Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2011, 14:45   #1
malsomalso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 4
malsomalso
Standard Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

hallo
Ich lebe mit meinem freund in einer 616€ wohnung weil die groß genug sein muss für ein arbeitszimmer.
normalerweis konnten wir das auch immer bezahlen bis der onlinehandel total einbrach.
mein partner entschied sich im April das geschäft aufzugeben zum jobcenter zu gehen und nen neuen job zu finden.

hat alles erstmal super geklappt nur das der neue job mit ca 800€ natürlich für uns beide zu wenig bringt also habe ich den onlinehandel übernommen, hab ihn ja auch vor 10 jahren gegründet in der hoffnung das ich ihn wieder auf mindestens 800€ gewinn bringen kann.

Im Mai ich habe 1203€ eingenommen musste aber auch für 980€ ware bestellen als händler sind kleinere bestellungen fast nicht möglich um mindestbestellsummen und auch gute preise einzuhandeln 270€ Porto habe ich für ca 70 Sendungen ausgeben müssen, Händler müssen versichert versenden das ist nunmal teuer, wird aber auch von den kunden bezahlt wodurch die einnahme praktisch = 1203€ minus 270€ bedeutet.
das Jobcenter meint nun die ausgaben und das porto seien überproportional hoch und werden deshalb nicht genehmigt es sei keine gewinnerzielungsabsicht zu erkennen?
ich kann froh sein wenn ich das geschäft in 2-3 monaten am laufen habe und die meinen im ersten monat der geschäftsübernahme etwas zu erkennen?

mir geht der "A" auf grundeis bei mietrückständen von 2 monaten kann ich mir eine rückzahlung von 500€ im leben nicht leisten zumal wir trotz harter arbeit seit monaten kaum zu essen haben

Frage: wie erläutere ich nun am besten in der anhörung die ausgaben und habe ich überhaupt eine chance?

ich bedanke mich
malsomalso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 15:36   #2
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Cool AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Versuche dir dein Geschäftsmodel von einer öffentlichen Stelle IHK als tragfähig bestätigen zu lassen.

Die SBs im JC haben nicht die geringste Ahnung von deinem Geschäft.

Wenn dann deine Angaben angezweifelt oder als Unfung (liebhaberei) abgestuft werden, hast Du halt noch eine offizielle Stelle als Bestätigung.

Ich sehe direkt den SB wie erklärt Du sollst doch liebe ne MAE machen weil die mehr bringt!

Das JC versteht sich nicht als Investor von Selbständigen, sondern als Handlanger für Sklavenhändler.

Handel bringt das meiste Geld.

Mit Arbeit verdient man einen D.
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 15:53   #3
malsomalso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 4
malsomalso
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

ja ich habe eine änderung zum bescheid über leistungen bekommen- schriftlich..ist das der gemeinte bescheid?

der onlineshop hat nachweislich vor 5 jahren noch ca 2000€ reingewinn monatlich gebracht vielleicht sollte ich einen steuerbescheid aus der zeit vorlegen? oder schieße ich mir nur selbst ins knie mit dem vorzeigen solcher sachen

ich wüsste gerne ob ich rechtlich was machen kann je öfter ich den wisch lese umso schlechter wird mir hier steht das nur die in der prognose angegebenen betriebsausgaben beachtet werden können???
malsomalso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 17:49   #4
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Kannst Du den "Wisch" mal anonymisieren und hier einstellen. Dazu vielleicht noch den von Dir für den Bewilligungszeitraum geschätzten Gewinn.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 18:09   #5
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Zitat:
es sei keine gewinnerzielungsabsicht zu erkennen?
Allein dieser Satz sagt einiges über das Sachwissen des SBs aus.

Es wird ein Gewinn angerechnet und gleichzeitig eine Gewinnerzielungsabsicht bezweifelt.

Der SB hat da wohl mal was von Steuererklärungen von Selbstständigen gehört, bei denen das Finanzamt eine Gewinnerzielungsabsicht anzweifelt.
Dass das Finanzamt sowas allerdings nur bei negativen Einkünften ausspricht (Stichwort: Liebelei) sollte ein SB aber schon beachten.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 09:58   #6
malsomalso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 4
malsomalso
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Anhörung nach § 24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X)


also das will ich denen(natürlich grammatisch korektiert) so ungefähr schreiben was haltet ihr davon und was könnte ich zufügen? sorry aber mit behörden..das muss ich jetzt erstmal ganz neu lernen

absprechen wollen sie mir das porto von 270€ und eine warenbestellung von knapp 1000€ weil in der prognose lediglich auf 1000€ umsatz 400€ wareneinkauf eingetragen wurden
--------------------------------------------------------------
sehr geehrter herr xyz

bei den betriebsausgaben im mai 2011 handelt es sich um tatsächliche und notwendige
betriebsausgaben in der prognose zum mai konnte ich nicht wissen welches produkt
meine kundschaft verlangt.
ich war also gezwungen dieses produkt bei einem hesteller zu kaufen
der eine mindestbestellsumme und auch die abnahme von mindestmengen verlangt.
gewinne kann ich erst erzielen wenn ich in der lage bin gute konditionen bei herstellern
zu erreichen und das ist mit kleinsteinkäufen wie verbraucher es tun ausgeschlossen
und wenn sie ein händler wären wüssten sie das.
würde ich keine ware einkaufen könnte ich auch keine verkaufen das ist die basis des onlinehandels.
ebenso bin ich als händler verpflichtet alles sendungen versichert zu verschicken
und das hat im mai genauso viel gekostet wie angegeben und wie viele sendungen es werden hängt
von den bestellungen ab deren höhe ich unmöglich vorher bestimmen kann.
das geschäft besteht seit 2001 und bis märz 2011 habe keinerlei öffentliche gelder
beanspuchen müssen wie kann man mir da eine gewinnerzielungsabsicht absprechen?
-------------------------------------------------------
abgesehen davon gibts ja jetzt auch keine gelder mehr-es sei denn ich gebe den handel sofort auf dann wären ca 200€ fällig und meine krankenversicherung müssten die dann ja auch wieder zahlen

wir bekommen jetzt ldiglich 160€ mietzuschuss sonst nix

boah wie können die nur so fiess sein ich sollte normal jetzt arbeiten und mir nicht wegen so einem schei*s den kopf zerbrechen müssen
malsomalso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 10:22   #7
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Kann so raus, natürlich grammmatisch korrigiert.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 13:29   #8
malsomalso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 4
malsomalso
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Kann so raus, natürlich grammmatisch korrigiert.


also gut wär natürlich schön wenn noch jemand mit ähnlicher erfahrung bis sonntag noch was beitragen könnte aber ich werds dann auf jeden fall mal so versuchen.
danke
malsomalso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 13:43   #9
pflaum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.12.2010
Beiträge: 105
pflaum
Standard AW: Betriebsausgaben zu hoch? dürfen die das runterechnen?

Also sei doch so nett und stelle den genauen Text des Bescheides ein, sonst stochern wir hier im Dunkeln....

Was macht der liebe SB :
http://www.arbeitsagentur.de/zentral...-Einkommen.pdf
und hoffentlich nix weiter ...

Hast du versucht deine Ausgabe und Einnahmen plausibel darzustellen; also so daß auch Lieschen Müller-Unbedarft das versteht ? Belege ?
Hast du dich zu privat Entnahmen geäußert ?
Wie hat das Jc deine Gewinnerziehlung verneint ?

Also her mit dem genauen Text des Bescheid ....

Achso: Laß dich nicht runter ziehen von der Sache. Der größte Gefallen den du dem JC jetzt machen könntest wäre jetzt schlecht gelaunt in Wochenende zu starten.
Laß dir die notwendige Zeit für dein Schreiben und durchdenke nochmal alles (und frag hier) ...
<beide Daumen fest drück>
pflaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
betriebsausgaben, dürfen, runterechnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie Hoch sind eigentlich die Warmwasserkosten die nicht mehr berechnet werden dürfen? schnaxi ALG II 11 30.04.2011 10:56
wie hoch dürfen die unterkunftskosten sein?? italo KDU - Miete / Untermiete 5 06.02.2010 20:08
Zahlungsaufforderung als Betriebsausgaben zorni Existenzgründung und Selbstständigkeit 7 22.04.2009 23:24
Genehmigung Betriebsausgaben terra Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 19.09.2008 15:33
Betriebsausgaben: ALG II + Selbständigkeit lfrickel Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 21.07.2008 18:16


Es ist jetzt 02:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland