Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> selbstständig und Krankenversicherung

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2011, 14:50   #1
Sven2008->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.01.2009
Beiträge: 85
Sven2008
Standard selbstständig und Krankenversicherung

Hallo,

habe mich ja im Februar 2011 selbstständig gemacht, meine Einnahmen belaufen sich monatlich auf ca. 2300-2500€ wenn ich Lust hätte mehr zu Arbeiten dann auch auf mehr ;)

Nun bin ich noch bis 30.11. über die ARGE Krankenversichert da ich noch geringfügig Leistungen erhalte (149€) welche ich wahrscheinlich sowieso komplett zurückzahlen muss das ist aber nicht das Problem.

Ich muss mich jetzt um eine Krankenversicherung kümmern über die ich mich ab den 1.12. versichern kann. GGf. bleib ich bei der AOK Bayern und versuche dort mich erstmal auf den Mindestbemessungssatz drücken zu lassen (285€) da ja noch keine BWA bzw EST vom Finanzamt vorliegt. Einen Gründungszuschuss erhalte ich nicht mehr habe ich 6 monate lang erhalten.

Meine Angst was ich jetzt viel gelesen habe ist, das zuviel bezahlte Beiträge durch die Krankenkasse nicht zurückbezahlt werden, die verstecken sich da wohl hinter irgendeinen §§ lieber zahle ich nach bevor ich zuviel bezahle und das nie wieder sehe....

Hat jemand Tips für mich wie ich das vermeide?
Sven2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2011, 16:04   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Keine Versicherung zahlt gerne, aber überzahlungen bei der Krankenversicherung werden nach meinem Kenntnisstand bisher weitgehend problemlos zurück gezahlt.

Wie sollte es denn in Deinem Fall zu einer Überzahlung kommen? Bisher zahlt das Jobcenter und dann irgendwann wirst Du zahlen müssen..

Dann gibt's irgendwann eine Rückforderung des JC. KV Beiträge können nur zurück gefördert werden, wenn Du dem JC nicht gemeldet hast, dass da erheblich mehr Einkommen erzielt wurde, als ursprünglich angegeben (§ 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB X), sonst umfasst die Rückforderung nur die ALG II Beträge direkt.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 21:59   #3
Sven2008->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2009
Beiträge: 85
Sven2008
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Sorry nicht Falsch verstehen es geht eben darum das ich ab Dezember die KK selbst zahlen muss ist ja auch völlig ok.

Jedoch wenn diese mich höher Einstufen und ich im Folgejahr die Steuer für angenommen 2011 fertig habe muss ich diese ja auch bei der KK abgeben... diese errechnen dann daraus den zu Zahlenden Beitrag.

Wenn ich jetzt (angenommen ich hätte 2011 komplett selbst bezahlt) in diesem Jahr zuviel bezahlt habe wird das zuviel bezahlte nicht ausbezahlt weil die KK sich hinter irgendeinen § versteckt das dies für "selbstständige" nicht möglich ist....

Es wird dann erst fürs neue Jahr neu berechnet also anhand der für 2011 abgegeben Jahresabschlusses...

ALso zahle ich 2012 dann fiktiv 200€ beim Abschluss 2012 welcher 2013 eingereicht wird stellt sich dann raus ich hab zu wenig bezahlt...

Nachfordern tun die KK aber zuviel bezahltes gibts NIE (es sei den man klagt) evtl zurück.

Und mir geht es momentan darum wirklich komplett zu verhindern das ich zuviel Beiträge bezahle die ich wahrscheinlich nie zurück erhalte. Deshalb suchte ich jemanden der vllcht schon erfahrung damit hat.
Sven2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 06:41   #4
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.520
galadriel
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Vielleicht hilft das hier weiter:

Selbstständig und gesetzlich krankenversichert? Frühe Steuererklärung kann Beiträge sparen! - Online lernen bei akademie.de
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 11:21   #5
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Bei mir war es damals so, ich musst immer den aktuellsten Einkommenssteuerbescheid abgeben; danach hat die KK den Beitrag errehnet.
Natürlich waren diese Bescheide immer 2 Jahre alt, aber der aktuellste.
Und danach müssen sie sich richten.


Bzw bei dir sollte es so sein, dass du eine Aufstellung machst, (GuV), die du dann einreichst, wenn dann ein Gewinn von x Euro rauskommt, solltest du nach dem Gewinn deine KK-Beiträge berechnet bekommen.

Wenn du schon beim Mindestbemessungssatz bist, weshalb solltest du Geld zurückbekommen; ist doch schon das wenigste ?
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 10:46   #6
herbert67
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

ich war letztes jahr in der selben situation wie du. nachdem die krankenkasse dann eine nachzahlung gefordert hat, bin ich gewechselt. habe mich dann hier privat versichert: Versicherungen vergleichen - Gnstiger Top-Schutz

mein kollege wollte nicht wechseln. wegen den beiträgen im alter. hat da jemand persönliche erfahrung?
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 13:19   #7
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Private KK ist ein Problem, meist steigen die Beiträge im Alter oder die Leistungen werden stark verringert.

Der Knackpunkt, über 55 kann man nicht zurückwechseln in die gesetzliche - also Vorsicht damit

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 13:31   #8
Schnippi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 2
Schnippi
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Von der Privaten Krankenversicherung würde ich auch Abstand nehmen! Ich habe einen Bekannten, der jeden Monat fast 1000 Euro für die Private zahlen muss...Bei der Gesetzlichen kommst du derzeit nie über ca. 580 Euro, und das nur, wenn du 4000-5000 Euro im Monat machst...außerdem wollen Ärzte den privat Versicherten immer irgendwelche sinnlosen Behandlungen aufschwatzen, die im schlimmsten Falle auch schädlich sein können...
Schnippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:20   #9
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Standard AW: selbstständig und Krankenversicherung

Bei mir ist der Fall umgekehrt.
Ich lebe seit diesem Jahr vom eigenen Einkommen.
Jetzt, mitte des Jahres kommt so ein Zettel: "Einkommensanfrage - Wir brauchen Ihre Hilfe" von der TKK.
Ich bin freiwillig versichert.
Wie soll ich denn jetzt schon wissen, Wie hoch mein tatsächliches Einkommen ist ohne Jahresabschluss oder Steuerbescheid?
Bisher hatte ich ca. 168€ gezahlt.
Nach vielen Gesprächen mit div. Spezies dort bekam ich die Auskunft, das Weder zu viel gezahlte Beträge zurückgezahlt werden noch nachforderungen gestellt werden wie bei der Steuer üblich.
Wir einigten uns mehr oder weniger auf ein Abwarten des Steuerbescheides. das war vor ca. 6 Wochen.

Jetzt kam wieder Schreiben in verscärfter Tonart:
siehe Anhang...
Ich will weder die KK besch*** noch will ich zu viel bezahlen.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scanimage001.jpg  
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankenversicherung, selbstständig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstständig und nun EGV Maui Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 24 24.08.2011 21:48
selbstständig Auto ravhf ALG II 15 29.08.2010 10:37
Selbstständig und 165 € Job Berlin44 Allgemeine Fragen 1 16.03.2010 12:28
Selbstständig machen!? Essener86 Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 28.11.2007 23:09
ALG II + Selbstständig + EGV huckup ALG II 1 23.11.2007 14:44


Es ist jetzt 10:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland