosigkeit konfrontiert sein zu müssen.

Mikrokredite bekomme ich nicht, will ich auch nicht drauf zurück greifen.

Dann spar ich lieber noch was und such mir ne Teilzeitstelle dann hab ich auf Anhieb genug zum Leben.

Ich brauch nicht mehr wie 1000€ mtl. um ordentlich zu leben.
Das sollte sich doch bewerkstelligen lassen.
Wenn Du im weit entfernten Rentenalter nichts brauchst.................. dann kann es jetzt mit 1 000 Euronen im Monat finanziell schon klappen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 17:23   #14
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Nö ich bleib hier :D
Nur weil ich Kiffe heißt das nicht das ich keine Verantwortung trage.
Es ist halt ein guter Weg den Tag zu überstehen ohne ständig mit Perspektivlosigkeit konfrontiert sein zu müssen.

Mikrokredite bekomme ich nicht, will ich auch nicht drauf zurück greifen.

Dann spar ich lieber noch was und such mir ne Teilzeitstelle dann hab ich auf Anhieb genug zum Leben.

Ich brauch nicht mehr wie 1000€ mtl. um ordentlich zu leben.
Das sollte sich doch bewerkstelligen lassen.
Also mit anderen Worten, schon jetzt eine Schufa-Auskunft jenseits von Gut und Böse, aber große Träume von einem Tellzeitjob, der bei Steuerklasse 1 etwa € 1.380,00 brutto = ca. € 1.000,00 netto einbringt. Da wünsche ich dann viel Erfolg, denn gute Wünsche kannst Du da gebrauchen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 17:41   #15
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Die 1000€ Netto beziehen sich auf Gewerbe und Teilzeitjob...
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 17:41   #16
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Ich kann zwar meinen Gewinn verdoppeln das geht aber nicht in zwei tagen.

Ich kaufe was, und verkaufs weiter.
Zack 100% gewinn.
Weshalb sollte das mit Marihuana nicht funktionieren...
Da gibts natürlich nix vom Staat
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 17:49   #17
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Das funktioniert sogar sehr gut!
Aber ich möchte legal leben.

Legalize it!
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 09:02   #18
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Mit meinem Konzept wär ich ohne Kapitalbedarf ruckzuck raus aus Hartz IV.
Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Allerdings hab ich nur bescheidene 500€. Zu knapp um wirklich ins geschäft einzusteigen.
Zwar ein Widerspruch in sich, aber egal. Wenn du von deinem Konzept überzeugt bist, musst du eben den steinigen Weg über das JC gehen. Den sind schon Tausende vor dir gegangen und den werden noch Tausende nach dir gehen. Du bist weder schlechter noch besser als all die, wegen dir wird keine Ausnahme gemacht.

Deine Aufmüpfigkeit mag von deinem Alter und dem Fakt herrühren, dass du scheinbar seit deiner Lehre noch in keinem festen Arbeitsverhältnis gestanden hat, aber dann ist das jetzt eine perfekte Gelegeheit zu lernen wie das Leben funktioniert.

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Könnte mich ja auch selbständig machen aber wozu?
Steuern zahlen?
Ja, igitt. Steuern zahlen, und dann auch noch eine Horde solcher Menschen wie dich mitbezahlen, die lieber die Füße hochlegen als den holprigen Weg zu gehen.

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Mich verarschen lassen.
Nö nö. dafür bin ich zu abgebrüht.
Du bist nicht abgebrüht. Du bist nicht anpassungsfähig. Und das muss man in gewissem Maße sein, wenn man etwas haben möchte.

Zitat von Neighboorhood Beitrag anzeigen
Wenn ich gewerbe anmelde dann bleiben von den hundert prozent nach allen abzügen vielleicht 30% übrig?
Zwar finde ich solche Kurzseminare für Existenzgründer, in denen Grundlegendes zu BWL, Recht, Steuern etc. vermittelt wird, witzlos, doch in deinem Fall wäre das schon sehr wichtig, da du deutlich demonstriert, dass du von solchen Dingen keine Ahnung hast.
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 07:49   #19
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von Mollmops Beitrag anzeigen
Zwar ein Widerspruch in sich, aber egal. Wenn du von deinem Konzept überzeugt bist, musst du eben den steinigen Weg über das JC gehen. Den sind schon Tausende vor dir gegangen und den werden noch Tausende nach dir gehen. Du bist weder schlechter noch besser als all die, wegen dir wird keine Ausnahme gemacht.
Hallo ROllMOPs,
zuerst danke ich dir für diese ehrlichen Zeilen die ich durchaus zu schätzen weiss!
Der Widerspruch ist wegen meiner hastigen vorgehensweise enstanden.
Bitte verzeihet mir

Mein Geschäft funktioniert!
Ich habe mir Heute vorgenommen eine Einnahmen - Ausgaben Rechnung zu erstellen auf der ersichtlich ist wie ich aus 500€ - 1400€ mache -PRIVAT!
Danach übertrage ich es in mein Konzept und sehe was real übrig bleiben würde.


Zitat:
Deine Aufmüpfigkeit mag von deinem Alter und dem Fakt herrühren, dass du scheinbar seit deiner Lehre noch in keinem festen Arbeitsverhältnis gestanden hat, aber dann ist das jetzt eine perfekte Gelegeheit zu lernen wie das Leben funktioniert.
Ich hab viel mit meiner Situation zu kämpfen und bin seit Jahren in einer Art Ohnmacht gefangen, das stimmt!
Trotzdem darf ich doch skeptisch sein, ob es wirklich so gut ist meinen Otto unter etwas zu setzen, bei dem andere die Zügel in der Hand haben!
Dann fahr ich doch am liebsten selber mein Auto kaputt und nich mein Beifahrer!


Zitat:
Ja, igitt. Steuern zahlen, und dann auch noch eine Horde solcher Menschen wie dich mitbezahlen, die lieber die Füße hochlegen als den holprigen Weg zu gehen.
Ich muss dich enttäuschen, ich lege nie die Füße hoch!
Ich suche mir immer was sinnvolles! (Ehrenamt, Famile, Wissen schaffen, ideen Ausprobieren uvm.)
Sonst hätte ich vermutlich längst i-wen abgemurxt
Jetzt mal Butter bei de Fische!
Schau dir mal die Steuersätze an und sag mir das du gern Steuern zahlen würdest!


Zitat:
Du bist nicht abgebrüht. Du bist nicht anpassungsfähig. Und das muss man in gewissem Maße sein, wenn man etwas haben möchte.
Falsch.
Ich bin gewissermaßen beides.
Doppelleben und so... an meiner anpassungsfähigkeit arbeite ich!
Das ganze ist selbstschutz. Erstmal ablehnen... mein Standardproblem.


Zitat:
Zwar finde ich solche Kurzseminare für Existenzgründer, in denen Grundlegendes zu BWL, Recht, Steuern etc. vermittelt wird, witzlos, doch in deinem Fall wäre das schon sehr wichtig, da du deutlich demonstriert, dass du von solchen Dingen keine Ahnung hast.
Auch hier liegst du falsch!
Denn du bist so jemand der andere über einen Kamm schert.
Du kannst meine AHNUNG nicht nach ein paar Zeilen beurteilen.

Ich bin Autodidakt!
DU hast A keinen Schimmer zu was ich fähig bin, weil du mich nur über diese paar Zeilen beurteilen kannst!
Und B ist es ja wohl kein Fehler von Anfang an offen mit seinen Schwächen umzugehen.

PS. Versuch du doch mal mit ner handfesten Borderline Störung das Leben zu meistern und länger sozialversichungspflichtig tätig zu sein ohne nach einiger Zeit wieder gekündigt zu werden.
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 09:38   #20
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Hallo


ahja immer diese Personen die sich alles zutrauen, aber dennoch nichts auf die Reihe bekommen.
Andere aber erst fragen was sie machen sollen.


Das nenne ich ein Gesundes Halbwissen
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2011, 14:04   #21
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Servus,

es sind nun knapp 2 Monate vergangen.

In der letzten Zeit habe ich vieles dazu gelernt.
Das Thema beschäftigt mich weiterhin.

Mein Konzept nimmt langsam vorm an.
Ich habe bewußt zuerst das Selbststudium gewählt, denn es fehlte mir wirklich an Grundwissen.
Nun werde ich mit meinem halbfertigen Konzept ein Existenzgründerseminar besuchen, um hoffentlich weitere Fragen zu klären.

Ich bin im Besitz einer EGV in der steht:
Existenzgrüundungsseminar + Fahrtkosten werden übernommen.
Gewährung von Einstiegsgeld und ggf. weitergehende Leistungen gemäß § 16c Abs. 2 zur Förderung einer Hauptberuflich selbständigen Tätigkeit sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Ich muss nun den Business und Finanzplan vom Startercenter NRW ausfüllen.

Bei dem Finanzplan habe ich zur Zeit eine Blockade.
Ich habe ja kein Einkommen.
Darf also auch meine privaten Kosten nicht mit ALG II Leistungen verrechnen.
Ich soll also quasi so rechnen als wäre das Gewerbe mein einziges Einkommen.
Andererseit zahlt das Amt aber auch weiterhin Geld+Krankenkasse solange ich unter einem Gewissen Satz lebe.

Wie soll ich nun damit umgehen?
Will man mir so einen großen Kredit andrehen das ich sofort aus Hartz 4 rausfalle?

Das wär schon ziemlich reizend. Weil in dem Risiko auch eine Chance steckt. Aber naja ich bin verunsichert.

Mein SB meinte in einer E-Mail auf meine Frage hin, wie ich denn im Businessplan darstellen soll, wo das Kapital herkommt:
"Eine Förderung oder Bezuschussung über das Jobcenter fällt aus!! Sie sind Gründungswillig und müssen leider nach Vorgabe der Gesetzgebung als zukünftiger Selbstständiger das Risiko selbst tragen."

Auf meine Frage hin was er damit meint, kam keine Antwort.
Das wäre Beratung(?), meinte er.

Kein Zuschuß für Papa? Kein Darlehen nix nada niente?
Schon abgelehnt bevor ich einen Antrag gestellt habe?
Warum will man mich dann nach EGV angeblich fördern?
Nur mit Einstiegsgeld käme ich jedenfalls nicht aus der Arbeitslosigkeit heraus.

Eine weitere Aussage meines SB:
"Übrigens wird die Beratung über das Beratungsprogramm Wirtschaft und nach der Gründung vom Gründercoaching Deutschland gefördert."

Sollte ich nicht erstmal solch ein Beratungsprogramm besuchen bevor ich den Businessplan mit halbwissen in monatelanger kleinarbeit ausfülle?
Ich würde das machen, dann verzögert sich mein Einstieg aber noch einige Zeit.
Ich würde mich da aber schon auf etwas Hilfe freuen. Einfach nur um einige Fragen zu klären.
Rechnen und tuhen und machen werde ich natürlich selbst.


Um am Finanzplan weiter zu machen fehlt mir zur Zeit einfach eine Summe.
Ich meine klar, ich könnte da einfach ne Summe eintragen oder den Kapital und Liquiditätsplan auswerten.
Aber mein Umsatz richtet sich nunmal maßgeblich daran wieviel Geld ich Ausgeben kann und wieviel ich bekommen werde.

Ich gehe davon aus auf jedenfall unter der 5000€ grenze zu bleiben.


Wär euch dankbar für ein paar Impressionen.

Der Nachbar
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2011, 16:17   #22
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Investitionen müssen NICHT abgesprochen werden.
Das schreiben die in die Bescheide, das schreiben die in die Eingliederungsvereinbarungen, das sagen die Sachbearbeiter.

Es ist aber eine LÜGE !

Und das ist gerichtlich mehrfach abgeurteilt worden, unter anderem auch in meinem Fall.

Der Sachbearbeiter hat ein PRÜFUNGSRECHT, ob die Investition ANGEMESSEN war oder nicht. Er hat jedoch NICHT das Recht, Investitionen abzulehnen oder im Vorfeld zu genehmigen!

Bei mir stand es in der Eingliederungsvereinbarung, dass ich jede Investition vorab abzusprechen und genehmigen zu lassen habe, ich habe trotzdem OHNE Genehmigung investiert, die Investition wurde natürlich nicht "anerkannt", da "keine Absprache mit dem SB erfolgte".

Das Sozialgericht kassierte die Entscheidung des Jobcenters mit der Begründung, dass das Gesetz einen Anspruch, wie es das Jobcenter erhebt, NICHT hergibt!

Es war dabei unerheblich, was in der EGV stand.
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2011, 17:22   #23
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen
Investitionen müssen NICHT abgesprochen werden.
Das schreiben die in die Bescheide, das schreiben die in die Eingliederungsvereinbarungen, das sagen die Sachbearbeiter.

Es ist aber eine LÜGE !

Und das ist gerichtlich mehrfach abgeurteilt worden, unter anderem auch in meinem Fall.

Der Sachbearbeiter hat ein PRÜFUNGSRECHT, ob die Investition ANGEMESSEN war oder nicht. Er hat jedoch NICHT das Recht, Investitionen abzulehnen oder im Vorfeld zu genehmigen!

Bei mir stand es in der Eingliederungsvereinbarung, dass ich jede Investition vorab abzusprechen und genehmigen zu lassen habe, ich habe trotzdem OHNE Genehmigung investiert, die Investition wurde natürlich nicht "anerkannt", da "keine Absprache mit dem SB erfolgte".

Das Sozialgericht kassierte die Entscheidung des Jobcenters mit der Begründung, dass das Gesetz einen Anspruch, wie es das Jobcenter erhebt, NICHT hergibt!

Es war dabei unerheblich, was in der EGV stand.
aktenzeichen bitte
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2011, 18:21   #24
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Kommt alles noch!

Im Moment muss ich noch die Füße still halten, aber sobald die Beschwerdefrist des Jobcenters abgelaufen ist, geht das Urteil online!
Das habe ich auch mit meiner Anwältin bereits vereinbart.

Aber ich kann Dir gerne auch mit einem bereits publizierten Urteil weiterhelfen, das im Grunde den selben Tenor hat:

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...esgb&id=127098

Zitat aus dem Urteil
Zitat:
In diesem Zusammenhang verkennen die Beteiligten, dass § 3 Abs 3 Alg II-V (idF des Gesetzes vom 18.12.2008 BGBl. I S. 2780) keine Rechtsgrundlage dafür bietet, Anschaffungen eines selbständig tätigen Leistungsempfängers vorab - iS einer Genehmigung oder Ablehnung - zu kontrollieren. Die Frage der Anschaffung von Gütern für betriebliche Zwecke obliegt allein der Verantwortung des Leistungsempfängers, und der Leistungsträger hat lediglich ein nachgehendes Prüfungsrecht, ob die getätigten Investitionen mit dem Bezug von steuerfinanzierten Sozialleistungen in Einklang zu bringen oder ob offenkundige Manipulationen zu Lasten der Sozialkassen zu belegen sind. Lediglich in letzterem Fall hat der Leistungsträger die Befugnis tatsächliche Aufwendungen unberücksichtigt zu lassen, wohingegen allein die Zweckmäßigkeit der betrieblichen Mittelverwendung seitens des Leistungsträgers nicht zu kontrollieren ist.
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 11:34   #25
Neighboorhood->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 18
Neighboorhood
Standard AW: Hauptgewerbe und ALG II für den Po :D

Okay das ist schonmal gut zu wissen. Aber da ich keine großen Investitionen tätigen werde, denke (hoffe) ich nicht das ich deshalb Klage einreichen muss.

Auf meinen letzten Beitrag ist aber noch niemand eingangen
Neighboorhood ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hauptgewerbe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nebengewerbe anders als Hauptgewerbe Ausgenutzt Existenzgründung und Selbstständigkeit 16 28.10.2010 22:00
Hauptgewerbe-Nebengewerbe bei ALG2 Nitara Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 07.02.2006 21:19


Es ist jetzt 16:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland