Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Franchise und ALG II

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2011, 10:44   #1
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Franchise und ALG II

Guten Morgen,
ich hätte die Möglichkeit, einen Laden einer Handelskette zu übernehmen, auf Franchise-Basis.
Miete wird vom Unternehmen übernommen. Man bekommt die Ware auf Kommission, Kundenstamm vorhanden, Produktschulung. Kein Eigenkapital erforderlich.

Ich gehe mal davon aus, dass das anfangs noch nicht so gut laufen wird (Laden wurde erst neu eingerichtet), und ich daher anfangs nebenbei noch aufstockend ALG II beziehen müsste.

Und nun die Frage an alle erfahrenen Hasen: soll ich mir das antun? Oder lieber nicht ...

Vorteile: der Laden wäre am Ort, ich hätte also keine Fahrtkosten. Wenn das Ding läuft, hätte ich langfristig einen Job. Es ist eine saubere Tätigkeit, keine körperlich schwere Arbeit (könnte ich also auch gesundheitlich gut ausüben). Solide Qualitäts-Produkte, daher gehobeneres Kunden-Klientel.

Nachteil: was ist, wenn´s nicht läuft? Dann sitzt man wohl bis zum Hals in der Sch...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 10:52   #2
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.828
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Franchise und ALG II

Moin franzi,

kannst Du bitte mal beschreiben worum es sich bei den "soliden Qualitätsprodukten" handelt ?

- Wieviele Mitbewerber gibt es im Umkreis (50 Km) ?

- Sind es "Dinge", die man für "das tägliche" Leben benötigt ?


Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 10:56   #3
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Franchise und ALG II

Es gibt Mitbewerber, allerdings nicht in dem speziellen Produktsegment, weil es sich um einen Laden handelt, der nur eine spezielle Produktmarke vertreibt. Es ist also ein Exclusiv-Vertrieb mit bundesweitem Filial-Netz.
Da es sich um Bekleidung handelt, würde ich schon meinen, dass es sich um Artikel des täglichen Bedarfs handelt, jedoch höherpreisiges Niveau. Die nächste Filiale ist 70 km entfernt.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 10:58   #4
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Gibts schon Franchaise-Nehmer ? Wenn ja, such im Netz mal nach Erfahrungen....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 11:02   #5
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von franzi Beitrag anzeigen

Und nun die Frage an alle erfahrenen Hasen: soll ich mir das antun? Oder lieber nicht ...
kommt auf den vertrag an !

negativbeispiel wäre:

Erneut Kritik an Franchise-System Subway Sandwiches » Franchise-Blog.de

ich weiss nicht, ob du in der lage bist, telefonbuchdicke verträge durchzulesen, den inhalt zu verstehen und dann nur zu unterschreiben, wenn das nicht dein finanzielles todesurteil ist.

ohne eigenkapital eine selbstständigkeit aufzubauen, ist äußerst schwierig, aber nicht unmöglich

eine meinung eines versierten wirtschaftsanwalts kann da gold wert sein !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 11:06   #6
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Auf Franchise-Basis heißt, dass du voll und ganz aufs Sortiment bzw Preise des Franchise-Gebers gebunden sein wirds und im Prinzip nur wenig beeinflüssen kannst.

Andererseit gibt es einige Vorteile-Keine Buchhaltung, keine Lieferantesuche, u.s.w.

Das erste, was ich machen würde-einen laufenden Laden der Kette aussuchen und beim Eingang sehr vieel Zeit verschwenden, bzw. die potenzielle Kollegen ansprechen. Sollten diese nicht zufrieden sein, kriegst du das mit.

Solltest du es machen wollen, achte darauf, ob und wann du mit eigenem Geld einspringen muss und ob du Warensortiment mit eigener Ware erweitern darfst.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:27   #7
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Franchise und ALG II

Bevor du eine Entscheidung triffst, musst du zu einem RA und der muss den Vertrag genauestens durchlesen.
Erst dann kannst du entscheiden.

Hört sich ja alles gut an; aber was ist, wenn im Vertrag Fallen versteckt sind ?

Anteilige Übernahme von Kosten, Anteilige Übernahme von xxx,
Ware wird trotz Komission bei Nichtverkauf nicht zurückgenommen (dann zahlst du alles), unter einem bestimmten Umsatz wewrden Strafzahlungen fällig, was weis ich.

Bist du qualifiziert für die Arbeit, Einstellungen, Buchhaltung, Kassenwesen, Pflege der Schaufenster u.s.w.
Denn, weshalb sollten sie eine ALG 2-Empfängerin einstellen und keine normale Arbeitnehmerin ?
Viell. hast du ja die Qualifikation.
Sorry, ist nicht abwertend, ich will nur rauskriegen, ob da nicht irgendetwas hintersteckt.

Aber an sich halte ich das für eine gute Idee, die du ruhig machen solltest, wenn die Verträge ok sind !
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:34   #8
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Guten Morgen,
ich hätte die Möglichkeit, einen Laden einer Handelskette zu übernehmen, auf Franchise-Basis.
Miete wird vom Unternehmen übernommen. Man bekommt die Ware auf Kommission, Kundenstamm vorhanden, Produktschulung. Kein Eigenkapital erforderlich.

Ich gehe mal davon aus, dass das anfangs noch nicht so gut laufen wird (Laden wurde erst neu eingerichtet), und ich daher anfangs nebenbei noch aufstockend ALG II beziehen müsste.

Und nun die Frage an alle erfahrenen Hasen: soll ich mir das antun? Oder lieber nicht ...

Vorteile: der Laden wäre am Ort, ich hätte also keine Fahrtkosten. Wenn das Ding läuft, hätte ich langfristig einen Job. Es ist eine saubere Tätigkeit, keine körperlich schwere Arbeit (könnte ich also auch gesundheitlich gut ausüben). Solide Qualitäts-Produkte, daher gehobeneres Kunden-Klientel.

Nachteil: was ist, wenn´s nicht läuft? Dann sitzt man wohl bis zum Hals in der Sch...
In vielen Kommunen gibt es Gründerzentren.
Einfach mal örtlichen Amt für Wirtschaftsförderung nachfragen.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:46   #9
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von Justician Beitrag anzeigen
In vielen Kommunen gibt es Gründerzentren.
Einfach mal örtlichen Amt für Wirtschaftsförderung nachfragen.
In meisten Fällen wird es nicht gehen. JC hat bereits i.d.R einen Vertrag mit einem Grundercenter und wird kein anderes akzeptieren wollen
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:51   #10
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
In meisten Fällen wird es nicht gehen. JC hat bereits i.d.R einen Vertrag mit einem Grundercenter und wird kein anderes akzeptieren wollen
Da hast Du recht - aber diese Gründerzentren arbeiten zumeist auch im Auftrag der Kommunen (so kenne ich dies aus Köln).
Mit einer Zuweisung durch das JC bzw. der BA entfallen häufig auch die Beratungskosten.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 14:40   #11
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von Justician Beitrag anzeigen
Mit einer Zuweisung durch das JC bzw. der BA entfallen häufig auch die Beratungskosten.
Häufig vielleicht, ich würde aber nicht davon ausgehen, zumindest, was meine eigene Erfahrung betrifft. Die Stellungname widersprach in Grossteilen der von IHK und einer Unternehmensberatung. Und, so günstig kann man nicht einkaufen, obwohl das in der Branche jeder weißt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 15:07   #12
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.366
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Guten Morgen,
ich hätte die Möglichkeit, einen Laden einer Handelskette zu übernehmen, auf Franchise-Basis.
Miete wird vom Unternehmen übernommen. Man bekommt die Ware auf Kommission, Kundenstamm vorhanden, Produktschulung. Kein Eigenkapital erforderlich.

Ich gehe mal davon aus, dass das anfangs noch nicht so gut laufen wird (Laden wurde erst neu eingerichtet), und ich daher anfangs nebenbei noch aufstockend ALG II beziehen müsste.

Und nun die Frage an alle erfahrenen Hasen: soll ich mir das antun? Oder lieber nicht ...

Vorteile: der Laden wäre am Ort, ich hätte also keine Fahrtkosten. Wenn das Ding läuft, hätte ich langfristig einen Job. Es ist eine saubere Tätigkeit, keine körperlich schwere Arbeit (könnte ich also auch gesundheitlich gut ausüben). Solide Qualitäts-Produkte, daher gehobeneres Kunden-Klientel.

Nachteil: was ist, wenn´s nicht läuft? Dann sitzt man wohl bis zum Hals in der Sch...

Zuallererst daran denken:

Keiner schenkt Dir etwas!

Und dann Dich über das Unternehmen und die Zufriedenheit anderer Franchisenehmer erkundigen.
In der Regel sind das Knebelverträge die dafür sorgen,dass der Franchisenehmer das Risiko und die Arbeit hat und damit nicht reich wird,während der Franchisegeber sich bequem zurücklehnen und kassieren kann.

Dazu gibt es genügend Beispiele.
Subway wurde schon genannt,dann eine große Bäckerei Kette aus deren Veträge viele ruiniert ausgestigen sind.Und v.a.mehr.
Also immer mit dem Gedanken an die Sache rangehen,was wird von mir gefordert und was bekomme ich dann unter dem Strich dafür.
Und keinesfalls voreilig einen Vertrag unterschreiben.
Wie immer wird viel versprochen und meist wenig gehalten.
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 16:31   #13
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
In meisten Fällen wird es nicht gehen. JC hat bereits i.d.R einen Vertrag mit einem Grundercenter und wird kein anderes akzeptieren wollen
Warum muss man zum Gründerzentrum des JC? Wenn ich so was vorhabe, dann gehe ich dahin, wo ich kompetent beraten werde. Und da schaue ich denn auch vorher mal, z.B. bei der KfW, aus welchen Töpfen eine solche kompetente Beratung gefördert werden kann. Auch die IHK nennt da sicher gerne die Fördermöglichkeiten. Und die kennen vermutlich auch das Franchise-System und können dazu was sagen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 19:48   #14
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Warum muss man zum Gründerzentrum des JC? Wenn ich so was vorhabe, dann gehe ich dahin, wo ich kompetent beraten werde. Und da schaue ich denn auch vorher mal, z.B. bei der KfW, aus welchen Töpfen eine solche kompetente Beratung gefördert werden kann. Auch die IHK nennt da sicher gerne die Fördermöglichkeiten. Und die kennen vermutlich auch das Franchise-System und können dazu was sagen.
Das kannst du natürlich machen. Für die Beratung bekommst du aus Töpfen einen Zuschuss, wirdst aber die meisten Kosten selbst tragen.Nach der Gründung einen Zuschuss f.d. Steuerberater.
Darlehen mit ziemlich dicken Zinsen.

Vom Gründercenter des JCs bekommst du eine kostenlose Beratung, die möglicherweise nichts bringt, aber, wenn dein Businessplan durchkommt:

1. Einstigsgeld für 6 Monate-etwa 1200 Euro, verlängerung um weitere 6 Monate fast sicher. Zuschus f. weitere BG Mitglieder.
2. 3000 bis 5000 Euro zinsloses Darlehen(nur zweckbestimmt, etwa Büroausstatung).
3. Kostenlosen Steuerberater.(der auch dein Mentor wird)
4. Du wirds in ruhe gelassen, keine VV, was im Falle einer Gründung ohne JC nich unbedingt der Fall werden sollte. Deine Tätigkeit wird auch kontrolliert.

Man hat also die Wahl.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 22:42   #15
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Franchise und ALG II

Es freut mich ja sehr, dass Du anscheinend ein gutes JC erwischt hast. Die JC's hier in der Gegend handhaben das sehr viel anders. Einstiegsgeld - hab ich noch nie gehört, dass es genehmigt wurde. Steuerberater kostenlos, da wüsste ich nicht mal, aus welchem Topf der bezahlt werden könnte. Darlehen von € 5.000 noch nie gehört, einige kleinere Darlehen, das hat es hier schon mal gegeben.

In Ruhe gelassen - ganz im Gegenteil, wenn Du Anträge für all das gestellt hast, dann geht's erst richtig los, dann meint JC, jetzt müssen wir uns in jeden Sch... einmischen.

Und dass Du bei der Förderung für Beratung den größten Teil selbst zahlst, da bist Du falsch informiert.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 23:26   #16
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Franchise und ALG II

Hallo

die letzte Video Doku die ich über das system kenne war vernichtend.
Der Franchise nehmer musste alles was er brauchte vom Franchise Unternehmen kaufen.

Sei es Ware, Putzmittel, Ware, Einrichtung.
Alles war vorgeschrieben sogar die Mengen die er kaufen musste.
Selbst wenn er weniger Reinigungsmittel brauchte.
Das Lager war bis oben voll mit Putzkram.
Nichteinmal die Putzlappen durfte derjenige woanders kaufen.

Damit war er den Preisen ausgeliefert und den Liefermengen.


Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 10:33   #17
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Franchise und ALG II

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Bevor du eine Entscheidung triffst, musst du zu einem RA und der muss den Vertrag genauestens durchlesen.
Erst dann kannst du entscheiden.
Damit das hier nicht in Vergessenheit gerät; man kann dann alles nötige rauslesen (lassen).
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
franchise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Franchise....?? RudiRatlos Existenzgründung und Selbstständigkeit 12 09.10.2012 12:29


Es ist jetzt 06:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland