Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2011, 16:42   #1
Elend->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 12
Elend
Standard Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Servus,

simple und kurze Frage welche ich mir trotz aller Recherche nicht beantworten konnte:

Aus welchem Wert errechnet sich der "Freibetrag" bei Selbstständigen?

Gemeint ist nicht die 100,- Grundfreibetrag + 20% etc. Regelung, sondern ob sich der zu errechnende Wert von den Einnahmen vor Abzug der Betriebsausgaben errechnet oder vom "Erlös/Gewinn"?

Der Erwerbstätigenfreibetrag wird vom monatlichen Brutto errechnet. Wie soll ich das für Selbstständige verstehen? Ich steh grad auf dem Netto/Brutto-Schlauch und versuche den letzten erhaltenen Bescheid auf plausibilität zu prüfen...

Ich hoffe mich verständlich gemacht zu haben...

Danke
Elend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2011, 16:46   #2
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Der Freibetrag errechnet sich vom Gewinn.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2011, 17:00   #3
Elend->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 12
Elend
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Myri Beitrag anzeigen
Der Freibetrag errechnet sich vom Gewinn.

bye Myri
Hoppla, das ändert alles...

Mir werden aus 800 € Einnahmen 570 € Gewinn gezaubert obwohl nach Steuer und Betriebskosten alleine lediglich 430 € Gewinn blieben...

Höhere Freibeträge unter der Bedingung erkauft das NULL Kosten anerkannt werden-, das ist nicht aktzeptabel.
Elend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 14:14   #4
helz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: eichhörnchen's bau
Beiträge: 102
helz
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

habe ich als selbständiger die gleichen ansprüche auf diese 100 euro freibetrag + anteilig danach 20% von den einnahmen (gewinn) wie angestellt tätige?
oder gelten die nur für sogenannt sozialversicherungspflichtige angestellte?

meine selbständigkeit wird ein wenig flotter, soll heißen es ist wieder kleinvieh am start, was rechnungen von ca. 100 euro im monat ergibt - netto und "vor steuer" wobei man bei 100 euro noch nicht wirklich steuern zahlt.
hoffnung ist, das es sich in den nächsten monaten weiter nach oben entwickelt.
__


helz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 16:12   #5
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Die Freibeträge sind gleich für Angestellte und Selbstständige. Für beide gibt's da nur den § 11b SGB II
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 21:04   #6
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Elend Beitrag anzeigen
Servus,

simple und kurze Frage welche ich mir trotz aller Recherche nicht beantworten konnte:

Aus welchem Wert errechnet sich der "Freibetrag" bei Selbstständigen?

Gemeint ist nicht die 100,- Grundfreibetrag + 20% etc. Regelung, sondern ob sich der zu errechnende Wert von den Einnahmen vor Abzug der Betriebsausgaben errechnet oder vom "Erlös/Gewinn"?

Der Erwerbstätigenfreibetrag wird vom monatlichen Brutto errechnet. Wie soll ich das für Selbstständige verstehen? Ich steh grad auf dem Netto/Brutto-Schlauch und versuche den letzten erhaltenen Bescheid auf plausibilität zu prüfen...

Ich hoffe mich verständlich gemacht zu haben...

Danke
Wenn du Kleinunternehmensregelung geltend machst(Umsatz bis 17500 Euro/Jahr) und keine USt zahlst, ist dein Gewinn=Einnahmen-Ausgaben. Wenn du USt zahlst, wird Erlös ermittelt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 22:50   #7
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Wenn du Kleinunternehmensregelung geltend machst(Umsatz bis 17500 Euro/Jahr) und keine USt zahlst, ist dein Gewinn=Einnahmen-Ausgaben. Wenn du USt zahlst, wird Erlös ermittelt.
Quatsch, USt. ist natürlich Betriebseinnahme, gezahlte Vorsteuer ist Betriebsausgabe, wenn Du USt.-pflichtig bist. Musst Du Dur nur mal das Formular EKS anschauen, bevor Du so was verbreitest.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 23:22   #8
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Quatsch, USt. ist natürlich Betriebseinnahme, gezahlte Vorsteuer ist Betriebsausgabe, wenn Du USt.-pflichtig bist. Musst Du Dur nur mal das Formular EKS anschauen, bevor Du so was verbreitest.
Also, mit EKS hast du Recht, die habe ich mit USt nie ausgefült. Beim Finanzamt wäre das im direkten Vergleich auch Quatsch, weil USt im Endeffekt abgeführt und Vorsteuer gelten gemacht wird. Da USt immer höher ist, als VSt ist es tatsächlich ein Verlust. Wäre das laut EKS ein Gewinn?
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 23:33   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Also, mit EKS hast du Recht, die habe ich mit USt nie ausgefült. Beim Finanzamt wäre das im direkten Vergleich auch Quatsch, weil USt im Endeffekt abgeführt und Vorsteuer gelten gemacht wird. Da USt immer höher ist, als VSt ist est tatsächlich ein Verlust. Wäre das laut EKS ein Gewinn?
Auch beim FA ist das Quatsch, in der EÜR ist das exakt genauso geregelt wie in der EKS. Ebenso ist es Quatsch, dass USt. immer höher ist als VSt. - wenn dem so wäre, wie kommt dann bei mir regelmäßig eine USt.-Erstattung zu stande? Wohlgemerkt immer noch, trotz 2 USt.-Sonderprüfungen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 23:49   #10
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Ebenso ist es Quatsch, dass USt. immer höher ist als VSt. - wenn dem so wäre, wie kommt dann bei mir regelmäßig eine USt.-Erstattung zu stande? Wohlgemerkt immer noch, trotz 2 USt.-Sonderprüfungen.
Würdest du darauf wetten? Du kaufst ein Ding für 100 Euro und zahlst dazu 19 Euro Vorsteuer. Das Ding verkaufst du für 200Euro +38 Euro USt. Du bekommst dann 19 Euro zurück und muss 38 Euro an den Staat zahlen, somit zahlst tatsächlich MwSt auf Preisdifferenz.
MwSt Erstattung bekommst du deswegen, weil du bei MwSt Vorauszahlung sicherheitshalber höhere Beträge zahlst.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 09:52   #11
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Würdest du darauf wetten? Du kaufst ein Ding für 100 Euro und zahlst dazu 19 Euro Vorsteuer. Das Ding verkaufst du für 200Euro +38 Euro USt. Du bekommst dann 19 Euro zurück und muss 38 Euro an den Staat zahlen, somit zahlst tatsächlich MwSt auf Preisdifferenz.
MwSt Erstattung bekommst du deswegen, weil du bei MwSt Vorauszahlung sicherheitshalber höhere Beträge zahlst.
Sorry, aber offensichtlich weißt Du nicht, wovon Du redest, wenn es um die USt. geht, aus der Diskussion klinke ich denn mal aus. Du darfst mir glauben, USt. kenn ich mich ein klein wenig aus - Du bekommst in den ersten zwei Jahren nach Gewerbegründung keine zwei USt.-Sonderprüfungen ins Haus, wenn es bei Dir nur die von Dir beschrieben 08/15 USt.-Fälle gibt.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 10:43   #12
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Nun ja, natürlich muss die Umsatzsteuer höher sein als die Vorsteuer, denn sonst hätte man jedes Jahr einen Verlust.

Umsatz: 1.000 Euro = Umsatzsteuer 190 Euro - UST höher
Kosten 100 Euro = Vorsteuer 19 Euro
= Gewinn von 900 Euro

Umsatz 1.000 Euro = Umsatzsteuer 190 Euro - UST niedriger
Kosten 2.000 Euro = Vorsteuer 380 Euro
= Verlust von 1.000 Euro

Dazu kommt noch die Besteuerung des Eigenverbrauchs von Telefon, Auto e.t.c.

Und was das Betriebsergebins immer verfälscht, ist halt, dass UST als Einnahme gebucht werden; Vost dagegen als Ausgaben.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 11:04   #13
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Nun ja, natürlich muss die Umsatzsteuer höher sein als die Vorsteuer, denn sonst hätte man jedes Jahr einen Verlust.

Umsatz: 1.000 Euro = Umsatzsteuer 190 Euro - UST höher
Kosten 100 Euro = Vorsteuer 19 Euro
= Gewinn von 900 Euro

Umsatz 1.000 Euro = Umsatzsteuer 190 Euro - UST niedriger
Kosten 2.000 Euro = Vorsteuer 380 Euro
= Verlust von 1.000 Euro

Dazu kommt noch die Besteuerung des Eigenverbrauchs von Telefon, Auto e.t.c.

Und was das Betriebsergebins immer verfälscht, ist halt, dass UST als Einnahme gebucht werden; Vost dagegen als Ausgaben.
Wie ich schon schrieb, bei 08/15 Fällen ist dies korrekt. Ich habe jedes Quartal eine USt.- Rückerstattung in teilweise erhebliche Höhe, sprich, ich habe seit Gründung in 2006 nicht einen Cent USt.- gezahlt, mache aber jedes Jahr Gewinn. Und ich bin keine Steuerhinterzieher, wie das FA festgestellt hat, das ist alles korrekt.

Die Diskussion ist völlig irrelevant hier. Hier geht's darum USt. ist Betriebseinnahme, VSt. ist Betriebsausgabe und jede andere Betrachtung ist falsch.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 11:08   #14
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Natürlich gibt es diverse Steuergestaltungen; ich habe damals auch nie Steuer gezahlt.
Und dass UST Einnahme ist und Vost Ausgabe; habe ich auch geschrieben.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 11:18   #15
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Woraus Freibetrag bei Selbstständigkeit bilden?

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Sorry, aber offensichtlich weißt Du nicht, wovon Du redest, wenn es um die USt. geht, aus der Diskussion klinke ich denn mal aus. Du darfst mir glauben, USt. kenn ich mich ein klein wenig aus - Du bekommst in den ersten zwei Jahren nach Gewerbegründung keine zwei USt.-Sonderprüfungen ins Haus, wenn es bei Dir nur die von Dir beschrieben 08/15 USt.-Fälle gibt.
EKS habe ich angeschaut. Es ist vorerst so, dass die VSt eine Ausgabe ist. Beim Einkauf ist das Geld aus deiner Kasse weg. Aber nur vorläufig, wird dir erstattet.

Beim Verkauf landet die USt in deiner Kasse. Eine Einnahme. Vorläufig, wird später an den Staat abgeführt.

USt Vorauszahlung ist auch anzugeben. Soweit stimmt EKS.

Du zahlst die Steuer an den Staat, nicht umgekehrt.

Du kennst dich sicher mit Endergebnis aus und bezeichnest als "Quatsch" die Berechnung, die dazu führt. Ich danke dir trotzdem für Diskussion,
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bilden, freibetrag, selbstständigkeit, woraus

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rücklagen bilden - erlaubt? tantehelga ALG II 0 24.03.2011 17:21
Bilden wir jetzt eine bedarfsgemeinschft ? Barcode Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 18.08.2010 14:03
Eingliederungsvereinbarung zum Meinung bilden workout Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 07.09.2008 17:35
Was bilden die sich ein? Loi ALG I 29 03.10.2007 20:06
was bilden die sich ein Jane_123 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 28 18.04.2007 10:38


Es ist jetzt 00:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland